Fußschalter für H&K Matrix

von Bonfire, 23.09.07.

  1. Bonfire

    Bonfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.07
    Zuletzt hier:
    3.10.07
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.09.07   #1
    So Leuz - ich hab vor, was zu bauen...hab aber noch keine Ahnung wie etc.
    Folgendes: Der HK Matrix besitzt ja bekanntlich eine interne FX-Sektion und auch einen zusätzlichen FX-Loop, der aber nicht seperat ein- oder auszuschalten ist.
    Man hat jedoch die Möglichkeit mittels eines 2-fach Fußschalters die internen Effekte ein- oder auszuschalten (Stereokabel: Schalter1 mit Tipkontakt den Reverb, Schalter2 mit Ringkontakt die übrigen Mod-Effekte). Diese Schaltung hab aber nichts mit dem FX-Loop zu tun.

    Jetzt würd ich gerne folgendes tun:
    Vorraussetzung dafür iss meine Annahme, dass ein simpler On/Off-Schalter im Send-Signalweg des Loops meinen FX-Loop ein- bzw. ausschaltet - soweit richtig? Solch ein simpler Fußschalter wär ja auch problemlos zu bauen oder gar zu kaufen.
    Jetzt soll dieser Schalter aber beim Aktivieren des Fx-Loops gleichzeitig über das Stereokabel die internen Effekte( beide: Reverb und die Modulationseffekte )des Matrix ausschalten und beim Deaktivieren des Loops die internen FX wieder einschalten.
    Ich hoffe ihr wisst was ich meine...jemand ne Idee ob das überhaupt möglich ist und wie so ein Schalter aussehen könnte??
    Der Fußschalter müsste dann quasi 3 Einzelschalter haben:
    1. Interner Reverb on/off (Loop bleibt Off)
    2. Interne Mod-Fx on/off (Loop bleibt Off)
    3. o.g. Totalschaltung

    Danke schonmal

    Greez
    Dominik
     
  2. Bonfire

    Bonfire Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.07
    Zuletzt hier:
    3.10.07
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.09.07   #2
    Ok Ok, ich frag mal anders:

    Gibt es einen Schalter, der mir bis zu 3 verschiedene Schaltungen gleichzeitig/parallel macht???

    In diesem Fall lägen 3 Monoeingänge an - besagter Schalter müsste beim Betätigen alle 3 schliessen, wobei es vielleicht wichtig zu wissen ist, dass 2 der 3 Schaltungen reine...naja...wie soll ichs erklären (kenn mich halt in Elektronik nicht soooooo aus *g*) Kontaktschaltungen sind und nur auf einem der 3 ein Signal anliegt.

    Muss doch eine Lösung geben...!!

    Grüsse
    Dominik
     
  3. Mathea

    Mathea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.07
    Zuletzt hier:
    15.07.12
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Gau-Odernheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    248
    Erstellt: 23.09.07   #3
    Hey ho!

    Also soeinen Schalter gibt es! Kostet 7,50€ und kannste genau hier bestellen:
    http://www.musikding.de/product_info.php?cPath=33_43&products_id=177
    Aber dazu musst du wissen ob dein Amp wirklich Schalter zum Schalten braucht, oder Taster! Weil Taster gibts bei dem Shop jetzt nur mit 2 seperat geschalteten Stromkreisen... Wenn dein Amp jetzt aber einen Schalter und einen Taster braucht (gibts auch!) dann kannst du das ganze eigentlich schon komplett vergessen ^^ Aber ansonsten müsste das bestimmt machbar sein! (obwohl ich ehrlich sein muss, dass ich nich alles verstanden hab, was du da geschaltet haben willst :o )

    Mfg, Mathea
     
  4. Bonfire

    Bonfire Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.07
    Zuletzt hier:
    3.10.07
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.09.07   #4
    Hihi...naja..vielleicht hab ichs auch etwas umständlich erklärt:

    Der Matrix hat eine eingebaute Effektsektion. Diese kann man per Fußschalter ( H&K FS2 z.b.) ein- und ausschalten, wobei man sämtliche Modulationseffekte mit Schalter 1 und Reverb einzeln mit Schalter 2 ein- und ausschalten kann.
    Darüber hinaus gibt es auch einen FX-Loop, der leider nicht an-und auszuschalten ist.

    Will man nun einen externes Effektgerät nutzen, dann möchte man in aller Regel die internen Effekte dafür abschalten. Bei regulärer Schalterbelegung hier müsste man schon einen kleinen Steptanz hinlegen um erstens mittels 2 Schalter die internen Effekte aus - und mit noch einem "Tritt" das externe Effektgerät anzuschalten - rückwärts das Ganze dann wieder umgekehrt.

    Um dies zu vermeiden, brauch ich einen Schalter der zusätzlich zu den beiden Funktionen (Reverb und Mod on/off) meinen FX-Loop aktiviert und gleichzeitig die Aufgaben von Fußschalter 1 und 2 übernimmt, d.h. die internen Effekte ausschaltet. Und beim Deaktivieren des Loops entsprechend auch die internen Effekte wieder einschaltet.
    Der 2-fach Fußschalter wird über Stereo Klinkenkabel mit dem Amp verbunden, wobei der Tippkontakt den Reverb, und der Ringkontakt die Mod-Effekte schaltet.
    Hm...wobei es sogar noch besser wär, sogar einen 4-fach Schalter zu verwenden mit der Zusatzfunktion Nr.4 die internen FX unberührt lässt und nur den Loop ein- oder ausschaltet.

    Vielleicht isses so etwas verständlicher rübergekommen, was ich überhaupt will *g*.

    Grüsse
    Dominik
     
  5. Bonfire

    Bonfire Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.07
    Zuletzt hier:
    3.10.07
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.09.07   #5
    Denk ich da zu simpel?
    Wenn ich ein Multifx im Loop drin hab und dann das send oder auch returnkabel trenne, dann ist mein Loop doch quasi deaktiviert, oder?

    Jetzt kann es doch nicht soooo schwer sein in den Send- bzw. Returnweg einen ganz einfachen Schalter zu setzen, der den Kontakt öffnet und schliesst.
    Wenn so ein Schalter dann auch noch gleichzeitig zwei weitere Kontakte öffnen und schliessen kann (für die internen FX), dann hab ich doch alles......bin ich auf dem Holzweg??

    Grüsse
    Dominik
     
Die Seite wird geladen...

mapping