G.A.S. - Selbsthilfegruppe - Guitar related

von frama78, 16.02.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. frama78

    frama78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Beiträge:
    3.975
    Ort:
    Schwarzwald
    Zustimmungen:
    2.608
    Kekse:
    20.524
    Erstellt: 16.02.16   #1
    Hallo Leute...

    Mein Name ist Frank und ich leide an GAS!

    Durch diverse GAS-Schübe hat sich bei mir über die Jahre ein mittleres Musikgeschäft an Equimpent angesammelt. Ich fand das bisher eher lustig und amüsant. Ein wenig Stolz auch....bis ich mal "Inventur" gemacht habe. Da habe ich das erste mal registriert, wieviel Geld da an den Wänden hängt und in diversen Kisten und Koffern vor sich hin schlummert! Das Ausmaß: 28 E-Gitarren, 7 akustische, 8 Verstärker und etwa ein Duzend Pedale....

    Dann habe ich mal geschaut, was ich davon wirklich benutze und das war: zwei Strats, eine Paula, ein Amp, ein Delay und ein Booster... Das heißt: ich habe keine Wohnung, sondern ein Lagerhaus!

    Beim genaueren durchsehen der Gitarren war ich dann vollends frustriert.Das Meiste der ganzen Klampfen sind zwar aus der Kategorie von "ok, ordentlich bis gut", aber so richtig GEIL finde ich nicht eine (mit Ausnahme meiner ersten Strat, die ich je besessen habe; aber die KLINGT eigentlich scheiße).

    Wenn ich zusammen rechne, was sich hier an "Schrott" angesammelt hat könnte ich grad heulen... was ich mir dafür für EINE Gitarre hätte kaufen können....:(


    Ich bin tatsächlich zu der Erkenntnis gekommen, dass ich ein echtes Problem habe und dass es sich hier wirklich um eine Art Kaufsucht handelt! Mein Post ist übrigens keinesfalls ironisch oder mit Augenzwinkern gemeint, sondern Todernst!

    Der erste Schritt ist jetzt jedenfalls gemacht: das ganze Gerödel wird jetzt, bis auf das Zeug, das ich benutze oder mir wirklich was bedeutet ausnahmslos verkauft...
    Kennt ihr das auch? Hattet ihr diese Phase schon? Wie seid ihr damit umgegangen?
     
    gefällt mir nicht mehr 6 Person(en) gefällt das
  2. hack_meck

    hack_meck MB Lounge & Co. Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.09
    Beiträge:
    25.259
    Ort:
    abeam ETOU
    Zustimmungen:
    20.499
    Kekse:
    253.334
    Erstellt: 16.02.16   #2
    GAS habe ich ständig ... also ja, kenne ich.

    Was ich dagegen unternehme? 1 x im Jahr findet ihr reichlich Zeug von mir hier im Flohmarkt. (Meist mit 1-2 Jahren Verzug in Bezug auf die Nutzung) ...

    Und mit dem Bluesprojekt des Musiker-Board haben wir einen Song zum Thema aufgelegt ...



    Selbsterkenntnis ist der erste Weg zu Besserung und so. Als Erfolg würde ich jetzt schon mal werten, dass ich von 2 NAMM Trips zurück bin, ohne in einem Laden kollateralschaden angerichtet zu haben ...

    Gruß
    Martin
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  3. coolaclark

    coolaclark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.09
    Zuletzt hier:
    11.07.16
    Beiträge:
    2.672
    Ort:
    Mülheim a. d. Ruhr
    Zustimmungen:
    3.040
    Kekse:
    27.288
    Erstellt: 16.02.16   #3
    Ändere Deine Einstellung und schon ändert sich die Situation von ganz allein.
    Den ersten Schritt hast Du schon getan. Wenn die Musik der zentrale Punkt ist und nicht die Instrumente, wenn Du um den Ton kämpfest und nicht über Pedal- und Ampeinstellung nachdenkt, kann Dich beim Abrüsten eigentlich nix mehr aufhalten. Das beste Heilmittel ist Spielen und ggf. Foren fernbleiben, falls die einen anfixen.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  4. Plektomanic

    Plektomanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.10
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    3.561
    Zustimmungen:
    2.736
    Kekse:
    12.844
    Erstellt: 16.02.16   #4
    Zuerst mal , mein Beileid !
    Ja , das kann schlimm werden im laufe der Jahre , ich find es gut dass du es offenbarst , das ist bis zu einem gewissn grad bei vielen Leuten hier so und einige würden es wohl nicht zugben.:rolleyes:
    Bei mir könnte es langsam anfangen gefährlich zu werden , ok 5 Elektrische , 2 Akustische , davon spiele ich 3 eher weniger , aber 4 Gitarren benutze ich so gut wie jeden Tag , dazu 2 Amps und 9 Effektgeräte und dem ganzen Kleinzeug wie Saiten , Reiniger Werkzeug etc.
    Ja es ist meine Leidenschaft seit 28 JAhren (Mit Pause) und ich denke NOCH ist es nicht wirklich schlimm , ich hab mir selbst gesagt , mehr als 10 Gitarren will ich auf keinen Fall besitzen , eher weniger ..
    Letzten Sommer hab ich mir ja die ziemlich Teuere Custom Strat gekauft , nach Laangem Sparen und schauen (Ist auch die teuerste und die GEILSTE Axt !) , ansonsten viel im 500-1000 Euro Bereich bei den Elektrischen)
    Dafür bin ich ein "Modder" also auch die "billigen" Gitarren haben bei mir Top Ausstattung und sind in wirklich Ordentlichem Zustand .

    Ich kann dir nur raten , mach es wie du es Vorgehabt hast , schau was du wirklich Brauchst und verkauf das andere .:great:

    @hack_meck : Die stimme klingt wie Zappa auf Valium :D aber gefällt ..
     
  5. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    16.139
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    14.052
    Kekse:
    23.456
    Erstellt: 16.02.16   #5
    Das GAS hat bei dir ja offenbar ziemliche Ausmasse angenommen - also weg mit dem Zeug, das hast du ja selbst erkannt. In Bezug auf Instrumente hatte ich das bis jetzt nicht, weil ich mir das einfach nicht leisten kann. Obwohl ich schon immer wieder ganz gern herumstöber und meine Merklisten beim großen T auch schon mal bedrohliche Ausmasse angenommen hat.
    Und wein nicht darum, was du dir hättest kaufen können - wichtig ist, dass mal der ganze Krempel draussen ist und du dich dann hoffentlich befreit fühlst. Und ich mein das Ernst: wenn du das Gefühl hast du kriegst das nicht unter Kontrolle, geh zu einem Psychologen. Extremes GAS ist letztlich auch eine Sucht und als solche zu behandeln.
     
  6. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    3.356
    Ort:
    Berlin Wedding
    Zustimmungen:
    2.034
    Kekse:
    8.568
    Erstellt: 16.02.16   #6
    Kurz und bündig auf den Punkt gebracht - Respekt :great:


    So Gedankenspiele man könnte, müsste , sollte um .... blah blah blah
    kenn ich natürlich auch. Und es hat sich auch mal etwas angesammelt.
    Ich komme auf

    5 E Gitarren + 3 Akustische + 6 Verstärker + 13 Pedale

    Bis auf 2 Amps (die ich eigentlich loswerden will) und 3-4 Pedale benutze
    ich aber auch alles. Nie alles auf einmal bei einem Gig oder einer Band,
    aber eben immer wieder mal.
    Darüber hinaus habe ich nur 2 E Gitarren und 3 Amps überhaupt jemals verkauft !!!

    Aber der Hauptgrund warum ich relativ GAS resistent bin ist,
    das mir Musik zu machen, sich weiter zu entwickeln, besser zu spielen
    und bessere Songs zu schreiben, wichtiger ist als bessere/mehr Werkzeuge.

    Bin ich nämlich gerade demotiviert, mies drauf,abgelenkt usw
    spiele ich einfach auch so ähnlich. Bin ich dagegen gut drauf
    schreibe ich einen neuen Song auf meiner 150€ Squier !!
    Ich bzw meine Gefühlswelt bestimmen ob und wie ich kreativ bin oder nicht.
    Wie gesagt den 1.Schritt zur Besserung hast du bereits gemacht.


    Gute Besserung + viel Erfolg dabei :)

    PS ach ja die Zahlen beziehen sich, wenn ich die Teenagerzeit abziehe,
    auf ca 33 Jahre Gitarre spielen.
     
  7. Soulagent79

    Soulagent79 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.07
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    5.423
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    2.836
    Kekse:
    24.424
    Erstellt: 18.02.16   #7
    Wir hatten ja schon den ein oder anderen GAS-Thread hier.

    Ich bin auch immer wieder davon betroffen.
    Momentan bin ich wieder in einer mir selbst auferlegten Ebay und Ebay-Kleinanzeigen Pause.
    Es nimmt einfach überhand, wenn man dauernd versucht ist, in diesen Portalen zu stöbern.
    Findet man dann etwas, geht das Rattern im Kopf los:
    "Noch eine Gitarre? Ich muss sie haben. Verkaufe ich was dafür oder versuche ich zu Tauschen? Ist das schon ein Zwang?"
    Das schlimme ist ja, dass es niemals reicht.
    Man kauft nicht die eine Traum-Gitarre und dann ist es gut. Nein, das GAS kommt immer wieder.
    Auf jeden Fall ist es wichtig, darauf zu achten, dass es nicht pathologisch wird und dass man
    Herr der Lage bleibt.
    Ich habe im näheren Umfeld mal bei jemandem einen krankhaften Kauf-Zwang miterlebt.
    Das war heftig, es ging nicht um Gitarren, aber trotzdem kannte diese Person keine Grenzen
    und trieb sich selber in die Schulden, für Zeug, dass er eigentlich gar nicht brauchte.
    Also immer drauf achten, dass alles im grünen Bereich bleibt. ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. Plektomanic

    Plektomanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.10
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    3.561
    Zustimmungen:
    2.736
    Kekse:
    12.844
    Erstellt: 18.02.16   #8
    @Soulagent79 : Ja , Geschaut wird schon , aber gegessen dann zuhause:D
    Was will man machen , wenn man wirklich Musik über alles Liebt und dann diese Instrumente/Amps ständig sieht , anspielt ...:rolleyes:
    Ich hab mir vor zwei Jahren eine ziemlich Teuere Martin Gitarre gekauft und abgestottert , also ohne zinsen , es war ein angebot der Commerzbank und ich hatte halt damals gerade mein Konto in Ordnung , ich musste diese Gitarre einfach haben und seit 2 Monaten gehört sie mir .
    Aber , ich spiele die Instrumente wirklich oft und Intensiv ,ich hab auf der Martin so Fortschritte gemacht , jedesmal wenn ich sie in die Hand nehme weiss ich dass es ein guter kauf war .
    Man Lebt nur einmal und sollte sich für das richtige entscheiden .
    Jetzt seid ihr dran , ist das Vernünftig oder bin ich schon Konsumkrank ?
     
  9. Soulagent79

    Soulagent79 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.07
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    5.423
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    2.836
    Kekse:
    24.424
    Erstellt: 20.02.16   #9
    Du hast Recht, wenn man wirklich eine teure Gitarre möchte und diese dann abbezahlt, ist das sicherlich in Ordnung.
    Nur beim Thema GAS kann es heikel werden.
    Ich hatte mal vor Jahren von einem Kumpel eine Gibson Les Paul gekauft und ihm jeden Monat 80€ gegeben, bis
    sie abbezahlt war. Das dumme war nur, dass ich gegen Ende der Ratenzahlung die Les Paul selbst schon wieder
    gegen eine Strat getauscht hatte - das würde ich heute nicht mehr machen.
    Ich habe ihm natürlich auch den Rest für die LP gegeben, aber am Ende fand ich es doch etwas zu ausufernd.

    Momentan ist übrigens Wochenende, die Leute haben Zeit = vieeeele neue Kleinanzeigen. ;)
     
  10. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    15.628
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.165
    Kekse:
    47.314
    Erstellt: 20.02.16   #10
    Hier ist eine Liste mit Fragen, die man sich grundsätzlich vor der Anschaffung neuer Dinge, oder aber auch bei Verkaufsabsichten, stellen kann.
    Es geht dabei nicht explizit um Musikequipment, lässt sich aber durchaus auch darauf anwenden - auch wenn es bei akutem GAS schwerfällt. ; )

    Da ich diese Gedanken manchmal ganz nützlich finde, möchte ich das euch nicht vorenthalten.
    Diejenigen, die sich schon öfters dabei ertappt haben, Dinge gekauft zu haben, die dann "eigentlich" gar nicht gebraucht wurden, drucken sich das am besten aus und lesen sich das vor dem nächsten Kauf nochmal durch.


    [​IMG]
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  11. corsair89

    corsair89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.16
    Zuletzt hier:
    20.09.18
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    194
    Kekse:
    692
    Erstellt: 20.02.16   #11
    Der erste Satz im Punkt 3 macht eigentlich jeglichen Gitarrenkauf zum Verbot ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    15.628
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.165
    Kekse:
    47.314
    Erstellt: 20.02.16   #12
    Es soll nicht um Gebote oder Verbote gehen, sondern einfach nur helfen, sein eigenes Kaufverhalten kritisch zu hinterfragen.
    Ob man das überhaupt will, entscheidet natürlich jeder selbst.
    Deshalb hab ich ja geschrieben, dass man sich diese Fragen stellen KANN (nicht muss!).

    Mir ist schon klar, dass kaum jemand nur eine Gitarre hat.
    Ich hatte lange Zeit nur eine E-Gitarre, das war schon ok.
    Aber ich kann es nachvollziehen, wenn man sich doch noch weitere kauft. ; )
     
  13. corsair89

    corsair89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.16
    Zuletzt hier:
    20.09.18
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    194
    Kekse:
    692
    Erstellt: 20.02.16   #13
    Nein nein nicht falsch verstehen meine Aussage war nicht ironisch gemeint. Ich finde es gut eben dieser Punkt 3 vor allem auf mich bezogen: Ich brauch eigentlich keine weitere Gitarre denn nichts kann eine neue Gitarre besser als meine jetzigen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    15.628
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.165
    Kekse:
    47.314
    Erstellt: 20.02.16   #14
    Das ist gut.
    Es ist ja auch ein schönes Gefühl, zufrieden sein zu können mit dem, was man bereits hat. : )
     
  15. Plektomanic

    Plektomanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.10
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    3.561
    Zustimmungen:
    2.736
    Kekse:
    12.844
    Erstellt: 20.02.16   #15
    Gitarren und vor allem die Zeit , sie zu spielen , werden leider immer mehr zum Luxus , gerade Menschen , die viel Geld verdienen Leiden unter G.a.s. (Ich hab bis vor Kurzem echt gedacht das sei hier auf dem Board ein Spassbegriff für exzessive Equipmentbeschaffung aber es ist eine Anerkannte Krankheit ..) Oft hab ich den Eindruck solche Leute , also die enorm über dem Durchschnittsjahresgehalt liegen , müssen halt viel Zeit in ihren Beruf Stecken und gleichen mit dem Kauf vieler teuerer Instrumente aus dass sie kaum zum Spielen /üben kommen ..
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  16. Paruwi

    Paruwi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.12
    Beiträge:
    6.902
    Zustimmungen:
    8.381
    Kekse:
    24.978
    Erstellt: 21.02.16   #16
    Muß ich mich jetzt schuldig fühlen,

    da ich innerhalb der letzten 16 Monate 6 Gitarren gekauft habe [​IMG]

    ok, hab auch 4 Stück verkauft :D

    bleibt aber trotzdem ein 'Negativ-Saldo' von über 4000€ [​IMG]
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. Gitarrotron

    Gitarrotron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.12
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    531
    Zustimmungen:
    241
    Kekse:
    262
    Erstellt: 22.02.16   #17
    Ach, Gitarren sind gar keine schlechten Wertanlagen. Stellt euch vor, das Geld würde auf der Bank rumliegen oder ihr hättet dicke Autos davon gekauft.
     
  18. frama78

    frama78 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Beiträge:
    3.975
    Ort:
    Schwarzwald
    Zustimmungen:
    2.608
    Kekse:
    20.524
    Erstellt: 22.02.16   #18
    Ich war mit meiner Frau am Wochenende beim Chinesen zum essen und lustigerweise stand in meinem Glückskeks:

    Ok. Den Satz hatten wir beide. Die "ihr werdet qualvoll und einsam sterben"-Cookies waren wohl gerade aus :D

    Aber im Ernst: Ich habe jetzt am Wochenende viel von meinem "Gerümpel" erfolgreich verkauft und es hat tatsächlich etwas sehr befreiendes! Außerdem habe ich schon das Geld zusammen um mir meinen Jugendtraum zu erfüllen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  19. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.544
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 22.02.16   #19
    :rofl:


    ...auch schön! :)



    Glückwunsch, by-the-way! :great:
     
  20. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    15.628
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.165
    Kekse:
    47.314
    Erstellt: 22.02.16   #20
    Wenn das Essen gut war, gibts gegen diese Inschrift im Keks ja nichts zu sagen. ; )
     
Die Seite wird geladen...

mapping