FXLoop nach oder vor dem internen Hall

von drstrange, 14.03.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. drstrange

    drstrange Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.12
    Zuletzt hier:
    29.09.15
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.03.12   #1
    Hi

    Ich hab hier einen Amp mit eine internen Federhall.
    (Hohner HooDoo Harp amp) Der verzerrt ganz schoen in der
    Vorstufe. Chicago Blues sound.
    Deshalb noechte ich ihm eine FX Loop spendiern, ueber die ich
    mein Danelektro Delay nach der Vorstufe einspeisen kann.

    Die 1. Frage ist:
    Baue ich die FX Loop vor oder nach dem internen Hall ein?
    Der Hall befindet sich ebenfalls zwischen Vorstufe und Endstufe.
    Normalerweise sagt man doch, der Hall kommt immer ganz zum Schluss.
    Dann muss also die FX Loop mit dem Delay vor den Internen Hall.
    Ist das richtig oder hier doch falsch?

    Die 2. Frage
    Es gibt einen FX Bausatz von Mojotone der in Deutschland ueber den TAD
    vertrieben wird. Das ist aber leider nur eine serielle Loop.
    Nun sollte man jedoch eine parallele FX Loop haben, wenn man ein
    Modulationseffekt einschleift. (Das stimmt doch oder?)
    Gibts irgendwo einen Bausatz oder eine gute Bauanleitung fuer eine
    parallele FX Loop.

    Oder kann ich hier mein Delay auch ganz gut in diesem verzerrten Harp
    Amp ueber einen serielle FX Loop einschleifen? Hat jemand irgendwo Erfahrungen
    mit eingeschleiften bzw. vorgeschalteten Delay?
    Ist es vielleicht sogar Wurscht bei einem so verzerrten Chicagosound wo der
    Delay betrieben wird? Weil die Endstufe ja soweiso nochmal verzerrt?

    Gruss
    drstrange
     
  2. UnderJollyRoger

    UnderJollyRoger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.10
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    490
    Erstellt: 14.03.12   #2
    Ich würde auch den FX Loop vor den Hall setzen. Ansonsten bearbeitest du ja den Hall mit Effekten. Wer will schon einen Chorus oder Verzerrung auf dem Hall ...
     
  3. thomult

    thomult Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.10
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    1.043
    Erstellt: 14.03.12   #3
    Hi
    Wenn die Vorstufe schon stark verzerrt würde ich das Delay vor der Endstufe platzieren.
    Ob seriell oder parallel hängt von der Qualität des Delays ab.
    Bei seriell muß eben alles,auch dein Dry-Signal mit durch das Delay.
    Bei parallel muß man den Dryanteil im Delay ganz wegnehmen können und mischt nur das Delaysignal über den Effektweg bei.
    Ich würde allerdings einen anderen Weg gehen:
    Verbastel deinen Amp nicht. Greife ein Linesignal am Speakerout des Hohners ab, dann durch das Delay in einen
    zweiten cleanen Combo (billige Transenkiste). So bekommst du einen amtlichen Delaysound ohne Matsch und in voller Breite. Der zweite Combo gibt dabei nur das Delaysignal wieder.
    Gruß
    thomult
    cleanen
     
  4. drstrange

    drstrange Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.12
    Zuletzt hier:
    29.09.15
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.03.12   #4
    Danke.
    Aber wo vor der Endstufe?
    Nach den m Hall oder vor dem Hall?

    Gruss
    Boris

     
  5. thomult

    thomult Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.10
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    1.043
    Erstellt: 14.03.12   #5
    Vor dem Hall
     
  6. drstrange

    drstrange Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.12
    Zuletzt hier:
    29.09.15
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.03.12   #6
    Danke allen, die Loop kommt also vor den Hall.
    So mach mers.
     
Die Seite wird geladen...

mapping