[Gesucht]: Tops bis 1000€ pro Stück

M
Mac55
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.11.20
Registriert
11.02.08
Beiträge
347
Kekse
171
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach zwei Tops (Maximum 1000€ pro Stück), die einen High-End-Sound und somit exzellente Klangeigenschaften bieten sollen.

Örtlichkeit

Der Raum, in der die Tops vorrangig sein werden, ist sehr klein - rund 100-120 Quadratmeter. Beschallt werden sollen in diesem Raum somit maximal 90-100 Personen. Der Raum hat hervorragende Klangeigenschaften, wenig Raumresonanz und somit sehr wenig Eigenhall. Meistens werden die Boxen in diesem Raum gebraucht, es wäre aber nicht schlecht, wenn wir noch ein bisschen "Puffer" hätten (bis 200-300 Quadratmeter und ein paar mehr Personen, wenn auch mal andere Räumlichkeiten beschallt werden sollen).

Verwendungszweck

Das System soll vorrangig für Jazz-Konzerte verwendet werden, Gesang und Sprache also auch. Rock oder Metal ist somit nicht das "Hauptgewerbe" der Boxen.

Vorhandenes Equipment

Bisher ist folgendes Equipment vorhanden: Pult ist ein Soundcraft FX-16 II, weiterhin ist ein DB Sub 05 als Bass verfügbar. Der Subwoofer sollte möglichst in das System der beiden neu gekauften Tops integriert werden, falls das Sinn macht. Was sagt ihr dazu?

------------

Was also vorrangig gesucht wird, sind (aufgrund des auch aktiven Subs) zwei aktive Tops, die sich für meinen genannten Verwendungszweck eignen und auch gut mit dem vorhanden Material verknüpft werden können, ohne dass der Sound darunter leidet (!)

Markentechnisch bin ich ein großer Freund von Fohhn und d&b, weiß aber nicht, ob das im Budget liegt und ob da eine Kombination mit meinem Sub sinnvoll ist.

Wäre nett, wenn ihr mir diesbezüglich weiterhelfen könntet!

Danke!
 
Eigenschaft
 
highQ
highQ
HCA Veranstaltungstechnik
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
07.04.21
Registriert
23.05.05
Beiträge
8.833
Kekse
42.214
Ort
nähe Stuttgart
D&B musst du leider direkt wieder aus dem Konzept streichen. Da kostet alleine die Systemendstufe ein vielfaches deines Budget. Und ohne die machen die LS wenig Sinn. Aktiv (also mit in den LS eingebauter Endstufe) haben die aber auch nichts im Programm. Aktiv angesteuert ist natürlich ein anderes Thema.

Fohhn wäre evtl. gebraucht möglich. Aber ich würde mir zu erst Gedanken machen, wie ich den Subwoofer möglichst schnell in Bares umwandeln kann ;) Der passt in meinen Augen absolut nicht zu deinem Vorhaben. Evtl. werdet ihr dann noch mal eine Runde sparen müssen.

Hier sind mal einige Vorschläge aus dem Gebrauchtmarkt, die ich als Sinnvoll betrachten würde:

http://www.gebrauchte-veranstaltung...ik/tontechnik/lautsprecher/fohhn-fh3-nd-top40
http://www.gebrauchte-veranstaltung...k/tontechnik/lautsprecher/acoustic-line-tsm10

http://www.gebrauchte-veranstaltung...echnik/tontechnik/lautsprecher/2x-gae-4475-tm
http://www.gebrauchte-veranstaltung...chnik/tontechnik/lautsprecher/gae-komplettset

Grüße
 
mix4munich
mix4munich
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
07.02.07
Beiträge
5.854
Kekse
36.559
Ort
Oberroth
Vom Schalldruck her würden zwei RCF ART 410a dazu passen. Die 4er Serie ist dezenter abgestimmt als die 7er - Wohlklang statt maximaler Wirkungsgrad. Ich besitze die ART 412 und die ART 408 und kenne sehr gut die 722 und 710 sowie die 310. Du wirst mit Deinem Sub und zwei 410a einen sehr angenehmen Sound in dem Raum zaubern können, und auch für Rock sind (in diesem kleinen Rahmen) genug Pegelreserven da. In einem minimal größeren Raum habe ich vor ein paar Wochen mit den beiden ART 412a eine zehnköpfige Funk- & Soulband (die schieben auch einen netten Pegel von der Bühne runter) für 200 Gäste beschallt, incl. dezenter Bassdrum-Abnahme - das hat einwandfrei gefunzt.

Viele Grüße
Jo
 
Jürgen Schwörer
Jürgen Schwörer
Offizieller Produkt-Spezialist SHURE
Zuletzt hier
21.07.21
Registriert
18.05.04
Beiträge
1.502
Kekse
10.259
Ort
Eppingen
Hallo Mac55,

wir starten eben eine Aktion mit den "House-of-K" Serien. Auch wenn die Sets, die wir in dieser Aktion nicht für dich passend sind - so lohnt es sich sicherlich hier mal umzusehen. Eventuell ist ein Pärchen K8 in der Kombination mit dem vorhandenen Sub schon ausreichend.

http://www.house-of-k.de/

Die technischen Details erklärte ich in diesem Filmchen:

Zusätzlich vielleicht noch die Info bezüglich Klang: In den Boxen steckt "Intrinsic Correction". Es wurde in der Entwicklung mit mehr als 70 Messpunkten im Schalltoten Raum gemittelt und diese dann in den DSP eingebaut. Dies liefert einen sehr natürlichen klang über den gesamten Abstrahlbereich.

Besten Gruß
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
S
Sammmy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.08.16
Registriert
30.03.11
Beiträge
642
Kekse
423
Hallo, wenn du High End Sound willst kann ich die RCF Art nicht empfehlen.
Die Rocken zwar ordentlich fürn Preis, wenns aber um Auflösung und Linearität geht würd ich was anderes Kaufen.
Bei High End bist halt mit 2000€ fürs Pärchen schon recht knapp bei Kasse.

Vielleicht schwimmen in der Bucht gebrauchte Fohhn FH3er herrum (wir haben die FH3 rHP, die zu 2/3tel an Studios verkauft wurden laut Fohhn, das würde ich als High End bezeichnen). Die sind desöfteren mal für 600€ pro Stück zu kriegen, wir haben 900€ pro Stück bezahlt (halt mit rHP).
Tipp: nicht die FH3 Combo kaufen, hat ca. 2-3 dB weniger als die normale FH3er und nur nen 0,75er Treiber drinnen.

Neu wirds sehr eng.
Vielleicht bekommst du die XT-33 für 2k€(pärchen) wenn du gut handeln kannst bei Fohhn, ein Anruf genügt, die Leut sind wirklich sehr freundlich.
Ansonsten fallen mir keine High End Tops für unter 2k€ das pärchen ein.
DB Arena Pro ist zu Rockig und klingt etwas hart, die Seeburg A6 hat mir zu wenig Präsente Mitten und klingt meiner Meinung zu stark nach Hifi.
Mehr Tips kann ich nicht geben, die gegebenen Tips sind aber aus erster Hand (hab alle genannten Tops gehört).
 
R
RaumKlang
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
30.01.14
Registriert
25.11.06
Beiträge
5.209
Kekse
21.296
Neu wirds sehr eng.
Ansonsten fallen mir keine High End Tops für unter 2k€ das pärchen ein.

Stimmt, das könnte eng werden. Bei Ohm wäre da z.B. die TRS 112 interessant, die aber auch schon über 1000,- EUR netto kostet. Gebrauchte oder Demoware gibt es aber durchaus im Budget - fehlt allerdings noch eine Endstufe dazu...
Auch hier: Der vorhandene Sub würde den Tops nicht gerecht werden. Mein Vorschlag daher ebenfalls: Sub versilbern und in der entsprechenden Liga neu anschaffen.
 
M
Mac55
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.11.20
Registriert
11.02.08
Beiträge
347
Kekse
171
Schon einmal herzlichen Dank für die vielzähligen Antworten!

Ich habe nun ein Gebrauchtangebot, das Folgendes beinhaltet: 2 Fohhn FH3 ND-Top40 Topteile sowie 2 Fohhn XS-3 Subs aus der Xperience-Reihe. Preislich ist es noch nicht vollständig verhandelt, grob aber zwischen 3000-3400€. Was kann man zu dem Angebot sagen?
 
S
Sammmy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.08.16
Registriert
30.03.11
Beiträge
642
Kekse
423
Wenn die Tops Technisch in Ordnung sind gehören sie ohne wenn und aber zum High End Bereich.
Du hast die Neodym Variante, hat den Vorteil dass du nicht immer 32kg für ne 12/1ser mitschleppen und aufs Stativ schmeißen musst so wie ich mit meiner.

Aktuell gibts m.M. nach keine Vergleichbaren Produkte unter 1,5k€ das Stück welche so gut auflösen und so gut klingen bei gehobenen Pegel, wenn mich nicht alles täuscht haben die normalen FH3er 128dB SPL, die HP`s haben 133dB SPL laut Fohhn. (die combos 125dB SPL), alles aber nur mit Fohhn DSP welcher den Tops noch etwas aggressivität verschafft, zur Freude der meißten Tontechniker:)
Ich würds für 600-700€ pro Stück kaufen.

Die Bässe(sind die passiv oder aktiv) hab ich noch nie gehört, kenn nur die RS4 und XS4er.
Werden aber wohl nicht ganz mit den Tops mithalten können.

Ich würd das Set kaufen, weil es deinen Anforderungen wohl genau Entspricht.

!!!!Vorher aber bitte dringend Probehören, beim Hochton genau hinhören nicht dass er beschädigt ist was oft nur bei genaueren hinhören zu erkennen ist, Box wenns geht vorher aufschrauben und die Frequenzweiche begutachten, ich trau keinen mehr über den Weg bei Gebrauchtkauf, beim letzten kauf (FH1ser) hab ich die Box vorher auseinandergenommen, nachdem wir einen zusammengeflickten FB3a gekauft haben(wär ich nicht Elektriker hätt mir das warscheinlich 3 Arbeitsstunden vom Fachmann gekostet)
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben