Gibson SG Special 70s Tribute

  • Ersteller BluesElectric
  • Erstellt am
BluesElectric
BluesElectric
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.13
Registriert
26.05.10
Beiträge
910
Kekse
3.052
Ort
Hamburg
ich habe gestern die SG angespielt und fand diese wirklich wirklich gut. toller sound und tolle bespielbarkeit!

Jetzt hab ich ein paar komische Infos gehört und würde mal gerne wissen, ob die wahr sind, weil ich selber nicht heraus finden konnte, ob das nur quatsch ist.

1) Ist die SG 70s Tribute wirklich grade sehr neu und grade erst auf dem Markt?

2) Wie kommts, dass die in USA 1,399$ kostet und bei uns nur "nur" 799€?

3) Bleiben die so "günstig"?

4) Stimmt es, dass die SGs limitiert sind, auf eine bestimmte Stückzahl?
 
Eigenschaft
 
ValleysOfNeptune
ValleysOfNeptune
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.08.21
Registriert
07.08.11
Beiträge
3.012
Kekse
27.023
Hi,

1. Ja, soll in ca. 1 Monat lieferbar sein.

2. Stichwort Dollarkurs. In den USA sind es 1399$ und bei uns 799. Wenn du auf die Gibson Website auf die Preise schaust fällt dir auf, dass das bei allen Modellen so ist.

3. Kann man nicht sagen, aber ich denke schon. Die 60's Tribute hat auch sowas um den Dreh gekostet.

4. Ich glaube eher, dass der Zeitraum, in dem sie erhältlich sind, "limitiert" ist.

lg
ValleysOfNeptune
 
Neuling
Neuling
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.11.20
Registriert
16.04.04
Beiträge
1.522
Kekse
2.275
Ort
uʍoʇuʍopǝpısdn
Hallo BluesElectric und ValleysOfNeptune, noch ein kleines Addendum:

2.) Das ist auch der Tatsache geschuldet, dass die Preise auf der Homepage von Gibson "MSRP", also UVP-Preise sind. Der wirkliche Händlerpreis ist meist weit niedriger, was auch im Sinne Gibsons ist, deshalb wird die MSRP oft absichtlich recht hoch angesetzt.

3.) Große Veränderungen wirds da nicht geben, ich denke maximal +/- 100€, wenn überhaupt. Bisher zumindest waren Gibsongitarren relativ stabil, was ihren Straßenpreis angeht.

4.) Ob nun die Stückzahl limitiert ist oder der Zeitraum spielt ja keine Rolle, denn es ist das selbe Phänomen, nur aus zwei verschiedenen Perspektiven betrachtet ;)
Für wahrscheinlicher halte ich aber ohnehin, dass es sich um einen Marketingtrick handelt (Stichwort Prinzip der Knappheit); es werden also ausreichend Gitarren erhältlich sein, keine Angst.
 
J
JC-Clean Fan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.04.13
Registriert
09.01.11
Beiträge
242
Kekse
461
Ort
Erftstadt ( Nahe Köln).
Hallo BluesElectric und ValleysOfNeptune, noch ein kleines Addendum:

2.) Das ist auch der Tatsache geschuldet, dass die Preise auf der Homepage von Gibson "MSRP", also UVP-Preise sind. Der wirkliche Händlerpreis ist meist weit niedriger, was auch im Sinne Gibsons ist, deshalb wird die MSRP oft absichtlich recht hoch angesetzt.

3.) Große Veränderungen wirds da nicht geben, ich denke maximal +/- 100€, wenn überhaupt. Bisher zumindest waren Gibsongitarren relativ stabil, was ihren Straßenpreis angeht.

4.) Ob nun die Stückzahl limitiert ist oder der Zeitraum spielt ja keine Rolle, denn es ist das selbe Phänomen, nur aus zwei verschiedenen Perspektiven betrachtet ;)
Für wahrscheinlicher halte ich aber ohnehin, dass es sich um einen Marketingtrick handelt (Stichwort Prinzip der Knappheit); es werden also ausreichend Gitarren erhältlich sein, keine Angst.


Ja das ist halt typisch Gibson!
Diese Marketingstrategie fahren die immer.
Die nerven richtig damit.

Denn leider war es in den letzten Jahren meistens so, dass die Klampfen dann wirklich nur 6-8 Monate auf dem Markt sind... und dann war es das.

Aber spätestens 18 Monate später kommen se dann wieder.

Das sind Einnahmen!
Da fällt man immer wieder drauf rein.

Da stürzt sich dann jeder so schnell es geht auf die Gitarren.
 
mnemo
mnemo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
5.397
Kekse
9.354
Ort
Berlin
Ich find die Les Paul Modelle extrem sexy, grad die Goldtop und die Silverburst.

Der nennenswerte Unterschied ist der Hals, da er in den tiefen Lagen so dünn ist wie ein 60s und in den hohen Lagen so dick wie ein 50s.
Ansonsten könnte man genauso gut in P90er Gibsons Mini HBs verbauen, wenn es dir um die PUs geht.

Zuder Strategie sehe ich das auch so wie die Vorredner. Nur bei einer Gibson beiße ich mir heute noch in den Arsch, dass ich sie nicht gekauft hab, dass waren die Faded Tobacco Burst Modelle von ca. 2005.
Aber auch diverse Schätzchen wie meine Les Paul Platinum von vor 10 Jahren, die wirklich limitiert waren, habe ich erst vor 3 Jahren in einem Shop als Showroommodell geholt. Ebay etc. sei dank gibts immer noch Nieschen, die dann das geliebte Modell erwerben lassen. Ich hasse es Jäger und Sammler zu sein ;)
Deswegen würde ich mir da auch nicht so die Gedanken machen...
 
A
Azriel
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
11.10.19
Registriert
22.03.09
Beiträge
15.611
Kekse
111.102
Ja das ist halt typisch Gibson!
Diese Marketingstrategie fahren die immer.
Die nerven richtig damit.

Denn leider war es in den letzten Jahren meistens so, dass die Klampfen dann wirklich nur 6-8 Monate auf dem Markt sind... und dann war es das.

Aber spätestens 18 Monate später kommen se dann wieder.

Das sind Einnahmen!
Da fällt man immer wieder drauf rein.

Da stürzt sich dann jeder so schnell es geht auf die Gitarren.

Sorry, das ist Blödsinn. Die Vampire-Serie wurde nie wieder aufgelegt. Genau wie die Gothics, die Menace und, und, und......

Gibson fährt sein Ewigkeiten immer zweigleisig. Einmal die Serienproduktion für die Dauerbrenner und für die Traditionalisten und einmal die Limiteds für die Nerds und/oder Sammler.
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben