FYI: Höchststrafen für illegalen Software-Einsatz

von topo, 22.08.06.

  1. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 22.08.06   #1
    Höchststrafen für illegalen Software-Einsatz
    22.08.2006 um 08:49 Uhr

    Der rechtswidrige Einsatz unlizenzierter Software hat Unternehmen in Deutschland im ersten Halbjahr 2006 insgesamt 500.000 Euro an Schadenersatz und Nachlizenzierungen gekostet.

    Mit 3600 Hinweisen sei die Zahl der erfassten Fälle auch in diesem Jahr auf einen neuen Höchststand geklettert, teilte die Branchenvertretung BSA (Business Software Alliance) am Dienstag mit. Dagegen war im Jahr 2005 die Softwarepiraterie in Deutschland nach Angaben der BSA erstmals seit rund zwölf Jahren rückläufig gewesen.

    "Obwohl die Raubkopierrate in Deutschland 2005 weiter gesunken ist, existiert noch immer ein harter Kern von Unternehmen, die entweder aus sträflicher Nachlässigkeit oder gar vorsätzlich unlizenzierte Software einsetzen", sagte Georg Herrnleben, Europachef der BSA.

    Für das vergangene Jahr habe das Bundeskriminalamt über 2600 Fälle von Softwarepiraterie bei einer Aufklärungsquote von 98,7 Prozent ermittelt, hieß es. In 637 weiteren Fällen sei es um gewerbsmäßigen Handel gegangen. 2005 war der Anteil von Raubkopien bei einem Wert von 1,5 Milliarden Euro der BSA zufolge von 29 auf 27 Prozent gesunken. (dpa/tc)


    aus der : Höchststrafen für illegalen Software-Einsatz - Produkte + Technik - Software - computerwoche.de
     
Die Seite wird geladen...

mapping