ganyo // richtig ruhiger scheiß

von ganyo, 29.05.08.

  1. ganyo

    ganyo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    14.03.16
    Beiträge:
    1.330
    Ort:
    göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.518
    Erstellt: 29.05.08   #1
    jo, moin.

    wieder was neues von mir.

    ihr werdet feststellen,d ass es ser kurz, sehr simpel und wenig abwechslungsreich ist.
    das soll sogar so.
    und zwar habe ich mir bei dem song gedacht, eine simple grundlage zu schaffen, die seeehr oft wiederholt wird und eine richtig starke stimme für dynamik und abwechslung sorgt.

    deshalb ist es auch so kurz, weil sich die wiederholungen maßgeblich nach dem text richten.

    ich denke, jeder hat sowas in der art schonmal gehört und weiß was gemeint ist.

    also kritisiert drauf los :)

    lg
     

    Anhänge:

  2. sebu_cky

    sebu_cky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.06
    Beiträge:
    239
    Ort:
    AT
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    798
    Erstellt: 30.05.08   #2
    find ich klasse, besonders Takt 21 und folgende und das Schlagzeug.

    Bei der Bassstimme vom Klavier würd' ich im 5. Takt eine punktierte halbe und 'ne Viertelnote machen. Klingt irgendwie weniger stressig. ;)
     
  3. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 30.05.08   #3
    Erinnert mich spontan (so im ersten Moment) sehr stark an "Miss You" von Blink182! Alles in allem nicht schlecht, wobei man beim Klaviergedudel merkt, dass kein Pianist am Werk war - das muss nichts schlechtes sein, aber es fällt halt auf :)
     
  4. nEo_matriX36

    nEo_matriX36 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.06
    Zuletzt hier:
    11.06.14
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    176
    Erstellt: 30.05.08   #4
    muss mich anschließen, man merkt ,dass kein pianist am werken war :p

    aber trotzdem find ichs nice! mir gefällt diese ruhe in dem song!!! wie du schon selbst sagst, muss der gesang viel rausholen. ich glaub das könnte ziemlich hart werden, aber das kriegst du umgesetzt ;-)

    schon ne idee wer das wie singen soll :p

    zusammenfassend: ziemlich gut! nur vllt zuuuu ruhig ;-)


    LG

    nEo
     
  5. ganyo

    ganyo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    14.03.16
    Beiträge:
    1.330
    Ort:
    göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.518
    Erstellt: 30.05.08   #5
    hey

    ja, wie gesagt. der gesang steht ja halt dann im zentrum ;)
    singen soll das irgendwann mal ein sänger, derjenigen band,d er ich irgendwann hoffentlich mal angehöre :D

    zu ruhig finde ich es nicht, muss so :p
     
  6. sebu_cky

    sebu_cky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.06
    Beiträge:
    239
    Ort:
    AT
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    798
    Erstellt: 30.05.08   #6
    BTW viel glück auf der bandsuche!
     
  7. ganyo

    ganyo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    14.03.16
    Beiträge:
    1.330
    Ort:
    göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.518
    Erstellt: 31.05.08   #7
    jo, ich danke :)
     
  8. HerrK

    HerrK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.08
    Zuletzt hier:
    19.01.12
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    261
    Erstellt: 02.06.08   #8
    Irgendwie zu simpel, ob gut, bzw außergewöhnlich zu sein. Sticht aus der ganzen Masse von Pop-"Balladen" leider nicht hervor...
     
  9. ganyo

    ganyo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    14.03.16
    Beiträge:
    1.330
    Ort:
    göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.518
    Erstellt: 02.06.08   #9
    niemals behauptet ;)

    aber ich fühle mich irgendwie geschmeichelt, wenn es jemand kritisiert, dsass etwas nicht aus der masse hervorsticht^^
     
  10. HerrK

    HerrK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.08
    Zuletzt hier:
    19.01.12
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    261
    Erstellt: 02.06.08   #10
    Wirklich? Ich sehe darin überhaupt kein Kompliment. Wer allzu massentaugliches macht, wird zu schnell trivial und auswechselbar. Und da Musik an sich Kunst ist, sollte eigentlich vehement vermeiden, derart klischeehaftes zu unterstützen. Meine Meinung
     
  11. ganyo

    ganyo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    14.03.16
    Beiträge:
    1.330
    Ort:
    göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.518
    Erstellt: 02.06.08   #11
    offensichtlich hast du nicht verstanden, was ich meine ;)

    im übrigen mach ich lieber triviales und auswechselbares als irgendwas pseudoprogressives, was im endeffekt einfach beschissen klingt.
     
