Gesucht: DIY-Plattform für digitale Effekte

von murmichel, 29.03.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. murmichel

    murmichel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.14
    Beiträge:
    782
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    238
    Kekse:
    2.113
    Erstellt: 29.03.20   #1
    Ich habe eine vage Idee für einen DSP-basierten Effekt. Bis ich weiß, ob die Idee funktioniert wird es noch eine laaange Weile dauern. Falls ich jemals einen brauchbaren Effekt-Algorithmus hinbekomme, würde ich den auch gerne direkt in ein Pedal gießen.

    Ich suche kein Multieffekt, in das man weitere Algorithmen laden kann, sondern eine Basis für eigene "dedizierte" Effektpedale. Diese Basis sollte die allgemeine Elektronik und Mechanik umfassen: Stereo-Ein- und Ausgänge, Fußschalter, Anschlussmöglichkeit für ausreichend viele Potis, Schalter und LEDs, Anschluss für Strom und USB zum Programmieren, vorgefertigte Gehäuse.

    Meine bisherigen Fundstücke -- immerhin gibt es sie! -- sind leider nicht sehr ermutigend. Beide Projekte erscheinen mir mehr tot als lebendig.

    https://www.rebeltech.org/product/owl-pedal/
    https://shop.electrosmash.com/

    Gibt es noch andere Projekte, in denen mehr Leben steckt?
     
  2. Waljakov

    Waljakov Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.13
    Zuletzt hier:
    6.06.20
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    1.722
    Erstellt: 29.03.20   #2
    Ich hab einen Raspberry PI mit einer AudioInjector Zero Soundkarte. Ist vom Sound her gut, aber nicht high end.
    Hat den Vorteil, dass ein ganz normales Linux darauf läuft. Du hast die freie Auswahl an Programmiersprachen und High-Level APIs (z.B. Jack oder LV2). Außerdem kannst du easy per WLAN darauf zugreifen und zur Steuerung alle möglichen USB-MidiController verwenden. Ich hab z.B. den Korg NanoKontrol.

    Ist aber natürlich kein Komplett-System, die einzelnen Teile (Pi, Soundkarte, Buchsen, Gehäuse, ...) musst du dir selbst zusammenstellen.
     
  3. murmichel

    murmichel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.14
    Beiträge:
    782
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    238
    Kekse:
    2.113
    Erstellt: 29.03.20   #3
    Vor allem passt so ein RasPi nicht in das Format eines gewöhnlichen Effektpedals.
     
  4. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    6.06.20
    Beiträge:
    15.693
    Zustimmungen:
    5.816
    Kekse:
    43.807
    Erstellt: 29.03.20   #4
    Das passt schon rein, wenn man eine single-Chip Version mit Header nimmt.
    Der 'normale' RasPi dient nur als 'Entwicklungssystem' - später läuft der Programmcode quasi standalone.
    (oft in Kombination mit einem Arduino für die Steuerung)
    Preislich ist das unschlagbar günstig.
     
  5. boisdelac

    boisdelac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.12
    Zuletzt hier:
    5.06.20
    Beiträge:
    1.113
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    520
    Kekse:
    5.168
  6. murmichel

    murmichel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.14
    Beiträge:
    782
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    238
    Kekse:
    2.113
    Erstellt: 29.03.20   #6
    Den Pedal Pi hatte ich ja oben schon auf der ElectroSmash-Seite. Die produzieren/verkaufen aber zur Zeit nicht.

    Ich freue mich über weitere Beiträge. So wie's aussieht, werde ich aber erstmal über die Programmierung nachdenken. Wenn daraus nie etwas wird, dann ist die Sache ohnehin hinfällig.
     
  7. Monsieur Hulot

    Monsieur Hulot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.09
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Nähe Köln
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    13
    Erstellt: 30.03.20   #7
  8. murmichel

    murmichel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.14
    Beiträge:
    782
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    238
    Kekse:
    2.113
    Erstellt: 31.03.20   #8
    Hallo @Monsieur Hulot, die Mod Devices kenne ich, sind das ist nicht was ich suche. Die Geräte sind bestimmt toll und ich finde es gut, dass es sie gibt. Aber ich möchte gerade kein Multieffekt oder einen programmierbaren Efffekt. Ich hätte gerne eine Basis, auf der ich ein Effektpedal bauen kann, das einen spezifischen Zweck erfüllt und aussieht, wie viele andere übliche Pedale (wenn auch dilettantischer).

    Was ich mir vorstelle
    • Platine mit Mikrocontroller, Audio Ein- und Ausgängen, Anschlußpunkte für einige Potis und Schalter
    • Passende Gehäuse mit Bohrungen für Ein-/Ausgänge, Strom, Fußschalter; evtl. mit Bohrungen für Potis
    Ich gebe zu, dass diese Wünsche etwas speziell sind, aber es gab/gibt Projekte, die durchaus recht nah heran kamen. Siehe meine ursprüngliche Frage. Leider waren die offenbar wenig erfolgreich.
     
  9. tuckster

    tuckster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.08
    Zuletzt hier:
    5.06.20
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Weißwursthauptstadt
    Zustimmungen:
    1.634
    Kekse:
    13.545
    Erstellt: 31.03.20   #9
    Einfach umzusetzen, mit Codebeispielen in Github und ordentlich Dampf:
    https://www.instructables.com/id/Nucleo-Guitar-Effects-Pedal/
    Wenn man sich eben ein fertiges Protoypenbrettl wie ein Nucleo kauft spart man sich viel Löterei.
    Das Beispiel sollte recht einfach zusammenzubauen sein.
    Natürlich kann man auch mit einem Arduino an die Sache rangehen, das ist dann aber nicht mehr zeitgemäß.
    Wegen dem Gehäus emus sman eben kreativ werden, wenn es sowas fertig gibt, dann bestimmt nicht billig.
    Weitere Anregungen:
    https://www.diystompboxes.com/smfforum/index.php?topic=120052.msg1142379#new
    https://hackaday.io/project/7936-cortex-guitar-board
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. murmichel

    murmichel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.14
    Beiträge:
    782
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    238
    Kekse:
    2.113
    Erstellt: 31.03.20   #10
    @tuckster Danke, das geht in die richtige Richtung. Da werde ich vermutlich fündig.
     
  11. Tsuru

    Tsuru Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.11
    Zuletzt hier:
    3.06.20
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.03.20   #11
    Axoloti wäre auch noch eine Möglichkeit gewesen, wird aber aktuell leider nicht angeboten:
    http://www.axoloti.com/

    Ciao, Sascha
     
  12. murmichel

    murmichel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.14
    Beiträge:
    782
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    238
    Kekse:
    2.113
    Erstellt: 31.03.20   #12
    Einen Axoloti habe ich schon :-) Der hat aber nicht das richtige Format für einen Bodentreter.
     
Die Seite wird geladen...

mapping