Gibson Les Paul Thomann Tribute hält Stimmung nicht

  • Ersteller jojob38
  • Erstellt am
jojob38
jojob38
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.07.21
Registriert
18.03.11
Beiträge
613
Kekse
339
Ort
Winterberg
Hallo zusammen,

meine Gibson Les Paul von Thomann hält die Stimmung einfach nicht. Dauernd ist sie verstimmt. Wicklungen sind nicht viele und es handelt sich meistens um G, H, und e-Saite. Wobei es bei der g-Saite am schlimmsten ist. Ich bin mittlerweile am verzweifeln. Was kann ich tun, um die Gitarre stimmstabil hinzubekommen? Etwas Grafit (Bleistift) mache ich jetzt mal in die Kerben.

Was bringt ein Tausch der tuner? Und wenn es etwas bringt, welche sind gut und passen auch? Worauf sollte ich achten?

Was bringt ein anderer Sattel, oder hat das keinen Effekt?

Würde mich über Antworten freuen.

Ist übrigens diese Gitarre: https://www.thomann.de/de/gibson_lp_studio_50_tribute_hb_db_tm.htm

Ich hoffe der Link ist erlaubt?
 
jojob38
jojob38
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.07.21
Registriert
18.03.11
Beiträge
613
Kekse
339
Ort
Winterberg
Mhm, den habe ich schon gelesen. Allerdings bin ich echt nicht ganz klargekommen. Die Saiten sind meines Erachtens gut aufgezogen. Der Sattel ist geschmiert. Die Schrauben habe ich nachgezogen. Sie will trotzdem nicht wirklich gut.

Welche Tuner (speziell die Lockingtuner) würden den passen? Ich bin echt soweit die jetzigen Tuner zu tauschen.
 
phess90
phess90
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
18.10.10
Beiträge
1.616
Kekse
3.963
Die Tuner sind in Ordnung, sie snd zwar zum Aufziehen und Stimmen nicht so geil aber Stimmstabilität leidet eigentlich nie an den Tunern. Tausch lieber den Sattel. Ich hatte mit dem original Sattel auch Probleme, mit dem Tusq Sattel läuft alles wie geschmiert *5€ ins Phrasenschwein*
 
ray-78
ray-78
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.04.18
Registriert
02.09.04
Beiträge
988
Kekse
3.893
Ort
Hessen
Hi,
ich glaube bei solchen Problemen auch nicht an die Tuner, eher Sattel oder Saiten (höhere Stärke oder einfach doch noch nicht genug gedehnt).
Die Gibson Deluxe Tuner sind nicht schlecht. Meine Studio ist Bj 91 und hat ergo seit 21 Jahren diese Tuner drauf und die machen keine Probleme. Die Achsen der Flügelchen sind vielleicht etwas ausgeleiert aber die Stimmung halten sie noch immer. Mag sein daß es auch andere Fälle gibt aber in der Regel werden bei solchen Problemen die Tuner völlig überbewertet. Wie sollte denn an den Tunern der Saitenzug nachlassen ? Daß die Tuner "rückwärts" laufen ist unwahrscheinlich, ein Spiel in den Mechaniken schließt der Saitenzug auch aus und wenn die Saite an sich durchrutscht liegt´s am (falschen) Aufziehen der Saite.

Zum Dehnen der Saiten: Je nach Hersteller müßen diese mehr oder weniger stark gedehnt werden bis sie ENDGÜLTIG ihren Zug halten. Will heißen daß es sein kann daß Du Deine Saiten wirklich "heftigst" misshandeln mußt bis sie wirklich ausgezogen sind (DU kannst da mitunter so fest dran ziehen daß Du die Gitarre schon "fast" an der Saite hochheben könntest). Dann Stimmen - dehnen - stimmen - dehnen-stimmen-....usw solange bis sie trotz dehnen den Ton halten (...natürlich kann die Saite sich nach "extremstem" Dehnen immer noch etwas verstimmen aber mehr als 3 Halbtöne wirst Du ja sicher nie benden und 3 Halbtöne sollte Deine Gitarre stimmstabil aushalten).

Die Selbe Frage wie im anderen Thread: Welche Saitenstärke spielst Du ? Der Sattel ist von den Kerben auf 10-46 ausgelegt. Alles was stärker ist "kann" möglicherweise (je nach Toleranz der Kerbenbreite) Nacharbeiten (lassen) benötigen. In manchen Fällen sind auch die Sättel ab Werk für 10-46 schon etwas zu eng wo auch ein geringes Nacharbeiten erforderlich sein kann (machen lassen wenn man damit keine Erfahrung hat).

Ansonsten wüßte ich jetzt auch nicht weiter aber insofern Du kein totales Montagsmodell erwischt hast täte ich erstmal die Hardware (also Tuner, Bridge und Stopbar) der Gitarre ausschließen.

Gruß Timo
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
bluesfreak
bluesfreak
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
11.02.05
Beiträge
9.434
Kekse
54.473
Ort
Burglengenfeld
Ich werf noch mal ne Frage in die Runde: Wieviel Windungen sind auf den Tunern? Wenns mehr als ca 3 sind ists Murks... denn wer meint "die Saite hab ich ganz bezahlt, die wickel ich jetzt da auch ganz drauf" schafft sich dadurch erhebliche Intonationsprobleme..
 
jojob38
jojob38
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.07.21
Registriert
18.03.11
Beiträge
613
Kekse
339
Ort
Winterberg
Wegen der Wicklungen. Sie ist noch so wie von Thomann angeliefert. Sind meistens 3 Wicklungen. Einmal vier. Saiten 10-46.
 
ray-78
ray-78
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.04.18
Registriert
02.09.04
Beiträge
988
Kekse
3.893
Ort
Hessen
Wegen der Wicklungen. Sie ist noch so wie von Thomann angeliefert. Sind meistens 3 Wicklungen. Einmal vier. Saiten 10-46.

Hi,
da sind noch die Werkssaiten drauf ? Du hast noch nie die Saiten auf der Gitarre gewechselt und denkst schon dran die Tuner zu tauschen da sie schrott sein könnten ???? :confused:
Mal ehrlich, so kann man die Qualität einer Marke auch in´s schlechte Licht (d)rücken. ;)

Jetzt mache mal einen neuen Satz (hochwertige) 10-46er Saiten drauf, genau so wie Ollie es in dem Video aus dem anderen Thread beschreibt, danach dehnst Du sie "oft, richtig und auf´s heftigste" durch, solange bis sie die Stimmung halten wenn Du 3 Halbtöne bendest (...und ich wette das tun sie dann auch ;)).

Gruß Timo
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
LongLostHope
LongLostHope
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.10.18
Registriert
05.04.05
Beiträge
3.420
Kekse
8.971
Ort
Bodensee
Immer wieder erschreckend...
Tuner wechseln wollen, bevor man mal nen neuen Satz Saiten probiert hat...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
jojob38
jojob38
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.07.21
Registriert
18.03.11
Beiträge
613
Kekse
339
Ort
Winterberg
Da habe ich mich wohl etwas verkehrt ausgedrückt. Natürlich habe ich die Saiten schon mal gewechselt. Wechsele sie alle 6-8 Wochen. Ich wollte nur sagen, das sie genauso gewickelt sind, wie von Thomann ausgeliefert.

Allerdings habe ich das mit dem heftigen "Ziehen" der Saiten nicht gemacht. Ich werde später mal die Saiten wechseln und mal heftigst ziehen - so wie beschrieben.
 
cwegy
cwegy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.02.20
Registriert
22.11.11
Beiträge
1.516
Kekse
9.192
Ort
bei Hamburg
Die Saiten habe ich auch schon vor Ollis Video so aufgezogen und ich habe NULL Probleme mit Verstimmungen, trotz kräftiger Bendings etc.
 
LongLostHope
LongLostHope
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.10.18
Registriert
05.04.05
Beiträge
3.420
Kekse
8.971
Ort
Bodensee
Allerdings habe ich das mit dem heftigen "Ziehen" der Saiten nicht gemacht. Ich werde später mal die Saiten wechseln und mal heftigst ziehen - so wie beschrieben.

Ohne ausgiebiges Dehnen können Saiten die Stimmung eigentlich nicht halten....
Probier das mal und dann müsste es hoffentlich passen.
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben