GHS ZW Boomers...tuning?

von Hellfire, 03.07.04.

  1. Hellfire

    Hellfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    2.477
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.173
    Erstellt: 03.07.04   #1
    Hallo,
    Ich hab gerade meine GHS Zakk Wylde Boomers ausgegraben, die ich mir einst zum spielen von KoRn und anderen LOW Tunings gekauft hab. :) Ich hab dann ma so die Verpackung durchgelesen und da stand, dass Zakk diese Saiten für Standarttunings (10-60) und Drop-Tunings (10-70) benutzt.

    Jetzt meine Frage: Ich hab sowohl die 60er als auch die 70er und frage mich allen Ernstes, wie man damit standart spielen kann. Ich hab mit den 70ern AEADF#H auf ner Yamaha ERG121 gespielt, wenngleich die 10er auf H schon ziemlich gelabbert hat. allerdings war die 52er auf E sowas von press, dass ich mich doch schon frage, wie es möglich ist, sie sogar auf A und die 60er auf E zu stimmen, sodass das klassische EADGHE mit 60/52/36/17/13/10 entsteht. Liegt das an dem LesPaul typischen geringeren Abstand zwischen Bridge und Nut?? Denn mit meiner ERG in stratform stell ich mir das als unmöglich vor. Bitte erklär mir das einer.
     
  2. Fischer

    Fischer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.168
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    268
    Erstellt: 03.07.04   #2
    Ich hab auf meiner LP auch die ZW (10-60) im Standarttuning und das spielt sich ohne Probleme, alles unter dem TNT Satz (10-52) war mir zu Schlabbrig im Standart, ich brauch halt etwas wieder stand unter den Fingern...

    Ist es DIR zu hart, bist DU zu schwach! :D

    -=KDD=-
     
  3. Hellfire

    Hellfire Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    2.477
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.173
    Erstellt: 03.07.04   #3
    Also auf meiner Stratförmigen ERG wär die 60er auf E gerissen, dafür is der besagte Bridge-Nut-Abstand zu groß. aber vielleicht gehts auf ner LP echt so gut, werd ich sehn, wenn ich endlich meine Epi LP Custom in den Händen Halt.
     
  4. Fischer

    Fischer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.168
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    268
    Erstellt: 03.07.04   #4
    Musst bei der LP dann nur die Sattelkerben und die Bridge Kerben aufweiten, sonst sitzt das nicht richtig und die Git ist nicht 100% stimmstabil....

    -=KDD=-
     
  5. Hellfire

    Hellfire Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    2.477
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.173
    Erstellt: 03.07.04   #5
    Hehe, das hätt ich bei meiner auch gemusst, hatte ja sogar die 70er drauf.... :D aber das ging nach ner zeit wie von alleine. Ich musste die Saite erst mal mit Gewalt oben durch die Tuner ziehen. Wärs nit ohnehin ne Budget-Gitarre hätt ichs gelassen.

    Aber da bringst du mich auf ne andere Frage. Du hast ja auch die Epi LP, die ich mir zulegen will. Und wie ist denn bei der der Sattel befestigt? Is der auch geklebt? Weil irgendwie isses ja blöd, wenn man den für die Boomers ausweiten lässt un dann irgendwann später ma wieder auf "normale" saiten umsteigen will. Wie kann man son Ding denn wechseln? Kennst du dich da aus? Oder sonst irgendwer?
     
  6. Fischer

    Fischer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.168
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    268
    Erstellt: 03.07.04   #6
  7. Hellfire

    Hellfire Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    2.477
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.173
    Erstellt: 03.07.04   #7
    Ah, cool, danke. Werds mir merken. ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping