[Gitarre] EPIPHONE "SG G-400 Vintage" Worn Brown, SG Collection

  • Ersteller delayLLama
  • Erstellt am
D
delayLLama
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.10
Registriert
14.10.05
Beiträge
6.279
Kekse
36.092
[Gitarre] EPIPHONE "SG G-400 Vintage" Worn Brown, SG Collection

Hi, nachfolgend der Testbericht zu dieser Epiphone SG G-400 worn brown

Epiphone_SG400_wb_Aufmacher.jpg


Epiphone SG G-400 worn cherry


Falls sich manche wundern, warum denn eigentlich alle von mir getesteten Gitarren ein gutes Urteil erhalten – hier die Erklärung!
Es gibt sicher Gitarren, die von der Qualität nicht so toll sind, auch gibt es bei gleichen Modellen qualitative Unterschiede, heisst das eine Modell ist eben besser als das andere.
Ein Tester einer Fachzeitschrift bekommt eben das, was er vom Vertrieb erhält – ob diese Gitarren speziell ausgesucht sind weiss ich nicht, aber für einen Test eine eher schlechte herzugeben, wäre für das Label auch nicht so toll.
Ich weiss es nicht, will nicht spekulieren und es damit belassen. Natürlich sind solche Berichte vll. nicht ganz objektiv, immerhin sind die Firmen auch zahlende Auftraggeber für Werbung!
Aber darauf will ich nicht hinaus, es geht eher um die Tatsache dass ich als „Privatmensch“ eben nichts vom Firmen zum Testen erhalte, ich suche mir die Gitarren eben selbst heraus, oder sende „schlechte“ Exemplare zurück!
Heisst, es wird wohl nie einen Test geben, der einem Verriss gleich kommt, das wäre auch verlorene Zeit. So erklären sich die guten Ergebnisse!

Die Gitarre wurde aus Zweien ausgewählt, jedoch habe ich sie einfach aus dem Karton heraus genommen und nur kurz trocken gecheckt und halt rundherum angeschaut. Die andere hing am Haken, ich habe halt einfach die jungfräuliche genommen.

Aber wie so oft, entdeckt man erst zu Hause die eine oder andere Winzigkeit, die - wenn überhaupt nennenswert, nachfolgend erwähnt wird.



EINLEITUNG:

Zur Gitarre muss man eigentlich nicht viele Worte erwähnen, ebenso nicht zur Firma. Denke beides ist ausreichend bekannt.
Was erwähnenswert ist, dass die Gitarre preislich attraktiver geworden ist, man hat sie in der Vergangenheit auch für deutlich über 300€ angeboten bekommen. Da ist der gängige Preis von derzeit 249.-€ absolut angemessen, ich gehe nicht davon aus, dass die Gitarre viel weiter im Preis fallen wird.



So beschreibt sie der Handel:
Epiphone kann auf eine über 125-jährige Geschichte zurückblicken. Epaminondas Stathopoulos, Gründer und Namensgeber von Epiphone, meldete bereits im Alter von 24 Jahren sein erstes Patent an, dem noch viele folgen sollten und die die Welt des Instrumentenbaus revolutionierten. Aber die Geschichte von Epiphone ist auch eng verknüpft mit dem genialischen Gitarristen Les Paul, der im Jahre 1941 in den Epiphone-Werkstätten experimentierte und die erste Solidbody E-Gitarre entwickelte.

Heute steht Epiphone zum einen für innovative Ideen im Gitarrenbau überhaupt und zum anderen für gelungene Replika von Instrumentenklassikern, die für jeden erschwinglich sind.
Epiphone SG im Vintage-Style. "Worn" steht für getragen, benutzt, abgenutzt . . . Die dünne, seidenmatte Lackierung hebt die ohnehin schon sehr schöne Holzmaserung nochmal zusätzlich hervor.

Epiphone_SG400_Body_Front.jpg


TECHNISCHE DATEN:

· Korpus : Mahagoni
· Hals : eingeleimt, Mahagoni mit Palisandergriffbrett, 22 Bünde
· Mensur : 62,86 cm
· Halsbreite am Sattel : 4,26 cm
· Hardware : chrom
· Tonabnehmer : 2 x AlNiCo V Humbucker, Chrom-Kappen
· Grover Mechaniken
· 2x Volumen, 2x Tone Regler, 3- fach Toggle Switch
· 4- lagiges Pickguard
· Perloid Inlays
· Dot Markierungen auf Griffbrett u. an den Flanken
· Tune o Matic Bridge, Stopbar
· Schwarze Kunststoffteile
· Headstock, mattschwarz, mit Logo und Crown-Inlay (Perlmutt)
· Mattes Polyurethanfinish (davon gehe ich jetzt mal aus)


PREIS / INFOS:

249.- €
Herkunftsland: China
Lieferbare Farben: Worn Brown, Worn Cherry

Die originalen Potiknöpfe wurden gegen andere getauscht!

Epiphone_SG400_wb_PU.jpg



ZUBEHÖR:

Bedienungsanleitung/Einstellanweisung, 1 Inbusschlüssel, 1 Gitarrenkabel,
1 Epiphone Poster



KONSTRUKTION:

Typische SG, 22 Bünde, eingeleimter Mahagonie-Hals, 2 Humbucker und 3-Wege Toggle... um es mal kurz zu fassen.
Der Korpus ist nicht so dick (ca. 34mm), ein Feder-Leichtgewicht ist sie nicht, aber natürlich leichter als eine Les Paul, sie lässt sich aber sehr angenehm tragen und spielen, die Konturen am body erleichtern dies.
Nichts aussergewöhnliches also, wie man es kennt!


HÖLZER:

Der Hals besteht aus Mahagonie die Kopfplatte ist abgewinkelt und angeschäftet an der ersten Bünden. Das Griffbrett ist aus dunklem gestreiftem Palisander und hat dot Markierungen darauf und an den Seiten.
Hier hat der Hals rückseitig sogar eine nette „Flame-Zeichnung“.

Epiphone_SG400_wb_Neck_Body.jpg


Der Korpus besteht bei vorliegender Gitarre aus 4 Teilen, die sauber verleimt sind. Man sieht das nur an den Flanken, da auf Vorder- und Rückseite ein dünnes Furnier aufgeleimt ist. Man macht das um Kosten zu sparen, einfach um eine schöne Oberfläche zu präsentieren, die Furniere sind gleich von der Maserung, also oben wie unten.
Ich habe gelesen, dass es das auch ohne Deckfurniere geben soll, es kann gut sein, dass es das Holz gar nicht nötig hätte von der Maserung her, aber so müsste man hier mehr Aufwand betreiben und aussuchen...

So, oder so.... als Vor- oder Nachteil sehe ich das nicht, hier kann auch am Preis gespart werden, für das Umweltbewusstsein ist das ja auch OK – eine „Flickenteppich“ ist sie deswegen nicht!

Wie gesagt ist sie kein Federgewicht, man merkt schon das massive Mahagonie.

Zusammenfassend kann man sagen, dass das Holz einen guten Eindruck hinterlässt.


VERARBEITUNG:

Alles wirkt sehr solide und sehr professionell gemacht, sprich – das ist saubere maschinelle Massenfertigung, wo Hand angelegt wird, machen diese Hände einen guten Job.

Auch die innere Verarbeitung ist gut, ausreichend gut gefräst, da hat also niemand grob mit dem Campingbeil gewütet.

Die Bünde sind gut eingesetzt, da steht also nichts über, auch sind sie sauber poliert – hier kratzt beim Benden also nichts. Gut so.

Epiphone_SG400_wb_Fretjob.jpg


Alle Schrauben sind korrekt angezogen, was ja nicht immer der Fall ist!

Die Lackierung ist sehr gut, der Body ist matt lackiert, eigentlich das gesamte Instrument, ausser dem Griffbrett.
Dies noch perfekter (110% ig) zu machen, stünde in keinem preislichem Verhältnis.

Von der Verarbeitung ist sie also kerngesund, da kann sie gut mithalten mit der Mamma, man bekommt sicher nicht den Eindruck, hier ein minderwärtig gemachtes Instrument in den Händen zu halten, dass im Vergleich von der Qualität abfällt.
Das Herstellungsdatum und den Ursprung erkennt man an Hand der Seriennummer.

Epiphone_SG400_wb_Head_Serialnumber.jpg


Es wird ja viel über die einzelnen Produktionsstandorte geschrieben, aber letzlich ist es ja egal, wo sie hergestellt worden ist, solange der Job gut gemacht wurde.

UND da kann man die Chinesen wirklich auch einmal loben, sie machen einen ausnahmslos guten Job. Ich habe ja auch eine Koreanerin (nur eine Gitarre!!.... obgleich..), nämlich eine Epiphone SG-400 vintage, Limited Edition, Custom Shop, Maestro Tremolo, 2005er Modell in cherry :D (Wahnsinnbezeichnung nuh)....
Ich kann hier beim besten Willen nichts feststellen, dass mich zu einer Aussage hinreissen würde, die in etwa pauschal lauten würde: „Die Epiphone Gitarren aus dem UnSung-Werk in Korea, sind in der Regel besser!“

Verarbeitung....... schöööön, einmal geklatscht, passt doch!


HARDWARE:

Die Parts sind alle aus Metall und sind verchromt, die Schrauben sind es ebenso.
Die Plastikparts sind das Pickguard ist 4-lagig, schwarz-creme – was sehr passend ist.

Die Mechaniken laufen Grover-typisch sehr gut, ihre Arbeit verrichten sie butterweich, da springt nichts, Spiel ist nicht vorhanden und bekanntes Grover Logo ziert ihre Rückseite. Diese Mechaniken sind einfach gut!

Epiphone_SG400_Tuner.jpg


Potis machen einen sehr gesunden Eindruck, laufen gut, die Knöpfe sind eher billig von der Optik, deswegen habe ich sie sofort getauscht.
Natürlich verrichten sie ihren Dienst, das ist vor allem Geschmacksacke und da die grad rumlagen ;)

Zur Tune O Matic und dem Stoptail muss man wahrscheinlich nichts mehr sagen, tausendmal gesehen, tausendmal ist nix geschehn.....
Das wusste schon Klaus Lage!

Die harte Ware bietet nichts neues, sie bietet aber auch keine bösen Überraschungen, oder Enttäuschungen.

Epiphone_SG400_wb_Headstock_Front.jpg



ELEKTRONIK / PICKUPS:

Kann man gar nicht all zu viel sagen, von der Schaltung ist es ja bekannt (Typ Les Paul). Die Potis machen optisch einen guten Eindruck, die Regelbarkeit ist gut, auch deren Wirkungsweise. Da hab ich schon viel kleinere und billiger wirkende gesehen, das gilt auch für den Toggle. Verlötet ist sie sehr ordentlich, es gibt keine Nebengeräusche.
Die Humbucker haben Chrom-Kappen und sind gewachst.
Rähmchen und Abdeckungen sind aus Plastik in schwarz. Der Rückdeckel hat eine Alu – Abschirmung aufgeklebt der Abschirmlack ist im Bereicht der Verschraubung hochgezogen um einen Kontakt herzustellen. Abschirmung also sehr gut!
Wer also in ein Gewitter kommt und seine SG dabei hat, kann den Hals in den Boden rammen (Erdspieß) und sich im E-Fach seiner Gitarre verkrümeln, perfekt geerdet sitzt man nun in einem Faradayschen Käfig.... Bräuchte man nur noch jemand um den Deckel zuzuschrauben..... :eek:


WERKSEINSTELLUNG / BESPIELBARKEIT:

An Hand des aufgeklebten Stickers, kann man sehen, dass die Gitarre gecheckt wurde, sie kam aus dem Karton, es hat also niemand sonst mehr Hand angelegt.
Nicht ultrahammerflach, sondern gediegen und „risikofrei“!

Das kann man so lassen, Intonation stimmt – Akkorde unten wie oben klingen sauber, da kann ich mich auf meine Ohren verlassen.

Was man immer wieder merkt ist – das die SG ohne Kompromisse einfach ein supergut zu spielendes Instrument ist. Also diese Erreichbarkeit in hohen Lagen ist schon sagenhaft, da wundert man sich echt manchmal schon so weit oben zu sein.

DSCN5118.jpg


Sie bietet einen hervorragenden Zugang, gerade da würde ein Schraubhals dies wieder zu nichte machen. Auch das Halsprofil und die Breite des Griffbretts empfinde ich als optimal, nicht du dünn..... einfach sympathisch.
Natürlich kein „Speedhals“ in diesem Sinne, was nicht heisst, dass sie nicht schnell bespielbar wäre. Ihr versteht schon.
Die vorhandene SG-typische leichte Kopflastigkeit sehe ich nicht alsproblematisch an.

Fazit hier: Wirklich sehr körperfreundliches und angenehmes Gerät, mit allerbester Bespielbarkeit! Eben eine SG!!!



KLANG:

Hier könnte man sicher mehr dazu sagen, aber ich fasse es mal ganz bewusst kurz.
In meinen Augen eine Allround Gitarre, ohne die Extremen gänzlich abzudecken. Das ist keine Les Paul, die Masse und die klangliche Tiefe hat sie nicht
Das Sustain geht allemal in Ordnung, hier hat sie deutlich mehr zu bieten als eine Strat.
Auch ist sie jetzt nicht das ultimative „Metalbrett“, nicht das sie das nicht kann, aber dafür gibt es sicherlich geeignetere Gitarren.
Ihr Metier ist der Rock, das kann sie – vorzugsweise auch durch die Definiertheit und die klare Linie im Ton, straff und präsent punchend, offen, ohne dabei ultrafett zu sein. Irgendwie passend zum Konzept, nicht so edel wie im Sonntagsanzug, eher bequem um easy in den gut getragenen Lieblingsjeans!
Die Klangwandler sind vom output her OK, sie übetragen den trockenen brillianten Klang gut – ich finde sie besser, als oft gesagt wird!
Man kann sie drin lassen, ich würde sie eh erst mal einspielen und mit Saiten probieren, der Klang ist da – keine Frage.
Schönes Rockbrett und clean sehr ansprechend, auch wenn der Halsabnehmer vll. ein wenig dick aufträgt, da gefällt mir die Kombination fast besser.
UND wer dann nicht genug hat, kann ja gerne mal bessere PUs verpflanzen.
Man muss sich im Klaren sein, das ein Pärchen „Mutter – PUs“ schon mehr kosten können, als vorliegende Klampfe!

„You get what you payed....“ Nee, You get viel more than you payed for!

Das ist anständig und einfach brauchbar!


FAZIT:

Optisch eine sehr ansprechende Gitarre, so richtig schön holzig – ungefärbt und ungeschönt, einfach bodenständig und ehrlich. ABER das finish ist auch sehr empfindlich, da bekommt man schnell einen worn look.

Epiphone sagt dazu: „faded and aged...“
http://www.epiphone.com/default.asp?ProductID=25&CollectionID=16

F5a.jpg


Ich halte das eher für einen Marketinggag, mit worn hat das imho nix zu tun und aged ist da auch nix.
In meinen Augen ist sie einfach matt.... und zwar von der Lackierung her - ansonsten ist nix matt, die Gitarre ist eher brilliant.

Ein used-look sieht anders aus, aber den will ich nicht haben – so wie sie optisch daherkommt passt sie doch. Egal wie man es nennen mag.

Klanglich eindeutig mahagoniemäßig, die Tonabnehmer sind besser als man es ihnen nachsagt.

Beste Bespielbarkeit, super Handling und ein erwachsener Ton, das bekommt man für knapp 250 €uro!
Eingeleimter Hals, günstiger Preis, coole Optik, gute Qualität....

Was will man mehr? Das Original?
Das hat natürlich Berechtigung (welch Frage...) und ist ja die „erwachsene Mutter“, aber selbst das „chinesische Töchterchen“ kann viel Spaß machen, ohne dabei mit dem Gesetz in Konflikt zu kommen.

Für den Preis erhält man einen sehr guten Gegenwert, das könnte auf jeden Fall ein toller Einstieg in die SG-Welt sein!


PRO:

- Verarbeitung
- Optik
- Preis
- Klangverhalten
- Bespielbarkeit

CONTRA:

- Typische leichte Kopflastigkeit
- Potiknöpfe
- Kratzempfindliches finish, neigt zu glänzenden Flächen
- Toggleknopffarbe (darüber muss man eigentlich nichts sagen)
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Ideentoeter
Ideentoeter
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.02.16
Registriert
06.02.05
Beiträge
902
Kekse
1.773
Ort
Berlin
Was will man mehr? Das Original?
Das hat natürlich Berechtigung (welch Frage...) und ist ja die „erwachsene Mutter“, aber selbst das „chinesische Töchterchen“ kann viel Spaß machen, ohne dabei mit dem Gesetz in Konflikt zu kommen.

:D Geiler Spruch :D

Dann steh ich wohl eher auf ältere Kaliber, da heute die "erwachsene Mutter" bei mir eintreffen müsste. Bin schonmal gespannt. Aber sehr tolles Review; dir scheint langweilig zu sein, oder? Soviele, wie du davon in letzter Zeit raushaust ;)
 
D
delayLLama
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.10
Registriert
14.10.05
Beiträge
6.279
Kekse
36.092
Ja, ich habe im Moment schon etwas Zeit :cool:

Da bin ich ja mal gespannt auf das alte Mütterchen :p

Na, da juckt es gewiss schon in den Spingerfitzen :D

Zumindest hab ich am Samstag mal wieder nen Gig (als Drummer), aber gestrige Probe klappte wider Erwarten so lala...
Eine Probe, fast 1,5h Stunden Programm und dann ab vors Publikum.

Tja, Augenkontakt ist alles :redface:
Mal sehn, zumindest wird einiges geboten, Beamershow, Lightshow, Intro mit Sitar, Nebelmaschinen....
Hoffe die Musik klappt dann auch, trommel da auf meinem E-Drumset (weniger Gedöns), ist aber nicht so das Superfeeling und ausserdem hört man jede Unsauberkeit noch schlimmer, finde ich.

Du meldest dich ja bestimmt, wenn deine SG da iss ;) :great:
 
Uli
Uli
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
06.12.05
Beiträge
8.470
Kekse
151.480
Ort
Kölner Bucht
Ich kann zwar mit der Art Gitarre nichts anfangen, was aber nichts an der Tatsache ändert, daß das ein vorbildliches Review ist! Endlich mal richtig gute, vernünftig ausgeleuchtete und scharfe Detailbilder! :great: Das wird umgehend geahndet!:)
 
Beatler90
Beatler90
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.01.23
Registriert
03.07.07
Beiträge
2.859
Kekse
25.413
Ort
Nähe Heilbronn
Sehr gut gemacht! Hab ich mir ja auch schon überlegt, aber nein, keine Kompromisse, entweder die worn braune ''Mama'' kommt ins Haus oder gar keine SG :D

MfG
 
D
delayLLama
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.10
Registriert
14.10.05
Beiträge
6.279
Kekse
36.092
Ich mach dann irgendwann einen Garagenverkauf :D

Was dann kommt? Wohl ein letztes Review, reicht ja auch jetzt....
 
D
delayLLama
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.10
Registriert
14.10.05
Beiträge
6.279
Kekse
36.092
...wer will schon verbrauchte braune Mamas :D


UND 500/1 sei Dank.... sieh an sieh an :)

Na denn aber, einen ganz herzlichen Gruß zum Geburtstag!!! Das kann und will ich an dieser Stelle einmal sagen!!!!
Beste Wünsche!


Bleibt ja unter uns :D
 
Ideentoeter
Ideentoeter
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.02.16
Registriert
06.02.05
Beiträge
902
Kekse
1.773
Ort
Berlin
Du meldest dich ja bestimmt, wenn deine SG da iss ;) :great:

Jojo, mach ich. Interessant wär ja dann auch mal'n Direktvergleich zwischen Mutti und Tochter...sag dann bescheid, dann komm ich vorbei und räum deine Garage leer :D
 
PatPB
PatPB
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.06.12
Registriert
24.08.08
Beiträge
467
Kekse
1.786
Mal wieder sehr sehr schönes Review, aber eine Frage hab ich noch:
Welche Farbe hat die Klampfe eigentlich?! Täuschen deine Fotos ein wenig?! Auf den Produktfotos is das ja ein richtig kräftiges dunkelbraun, auf deinen Bildern aber sehr hell....
 
D
delayLLama
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.10
Registriert
14.10.05
Beiträge
6.279
Kekse
36.092
Mal wieder sehr sehr schönes Review, aber eine Frage hab ich noch:
Welche Farbe hat die Klampfe eigentlich?! Täuschen deine Fotos ein wenig?! Auf den Produktfotos is das ja ein richtig kräftiges dunkelbraun, auf deinen Bildern aber sehr hell....

So dunkelbraun ist meine nicht, jedoch sieht sie je nach Lichtverhältnis und Lichteinfall sehr unterschiedlich aus, das rüberzubringen ist bei den momentanen Lichtverhältnissen nicht ganz einfach, aber diese Bilder von ihr kommen schon sehr sehr nahe.

Richtig vielfältig, von blass, über orange bis ins rötlichbraune und dann wieder kakaobraun...

Epiphone_SG400_Real.jpg


Epiphone_SG400_Real2.jpg


Dazu nochmal im Vergleich, ist schon krass :eek:

DSCN5118.jpg
 
Beatler90
Beatler90
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.01.23
Registriert
03.07.07
Beiträge
2.859
Kekse
25.413
Ort
Nähe Heilbronn
Dankeschön für die Glückwünsche! :)
Die SG muss sich hinten anstellen, heute gabs erstmal einen fahrbaren Untersatz der Benzin frisst und Steuer und Versicherung kostet :D

MfG
 
D
delayLLama
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.10
Registriert
14.10.05
Beiträge
6.279
Kekse
36.092
Da die Gitarre das Konzept von aged und worn ja nicht konsequent umsetzt, wurde dies geändert. Sprich, Teilflächen wurden so behandelt, so dass die Gitarre nun eher danach aussieht, als sei die Gitarre schon 15 Jahre alt.

Das kommt wohl auf den Foto nicht so gut rüber, aber im Vergleich zu obigen kann man das schon erkennen. Da war sie einfach nur matt, so gefällt sie mir besser.

Entspricht weit mehr der Realität, und bei nichtgefallen könnte man(n) die ganze Gitarre auf Hochglanz polieren, aber so ist es gewollt.

DSCN5188.jpg


DSCN5196.jpg


DSCN5197.jpg


DSCN5200.jpg


DSCN5203.jpg


DSCN5204.jpg


DSCN5213.jpg
 
Eggi
Eggi
Inaktiv
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
17.02.17
Registriert
27.08.06
Beiträge
16.973
Kekse
131.424
Hi MAD,

einfach unglaublich, was du für interessante Reviews schreibst. Selbst wenn man sich für die Gitarre nicht erwärmen kann, so liest man deine Beiträge mit Genuss. Und dann noch diese Fotos dazu.

Einfach klasse :great:

kurze Zwischenfrage: was für eine Kamera benutzt du?
 
D
delayLLama
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.10
Registriert
14.10.05
Beiträge
6.279
Kekse
36.092
http://www.lonestardigital.com/coolpix990.htm
http://www.pilzewelt.de/Pilze/990.htm
http://www.bythom.com/cp990.htm

thx hab ja noch Bildchen zugefügt. Kamera ist zwar alt, Ende 2000, aber war sehr teuer und ist absolut top. Die Bilder sind ja grad mal allergeringste Auflösung ;)

Vergleich vorher nachher...
Wie gesagt, die Farbe annähernd OK rüberzubringen ist bei braunrot-Tönen nie einfach.
Sind auch tw. nachgeschärft und bearbeitet, da schlechtes Licht und ohne Blitz Zeiten von bis zu 1/4 Sekunde - ist nicht ohne :)

Epiphone_SG400_Real2.jpg


DSCN5200.jpg
 
Eggi
Eggi
Inaktiv
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
17.02.17
Registriert
27.08.06
Beiträge
16.973
Kekse
131.424
Danke für die Info MAD,

cooles Teil. Die Kamera ist das eine, wie du die Gitten in Szene setzt das andere. Ich hab auch nur so 'ne alte Kiste, und solche Detailaufnahmen sind schlicht unmöglich mit der.

Vielleicht kann ich auch nur nicht mit ihr umgehen ;)

Deine Bilder sind jedenfalls spitze.
 
Uli
Uli
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
06.12.05
Beiträge
8.470
Kekse
151.480
Ort
Kölner Bucht
Da die Gitarre das Konzept von aged und worn ja nicht konsequent umsetzt, wurde dies geändert. Sprich, Teilflächen wurden so behandelt, so dass die Gitarre nun eher danach aussieht, als sei die Gitarre schon 15 Jahre alt.
Ich hab da immernoch Probleme, das als worn zu akzeptieren. Irgendwie ist der Begriff bei mir eher mit sowas besetzt.:redface:
 
D
delayLLama
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.10
Registriert
14.10.05
Beiträge
6.279
Kekse
36.092
Ich hab da immernoch Probleme, das als worn zu akzeptieren. Irgendwie ist der Begriff bei mir eher mit sowas besetzt.:redface:

Jetzt aber rein modellabhängig und firmenbezogen... oder?

Klar, ist natürlich ne tolle Gitarre! Zu spät, zu spät... es sein denn, du.....:cool:

Hätte die Epi auch agen können, so in der Art wie relic, aber das wollte ich nicht. Mir gefällt sie so besser und wer den Vergleich ansieht, merkt ja den Unterschied :eek:

Matt war gestern, aber wer weiss, vll. bin ich heute abend nach dem Gig auch matt :D

Trommel, trommel.......

@PrinceFan :D

Fotografieren tu ich ja schon seit mind. 30 Jahre, wenn man ein paar Kleinigkeiten beachtet, kann man da schon gute Ergebnisse erzielen.

So wie diese, war halt optimales Licht, ist aber auch nur unterste Auflösung ;)

http://mdalu.md.ohost.de/HB_Triple0_28/HB_Triple0_28.html
DSCN3417.JPG


...oder auch das! Gitarren sind halt einfach schön :)
dscn2262.jpg
 
Uli
Uli
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
06.12.05
Beiträge
8.470
Kekse
151.480
Ort
Kölner Bucht
Jetzt aber rein modellabhängig und firmenbezogen... oder?
Als die Gitarre promoted wurde, gabs vernünftige Bilder, teilweise auch die Oberfläche in Macro. Das suggerierte irgendwie Handarbeit....auch wenn es wahrscheinlich nur ein paar Programmzeilen mehr für die CNC Fräse waren. :rolleyes:
Klar, ist natürlich ne tolle Gitarre! Zu spät, zu spät... es sein denn, du.....:cool:
Nee, leider nicht, wieder zu lange gezuckt, da war sie weg.:mad:
 
Kond
Kond
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.01.23
Registriert
22.01.10
Beiträge
341
Kekse
373
Hallo SGler!

Ich trage mich auch mit dem Gedanken eine EPI-SG zu kaufen, obwohl ich die LP schöner finde. Ich muss mich an die (hässlichen) Hörner erst noch gewöhnen. Sound und Bespielbarkeit haben mich bei einem (zu) kurzen Probespielen aber positiv überrascht. Vielleicht könnt Ihr mir noch in folgenden Punkten weiterhelfen: - Was hat das kleine Kunsstoffplättchen zwischen Halsende und Hals-PU zu bedeuten? Nur eine Füllung? - Ich möchte keinen dünnen Hals (slim taper), da ich dicke Saiten (12er) spiele und die Gitarre einen Ganzton tiefer stimme. Wie sieht das mit dem SG-Hals aus?

Gruss und Dank

Kond

P.S. Ich glaube, ich bin im falschen Thema gelandet, da meine Fragen sich auf die SG im Allgemeinen beziehen. Ich werde den Beitrag noch mal im passenden Thread posten. Entschuldigung!
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben