[Gitarre] - Fender Lonestar USA Stratocaster

von KamiMatze, 16.04.06.

  1. KamiMatze

    KamiMatze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    5.12.10
    Beiträge:
    639
    Ort:
    Karlsruhe (Ettlingen)
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    804
    Erstellt: 16.04.06   #1
    Fender Lonestar USA Stratocaster


    1. Einführung/Vorgeschichte:

    Oftmals muss ich mich mit Vorurteilen herumschlagen, dass ich ja gar keine " richtige Strat" hätte und das H-S-S Strats nur "Missgeburten" seien (ohne Scheiß!! :D)
    Ich will in meinen Review zeigen, dass man die Fender (American) H-S-S Strats,wie in meinem Beispiel die Lonestar Strat, nicht unterschätzen sollte.

    Die Fender Lonestar ist meine zweite Gitarre nach einer Career Strat. Der Sound der Career Strat hat mich irgendwann nicht mehr so angemacht und ich war heiß darauf in die Welt der Fender American Strats einzutauchen. Also bin ich ein Musikgeschäft gefahren und hab da mal ein paar USA Strats getestet. Schon seit Anfang an wollte ich eine vielseitige Strat haben, mit der man ein bisschen Hard Rock ala beispielsweise ACDC und natürlich z.B. strattypische Rocklieder (von z.B. RHCP) spielen kann. Also bin ich gleich auf eine H-S-S Strat drauflos gegangen. Der erste Kandidat war eine Fender American Highway 1 Strat (H-S-S). Doch als ich sie einstöpselte war ich schon anfangs von dem blassen Sound enttäuscht. Das war dann auch die einzige H-S-S Strat, die es im Laden zu diesem Zeitpunkt gab. Danach habe ich noch ein paar S-S-S Strats angespielt, die mir auch teils gut gefallen haben, aber über meinem begrenztem Bugdet (~600 Euro) standen. Etwas niederschlagen ging aus dem Laden heraus und erzählte einige Tage später einem Bekannten meine Leidensgeschichte und suchte Rat bei ihm. Dieser empfahl mir die Lonestar Strat und ich durfte sogar ein solches Modell bei ihm antesten. Was dabei rauskam, könnt ihr später im Soundteil lesen. Aber eins war dann damals klar, ich musste diese Strat bekommen.
    Ich habe danach immer wieder Ebay Angebote angeschaut und vor ein paar Monaten habe ich dann zugeschlagen für 560 Euro (->Schnäppchen :D).
    Das gute Teil ist zwar schon 2 Jahre gebraucht gewesen, aber es kam im wie beschriebenen Top-Zustand an.
    Jetzt genug gelabert hier zu der Gitarre:

    2. Eigenschaften:
    • Erlenbody
    • Ahorn neck (Rosewood-Griffbrett)
    • Tortoise Shell Pickguard
    • Lackiert in Teal Green
    • 22 Bünde
    • Pickups (S-S-H) :
    • 2 X Texas-Special Single Coils - Seymour Duncan Pearly Gates Humbucker
    • 5-way-Switch, 1 X Volume, 2 X Tone Potis
    • Gebaut 1999
    3. Lackierung/Aussehen

    Ein Traum für mich ist in Erfüllung gegangen mit dieser exotischen Strat. Dieses Green hat mich seit dem ersten Augenblick angemacht und das tut es heute immer noch.
    Es scheint, als strahle ich sie an und sie strahlt zurück :D. (Siehe Bilder)
    Ich habe es leider schon vollbracht ein paar Kratzer in meinen Liebling zu machen, aber es handelt sich nur um Mini Dings-Bums. Als ich sie bekommen habe, war sie noch im perfekten Zustand. Den Pickguard werde ich wahrscheinlich in nächster Zeit einmal austauschen, denn ich finde, dass er zu der Farbe nicht passt ^^

    4. Verarbeitung

    Schon beim ersten Beschnuppern konnte ich die Top Verarbeitung erkennen. Alles war an der richtigen Stelle und ich konnte auch nirgens einen Lackfehler oder ähnliche entdecken (Dies machte dem gutem Ruf der American Strats alle Ehre). Die Bünde und die Inlays waren sauber verarbeitet und als ich die Gitarre einstöpselte, habe ich nicht das geringste Scheppern vernehmen können. Auch die Potis und der 5-way-Schalter funktionieren tadelos und es kratze nichts. Input und Pickups - alles war fest und an Ort und Stelle. Einziges Manko: Der Vorbesitzer hat seine Gitarre nicht geputzt und so hatte sie an manchen Stellen Dreckreste und Fettflecken. Aber wozu hat man denn das Dunlop 65, dass wirkt echt wie Zewa Wisch&Weg. Jetzt aber zum Wichtigsten Teil, dem Sound.

    5. Sound + Bespielbarkeit

    Jaaa. Ich hatte sie ja schon bei einem Bekannten angetestet und war positiv überrascht und was ein Wunder - Bei meiner eigenen Lonestar war das genauso der Fall.
    Die Texas-Special Single Coils wurden mit und für keinem anderen als Stevie Ray Vaughan im Fender Custom Shop entwickelt. Die Single Coils haben eine bisschen höheren Output als die der American Standarts.
    Ich stellte fest, dass die Strat wirklich sehr vielseitig ist und für viele Soundarten geeignet ist. Am meisten wohl für Blues :cool:.
    (Kein Wunder! Die Pickups Wurden ja von SRV entwickelt und spiegeln einen Großteil seines Sound wieder!). Hier sorgt der Halspickup für einen wahren Bluestraum!
    Aber ich wollte ja auch meinen RHCP ähnlichen Sound hinbekommen.
    Eingestöpselt, Zerre an,erstmal "Give it away" angespielt. Der Sound hörte sehr strattypisch dreckig an und ich hatte erstmals das Gefühl, dem geliebten Frusciante Zerr-Sound ein kleines Stück näher gekommen zu sein. Danach den Clean Sound mit "Under the Bridge" getestet und ich war sehr überrascht von dem authentischen Klang gewesen, Meilenweit besser als der abgebene Sound von meiner Career Strat. Ich stellte fest, dass gerade die Zwischenpositionen für Funk sehr geeignet waren.
    Jetzt noch zum Humbucker, von dem ich ja sehr viel erwartet habe.
    Meiner Meinung kann man durch ihn mit ordentlicher Marshall-Overdrive Zerre auch Hard-Rock ala ACDC spielen, was mich sehr erfreut hat und was für eine normale Strat ganz und gar untypisch ist!
    Allgemein kann man sagen,dass die Strat meiner Meinung nach für Rock geeignet ist, aber für Metal würde ich sie definitiv abraten.
    Zu Bespielbarkeit brauch ich nicht so viel sagen. Für mich in meiner jungen "Karriere" war sie gut bespielbar. ich musste mich zwar anfangs ein bisschen an sie gewöhnen , doch jetzt lass ich sie nicht mehr los.

    Fazit:

    Eine sehr vielseitige und sehr interessante Strat und für mich genau die, die ich gebraucht habe. Sie macht ihren Namen alle Ehre, denn sie ist wirklich ein
    "einigartiger Star" :D. Sie hat mir den Weg in meine E-Gitarren Welt geebnet.
    Zum Preis: Neu hat das DIng ~1200 Euro gekostet, aber die Lonestar wird heute nicht mehr hergestellt (soweit ich weiss). In Ebay ist sie gebraucht oftmals für 550-700 Euro zu haben. (In dem Preissegment habe ich sie beobachtet)

    Zum Abschied will mich für das Lesen bedanken.
    Kritik,Lob und Fragen erwünscht.
    Fotos im Anhang.
    Haut rein , euer Kami ;)


    Edit:
    Ich geb ja zu, hab die Gitarre auch schon seit ein paar Wochen nicht mehr geputzt :rolleyes::o











     

    Anhänge:

    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  2. m~Daniel

    m~Daniel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.414
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    587
    Kekse:
    17.845
    Erstellt: 16.04.06   #2
    nice :) sehr schön zu lesen, berwertung haste :)
     
  3. KamiMatze

    KamiMatze Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    5.12.10
    Beiträge:
    639
    Ort:
    Karlsruhe (Ettlingen)
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    804
    Erstellt: 16.04.06   #3
    Danke :)
     
  4. AK47

    AK47 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.05
    Zuletzt hier:
    1.04.12
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Montabaur
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 17.04.06   #4
    Sehr sehr schönes Baby :)
    Danke für das gute Review, *bewert* und jetzt noch die Lonestar auf meine Gitarrentestliste setzen :D
     
  5. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.888
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 17.04.06   #5
    Tolle Gitarre, gutes Review, was will man mehr!
     
  6. KamiMatze

    KamiMatze Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    5.12.10
    Beiträge:
    639
    Ort:
    Karlsruhe (Ettlingen)
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    804
    Erstellt: 17.04.06   #6
    Danke für die positiven Kommentare,

    Es lohnt sich auf jeden Fall, die Gitarre anzutesten!
     
  7. -Sl4vE-

    -Sl4vE- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    2.893
    Ort:
    Edesheim
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.241
    Erstellt: 17.04.06   #7
    gutes review :great:
    leider muss ich zugeben, dass ich diese farbkombi echt hässlich finde :o
    ich mag tortoise pickguards und weiße (also nicht vergilbte) knobs einfach überhaupt nicht!
    hoss hat doch die selbe lackierung bei seiner strat oder? ich finde bei ihm passt die vergilbte hardware perfekt zum gesamtbild!
    aber es muss ja DIR gefallen! und wenn se dann noch klingt....perfekt:great:
     
  8. Blinky87

    Blinky87 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    1.211
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    4.338
    Erstellt: 17.04.06   #8
    Nettes Review, Respekt Kollege und Glückwusnch zur Klampfe! :great:

    Normalerweise gefallen mir solche ausgefallenen Farben nicht so wirklich, aber das Grün macht schon was her. N schlichteres Pickguard vielleicht dazu... Werd mich auf jeden Fall mal nach dieser Serie umsehen, wenn ich mir mal ne Strat hol.
     
  9. KamiMatze

    KamiMatze Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    5.12.10
    Beiträge:
    639
    Ort:
    Karlsruhe (Ettlingen)
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    804
    Erstellt: 17.04.06   #9
    Ich hab ja selber oben gesagt, dass ich den Pickguard bald wahrscheinlich wechseln werden.
    Mir schwebt ein Perlmut Pickguard vor, nur leider finde ich nirgendswo ein Angebot eines solche Pickguards (in H-S-S Form natürlich). Da hilft nur bei ebay ab und zu mal reinzugucken ^^.
    Gegen die weißen Knobs hab ich eigentlich nix auszusetzen, für mich machen sie die Strat "frischer". Jeder hat halt einen anderen Geschmack.
     
  10. NobbyNobbs

    NobbyNobbs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.05
    Zuletzt hier:
    13.09.14
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Cork, Irland
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.105
    Erstellt: 18.04.06   #10
    Nein, bitte wechsle das Pickguard nicht, ich finde das sieht echt super aus! Schöner Kontrast zwischen dem Grün und dem Tortoise. Aber wenn du doch wechseln willst und nicht vor Auslandsbestellungen zurückschreckst empfehle ich dir:

    http://www.dancingdragonguitars.com
     
  11. KamiMatze

    KamiMatze Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    5.12.10
    Beiträge:
    639
    Ort:
    Karlsruhe (Ettlingen)
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    804
    Erstellt: 18.04.06   #11
  12. Gizmo

    Gizmo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.04
    Zuletzt hier:
    2.12.09
    Beiträge:
    92
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 19.04.06   #12
    hey, ich hab das gleiche modell (nur von 1998 u. andere farbe) - werd versuchen, auch meine zu reviewen .. :)
     
  13. strat-fan

    strat-fan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    696
    Ort:
    Porto-Novo, Rép. Bénin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    688
    Erstellt: 19.04.06   #13
    solltest du dir wirklich n neues pickguard holen wollen, würde ich dir www.rockinger.de ans herz legen!
    ansonsten: schönes rewiev, die farbe von der klampfe is aber irgendwie nich soooo mein fall
     
  14. Prozac

    Prozac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.05
    Zuletzt hier:
    6.04.16
    Beiträge:
    594
    Ort:
    In den 80s, also am Rande des Wahnsinns!
    Zustimmungen:
    85
    Kekse:
    2.689
    Erstellt: 19.04.06   #14
    Schönes Review, Farbe is auch nich mein Fall, wobei ich mich bei meiner Strat Geschmacksverirrung raushalten sollte. *Daumen hoch*

    Muss ja dir gefallen :)

    Und wenn dann der Sound noch deins is isses doch subba!
     
  15. KamiMatze

    KamiMatze Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    5.12.10
    Beiträge:
    639
    Ort:
    Karlsruhe (Ettlingen)
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    804
    Erstellt: 19.04.06   #15
    Cool :D
    Kannst mal Bilder posten?

    @StratFan
    Hab ich mir auch schon überlegt,werd mal schaun was ich mache!

    @Prozac
    Dangöschön :D
     
  16. Dr.Oktylizer

    Dr.Oktylizer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.04
    Zuletzt hier:
    7.02.11
    Beiträge:
    656
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    246
    Erstellt: 19.04.06   #16
    Wun-der-schön, sowohl Gitarre als auch Review.
     
  17. Mr.Eierballz

    Mr.Eierballz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.09
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.10   #17
    Moin,

    ein super "Ast", hab das gleiche Teil 1998 in Key WEst für 900$ neu gekauft (+90DM Zoll in FFM) und werd Sie niemals missen wollen. In einem Musikhaus bei uns stand sie damals für ein Schweinegeld, da waren die 900$ (Wechselkurs 1$ = 1,34DM) vollkommen akzeptabel. Ich glaube, dass Sie damals bei uns um die 3000 DM gekostet hat, bin mir aber nicht mehr sicher.
    Allerdings hat meine ein helles Pickguard mit dem tollen Würfelmuster und Maplehals. Was die vergilbten Knöpfe angeht, das kommt mit der Zeit von ganz allein. Meine haben schon einen schönen Gilbtouch. Zur Zeit überlege ich, einen Push/Pull Poti am Volume einzusetzen um den Humbucker zu splitten.

    Ja was soll ich sagen nach 12 Jahren:
    Bis auf dass der Klarlack des Maplehalses unter den Dots Luft gezogen hat, gibts qualitätstechnisch nichts zu bemängeln. Diesen hab ich von den Dots gekratzt und schön drüberpoliert. Bundstäbchen ,Hardware und Potis sind noch wie neu, Halskrümmung hab ich nie eingestellt und beim Runterdrücken des letzten und ersten Bundes bekomm ich mit Ach und Krach die 0.8er Blattlehre unter die hohe E-Seite.

    Soundtechnisch hab ich manchmal das Gefühl, dass die Texas Spezial Singlecoils etwas zu bissig im Klang sind. Der Humbucker ist genau richtig wenns rocken soll.

    Den Anhang 140608 betrachten Den Anhang 140611 betrachten Den Anhang 140609 betrachten Den Anhang 140610 betrachten Den Anhang 140613 betrachten Den Anhang 140612 betrachten
     
Die Seite wird geladen...

mapping