Gibson Les Paul Classic 1960

von Spiralgalaxie, 14.08.08.

  1. Spiralgalaxie

    Spiralgalaxie Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    365
    Erstellt: 14.08.08   #1
    Tach zusammen,
    nanu - wird mancher jetzt denken - war das nicht der Typ, der vor einiger Zeit noch mächtig an Gibson herum gemäkelt hat?
    Richtig! Ich war auf der Suche nach einer gescheiten Les Paul und habe für immerhin ca. 2000 Euro einfach Qualität gefordert und in drei großen Läden in NRW viel Gibson-Schrott gefunden.
    Na, dafür sind die Gibson-Gemeinde resp. die "Les-Paul-Platzhirsche" ja auch tüchtig über mich hergefallen. Was soll´s!

    Mich hat das nicht davon abgehalten, nach einer richtig guten Les Paul zu suchen und nach Wochen bin ich - durch einen Tipp hier auf
    dem Board - bei Gregor Hilden in Münster fündig geworden.
    Von ihm habe ich nach eingehender Prüfung vor Ort die obige Les
    Paul Classic erworben.
    Nicht nötig, Bauweise und Hölzer der klassischen Les Paul zu er-
    wähnen - oder? Das einzige, was diese von anderen Paulas unter-
    scheidet, ist die Pickup-Bestückung. Meine Paula ist nämlich mit
    dem 496R am Hals und mit dem 500T am Steg bestückt. Das sind
    starke Keramik-PU´s, eigentlich - so denkt man - den Schwer-
    metallern vorbehalten.
    Die Les Paul Classic ist klavierlack-schwarz und auf "vintage" ge-
    brasselt, sodass sie schon irgendwie neu, aber auch durch die gealtert wirkenden Cremeparts irgendwie "alt" aussieht - na, mir gefällt´s.
    Die Verarbeitung ist tadellos, die Gitarre - obwohl gebraucht - ist
    wie neu. Da gibt´s keine Kratzer, Macken etc. Die Saitenlage ist
    super flach und dennoch schnarrt da nix und die hoch abgerichteten
    Medium-Jumbos, sowie der flache 60er Hals machen das Teil zu
    einem Gerät für Flitzefinger: Habe noch nie eine so leicht bespiel-
    bare Gitarre gehabt wie diese und immerhin spiele ich seit mehr als
    25 Jahren und hatte in der Zeit ein gutes Dutzend von Pfannen in
    den Fingern.
    Ich muss zugeben, dass ich skeptisch hinsichtlich der Pu´s war, denn
    ich bin Blueser/R&B/Rocker, aber kein Metaller o.ä.! Aber die Pu´s haben mich sehr positiv überrascht: Die verzerrten Sachen? darüber muss man sich keine Gedanken machen: diese Paula singt ohne Ende.
    Im cleanen Bereich überzeugt der Hals-PU vollkommen durch einen
    dunklen, warmen Ton - wunderbar, aber man hört nicht das helle Flöten eines Burstbuckers oder 57ers (wie bei Dickie Betts z.B.).
    Die Mittelposition klingt sehr offen und klar, während der Steg-Pu
    überhaupt nicht steril, sondern einfach nur knackig klingt. Ich spiele
    das ganze über einen Peavey ValveKing 100W Top (absoluter
    Geheimtipp) mit 4x12 Marshall-Box. Also diese Pu´s bleiben drin,
    obwohl ich schon beim Kauf mit Gregor Hilden überlegt hatte, ob ich
    diese gute und auch noch recht leichte Paula nicht mit anderen PU´s bestücken sollte.
    Aber ich habe sie damals trotzdem genommen, denn PU´s gibt´s
    wie Sand am Meer, aber FINDE HEUTZUTAGE ERST MAL EINE
    RICHTIG GUTE LES PAUL!!!!, das ist nämlich gar nicht so einfach.

    Hab ich noch was vergessen? Keine Ahnung - vielleicht sagt ihr mir ja, was ihr von dieser Paula noch wissen wollt.
    Grüße :-) Rolf
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. Herr Ternes

    Herr Ternes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    18.11.15
    Beiträge:
    1.003
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.154
    Erstellt: 14.08.08   #2
    Du hast die Bilder vergessen! ;)
     
  3. Hind

    Hind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.216
    Zustimmungen:
    571
    Kekse:
    16.498
    Erstellt: 14.08.08   #3
    Auf jeden Fall - frei nach dem Ami-Slogan: If you ain't show it, you ain't got it!
     
  4. Spiralgalaxie

    Spiralgalaxie Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    365
    Erstellt: 18.08.08   #4
    Hallo,
    gerne - mir müsste nur mal jemand sagen, wie das hier geht.:screwy:

    :-) Rolf
     
  5. Hind

    Hind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.216
    Zustimmungen:
    571
    Kekse:
    16.498
    Erstellt: 18.08.08   #5
    Wenn du einen Beitrag schreibst, gibt es "Zusätzliche Einstellungen". Dort kannst du unter "Anhänge verwalten" die Bilde rhochladen. Alternativ kannst du auch bei MySPace oder Flickr.com ein Album erstellen und die Bilder dann als Bildlink einfügen.
     
  6. Spiralgalaxie

    Spiralgalaxie Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    365
    Erstellt: 18.08.08   #6
    Hi lieber Hind,
    vielen Dank für deine Hilfe! Hoffentlich hat´s auch geklappt!?
    Fotos müssten im Anhang sein.:great:Rolf
     

    Anhänge:

  7. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 18.08.08   #7
    Ich war's ausnahmsweise mal nicht :D

    Das kann ich nur bestätigen. Mir ging's bei meiner Tele die ich von ihm hatte nicht anders. Ich hatte bei einem Besuch mal 'ne Gibson SG von ihm in der Hand und hab nur kopfschüttelnd gefragt "wie machst du das nur, dass sich die Gitarre mit so einer Saitenlage schnarrfrei spielen läßt?". Die Antwort war eigentlich logisch "eine vernünftig verarbeitete Gitarre ist Vorraussetzung, der Rest ist Einstellungssache. Und da hab ich mittlerweile genug Erfahrung mit".

    Glückwunsch zur neuen Gitarre
     
  8. thricetob

    thricetob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.07
    Zuletzt hier:
    3.11.09
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.08   #8
    kann deinem urteil über die classic nur zustimmen!!!

    spiel meine seit ca. einem jahr und bin nach wie vor begeistert. auch im emo/indie bereich
    macht sie sich hervorragend:great:
    auch bei mir war sie top verarbeitet, allein durch mich sind ein paar gebrauchs-
    spuren entstanden. die stören mich allerdings überhaupt nicht!

    sieht allerdings so aus, als hätte deine andere potis...

    viel spaß damit
    grüße
     
  9. Spiralgalaxie

    Spiralgalaxie Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    365
    Erstellt: 19.08.08   #9
    Hallo thricetop,
    im Originalzustand waren goldenen Potiknöpfe drauf (Hutform),
    die sich aber nicht mit einem Finger oder kurzem Griff regulieren
    ließen, sodass man immer mit mindestens zwei Fingern hinlangen
    und sein Spiel etwas unterbrechen musste. Die Dinger waren auch
    recht glatt.
    Nun habe ich alte Ibanez Potiknöpfe aufgetan, die einen Gummirändel
    haben und dadurch sehr griffig sind.
    Ich weiß: echter Stilbruch! Ibanez-Potis auf ´ner Gibson!?!?
    Aber sag´mir jemand, was man von Gibson da nehmen kann, was
    nach Gibson aussieht oder von Gibson ist, auch noch mit einem
    Finger zu bedienen ist und (!) auch noch gut aussieht!?:screwy:
    Danke für eure Tipps!
    :-) Rolf
     
  10. thricetob

    thricetob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.07
    Zuletzt hier:
    3.11.09
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.08   #10
    da is allerdings was dran. so ganz einfach sind die nicht zu verstellen.
    ich bin allerdings nich so oft drauf angewiesen, deswegen genügen
    mir die orginalen!

    grüße
     
  11. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.272
    Zustimmungen:
    786
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 19.08.08   #11
    hi rolf!
    erstmal: glückwunsch zur neuen gitarre - schön, daß sie dir so gut gefällt!


    ich hab noch einen tip wegen der potiknöppe.

    probier doch mal die hier:

    http://www.rockinger.com/index.php?cat=WG131&product=3801S/3801G


    ich finde bei denen funktioniert das ganz gut mit dem einen finger + so.

    bei deiner gitarre MÜSSEN die natürlich gülden sein ;)


    cheers - 68.
     
  12. Spiralgalaxie

    Spiralgalaxie Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    365
    Erstellt: 21.08.08   #12
    Stimmt, diese Güldenen könnten auch funktionieren - mal sehen, vielleicht schmeiße ich die Ibanesse auch wieder runter.

    Nachtrag: Die Sache mit Gregor Hilden (mit dem ich sonst nicht be-
    freundet, verwandt oder verschwägert bin) hat richtig gut geklappt.
    Immerhin sind´s von Ruhrgebiet bis Münster ´ne Stunde Fahrt und
    als er im telefonischen Vorgespräch mir versprochen hat, alle meine
    Wünsche würde diese Paula erfüllen (klasse Sound, klasse Bespiel-
    barkeit, einwandfreie Verarbeitung etc.), da habe ich ihm Prügel
    angedroht :-)D), wenn ich 1 Stunde hin und 1 zurück brettern muss,
    um wieder mal eine teure Gibson-Gurke in den Fingern zu haben.
    Aber das hat alles gestimmt: klasse Sound, gute Verarbeitung und
    die Gitarre war peinlich sauberst eingestellt und mit frischen Saiten
    bezogen. Es gab Kaffee und im netten Gespräch am Amp im Wohn-
    zimmer von Gregor konnte ich in Ruhe die Paula anspielen.
    Und: einen guten Preis hat er auch noch gemacht (dazu gab´s
    sogar noch seine neuste CD, vom Meister handsigniert!) Also ich
    war und bin rundum zufrieden!

    Zweiter Nachtrag: Manche Meinung habe ich gelesen, der 500T
    klinge zu steril. Das ist natürlich Geschmackssache, aber wer
    clean gespielt einen satten, druckvollen Tele-Steg-PU mag, der
    wird den 500T lieben!
    Wer so eine Paula mal hören will, der gehe auf "YouTube" und
    gebe in die Suchfunktion ein:
    "LP Classic Test 1"
    Da hört man sehr gut, wie die PU´s verzerrt klingen - abgesehen
    davon spielt der Typ in dem Video unverschämt gut - oder?

    Vielen Dank für eure Tipps und Hilfen :-) Rolf
     
Die Seite wird geladen...

mapping