Gibson LP Custom 57 Tonabnehmer wechseln?

von Bruellwuerfel, 25.04.06.

  1. Bruellwuerfel

    Bruellwuerfel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.06
    Zuletzt hier:
    12.05.15
    Beiträge:
    343
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    3.355
    Erstellt: 25.04.06   #1
    Hallo Leute,
    ich bin stolzer Besitzer einer Gibson LP Custom 57. Die Gitarre hat mich soundmässig im Laden gegenüber allen Anderen restlos überzeugt.

    Nun bin ich ein wenig frustriert, denn im Vergleich in der Band hatte die Fenix LP-Kopie meines Kollegen leicht bessere Durchsetzungskraft und der Sound schien mir auch ganz wenig "verwaschener" bei meiner Gibson. Ich spreche hier von Nuancen, im grossen und Ganzen ist der Sound ja Hammermässig sonst hätte ich sie ja nicht gekauft.

    Das Problem ist, wenn ich alleine spiele bin ich im Himmel, die Gitte singt sooooo schööööön und soooooo geil, aber in der Band fehlt mir der letzte Tick Durchsetzungskraft und die Kreischtöne, die ich von meiner Strat mit dem Jeff Beck Humbucker kenne...

    Wir machen übrigens modernen Rock (so Nickelback -3doorsDown wenn ihr Soundvergleiche wollt).

    Bin ich nun Hirnverbrannt und Wahnsinnig wenn ich nun einen Jeff Beck SH4 Humbucker einbaue? :screwy:

    Thanx für eure Beiträge...
     
  2. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 25.04.06   #2
    welche pickups hast du denn in der gitarre?
    57classic?
    oder schon die neueren burstbucker?
     
  3. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 25.04.06   #3
    Das klingt mir eher nach einem Problem mit dem Amp. Hast die Mitten rausgenommen und zuviel Gain drinnen?

    Die Custom 57 unterscheidet sich im Wesentlichen wie folgt von der "normalen" Custom oder auch 57er Goldtop: Sie hat keine Ahorndecke, das macht den Klang der Gitarre etwas "muffiger" und weniger brillant.

    Je nach Jahrgang kann Deine Gitarre verschiedene Pickups haben. 490/498, Classic 57 oder auch Burstbucker. Die Gibson Pickups sind nicht unbedingt der Weisheit letzter Schluß und manchmal fehlt es ihnen an Transparenz und Auflösung.
    Ein billiger Tipp (aber zeitintensiv): Probiere mit der Höhe der Pickups und der Polepieces (die Schrauben im Pickup) herum. AUF KEINEN FALL ZU NAHE AN DIE SAITEN.
     
  4. Bruellwuerfel

    Bruellwuerfel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.06
    Zuletzt hier:
    12.05.15
    Beiträge:
    343
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    3.355
    Erstellt: 25.04.06   #4
    Sind schon die neuen Burstbucker drin
     
  5. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 25.04.06   #5
    Für die gilt das mit dem Saitenabstand besonders. Spiel da mal rum.
     
  6. Bruellwuerfel

    Bruellwuerfel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.06
    Zuletzt hier:
    12.05.15
    Beiträge:
    343
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    3.355
    Erstellt: 25.04.06   #6
    Danke, für die Beiträge.
    Nein ich habe sogar ziemlich viel Mitten gegeben. Hab einen Dual Recti, und mit der Strat hat mir immer Kanal 3 (mit anderen Settings) am Besten gefallen. Bei der Gibson hat mich nun Kanal 2 am meisten überzeugt, und der ist ja auch noch einen Tick wärmer. Die Settings Kanal 2 sind nun: "modern", Presence voll auf, Gain 13:30, Treble 14:00, Mid 11:30, Bass 9:30 (weil wir spielen D-tuning und die Paula hat heftig Basswums). So gefällt mir tatsächlich die Strat an Kan3 und die Gibson an Kan2, umgekehrt eher weniger.
    Aber den Vergleich hab ich am Marshall meines Kollegen gemacht im direkten AB Vergleich: Fenix dran - Rocken - Gibson dran - Rocken. Vielleicht liegt es auch einfach dran dass er seinen Amp eben für seine Gitte eingestellt hat?

    Bezüglich Ahorndecke: ich hab eigentlich die normale Custom mit Ahorndecke favorisiert, aber als ich dann die 57er gespielt habe hat mich die einfach umgehauen... etwas wärmer zwar aber sooo schön saftig... wahrscheinlich liegt das Problem daran dass der Sound der 57er alleine supertoll ist, aber im Bandgefüge halt weniger zur Geltung kommt...

    Ich finds eigentlich schade so eine teure Gitarre mit einem so geilen cremigen saftigen Sound und eigenem Charakter zu haben und dann die Pickups zu wechseln... anderseits ist ja der Sinn der Sache dass die Band rockt... deshalb mein Kopfzerbrechen hier einen SH-4 einzubauen...
     
  7. StevieRay

    StevieRay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.05
    Zuletzt hier:
    27.09.07
    Beiträge:
    81
    Ort:
    Edermünde bei Kassel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.04.06   #7
    ich finde, wenn schon neue pu`s, dann aber keine symour duncans...
    schau dich mal bei harry häussel um und lass dich von ihm beraten, ich denke gerade der sh4 ist massenware und deine gitarre hat was besonderes verdient...
     
  8. yamcanadian

    yamcanadian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    21.01.07
    Beiträge:
    734
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 25.04.06   #8
    1.PU rumspielen wie hoss sagte
    2.Amp herumexperimentieren, grad bei Mesas kann eine minimale Veraenderung ja doch einiges bewirken.
    3.Wenn es unbedingt ein neuer PU sein muss (faende ich komisch bis traurig), wuerd ich dir eher nen diMarzio ans Herz legen wollen als nen Seymour Duncan. Von Haeussel hoert man gutes, hab ich aber noch nicht ausprobieren koennen.
     
  9. Bruellwuerfel

    Bruellwuerfel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.06
    Zuletzt hier:
    12.05.15
    Beiträge:
    343
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    3.355
    Erstellt: 25.04.06   #9
    Ok... danke für die Tipps.
    Ich denke, zuallererst probier ich noch mal die Fenix des Kollegen auf MEINEM Amp zum Vergleich gründlich aus, es könnte ja sein dass mit den für mich angepassten Settings alles schon anders aussieht.

    Wenn nicht, werde ich wohl mal an den PU's rumschrauben... Das Ampsetting hab ich jetzt eigentlich schon ziemlich ausgetüftelt und gefällt mir gut so... aber wer weiss vielleicht finde ich ja noch ein besseres...

    Also, danke erst mal.
     
  10. strumpfschlumpf

    strumpfschlumpf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.08
    Zuletzt hier:
    16.06.08
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.05.08   #10
    würd mich mal interessieren warum? liegt es am magnetfeld? - sind doch normale alnico 5 magnete wenn ich mich nich täusche... - gibts dazu irgendwo mehr infos bezüglich burstbucker und saitenabstand? - welchen saitenabstand (mm) habt ihr bei euren burstbuckern?
     
  11. NOMORE

    NOMORE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.04
    Zuletzt hier:
    15.11.15
    Beiträge:
    3.131
    Ort:
    Vienna Rock City
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    20.676
    Erstellt: 27.05.08   #11
    Ich kann mich nur hoss`s Meinung anschließen - dein Recti gehört nur an die neue Gite angepasst ! Die BB sollten nicht das Problem sein, versuch sie noch etwas einzustellen.

    lg,NOMORE
     
Die Seite wird geladen...

mapping