pa-frage, aktive od. passive tops + woofer

  • Ersteller aufzuender
  • Erstellt am
A
aufzuender
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.06.09
Registriert
20.03.09
Beiträge
13
Kekse
0
moin freunde,

ich versuche gerade eine pa-lösung für unsere band zu finden.
nutzen wollen wir die anlage im proberaum und auf gigs bei denen uns keine pa zur verfügung gestellt wird. das sind dann hauptsächlich kneipengigs.
über die pa sollen erstmal 4 gesangsmikros, keys und akustik-gitarre laufen.

grundsätzlich bin ich da sehr flexibel, da bist jetzt noch nicht viel equipment vorhanden ist.
de facto haben wir ein mischpult und eine hitec audio endstufe mit 2x380w an 8 ohm.

in dieser region werden hier ja eher aktiv-boxen empfohlen, was ja auch sinn macht bzgl. bedienbarkeit und schlepperei. außerdem könnten kneipengigs ja auch ohne einen subwoofer "über die bühne gebracht werden".

grundsätzlich will ich mir aber auch die option offen halten, die anlage später um einen oder zwei woofer zu erweitern, um auch für größere sachen gerüstet zu sein, wo vielleicht mal die bassdrum abgenommen werden muss oder generell mehr druck vorhanden sein sollte.
an der stelle würde ich dann natürlich auch die, bereits vorhandene, endstufe gerne nutzen wollen.

macht ein system mit zwei aktiven tops und einem oder zwei passiven subs sinn?
oder ist es eher anzuraten zwei passive tops und dafür einen aktiven sub zu nehmen (womit natürlich der vorteil des weniger schleppens bei anlässen zu dem keine sub gebraucht wird entfällt)?
wie wird sowas dann ordnungsgemäß verkabelt und betrieben (stichwort frequenzweiche)?

budgetmäßig steht jetzt erstmal ein 1000er zur verfügung und es muss ja auch nicht alles auf einmal gekauft werden...

ich sage schonmal danke für eure antworten/anregungen!

gruß, aufzuender
 
Eigenschaft
 
ThomasA1000
ThomasA1000
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.06.10
Registriert
09.06.08
Beiträge
1.522
Kekse
2.204
Ort
Linz/nicht am Rhein sondern Donau
Das ist eine schwierige Entscheidung. Es spricht jetzt nichts dagegen die Endstufe weiter zu benutzen. Ich kenne sie zwar nicht, gehe aber davon aus, dass sie ihren Dienst tun wird.
Ist es diese?
http://www.musik-produktiv.de/hitec-audio-ha600pro.aspx

Du könntest dir überlegen, 2 passive Tops zu kaufen, bei Bedarf einen aktiven Sub dazu.
Wenn die Gigs größer werden kannst du ja die Tops+Endstufe als Monitore verwenden und die Front entsrechend aufwerten.

Andereseits kosten halt aktive Tops nicht wirklich viel mehr als die vergleichbaren Passiven...
 
Zuletzt bearbeitet:
A
aufzuender
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.06.09
Registriert
20.03.09
Beiträge
13
Kekse
0
jau - das teil ist das...

dass die aktiv-boxen eigentlich nicht mehr viel teurer sind ist mir auch schon aufgefallen, aber ich kann mir nicht recht vorstellen, dass z.b. eine ev sx300e (passiv) mit z.b. einer dB Technologies Opera Live 405 oder MACKIE SRM 450 (aktiv) klanglich/performance-mäßig zu vergleichen ist.
oder hat man da wirklich ein annähernd ähnliches ergebnis?

wenn dem so wäre, läge es natürlich nahe, sich erstmal zwei aktive tops zu holen und dann vielleicht später nochmal einen passiven sub mit frequenzweiche dazu zu kaufen.
dann müsste man bei kleineren sachen nur die beiden aktiven plus ständer mitnehmen und könnte den sub und die endstufe daheim lassen.

schwierig...
 
ThomasA1000
ThomasA1000
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.06.10
Registriert
09.06.08
Beiträge
1.522
Kekse
2.204
Ort
Linz/nicht am Rhein sondern Donau
klanglich/performance-mäßig zu vergleichen ist.
Wenn man die Erfahrungen der Profis hier als Referenz nimmt sind sie das sehr wohl. Darum sind ja aktive Systeme in diesem Preisbereich so beliebt. Der persönliche 1:1 Vergeleich fehlt mir aber.

Das Problem ist, dass du mit dieser Endstufe wahrscheinlich keinen ordentlichen Sub betreiben wirst können (ich kenne das Teil wohlgemerkt nicht, vielleicht kann jemand über seine Erfahrungen berichten).
500W sind eher der Einstieg (dazu brauchst du etwa eine Endstufe die 650W leistet). Ist also etwas schwachbrüstig (vielleicht im Brückenbetrieb da bringt sie erstaunliche 1200W???).
 
A
aufzuender
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.06.09
Registriert
20.03.09
Beiträge
13
Kekse
0
ja, hab ich mir auch schon gedacht, aber vielleicht haut das ja hin mit brücke, ansonsten vertick ich die wieder...

also ich denke es wird wohl die dB Technologies Opera Live 405, das scheint mir vom preis-leistungsverhältnis in dieser kategorie recht optimal zu sein.
 
D
der onk
HCA PA-Technik
HCA
Zuletzt hier
20.10.21
Registriert
15.04.06
Beiträge
7.755
Kekse
26.153
j
dass die aktiv-boxen eigentlich nicht mehr viel teurer sind ist mir auch schon aufgefallen, aber ich kann mir nicht recht vorstellen, dass z.b. eine ev sx300e (passiv) mit z.b. einer dB Technologies Opera Live 405 oder MACKIE SRM 450 (aktiv) klanglich/performance-mäßig zu vergleichen ist.
oder hat man da wirklich ein annähernd ähnliches ergebnis?

Zu dem Vergleich: Klanglich können sowohl die besagte db als auch die 450er Mackie nicht an die SX300 ran. Letztere spielt aber sowas von garnicht weit runter, daß die Box ohne Sub abhängig von den verwendeten Keyboard-Sounds schon problematisch werden könnte.

Wie schon angeklungen ist, taugt der vorhandene Amp zum Betrieb eines Subwoofers nicht wirklich. Ich würde entweder die Variante dieser Amp plus passive Tops und später Aktiv-Sub mit interner Weiche empfehlen, oder gleich alles selfpowered und für die vorhandene Endstufe eine Alternativlösung suchen (Monitoranlage, Verkauf...).


domg
 
A
aufzuender
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.06.09
Registriert
20.03.09
Beiträge
13
Kekse
0
moin onk,

aha - danke für dein hinweis bzgl. der ev sx300...
hätte ich jetzt so nicht vermutet, dass sie ohne sub nicht zur "frequenzübergreifenden" beschallung geeignet ist.
wird das mit den beiden aktiv-tops also auch immer plausibler.

hat denn noch wer erfahrungswerte bzgl. der db 405?

bzgl. meiner billig-endstufe: meint ihr also auch nicht im brückenbetrieb?
 
D
der onk
HCA PA-Technik
HCA
Zuletzt hier
20.10.21
Registriert
15.04.06
Beiträge
7.755
Kekse
26.153
bzgl. meiner billig-endstufe: meint ihr also auch nicht im brückenbetrieb?

8Ohm Brücke sollte die Stufe durchaus mitmachen. Allerdings findet man wesentlich leichter Aktiv-Subs mit Hochpass für die Tops als Tops mit Tiefpass für den Sub. Für die Variante passiver Sub und Aktiv-Tops brauchst Du also noch eine aktive Frequenzweiche als zusätzliches Gerät und hast etwas mehr Verkablerei als bei der Variante passive Tops und Aktiv-Sub.


domg
 
Rockopa
Rockopa
PA Moderator
Moderator
Zuletzt hier
21.10.21
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.521
Kekse
50.820
Ort
Oranienburg
Vielleicht handelt es sich bei dieser Anlage um ein und die selbe Anlage.
Auf jeden Fall kann man auch für 999€ da nichts falsch machen.
 
A
aufzuender
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.06.09
Registriert
20.03.09
Beiträge
13
Kekse
0
so, wollte nochmal rückmeldung bzgl. der pa-kaufentscheidung geben:

wir haben uns jetzt zwei db technologies opera405 geholt.
sowohl mit dem sound, als auch mit der leistungsfähigkeit sind wir vollauf zufrieden!
haben jetzt schon ein paar konzerte mit der anlage gespielt und sind bisher sehr gut klargekommen.
es war sogar eins unter freiem himmel mit ca 500 zuhörern dabei - das funktioierte auch ganz gut!
 
A
aufzuender
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.06.09
Registriert
20.03.09
Beiträge
13
Kekse
0
es war halt nur so laut, dass das schlagzeug nicht abgenommen werden musste...
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben