FX Loop Rauschen/Brummen trotz galvanischer Trennung?!

von PRS-Guitarrist, 17.07.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. PRS-Guitarrist

    PRS-Guitarrist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.15
    Zuletzt hier:
    13.08.19
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.07.19   #1
    Servus, nutze den MOEN GEC9 mit 4 Pedals vor dem amp und zwei im Loop - alles geht in einen MESA MINI RECTI 25. Pedals im Loop sind ein Mad Professor Blue Chorus / Yodelmaster Delay/. Sobald ich im Signal den FX Loop dazu schalte über den Kippschalter am Amp "fizzelt und rauscht es auf sehr hoher frequenz" also nicht das typische Gain rauschen, sondern sehr hochfrequent wie eine schleife.....Sobald ich den Chorus an aus mache verändert sich das Geräusch, es wird im ON zustand es Chorus leiser, sobald ich ihn ausmache bzw aus dem Loop nehme über den MOEN wird es wieder lauter. Habe galvanisch getrennte Netzteile und sogar nur für die Loop effekte ein eigenes Netzteil mit einzeln isolierten Ports, die analogen Zerren vor dem Amp haben ebenfalls ein eigenes.

    Woher kommt also das Geräusch..ich werd noch wahnsinnig.... PS: Pedalboard und Amp laufen über getrennte Steckdosen.
     
  2. ACIES

    ACIES Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.16
    Zuletzt hier:
    17.08.19
    Beiträge:
    959
    Ort:
    RLP
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    3.893
    Erstellt: 17.07.19   #2
    Versuch mal testweise beides an die gleiche Stromversorgung anzuschließen.

    Ansonsten alle Kabel prüfen.
    Effekte nach und nach aus der Kette nehmen. - bzw. ALLE Treter raus und schauen ob es besser ist. Dann einzeln hinzuschalten.
    Noisegate im Einsatz?

    Und gerne eine Skizze deines Setups hier posten.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    17.314
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    15.411
    Kekse:
    29.702
    Erstellt: 17.07.19   #3
    Ich würde auch mal Amp und Effekte als erstes an die gleiche Steckerleiste hängen. Auch wenn es nicht nach Brummschleife klingt. Dann mal, wie vorgeschlagen, die Pedale einzeln rauszunehmen. Bzw. Pedale, die sich mit Batterien betreiben lassen mal mit Batterie auszuprobieren.
    Skizze/ Photo wär natürlich auch noch interessant.
     
  4. PRS-Guitarrist

    PRS-Guitarrist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.15
    Zuletzt hier:
    13.08.19
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.07.19   #4
    Soo..:

    Effektkette sieht folgendermaßen aus:

    Patchbox - > GEC9 Parallel Loops für FX Loop mit Yodelmaster und Blue Chorus von M. P. Jeweils einzeln am GEC angeschlossen.
    Nach dem FX Out des GEC kommt dann ein Neunaber Immerse den ich immer manuell aus/ein schalte - vom Reverb aus wieder zurück zur Patchbox.

    Vor dem Amp ebenfalls beginnend an der Patchbox: Ein TC Sentry mit 4Cable Method, also nach dem Input-In von der Patchbox kommend aus dem Send des Sentry - - - > TrueTone Buffer - - > GEC9 Input - - > und dann jeweils einzeln am Loopswitcher angeschlossen Compressor/Overdrive/Phaser/Booster.
    Aus dem GEC Output ins Wah Wah, danach zum Volume Pedal und wieder in den Sentry Return.
    Sentry Out dann in die Patchbox Richtung Amp Input.

    Falls noch eine Skizze Foto von nöten ist, reiche ich euch diese gerne nach!
     
  5. ACIES

    ACIES Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.16
    Zuletzt hier:
    17.08.19
    Beiträge:
    959
    Ort:
    RLP
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    3.893
    Erstellt: 17.07.19   #5
    Also mir wäre es lieber du würdest noch eine Skizze + Foto beifügen, mag das nicht alles außeinander "fummeln" und es mir "vorstellen" müssen :)

    hast du denn auch die Ratschläge schon befolgt/ausprobiert?
     
  6. PRS-Guitarrist

    PRS-Guitarrist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.15
    Zuletzt hier:
    13.08.19
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.07.19   #6
    Alles klar mache ich dann am späteren Abend oder morgen vormittag, kein Problem!

    Ratschläge werde ich nachher ebenfalls ausprobieren bin noch nicht zuhause.

    Spätestens morgen vormittag habt ihr dann alle nötigen Infos von mir.

    Danke schonmal
     
  7. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    5.481
    Zustimmungen:
    2.256
    Kekse:
    8.095
    Erstellt: 18.07.19   #7
    ich hatte das auch mal an einem Marshall. Da hatte ich schlicht Send und Return am FX Loop des Amps verwechselt
     
  8. PRS-Guitarrist

    PRS-Guitarrist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.15
    Zuletzt hier:
    13.08.19
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 18.07.19   #8
    Also die vertauscht S/R Geschichte is es definitiv nicht :-)

    So hier der Anhang!
     

    Anhänge:

  9. LP Hannes

    LP Hannes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.10
    Zuletzt hier:
    17.08.19
    Beiträge:
    253
    Ort:
    Ostholstein
    Zustimmungen:
    108
    Kekse:
    570
    Erstellt: 18.07.19   #9
    Moin.
    Ich hab ein wenig die Patchbox im Verdacht...sind die Masseanschlüsse da durch Plastikbuchsen voneinander getrennt oder alle verbunden ?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. PRS-Guitarrist

    PRS-Guitarrist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.15
    Zuletzt hier:
    13.08.19
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 18.07.19   #10
    Zur Patchbox - was höherwertiges gibt es auf dem Markt nicht: sind alles handgelötet in kleiner Maufaktur mit in dieser Kategorie bestmöglichen Komponenten. Laut Hersteller alle voneinander Isoliert - war auch Hauptkaufgrund, demenstprechend hab ich diese eher weniger im Verdacht.
     
  11. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    5.481
    Zustimmungen:
    2.256
    Kekse:
    8.095
    Erstellt: 18.07.19   #11
    Hast Du zufällig ne DI Box oder eine ABY Box zuhause, die einen Groundlift hat ?
    Die könnte man mal zum Testen an verschiedenen Stellen dazwischen schalten
     
  12. ACIES

    ACIES Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.16
    Zuletzt hier:
    17.08.19
    Beiträge:
    959
    Ort:
    RLP
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    3.893
    Erstellt: 18.07.19   #12
    Es stünde zu allererst immer noch das "Ausschlussverfahren" auf der To-Do Liste.

    Also alle Effekte aus der Kette nehmen und einzeln zuschalten. Lässt sich beim GEC ja wunderbar durchführen.
     
  13. PRS-Guitarrist

    PRS-Guitarrist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.15
    Zuletzt hier:
    13.08.19
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 18.07.19   #13
    Bekomme heute zum Test eine Palmer PLI-01 wie ich es empfohlen bekommen habe vom T geschickt um es im FX Return kurz vor die Patchbox Richtung Return des amps zu setzen. DI BOx in der Form habe ich leider nicht.

    Effekt Auschluss Verfahren werde ich jetzt durchführen
     
  14. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    5.481
    Zustimmungen:
    2.256
    Kekse:
    8.095
    Erstellt: 18.07.19   #14
    Ab und an ist es auch so, dass manche Effektgeräte ( Pedale ) sich nicht vertragen, wenn sie an einem Netzteil hängen. Auch ein Netzteil minderer Qualität kann so etwas verursachen. Ich hatte übergangsweise auch ein günstiges Netzteil im Einsatz ( von Donner ). Das war eigentlich geräuschfrei. Als ich dann das Strymon Flint dran gehängt habe, hat es auch gepfiffen ( fällt mir gerade ein ). Habe ich das Strymon separat mit Strom versorgt, war Ruhe. Jetzt habe ich wieder ein Netzteil, an dem alles dranhängt, ohne Pfeifen ( Palmer pwt12 )
     
  15. PRS-Guitarrist

    PRS-Guitarrist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.15
    Zuletzt hier:
    13.08.19
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 18.07.19   #15
    Auschluss Methode Ging SCHNELL!

    Fehler gefunden: Loop 1 im FX bzw auf dem Moen als LP7 beschriftet - da wo mein Mad Professor Chorus dran hängt.

    Folgende Situation: Solange der Chorus am GEC9 auf Off also Bypass steht - gibt es das Geräusch. Sobald ich ihn zuschalte ist die Schleife zu 95% weg. wenn ich den chorus wieder auf bypass stelle und das delay anschalte habe ich Delayton + die scheife. Ton ist nur weg wenn ich den Chorus einsetzte im Signal.

    jetzt ist die Frage was da los ist...
     
  16. UnderJollyRoger

    UnderJollyRoger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.10
    Zuletzt hier:
    16.08.19
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    490
    Erstellt: 18.07.19   #16
    Wahrscheinlich hat das nichts mit deinem Problem zu tun, aber ich erwähne es trotzdem mal: ich hatte das TC Sentry auch mal zum testen, und bei mir hat es (bin mir nicht mehr ganz sicher ob immer oder nur wenn es an war) auch immer ein leichtes Störgeräusch dazugegeben - ich glaube, dazu gibt es auch ein paar Internetthreads zu.

    Würde auch mal empfehlen, die Effekte an eigene Stromversorgungen zu hängen oder an Batterien. Es gibt da ne interessante Episode von "That Pedal Show" zu. Manche Effekte vertragen sich nicht zusammen an der gleichen Stromversorgung.
     
  17. PRS-Guitarrist

    PRS-Guitarrist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.15
    Zuletzt hier:
    13.08.19
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 18.07.19   #17
    ZUSATZ: wenn ich das Delay einzeln zuschalte, wird die schleife wesentlich leiser, erst wenn das chorus dann ebenfalls zugeschaltet ist, ist der ton so gut wie weg
    --- Beiträge zusammengefasst, 18.07.19, Datum Originalbeitrag: 18.07.19 ---
    Eben ein externes netzteil nur für den Chorus benutzt, nun habe ich das Typische Brummen das noch zur schleife dazukommt.
     
  18. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    5.481
    Zustimmungen:
    2.256
    Kekse:
    8.095
    Erstellt: 18.07.19   #18
    Modulationseffekte können ein Störgeräusch verstärkt hörbar machen. Also Chorus, Flanger, Tremolo - da hat man dann ein oszilierendes Störgeräusch, das stärker auffällt
     
  19. PRS-Guitarrist

    PRS-Guitarrist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.15
    Zuletzt hier:
    13.08.19
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 18.07.19   #19
    ebenfalls zu erwähnen, sobald ich den neunaber Reverb vom strom nehme ist es ebenfalls fast weg. Habe jetzt zweimal die netzteile getauscht + eigene versorgung. Reverb brummt immer egal wie
     
Die Seite wird geladen...

mapping