Gesangsmikro bis 150€ Rock/Pop Frauenstimme

von Twilight, 15.11.03.

  1. Twilight

    Twilight Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.03
    Zuletzt hier:
    17.11.03
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.11.03   #1
    Hallo,
    ich bin auf der Suche nach einem halbwegs akzeptablen Mikro in der o.g. Preisklasse, gerne auch günstiger.

    Wir spielen Rock/Pop, die Sängerin hat eine normale bis mitteltiefe Stimme.
    Dynamisch ist von relativ verhalten (Pop) bis richtig laut (da braucht sie im Proberaum fast gar kein Mikro) alles vertreten.

    Ich habe mir bereits Opus 69, 59, SM58 und das TGX85 angeschaut und einige Beiträge gelesen.
    Leider war dort immer nur nach Mics fürhohe Frauenstimmen gefragt.
     
  2. Patrick Beyer

    Patrick Beyer Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.09.06
    Beiträge:
    653
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.11.03   #2
    Hi,

    da du die anderen threads gelesen hast, weißt du ja, dass man vor allem an der eigenen Stimme testen sollte (bzw. an der Person für die das Mikro sein soll). Also wenns jetzt für Rock Frau sei soll, dann würde ich ein Kondensatormikro nehmen, zumal weil auch noch mitteltief. Anbieten dafür würde ich das AKG C5900. Das klingt im Rockmix sehr druckvoll und bietet auch Frauen richtige Durchsetzungskraft im Mix.
    Falls es günstiger sein muss, dann wäre auch das im musikservice angebotene AKG C900 eine gute Sache. Das ist besonders für Frauen gut geeignet - ist zwar im Vergleich zum 5900 nicht meine erste Wahl wenns um Rock geht (5900 ist aber auch teurer), aber setzt sich ebenfalls gut im Mix durch, auch wenn die Stärken vor Allem im Pop und seichtem Rock liegen.
    Alternativ würde ich mir vielleicht noch das TGX61 ansehen, dass allerdings ein dynamisches mikro ist, was ich bei tiefen Frauenstimmen eigentlich nicht unbedingt einsetzte. Dennoch ist das Mikro sehr druckvoll und hat herausragende Feedbackeigenschaften, die sich besonders im engen Probenraum auszahlen.

    Das SM58 würde ich eigentlich direkt ausschließen. Das Ding ist mehr als 30 Jahre alt (unüberarbeitet) und macht aus den meißten Stimmen nicht das, was mit anderen Mikros möglich wäre.
    Das TGX81 ist sehr empfindlich, was es für den Einsatz im backing bereich prädestiniert, wenn drei Sänger in ein Mikro singen. Für Solo würde ich es daher nicht unbedingt verwenden, zumal wenn du sagst, die Sängerin hat Pfeffer im Blut. ;-)
    Das Opus69 ist ein tolles Frauenmikro (im dynamischen Sektor), dass ich aber überwiegend für pop-Gesang und seichten Rock einsetzen würde. Wäre aber denkbar - je nach dem welchen Schwerpunkt ihr habt.

    Mit dem C5900 oder dem C900 könnt ihr aber eigentlich - selbst ungetestet - kaum einen Fehler machen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping