"Gibson ES-335 Reissue" Differenzierung

von Spatz, 02.08.08.

  1. Spatz

    Spatz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    514
    Ort:
    BaWü - Landkreis Reutlingen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 02.08.08   #1
    Ich suche gerade nach einer 335 und bin dabei auf diese beiden gestoßen:
    https://www.thomann.de/de/gibson_es335_reissue_ar_block_inlays.htm
    https://www.thomann.de/de/gibson_1963_es_335_reissue_bk.htm

    Nun frage ich mich natürlich, was bei den zweien den happigen Preisunterschied von 1000€ ausmacht (abgesehen von der Farbe :D )?


    Naja, bei der zweiten steht ja noch das 1963 mit im Namen... soweit so gut. http://www.gibsoncustom.com/flash/products/es/335Block/63ES335Block.html

    Aber was ist dann mit der ersten? Ist das dann die hier:
    http://www.gibsoncustom.com/flash/products/es/335Block/63ES335Block.html
    Und wenn ja, wieso hat die beim großenT dann "block inlays"???

    Weiß jemand weiter?
     
  2. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 02.08.08   #2
    Die Rote ist praktisch die hier:

    http://www.gibsoncustom.com/flash/products/es/335BlockNeck/335BlockNeck.html

    die Schwarze ist die hier:

    http://www.gibsoncustom.com/flash/products/es/335Block/63ES335Block.html



    So, und jetzt wird's kompliziert:

    Die schwarze ist eine Historic Reissue aus dem Custom Shop in Nashville. In Nashville werden nur die Historic ES gebaut. Diese haben dann den Long Neck Tenon, also den langen Halsfuß und sind historisch korrekt den Vorgängermodellen aus den 50ern und 60ern nachempfunden.

    Die billigere, rote kommt aus ( jetzt kommt der Knaller :rolleyes: ) dem Custom Shop in Memphis, der mittlerweile sämtliche nicht-historischen ES-Modelle produziert. Also auch die Modelle der ES-335, die früher weitläufig unter dem normalen Gibson USA Label verbreitet wurden. Diese sind nicht historisch korrekt, haben Burstbucker und einen short neck tenon.

    Der Wechsel ist noch nicht allzu lange her und in der jetzigen Übergangsphase wirkt das alles noch etwas konfus.

    Auch werden sämtliche Laminate, also die Decken, Böden und Zargen in Memphis produziert. Die für die Historics gedachten werden nach Nashville geliefert und dort mit den selektierten Mahagoni-Centerblöcken zusammengebaut. In Memphis wird dann der Rest der Semisolid-Collection vervollständigt.
     
  3. Spatz

    Spatz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    514
    Ort:
    BaWü - Landkreis Reutlingen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 02.08.08   #3
    Ja, das hilft mir wirklich weiter! Danke schön!

    Momentan sind ja die Preise von Gibson relativ im Keller... Ist denn schon irgendwie absehbar, wann sich die Preise wieder Richtung altes Niveau bewegen könnten???

    Edit: Verdammt, wollte Dich gerade bewerten, muss davor jedoch noch ein paar Andere finden...
     
  4. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 02.08.08   #4
    Es wird - auch hier - gemunkelt, daß die Preise ab Herbst wieder ansteigen werden. Den Höchststand, wie zu alten M&T-Zeiten ( alter Vertrieb ), werden sie aber vorerst nicht erreichen, denke ich.

    Es wird auf jeden Fall billiger wie vor einem Jahr bleiben, eine Gibson zu kaufen. Die Schnäppchenzeit wird aber irgendwann zu Ende gehen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping