Gavotte - Instrumente

von Kevin1992, 28.01.07.

  1. Kevin1992

    Kevin1992 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    24.01.11
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    75
    Erstellt: 28.01.07   #1
    Hi,

    ein Teil unserer Klasse spielt zusammen ein/e/n Gavotte.
    Wir sind 11 Leute, ich habe aber bis jetzt nur für 10 Instrumente Stimmen arrangiert.
    Diese 11. Person kann kein Instrument, und mir fällt auch kein Instrument ein, was man für Klassik einsetzen kann, wofür man keine Kenntnisse braucht.

    Wir haben schon (oben genannte Instrumente):

    Xylophon
    Glockenspiel
    Triangel

    Fällt euch noch ein Instrument ein, dass man ohne Vorkenntnisse spielen kann??

    Wäre sehr dankbar für Hilfe!

    Kevin
     
  2. Effjott

    Effjott Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    05.01.07
    Zuletzt hier:
    25.06.15
    Beiträge:
    3.479
    Ort:
    Emsiges Land
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    17.433
    Erstellt: 28.01.07   #2
    Moin,
    wie es scheint, hast Du ja die Orff`schen Instrumente schon im Einsatz. Spontan würd ich sagen, setz Drehpauken ein, falls vorhanden oder aber ein anderes Perkussioninstrument wie Cymbal für besondere Akzente, grad wenn es um jemanden geht, der kein Instrument spielt.
    Ist es denn eine bekannte Melodie, die der Gavotte zugrunde liegt oder hast Du selbst komponiert und nicht nur arrangiert?? Und wie ist es mit dem Schwierigkeitsgrad?
    Beste Grüße
    Effjott
     
  3. Kevin1992

    Kevin1992 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    24.01.11
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    75
    Erstellt: 28.01.07   #3
    Also eine Schulkaeradin hat das Lied für Klavier geschrieben und ich hab zwei Stmmen + evtl. Sachen fürs Instrument umgeschrieben.
    Is also keine bekannte Melodie...

    Also das Klavier ist mit den Läufen schwer, aber die zwei Stimmen von mir sind absichtlich relativ einfach.

    Ich werd mal gucken, ob wie Cymbals haben...
    Hab gerade gesehen, dass ein Cymbal ein Hackbrett ist, ich glaub nicht, dass wir so eins haben!

    Danke aber für die schnelle Antwort!
     
  4. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.390
    Kekse:
    43.669
    Erstellt: 28.01.07   #4
    Es waren wohl "zimbeln" gemeint, das sind mini-becken, ein zymbal/hackbrett ist wirklich nicht leicht zu spielen. Eine gavotte ist weiblich, ein tanz mit 2 vierteln auftakt und kein lied.
     
  5. Effjott

    Effjott Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    05.01.07
    Zuletzt hier:
    25.06.15
    Beiträge:
    3.479
    Ort:
    Emsiges Land
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    17.433
    Erstellt: 28.01.07   #5
    Meinte kein Hackbrett, sondern ein ganz "einfaches" Becken, auch das wird im engl. Sprachgebrauch als Cymbal bezeichnet, das habt Ihr bestimmt, denk ich.
    Ansonsten kannst Du doch auch für spezielle Effekte einfach aus dem Orff-Instrumentarium was Perkussives auswählen(Holzblock, Claves o.ä.)
    Wünsche viel Spaß bei dem Stück.
    Beste Grüße
    Effjott
     
  6. Kevin1992

    Kevin1992 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    24.01.11
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    75
    Erstellt: 28.01.07   #6
    achso, das mit dem hackbret kam bei wikipedia...?!
    keine schleche idee!
    soll das becken dann ungefähr das gleiche spielen wie die Triangel?

    ich glaub ich werd das becken nehmen...
     
  7. Effjott

    Effjott Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    05.01.07
    Zuletzt hier:
    25.06.15
    Beiträge:
    3.479
    Ort:
    Emsiges Land
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    17.433
    Erstellt: 28.01.07   #7
    Na ja, das steht in Deinem Belieben. Wenn du Wiederholung eines Teils der Gavotte hast, würd ich es abwechselnd einsetzen. Ansonsten probier einfach mal aus, ob beide Instrumente im Zusammenklang harmonieren oder ob es dann zu "dick" wird.
     
  8. Kevin1992

    Kevin1992 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    24.01.11
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    75
    Erstellt: 28.01.07   #8
    Ich habs jetzt so gemacht, dass die triangel in der ersten Wiederholung und das Becken in der zweiten Wiederholung.

    Danke für die Antworten!
     
  9. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.390
    Kekse:
    43.669
    Erstellt: 28.01.07   #9
    Ihr braucht auch einen dirigenten, der braucht kein instrument spielen zu können:)
     
  10. Sheol

    Sheol Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.06
    Zuletzt hier:
    13.05.09
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    137
    Erstellt: 01.02.07   #10
    der sollte allerdings schon ein gewisses musikalisches einfühlungsvermögen besitzen, und das haben wenige, die kein instrument spielen.
     
Die Seite wird geladen...