FX-Loop nötig?

von J0an, 20.04.06.

  1. J0an

    J0an Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    17.01.12
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 20.04.06   #1
    Hallo!

    Ich habe ein Topteil ohne FX-Loop. Eine Nachrüstung eines FX-Loops wird also teuer (kostet um die 250€). Ich hatte damals den Hoy Grail, der matschte aber enorm in Reihe. Wie sieht das mit anderen Effekten wie Chorus, Flynger, Phaser, Delay aus? Bei dingsda-geek.com (vergesse diesen Namen immer wieder ;) gibt es auch Setups, wo ein Chorus oder Delay mal einfach vorm Amp hängen.

    Was meint Ihr? Ich will mein (eh schon wenig) Geld nicht falsch raushauen. :eek:

    Danke Euch im Voraus!
     
  2. Patzwald

    Patzwald Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    3.763
    Erstellt: 20.04.06   #2
    morgen,

    also da entscheidet im endeffekt nur der eigene geschmack ob loop oder nicht loop.
    aber beovr ich viel geld für ein nachrüsten ausgeben würde ohne zu wissen ob ich es brauch würde ich es woandrs ausprobieren. okay das hinkt aber testen bringt vorher mehr als nachher ärgern das du den loop nicht gebrauht hättest.

    spiele beim proben selber über röhrenamp um mit effekten im loop. zuhause aus platz geld mangel über nen frontman ohne und hängt alles davor.
    entwerder glück oder richtige reihenfolge aber matschen tut da nix ;-).
     
  3. LX84

    LX84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.744
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.715
    Erstellt: 20.04.06   #3
    wie kommst du auf €250,-?
    alle techniker die ich kenne aus musikladen in meiner umgebung verlangen unter 100,-, ich hab selbst € 80,- bezahlt, ein bekannter 70,-, auch hier im forum gibts einige, die alle so zwischen 70 und 90,- gezahlt haben.
    ...
    also so teuer ist das auch wieder nicht...

    aber solangs nur chorus ist, den wirst du höchstwahrschleinlich eh nur im clean-kanal betreiben wollen, ist es kein problem.
    der delay ist zwar auch etwas "klarer" zu hören wenn er im FX loop ist, aber so arg isses nicht...
    flanger und phaser hingegen sind meiner meinung nach vor dem amp zu vergessen, wenn du sie im verzerrten kanalbetreiben willst... im cleanen hört man fast keinen unterschied ob vorm amp oder im loop, aber in verzerrten betrieb geht der sound sehr unter und der sound ist sehr undifferenziert....

    ich würds mir überlegen, ist auf jedenfall das geld wert, so ein serieller FX loop...
    vor allem wenn du vorhast in zukunft mehrere effekte dir zuzulegen...
    ausser du hast sowieso vor in absehbarer zeit ein neues topteil zu kaufen...
     
  4. Löwe

    Löwe Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    26.09.04
    Zuletzt hier:
    26.12.14
    Beiträge:
    1.704
    Ort:
    daheim
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    14.535
    Erstellt: 20.04.06   #4
    Frage meinerseits: Warum ein serieller Loop ? Warum nicht ein "paralleler Loop" ?
    (wenn man den zumischbaren Parallelanteil auf 100% stellt hat man ja dennoch einen seriellen Loop, was umgekehrt nicht geht...)

    .. oder habe ich dabei Etwas nicht beachtet ?
     
  5. LX84

    LX84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.744
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.715
    Erstellt: 20.04.06   #5
    stimmt schon.. ein paralleler FX loop, den man auch auf 100% stellen kann wäre der optimalfall!!
    ... aber der ist auch ein stückchen komplizierter zu bauen, da du auch mindestens ein poti (doppelpoti bräuchte man wenn ich mich jetz nicht irre), und einige mehr lötstellen hast, ein zusätzlihces bohrloch etc.. dementsprechend wird der einbau auch teurer...
    der serielle loop ist halt ganz einfach zu bewerkstelligen - vorstufe/endstufen-verbindung kabel abklemmen, und zwei buchsen dazwischen einlöten - fertig....
     
  6. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 20.04.06   #6
    Allerdings wär der Verstärker beim Einbau des seriellen Loops eh schon offen und man is - wenn man so machen lässt - selten so dermassen knapp bei kasse dass es auf 20€ mehr oder weniger nicht ankommen würd.

    Auf der anderen Seite ham die ganzen Bodentreter-Effekte eigentlich eh immer nen "Level" oder nen "Mix" Regler dran.
    Ich hab jetzt auch n paar Effekte im FX Loop meines TSL100, da stört mich dieses bisschen was noch durchkommt eigentlich garnet.
    Also muss man sich überlegen, ob man echt unbedingt nen Loop braucht, den man von 0-100% regeln kann. In den meisten Fällen tuts glaub ich auch echt ein einfacher serieller.
     
  7. J0an

    J0an Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    17.01.12
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 22.04.06   #7
    Danke für Eure Hilfe!

    Ich werde mal schauen. Die 250€ sind der Preis vom Hersteller selber (Earforce). Gehe mal von einem paralellem Loop in diesem Fall aus. 90€ klingt da ja schon wesentlich besser, habe aber Angst, dass da was verpfuscht wird (keine Ahnung wieso).

    Ich probiere erstmal einen Chorus vorm Amp aus. Phaser/Flanger/Delay/Reverb hätte ich schon gerne. Ich teste aber erstmal ein bissel rum! Danke Euch!
     
  8. uckkreator

    uckkreator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Goldbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    147
    Erstellt: 22.04.06   #8
    Beim Lokalen Händler oder so wird normalerweise nicht gepfuscht die wollen dich ja als Kunden behalten.
     
Die Seite wird geladen...

mapping