  12. HerrK

    HerrK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.08
    Zuletzt hier:
    19.01.12
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    261
    Erstellt: 02.06.08   #12
    Mit dem letzten Satz hast du wohl recht, aber da kommt es doch sehr auf die Offenheit an, mit der man zu Musik an sich steht. Wahrscheinlich werden die meisten Menschen "Mars Volta" für zu durchgedreht und unsystematisch halten, nichtsdestotrotz sind sie genial und machen einfach Musik, die völlig aus dem Rahmen fällt.
    Ach und, du bist der erste der sich zu Trivialität und Auswechselbaren bekennt...:rolleyes:
     
  13. Hennka

    Hennka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.06
    Zuletzt hier:
    25.09.15
    Beiträge:
    775
    Ort:
    Würzburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.113
    Erstellt: 08.06.08   #13
    Ich finds gut. Nur am Ende würd ich die 2. Gitarre nicht auf den gleichen Tönen spielen lassen wie die 1.; da könnte man mMn irgendwas machen was sich n bisschen mehr beisst (im positiven Sinne), das würd vielleicht noch athmosphärischer klingen. Mein Vorschlach.;)
     

    Anhänge:

  14. ganyo

    ganyo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    14.03.16
    Beiträge:
    1.330
    Ort:
    göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.518
    Erstellt: 08.06.08   #14
    hey

    @hennka: dein vorschlag macht es nötig, sich das ganze zumindest 2 mal anzuhören, um es gut zu finden. dann ist es das aber auch^^

    nur wollte ich sowas in diesem song eben nicht haben. aber trotzdem danke :)


    @herr k:

    the mars volta sind gehören definitiv zu meinen absoluten lieblingsbands (va das album frances the mute finde ich saugeil). ;)

    du hast einfach nicht wirklich evrstanden, was ich meine. sicher gibt es einige wenige bands, die sich als progressiv bezeichnen und es eben sind.

    allerdings gibt es auch bands, die sich als progressiv(e) bezeichnen, es aber garnicht sind, weil man einfach keine progressiven elemente findet. aber das finde ich nicht schlimm, sollen sie sich bezeichnen wie sie wollen, wenn es gut klingt.

    was ich doof finde, sind bands, die sich als progressiv bezeichnen, das auch auf teufel komm raus zu sein versuchen, aber die musik im endeffekt einfach nicht gut klingt. kakophonie ist eben (meiner meinung nach) nicht progressiv, es sei denn, man setzt sie so ein, dass sie im gesamten eine dramaturgische rolle spielt (siehe frances the mute ;)).

    und meine musik würde ich niemals als trivial bezeichnen, weil meine songs ja auch aus stimmungen hervorgeht. auswechselbar ist ohnehin 90% aller musik, darin seh ich aber nichts negatives.


    lg
     
  15. HerrK

    HerrK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.08
    Zuletzt hier:
    19.01.12
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    261
    Erstellt: 08.06.08   #15
    hey ich mag dich :D
    Frances The Mute und De-Loused in Comatorium habe ich mir sogar neben der CD noch in Schallplattenformat besorgt, weil ich sie so genial finde.
    Ja, du hast sicherlich recht mit der Meinung, dass sich zu viele Bands der progressiven Richtung zuordnen, obwohl ihre Musik darauf überhaut keine Schlüsse zulässt (letztens in nem Interview von Linkin Park gelesen, sie würden sich schon dem "Progressive-Rock" zuordnen..:rolleyes: )
    Nun muss ich bei aller Symphatie dir leider wieder widersprechen..^^ Dass 90 % aller Musik austauschbar sei, ist wohl in dem Sinne richtig, wenn man die großen Weiten der Pop-Chart-Musik und DieterBohlen-Zeugs hernehme, bei nen jeder Song wohl jederzeit ersetzbar ist. Aber bei bedeutender Musik, die sich als Kunst ansieht, würde ich das keineswegs so sagen. Wie würde es den aussehen, wenn man bei Ok Computer von Radiohead (wohl eines der bedeutensten Alben überhaupt) einen Song weglassen würde oder ihn durch einen anderen ersetzen würde? Dann würde das Album als Gesamtkunstwerk, als Fluß, zerstört werden. Und in diesem Sinne finde ich Austauschbarkeit an sich als etwas sehr schreckliches, denn dort, wo Individualität und Einzigartigkeit verloren geht, geht meines Erachtens auch die Musik zugrunde.

    Short OT zum Scheine:D
    Das dritte Klavier ab Takt 5-8 ist eigentlich gar nicht schlecht eingesetzt. Obwohl man Klavier 2 schon ein bisschen varieren könnte, damit es nicht genau das gleiche wie Klavier 1 spielt.
     
Die Seite wird geladen...