Geschenkte Western Gitarre!

von AfHelvegum, 30.04.08.

  1. AfHelvegum

    AfHelvegum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.06
    Zuletzt hier:
    12.04.10
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Friemar (bei Gotha)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.04.08   #1
    Moin!

    Also ein vorweg: ich arbeite in einem Musikfachgeschäft. Dort hat mir heute mein vorgesetzter ne Westerngitarre geschenkt ^^ und wie es so oft heißt: n geschenkten Gaul ... :D nee das ding lag halt ne ganze zeit in der Werkstatt und das Problem is: sie scharrt wie verrückt ab bund 9 - 14 aber auch bei den unteren lagen klingt se schon fasst wie ne bass gitarre. Mein vorgesetzter meint, er könne daran nix mehr retten. Ich solls vll mal mit "in freuchte räume stellen" probieren, ob sich dann noch was verzieht usw...

    mein frage an der stelle: gibts da wirklich keine anderen möglichkeiten?

    Danke erst mal!

    Lieben gruß =D

    PS: und von bund 12 - 14 ändert sich der Ton nur geringfügig =(
     
  2. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 30.04.08   #2
    hm,

    hilfreich wäre ne info, um was für eine gitarre es sich handelt. marke? modell?

    groetjes
     
  3. AfHelvegum

    AfHelvegum Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.06
    Zuletzt hier:
    12.04.10
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Friemar (bei Gotha)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.04.08   #3
    Also Marke: Pablo Martinez
    Modell: PM-D49S

    Mein vorgesetzter sagte auch "is ne 90€ gitarre gewesen" oder so aber vll lässt sich ja noch was richten!
     
  4. Richelle

    Richelle HFU + HCA A-Gitarren HCA HFU

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.558
    Ort:
    Tiefebene
    Zustimmungen:
    199
    Kekse:
    14.291
    Erstellt: 30.04.08   #4
    Ich vermute, wenn Du den Hals vom Kopf Richtung Korpus betrachtest wirst Du beim Übergang Hals-Korpus einen Knick beim Griffbrett erkennen, der bewirkt dass die Saiten beim Greifen in den höheren Bünden möglicherweise immer beim selben Bundstäbchen aufliegen.

    Zur Frage: Möglichkeiten gibt es schon (Hals-Korpusverbindung lösen und wieder neu herstellen, Griffbrett abrichten und Neubundierung durchführen, ect.) - aber die Übersteigen mit den Kosten den Wert der Gitarre um ein Vielfaches.

    das verstehe ich jetzt irgendwie nicht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping