Gesang-Effektgerät : TC Helicon VOICE LIVE TOUCH

S
SMF
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.11.20
Registriert
29.03.07
Beiträge
22
Kekse
0
Hallo,

da ich (sänger) sehr limietiert bin was Effekte angeht, suche ich zur zeit eine lösung.
mom benutzte ich über mein MAckie CFX nur "hall" und "delay" (digital effekte) , allerdings sehr umständlich und nicht gerade bediener freundlich da ich nur ein Poti zum ändern der Effekt habe, und da zb gerade diese 2 Effekte im gleichen song vorkommen, muss ich mit hall singen und sekunden schnell auf delay drehen während ich ununterbrochen singe.

ins auge gefasst habe ich VOICE LIVE TOUCH von Tc Helicon

habe diverse sachen schon im netz gefunden gerade was videos angeht, bedienerfreundlichkeit scheint absolut klasse zu sein (meine meinung nach extrem wichtig), da scheint TC Helicon sich bei apple umgeschaut zu haben, eigentlich wie alle andere handy hersteller auch, was man ganz klar als positiv beurteilen kann

aber
bedienung ist ja nicht alles
wie ist dieses gerät als gesamt konzept zu beurteilen? ehe zuviele schnick schnacks was dazu führt das man den überblick verliert? oder alles ist wie es sein soll und klangqualität ist genau so gut?

ist dieses gerät zu empfehlen oder ehe andere effektgeräte die sogar billiger sind (wenn JA welche)

mir gehts es hauptsächlich um (metal bereich mit eine gewisse agressivität in der stimme, aber so das man jedes wort versteht):
- Hall
- 2 stimmig
- Harmony
- Kompressor
- Delay

Würde mich über eure antworten/erfahrungen freuen
merci
 
antipasti
antipasti
Singemod
Moderator
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
02.07.05
Beiträge
31.519
Kekse
128.544
Ort
Wo andere Leute Urlaub machen
Ich selbst kenne das voice live touch auch nur aus den Beschreibungen und Demos - aber vielleicht findest du in unserem alten sammelthread ein paar Infos:

https://www.musiker-board.de/saenge...effektgeraete-fuer-gesang-10.html#post5161735

Sinnvoll an dem Gerät scheint mir zunächst, dass es sich es am Mik-Ständer befestigen lässt. Ob das Konzept in der Praxis dann tatsächlich so gut funktioniert, bleibt erstmal offen. Denn:

- Hall
- 2 stimmig
- Harmony

- Kompressor
- Delay

Soweit ich das recherchiert habe, werden bei TC Helicon die Harmoniestimmen über die Akkorde der eingestöpselten Gitarre* kontrolliert und eignet sich damit vornehmlich für Singer/Songwriter, die sich selbst begleiten. Das erscheint mir dann aber wiederum in Verbindung mit der Handbedienung schwer durchführbar. Das optionale Fußpedal könnte Abhilfe schaffen.

Wenn du dagegen ein reiner Sänger bist, der sich nicht selbst auf der Gitarre begleitet, wäre das Boss VE 20 vielleicht eher was für dich: dort wir die Tonart programmiert.


*Edit: ich habe gerade im Manual gelesen, dass das Live Touch mehrere Möglichkeiten bietet, Hamonien zu erzeugen: Sowohl über das Instrument, als auch über eine vorgegebene Tonart, als festes Intervall und auch noch automatisch. Klingt gut - zumindest theoretisch.


bedienerfreundlichkeit scheint absolut klasse zu sein ,


Mir scheint die Bedienung im Live-Einsatz eher das Manko des Gerätes zu sein.

Vielleicht bin da konservativ, aber für mich gehören Effektboards in ein solides Gehäuse mit Pedalen auf den Fußboden, nicht als Finger-Pad an den Mikroständer. Da könnte ich mir ja gleich mein Notebook vor die Nase stellen.

TC Helicon produziert gute Teile, die Effekte werden schon gut klingen. Aber welche Art von Gesangsperformern könnte von dieser Fingerbedienung profitieren? Für einen Bandsänger,, der sich auch gern bewegt und den Mikroständer eventuell auch mal vom Platz entfernen will, ist es sehr einschränkend und riskant, so ein Teil am Stativ zu haben (zudem sieht so ein Ding gerade bei Metalheads natürlich ziemlich untrve aus ;)). Wieviele Stativ-Umstürze so ein Touchpad wohl überlebt? Extrem robust sieht es ja nicht aus.

Für Singer/Songwriter, die sich selbst begleiten, bringt diese Handbedienung wiederum nicht so viel, da sie keine Hand frei haben und sowieso auf den zusätzllich erwerbbaren Fußschalter zurückgreifen müssten. Vorteil allerdings: das wechseln der Programme zwischen den Songs geht mit der Hand einfacher.

Rein intuitiv sehe ich das Teil eher bei Alleinunterhaltern, bei experimentellen Solisten oder auf dem Desktop im privaten Home-Studio. Weniger auf einer Rockbühne.

BTW: TC Helicon ist mit der Idee "Alles selbst unter Kontrolle in manueller Reichweite" schon mal auf die Nase gefallen: Die Aktivbox Voice Solo vsm 200 bzw 300 xt war ein winziger, aber geiler Nahbereichs-Monitor für das Mikrostativ (den ich selbst benutze - allerdings zweckentfremdet). Trotz erstaunlich guter Qualität wurde die Produktion nach nur zwei, drei Jahren eingestellt.. Meine Vermutung ist, dass das Konzept, Equipment zur manuellen Steuerung auf dem eigenen Mikrofon-Stativ zu installieren, einfach nicht genug Leute anspricht. Die Vorteile überwiegen nicht Nachteile. Es sieht doof aus, behindert die Sicht zum Publikum und die eigene Flexibiltät auf der Bühne.
 
Zuletzt bearbeitet:
S
SMF
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.11.20
Registriert
29.03.07
Beiträge
22
Kekse
0
danke @antipasti für deine meinung

habe mir noch ein paar videos angeschaut aber bei mir ist nach wie immer noch die frage :ist das was für mich?

das man das teil am mikrofonständer befestigen kann (ist ja eigentlich klein) sehe ich eigentlich NUR positiv, ich muss nicht nur am Mic-ständer befestigen, kann ja auch der notenständer daneben nehmen, oder ein ständer von drum set(wenn durchmesser passt)der blöd rum liegt, oder nur die untere teil von ein andere mic-ständer, oder ich stele das teil einfach auf dem tisch so das ich das immer noch gut im auge halten kann oder oder oder

display finde ich ´bei dem live touch nicht so toll, aber wegen der geringe gerät größe und anbring möglichkeiten kann man das teil trotzdem leicht im blick behalten (vorteil gegenüber bodengeräte)


ich persönlich denke das ich nicht mein eigene mic-ständer nehmen würde da ich auch beweglich bleiben will (bin nur sänger, kein instrument, zumindest zur zeit)

die perfekte kombi wird sicher ein gerät zu haben was man leicht erreichen (hand/finger) kann unb gleichzeitig auch über fußschaltung bedienen kann, was der voice live touch bietet, aber da kostet ein fußschaltung wieder extra

aber vielleicht hast du recht und für mich würde sich der boss ve-20 gut eignen
hoffe trotzdem das vielleicht jemanden über die eigene erfahrunge mit dem live touch berichten kann
 
antipasti
antipasti
Singemod
Moderator
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
02.07.05
Beiträge
31.519
Kekse
128.544
Ort
Wo andere Leute Urlaub machen
das man das teil am mikrofonständer befestigen kann (ist ja eigentlich klein) sehe ich eigentlich NUR positiv,

Das kannst du selbst sicher besser beurteilen als ich. Ihr macht ja in Richtung Metal. Ich habe da halt folgendes Szenario vor Augen: Kleiner Club, vollgerümpelte Bühne, gut gelauntes, moshendes Publikum. Die Stimmung springt auf euch über, ihr fangt an zu jumpen, Gitarrist schmeißt mit seinem Kabel Stativ mit Voice Live Touch um. Das passiert fünf mal und danach kannst du das Gerät nur noch als Designer-Brotbrett benutzen.

Einer Band, bei der es auch mal "zur Sache" geht und vielleicht nicht immer brav und gesittet, würde ich halt was Robusteres und Platzsparendes empfehlen.

Wenn ihr dagegen eher zurüchhaltend und diszipliniert performed, euch eine mit Tischen und Stativen vollgerümpelte Bühne nicht stört oder ihr sowieso nur auf großen Bühnen spielt, dann ist das natürlich ok...
 
Zuletzt bearbeitet:
S
SMF
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.11.20
Registriert
29.03.07
Beiträge
22
Kekse
0
habe mir die mühe gemacht und mal rüber (USA) geschaut was über den touch erfahrungen geschrieben wird, und ich muss sagen, soviel positives habe ich absolut nicht erwartet.
Display wird sogar von der bedien-empfindlichkeit mit ipad und iphone vergliechen, das hätte ich im leben nicht erwartet,also kann nicht besser sein, wenn auch so robust bzw kratzfest wie zB iphone (könnte leider darüber nix finden) dann hut ab

habe auch darüber gelesen was du auch angesprochen hast, nähmlich auf der bühne wenn irgendwelche betrunkenen... alles runter schmeißen, auch da würde dieses gerät sehr gelobt, robust scheint das teil auf jeden fall zu sein

was zB bemängelt wird ist :
kein on/off schalter
kabel ein/aus-stecken könnte einfacher sein (vielleicht wegen der form hinten)
bedienungsanleitungen lassen zu wünschen übrig (zumindest die englische, aber die deutsche anleitung wird sicher nur eine übersetzung sein, also genau so schlecht)


also, nachdem was man alles so liesst, spricht einiges für das gerät
entschieden habe ich mich trotzdem nicht, da kommen noch einige andere TC Helicon geräte auch in frage so wie Digitech vocal 300/400, Boss ve-20 ...
 
antipasti
antipasti
Singemod
Moderator
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
02.07.05
Beiträge
31.519
Kekse
128.544
Ort
Wo andere Leute Urlaub machen
Digitech vocal 300/400

Das 400er hatte ich mal. Ein Effektpedal was glaubt, ein Tonstudio zu sein.. Sehr viel überflüssiger Schnickschnack (diverse Mikro-Simulatoren, Drum-Machine), recht schwer und sperrig, keine Zweit- oder Harmoniestimmen, kein Looper, wenig intuitive Programmierung.

Das Expression-Pedal ist ganz ok.


Ansonsten:

Ich will dir das Live Touch gewiss nicht madig machen und für bestimmte Einsatzgebiete mag das Konzept aufgehen. Aber als Sänger einer Metalband würde ich mir sowas trotzdem nicht auf die Bühne stellen. Auch kein Ipad.
 
Zuletzt bearbeitet:
reisbrei
reisbrei
HCA Vocals / -Equipment
HCA
Zuletzt hier
03.06.21
Registriert
07.06.09
Beiträge
3.361
Kekse
22.019
Ich bin kein großer Freund des VL Touch. Es macht Sinn für den Singer/Songwriter, der den ganzen Abend auf dem Barhocker sitzt und das Teil direkt vor der Nase hat. Die Bedienung ist zwar wichtig, aber vor allem für zu Hause. Live programmiert man ja nix, sondern schaltet zwischen den Sounds um und fertig. Insofern ist dieses Konzept zwar interessant, aber für die typische Band wohl eher weniger sinnvoll - da gibt's besseres.
Ich will mir gar nicht vorstellen, wie oft ich den Mikro- oder Was-auch-immer-Ständer samt Touch umschmeißen würde. Und ich bin nicht grade ein Bühnenberserker. Das Gerät hängt in gewisser Höhe am Ständer, der Schwerpunkt ist somit denkbar ungünstig. Einmal kurz am Kabel ziehen, schon ist es passiert. Ich würde den Bodentreter jederzeit vorziehen - außer eben in der gediegenen Situation, in der alles ruhig und bewegungsarm vor sich geht.
In ein paar Tagen gibt' einen ausführlichen Testbericht über das VoiceLive Play (GTX), ich denke, damit wärst Du wesentlich besser bedient. Stabiler isses auch, und was auf dem Boden steht, kann schonmal nicht mehr runterfallen. Oh, und der Preisunterschied ist auch nicht zu vernachlässigen.
 
S
SMF
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.11.20
Registriert
29.03.07
Beiträge
22
Kekse
0
Es macht Sinn für den Singer/Songwriter, der den ganzen Abend auf dem Barhocker sitzt und das Teil direkt vor der Nase hat. Die Bedienung ist zwar wichtig, aber vor allem für zu Hause. Live programmiert man ja nix, sondern schaltet zwischen den Sounds um und fertig. Insofern ist dieses Konzept zwar interessant, aber für die typische Band wohl eher weniger sinnvoll - da gibt's besseres.


ja,da habe ich auch etwas bedenken

In ein paar Tagen gibt' einen ausführlichen Testbericht über das VoiceLive Play (GTX), ich denke, damit wärst Du wesentlich besser bedient. Stabiler isses auch, und was auf dem Boden steht, kann schonmal nicht mehr runterfallen. Oh, und der Preisunterschied ist auch nicht zu vernachlässigen.

ist zur zeit eine meine favoriten, um so mehr bin ich übern testbericht gespannt
 
antipasti
antipasti
Singemod
Moderator
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
02.07.05
Beiträge
31.519
Kekse
128.544
Ort
Wo andere Leute Urlaub machen
ja,da habe ich auch etwas bedenken

Jetzt bin ich aber ein bißchen gekränkt.:( Da schreibt man sich die Finger wund, dann kommt der sing-it.de daher, gibt praktisch dasselbe zu bedenken und -ZACK- stimmst du ihm zu.



In ein paar Tagen gibt' einen ausführlichen Testbericht über das VoiceLive Play (GTX)

Hat das jetzt doch noch geklappt mit dem Usertest? Oder meinst du einen anderen Test?
 
Zuletzt bearbeitet:
reisbrei
reisbrei
HCA Vocals / -Equipment
HCA
Zuletzt hier
03.06.21
Registriert
07.06.09
Beiträge
3.361
Kekse
22.019
Jetzt bin ich aber ein bißchen gekränkt.:( Da schreibt man sich die Finger wund, dann kommt der sing-it.de daher, gibt praktisch dasselbe zu bedenken und -ZACK- stimmst du ihm zu.
Tja, was soll ich dazu sagen... :rock:


Hat das jetzt doch noch geklappt mit dem Usertest? Oder meinst du einen anderen Test?

Nein, das ist schon der Test - nur in anderer Form. Es scheint als sei ein One-User-Test draus geworden - zumindest hab ich das Ding schon recht lange... :gruebel:
 
S
SMF
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.11.20
Registriert
29.03.07
Beiträge
22
Kekse
0
@antipasti
nicht gekränkt sein :)

ich sammle infos da ich das gerät nicht kenne, deswegen mein bedenken, sonst würde ich das teil einfach kaufen ,fertig,und dieses thread würde es nicht geben.

ich bin über jede info dankbar, das eine oder andere hilft mir, eine andere info zeigt mir das ich vielleicht mit meine meinung dadrüber falsch lag, und , und , und
ausserdem wie ich schon selber angedeutet habe für mich kommen auch andere geräte in frage, ich habe mich also nicht an den touch fest dran geklemmt :) bis jetzt hat mich das teil nicht im vollen umfang überzeugt, ausserdem ist nicht billig, und ein fußschalter muss dann auch noch gekauft werden

ich muss sogar sagen das momentan bei mir ganz vorne der "TC Helicon voicelive play" und "Boss VE-20" stehen , bin persönlich von der bedienung vom Live Touch begeistert, aber wie ich bereits auch geschrieben habe, bedienung ist nicht alles
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben