Gesucht: Guter Sequencer/Midi-File-Generator für MacOSX

  • Ersteller Shinkansen
  • Erstellt am
S
Shinkansen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.17
Registriert
21.01.04
Beiträge
158
Kekse
13
Ort
Mainfranken
Hallo zusammen,

ich suche nach einem guten Sequenzerprogramm für MacOSX. Ich will damit Songs schreiben, meinen externen Synthesizer Roland JV1010 ansteuern, diese Songs samt Computer in den Proberaum mitbringen, dort bei einer Probe (wir sind ein Duo, Synthie und Drums) möglichst einfach editieren - und schließlich als Standard-Midi-Files speichern, um sie in der Livesituation über einen Hardware-Midifile-Player abzurufen (muss ich mir noch besorgen, habe mich ein bisschen eingelesen zu diesem Thema, momentan ist ein Gerät von Miditemp, etwa der MP88W mein Favorit).

Detaillierter gesprochen:
- der Sequenzer sollte halt den ganzen üblichen Midi-Kram (Notes, Pitch Bend, Velocity, CC usw.) hinbekommen und Piano-Roll-Ansicht bieten
- aufbauend auf einzelne Patterns sollen sich Songs bauen lassen
- einfache Bedienung wäre super (nicht lachen, ich nutze bisher ein Nintendo-DS-Programm namens KorgM01 fürs Songwriting, die Benutzeroberfläche dort ist super - würde ich sofort nehmen, wenn dafür eine Midi-Schnittstelle gäbe. Habe allerdings auf der Musikmesse mit Korg-Leuten gesprochen, das Programm soll schlussendlich bald auch bei uns in Europa offiziell herauskommen, Midi ist leider aber nicht geplant), ich bin aber auch gerne bereit, mich einzufuchsen, wenn es sich lohnt
- das ganze andere Zeug, das DAWs sonst so können (VSTs, Effekte, Recording-Zeugs) brauche ich nicht
- ich bin gerne bereit, für die Software Geld zu zahlen, solange ich nicht für Zeug bezahle, das ich nicht brauche (siehe vorigen Punkt)

Was ich bislang probiert habe:
- AriaMaestosa: keine Midi-Kanäle zuweisbar, nur GM-Unterstützung - das ist selbst mir zu "basic"... ;)
- StudioOne: ist offenbar in erster Linie fürs Recording gedacht, Midi-Sequencing scheint eher eine Zugabe, abgespeicherte Midi-Files waren zumindest bei mir fehlerhaft
- Mulab: geht am ehesten in meine Richtung, aber auch hier scheint Midi eher stiefväterlich behandelt

Was ich noch auf der Liste habe:
- Numerology
- Intuem

Was ich mir von diesem Thread erhoffe:
- Hinweise, ob Numerology und/oder Intuem für mich geeignet sein könnten (30-Tage-Trial-Versionen bringen bei mir nicht viel, weil ich manchmal wegen der Arbeit wenig Zeit für Musik habe und dann oft ruckzuck ein Monat herum ist)
- Tipps, welche anderen Programme mir noch taugen könnten

Ich bin für alle Hinweise dankbar und würde mich freuen, wenn mir das Musiker-Board - erneut - weiterhilft! Beste Grüße und schönes Wochenende! :great:
 
Signalschwarz
Signalschwarz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
19.02.11
Beiträge
10.639
Kekse
22.157
Die "kleineren" Versionen der üblichen Audio-MIDI-Sequenzer wie Cubase, Logic etc. dürften deine Anforderungen erfüllen.
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben