George Dennis Wah/Vol-Pedal - Pegel Bypass- und Wah-Betrieb angleichen (Poti?)

  • Ersteller Fassbass
  • Erstellt am
F
Fassbass
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.19
Registriert
16.07.13
Beiträge
14
Kekse
0
Wah-Pegel Absenken

Hallo,

ich habe hier ein älteres Wah-Pedal vom Typ "George Dennis Parametric Wah Volume". Das Pedal ist sowohl für Gitarre als auch Bass geeignet dank parametrischem EQ (was mir als Bassist auch entgegen kommt - dennoch in diesem Thread, da hier mehr lesen). Nachdem ich das überholt habe, kleinere Defekte repariert habe an Buchsen etc. und endlich einen Ausschalter eingebaut habe um Batterie zu sparen, möchte ich noch eine Sache anpassen:

Zwar kann man im Bypass-Modus als Volume-Pedal den Minimal-Pegel einstellen, jedoch ist der Maximal-Pegel im Bypass immer deutlich niedriger, als der Pegel mit eingeschaltetem Wah-Effekt. Da ein Anheben des Bypass-Pegels mir eher schwieriger und umständlich erscheint, dachte ich mir, vielleicht wäre es sinnvoll, den Wah-Pegel mittels weiterem Poti absenken zu können, so dass beide Pegel (Bypass und Wah bei Umschalten) in etwa gleich laut sind.

Die Frage ist also, wo ich sinnvollerweise mit einem Poti in der Schaltung dazwischen gehe. Natürlich (meine ich jedenfalls) nach dem Effekt.

Ich verlinke hier mal einen Schaltplan eines Standard-Wahs, wobei meines ja schon anders aufgebaut sein müsste (aus der Erinnerung).

https://www.aronnelson.com/gallery/...Wah_Comparisons.gif.html?g2_imageViewsIndex=1

Vielleicht hat hier jemand eine Idee anhand des Schaltplans, wo er das Poti zwischen setzen würde.

Für ein paar Tipps wäre ich sehr dankbar!

Schöne Grüße
 
Eigenschaft
 
Jenzz
Jenzz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.22
Registriert
08.08.07
Beiträge
1.005
Kekse
3.838
Ort
Ahnsen
Moin .-)

Ich hatte lange das George Dennis GD-40, welches von den Frequenzen her umschaltbar ist für Gitarre / Bass. George Dennis Wahs arbeiten anders als konventionelle Wahs, zum einen wegen der optischen Steuerung, zum anderen arbeiten sie ohne Spulen oder T-Filter (Morley), sondern mit einer sog. Gyrator-Schaltung (quasi 'küstliche' Spule). Daher ist der Aufbau ganz anders als in deinem verlinkten Schaltbild.

Vom George Dennis Parametric Wah Volume habe ich keine Schaltung gefunden, hier die Schaltung vom GD-40:
GD40_wahswit.jpg



Von der grundsätzlichen Struktur her dürfte das ähnlich sein. Bei diese Schaltung könnte man z.B. zwischen C11 und R12 einen Trimmer einfügen, um die Pegel abzugleichen (was beim GD-40 aber von vorne herein gepasst hat).

Jenzz
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
F
Fassbass
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.19
Registriert
16.07.13
Beiträge
14
Kekse
0
Hallo Jenzz,

vielen Dank für Deine Antwort und das Schaltbild. Ja, ich habe es zwischenzeitig auch mal wieder aufgemacht und gesehen, dass es völlig anders aufgebaut ist. Das muss ich mal probieren.

Was hälst Du davon, wenn ich das Wah-Pedal mal aufmache und zunächst mal nur die Oberseite der Platine abfotografiere und hier poste? Ich versuche mal den Kondensator und Widerstand so zu lokalisieren. (Bevor ich es dann richtig auseinandernehme - hatte nämlich neulich erst ein paar Teile am Gehäuse zusätzlich mit Heißkleber fixiert, z.B. DC-In, weil die so schnell kaputtgehen)

Ist leider doch nicht identisch... Ich habe ein paar Bereiche markiert, die auch im Schaltplan gut zu finden sind.

ggg.png
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Jenzz
Jenzz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.22
Registriert
08.08.07
Beiträge
1.005
Kekse
3.838
Ort
Ahnsen
Moin .-)

Hubs, da ist ja ne menge 'Holz' drin.. :)

Hast Du denn nen Schaltplan von deinem Wah? Der Trimmer stellt über eine Konstantstromquelle die Helligkeit der LED an der Blende ein, damit wird die höchste mögliche Bandpassfrequenz vom Wah justiert. Die Konstantstromquelle hat den Vorteil, dass die Helligkeit der LED auch bei sinkender Batteriespannung konstant bleibt

Rechts unten ist die Steuerung für den el. Bypass und die Spannungserkennung (Status-LED beginnt unter ca. 7,5V Batteriespannung zu blinken, sieht beim GD-40 auch so aus), TL074 und 064 dürften das eigentliche Wah und der EQ sein... Aber ohne Schematic kommt man hier nicht wirklich weiter...

Jenzz
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Jenzz
Jenzz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.22
Registriert
08.08.07
Beiträge
1.005
Kekse
3.838
Ort
Ahnsen
Wah-Pegel Absenken

Zwar kann man im Bypass-Modus als Volume-Pedal den Minimal-Pegel einstellen, jedoch ist der Maximal-Pegel im Bypass immer deutlich niedriger, als der Pegel mit eingeschaltetem Wah-Effekt. Da ein Anheben des Bypass-Pegels mir eher schwieriger und umständlich erscheint, dachte ich mir, vielleicht wäre es sinnvoll, den Wah-Pegel mittels weiterem Poti absenken zu können, so dass beide Pegel (Bypass und Wah bei Umschalten) in etwa gleich laut sind.

Hierzu mal eine Frage: Hast Du das mit Bass für sich allein oder im Bandkontext probiert? Wenn man z.B. Q weit aufzieht wird ja die Centerfrequenz stark geboostet, also um Verhältnis zum Bypass viel lauter. So hat man natürlich zunächst den Eindruck, der Bypass wäre zu leise. Im Bandkontext relativieren sich solche Sachen aber meist und es 'passt' dann.

Ich hatte gerade ein ähnliches 'Problem' gerade mit einem AutoWah am Rhodes, daher....

Jenzz
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Marschjus
Marschjus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.22
Registriert
12.11.16
Beiträge
5.508
Kekse
23.000
Ort
Bei Dresden
Bezüglich dem Schaltplan würde ich mal direkt bei George Dennis anfragen,er ist immer sehr hilfsbereit gewesen. Evtl. kann er dir da weiterhelfen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
F
Fassbass
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.19
Registriert
16.07.13
Beiträge
14
Kekse
0
Hallo zusammen und danke für die Antworten!

@Marschjus: Ich habe tatsächlich schon eine Mail vor einigen Tagen an George Dennis geschrieben, aber noch keine Antwort.

Alternativ wäre ein Foto von der Platine des Nachfolgers auch interessant, also das aktuelle "Parametric Wah-Volume" GD65 :
fx_wvp.jpg

GD65


Das dürfte ansonsten praktisch identisch sein.

@Jenzz: Das mit dem Trimmer... Also stelle ich den Trimmer praktischerweise für Bass komplett auf Bass-Bereich niedrigste Frequenz, oder? Gitarre spiele ich eigentlich nicht darüber.

Im Bandkontext habe ich es aktuell tatsächlich nicht getestet, der Unterschied ist aber wirklich sehr deutlich. Im Recording Programm sind es je nach Frequenz deutlich über 6 dB Unterschied, eher Tendenz 9-12 dB.

Ich würde Morgen Abend mal schauen, ob ich eine Stelle finden und hier zurückmelden, schauen, was Ihr noch so vorschlagt. Wie gesagt, ein Foto vom Innenleben des Nachfolgers wäre praktisch.

Schönen Abend noch!
 
Marschjus
Marschjus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.22
Registriert
12.11.16
Beiträge
5.508
Kekse
23.000
Ort
Bei Dresden
Ja manchmal dauert es ein paar Tage bis eine Antwort kommt. Aber bisher habe ich immer eine erhalten.
Falls du keine Umbaulösung findest wäre es auch noch möglich entweder mit einem Looppedal das Wah zu umgehen(geht halt nur wenn du es nur als Wah nutzt) oder mit einem Booster o.ä. den Pegel anzupassen.

Gruß Marcus
 
Jenzz
Jenzz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.22
Registriert
08.08.07
Beiträge
1.005
Kekse
3.838
Ort
Ahnsen
Das mit dem Trimmer... Also stelle ich den Trimmer praktischerweise für Bass komplett auf Bass-Bereich niedrigste Frequenz, oder? Gitarre spiele ich eigentlich nicht darüber.

Der Bassbereich sollte sich doch eigentlich mit dem Frequenz-Poti entsprechend einstellen lassen. Der Trimmer legt eigentlich nur fest, wie hoch die Centerfrequenz bei durchgetretenem Pedal ist. Da das Frequenz-Poti ja diese auch beeinflusst muss man also erst mal klären, in welcher Stellung dieses Poti sein muß, um dann die Centerfrequenz mit dem Trimmer korrekt abzugleichen. Dies kann aber nur Herr Dennis beantworten.

Verständnisfrage: Was macht das Level-Poti? Ich hätte jetzt vermutet, dass dieses eben genau dazu dient, den Wah-Pegel zum Bypass anzugleichen... Oder ist das die Minimum-Volume Justage im Volume-Modus?

Jenzz
 
F
Fassbass
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.19
Registriert
16.07.13
Beiträge
14
Kekse
0
Hallo Jenzz,

achso! Center-Frequenz für den hohen Bereich sozusagen. Die allgemeine Centerfrequenz am Poti außen ist also genau genommen dann a) Center für die andere Pedalposition (sozusagen "Standgas") oder b) Center für Pedal-Mittelstellung (ich vermute ja b). Habe ich so noch nie drüber nachgedacht.

Spontan würde ich dann tippen, dass es Sinn machen würde für den E-Bass die hohe Centerfrequenz (Trimmer) ungefähr auf E4 zu stellen, also 164,8 Hz (s. https://www.groovemonster.de/content/inhalt/basstalk/frequenztabelle-ebass.shtml), während die allgemeine Center Freq so ziemlich maximal unten ist.

Das Level-Poti stellt für das Volume-Pedal leider nur die Minimal-Lautstärke ein.

Ich schaue mal, wo ich ohne weiteres das Wah-Signal abgreifen kann, ohne das Bypass-Signal mitzunehmen. Muss mir dafür leider erst was basteln, wegen Tongenerator.

Ergänzung:

Kleiner Denkfehler, wie sich herausstellt. Die 440 Hz kann ich praktisch überall abgreifen. Ich müsste den Bypass oder Wah-Weg lahmlegen und schauen, wo ich dann dann noch Signal habe... So wird das wohl nichts... Bin halt kein Elektroniker.
 
Zuletzt bearbeitet:
F
Fassbass
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.19
Registriert
16.07.13
Beiträge
14
Kekse
0
Wurde fündig??? Der dritte Widerstand von unten rechts auf dem Foto links von CD4013 lässt sich "an/ausschalten" über den Fußschalter (also der Ton lässt sich abnehmen oder nicht, je nach Wah an oder aus, nicht Bypass). Eigentlich ist es ja egal, ob es Post- oder Pre-Effekt ist, oder? Ich will ja nur ein bisschen absenken können. Besser wäre natürlich danach... Mal schauen, ob ich das noch testen kann...

Stromversorgung kann es ja nicht sein, oder? Dürfte ja nicht die Frequenz haben...?!
 
Jenzz
Jenzz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.22
Registriert
08.08.07
Beiträge
1.005
Kekse
3.838
Ort
Ahnsen
Spontan würde ich dann tippen, dass es Sinn machen würde für den E-Bass die hohe Centerfrequenz (Trimmer) ungefähr auf E4 zu stellen, also 164,8 Hz (s. https://www.groovemonster.de/content/inhalt/basstalk/frequenztabelle-ebass.shtml), während die allgemeine Center Freq so ziemlich maximal unten ist.

Moin .-)

164 Hz ist viel zu tief für die höchste Frequenz, damit würdest Du praktisch 'nur' die Lautstärke regeln, aber hättest kaum Wah-Effekt. Das GD-40 hatte z.B. im 'Standgas' 180 Hz und voll durchgetreten / höchste Frequenz 800 Hz. Dies erscheint mir auch plausibel, denn man will je eigentlich die Obertöne mit dem Wah beeinflussen, nicht den Grundton.

Evtl. ist diese Liste hier hilfreich, ist zwar nur Dunlop, aber mal so als Anhaltspunkt, in welchen Bereichen die Pedale so arbeiten:

https://www.sweetwater.com/feature/dunlop/wah-pedals/index.php


Jenzz
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben