[Gitarre] GIBSON Les Paul Futura 2014 Bullion Gold VG

von zero--cool, 21.01.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. zero--cool

    zero--cool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.07
    Zuletzt hier:
    22.04.17
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Zymmern
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    664
    Erstellt: 21.01.16   #1
    Guten Morgen liebe Gemeinde,

    ich dachte mir heute mal: "schreibst ma en Review zu deiner Giddar" ! Die Les Paul Futura Bullion Gold in Vintage Gloss ! in meinem Besitz ist sie jetzt ca. 1 1/2 Jahren. Ich habe mich für diese Gitarre entschieden weil ich schon immer einen P90 in einer meiner Les Pauls haben wollte, aber einen Humbucker am Steg nicht vermissen wollte zugleich ! Hier kam die perfekte Lösung. Das Tronical war dann Bonus !

    [​IMG]

    Features
    • Body: Mahogany /“Modern” weight relief
    • Top: Plain Maple / AA on Red and Blue
    • Neck: Maple ‘60s Slim taper
    • Fingerboard: Rosewood Trapezoid Inlays with 120th anniversary banner
    • Hardware: Min E-Tune system, chrome tune-o-matic bridge
    • Electronics: P-90H Sidewinder Humbucker, BurstBucker 3 , Push/Push coil tap and 15dB boost
    • Plastics: Black Graph Tech nut, max grip speed knobs
    • Case: Black Hardshell case with Gibson Logo
    Special 120th Anniversary Features
    • Banner inlay on all instruments at the 12th fret
    • Max grip speed knobs
    • New extra large strap button
    • Graph Tech nut
    Pickups

    Die unterschiedliche Tonabnehmer-Bestückung der Les Paul Futura fällt sofort ins Auge. Am Hals sitzt ein neues Modell aus dem Hause Gibson, ein P90H Sidewinder (Alnico V) Pickup. Der ist mit zwei Spulen bestückt, die allerdings um 90° gedreht sind, und aus seiner Mitte ragt lediglich eine Reihe Pole Pieces. Zielsetzung war ein P90-Sound ohne Brumm-Probleme und genau das Konzept funktiert. Den Gegensatz dazu bildet der BB3 Humbucker (Alnico II) am Steg, im klassischen Outfit mit doppelreihig sichtbaren Polepieces und ohne verchromte Kappe. Dieser BB ist schön knackig und satt !
    Allein das ist schon eine interessante Kombination, aber um das Ganze noch variabler zu gestalten, sind die Pickups einzeln splitbar mittel push/push Poti !
    Der Tone-Regler des Hals-Pickups hat es in sich ! Drückt man diesen, schaltet man in den Turbo-Modus, denn damit wird ein 15 dB Boost aktiviert. So hat man den Solo-go-to-eleven-Schalter gleich in der Gitarre integriert. Die Energie dafür liefert eine 9V Batterie, deren Fach auf der Korpus-Rückseite zu finden ist. Aber keine Angst, die Gitarre bleibt passiv ! Ist die Batterie leer, so funktioniert (bis auf den Bosst) das Tonabnehmer-Gespann weiterhin.

    Min-etune

    Das System der deutschen Firma Tronical ist auf der Rückseite der Kopfplatte befestigt und mit den Stimm-Mechaniken verbunden. Auf Knopfdruck beginnt ein automatischer Stimmvorgang, der die Gitarre in wenigen Sekunden komplett stimmt. Die Buchstaben der Saiten werden dann grün angezeigt. Dabei sind selbstverständlich auch verschiedene Open Tunings einprogrammiert, es können aber auch noch eigene erstellt werden. Kurz nach dem Kauf allerdings ein Rückschlag: Drop C tuning funktioniert bis auf die E-Saite die Runter gestimmt werden soll (auch mit dickeren Saiten) nicht wirklich und bleibt, auch nach mehrmaligem stimmen, zu "hoch" gestimmt.

    Nach einem Telefonat mit Tronical die Erklärung:

    Das Min-etune ist für tunings mit mehr als drei Halbtöne nicht ausgelegt. Dieses wurde überarbeitet und kann jetzt alle Arten von Detunings. Kurzerhand bekam ich kostenfrei innerhalb von zwei Tagen das Update auf das GeForce Tuningsystem ! Altes Modul raus, neues Modul rein und schon lief alles so wie es die Werbung versprach ! Einwandfrei ! Was ich aber festgestellt habe: Die Bright Wires von Gibson liefern wohl ein paar Opertöne und überlagernde Frequenzen die das Tronical ein wenig durcheinander bringen. selbst nach dem Kalibrieren. Hier hilft dann ein wenig die Interrefrence-Mode ! Da ich persönlich aber lieber die Gibson Vintage Reissue spiele, ist das für mich kein Problem !


    Verarbeitung/ Werkseinstellung

    Von Werk aus war die Saitenlage wirklich sehr gut eingestellt. Kein schnarren, kein scheppern etc. Am 12. Bund bleibt ein 1mm Pick in der Mitte (D und G Saite) stecken. Die Potis sind sehr leichtgängig, für mich schon fast zu leichtgängig. Die Push/Push -Funktion ist super schnell und weich zu bedienen, also hier muss man nicht "hämmern". Dennoch fest genug für unbeabsichtigtes auslösen. Der P90 ist, wer hätte es gedacht, leiser als der Burst Bucker ! Ich habe daher ein wenig nachgeholfen und den P90 etwas höher geschraubt und den Burst Bucker minimal runter... schon Ist der unterschied und die Dynamik der beiden Tonabnehmer besser. Der Hals sitzt sauber ohne Leimreste o.ä. ! Das Finish wirkt sehr edel und ist sehr schön gleichmäßig aufgetragen - Vintage bezieht sich eher aud den fehlenden Highgloss look, auf den ich sowieso nicht so stehe. Klar bei der Preisklasse gibt es auch kein Binding und nur eine bedruckte Kopfplatte. Stört mich aber beides nicht. Die Bundstäbe sind gut abgerichtet und nicht scharf, so wie man das manchmal liest von günstigeren Gibson Gitarren. Lediglich eine minimale Kante ist zwischen Griffbrett und Hals zu spüren. Eben die Lack-Kante. Ist aber so minimal das ich glaube, dass es niemanden stören würde beim spielen. Sehr schön auch der Gibson Case mit weißem Plüsch !


    Fazit

    Eine Les Paul Studio mit Futuristischen Gimmick's für kleines Geld ! Durch die Tonabnehmerbestückung mit Splitfunktion unglaublich flexibel im Sound. Das Tronical (mit der richtigen Software) liefert wirklich sehr gute Stimm-Ergebnisse und funktioniert tatsächlich sehr gut !
    Live benutze ich nur noch meine Futura durch ihre flexibilität ! Wer auch gern mal einen nicht Les Paul typischen Sound zeitweise braucht, aber nicht auf sein Les Paul spielgefühl und Punch verzichten möchte, ist hier genau richtig !


    [​IMG]

    Getestet an einem Marshall AVT 150 H und 50 H mit Marshall AVT 4x12 Box A (und nicht im Bild Marshall 1936 Lead 2x12 Box)

    [​IMG]
     

    Anhänge:

    gefällt mir nicht mehr 8 Person(en) gefällt das
  2. Gast 2346

    Gast 2346 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.14
    Zuletzt hier:
    13.04.17
    Beiträge:
    3.289
    Zustimmungen:
    1.656
    Kekse:
    9.219
    Erstellt: 21.01.16   #2
    "Nicht LP typisch"? ;-) P90 und Humbucker sind doch sehr LP typisch...

    Schöne Gitarre! Die hat mich auch schon interessiert. In dem "Plum" ist sie auch toll... Goldtop ist der Klassiker. Gute Wahl anyway. :-)
     
  3. zero--cool

    zero--cool Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.07
    Zuletzt hier:
    22.04.17
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Zymmern
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    664
    Erstellt: 21.01.16   #3
    Klar, P90 in der Les Paul schon, aber auch splitte mal den P90... ! Oder den BB am Steg ;-) unglaublich coole, fast stratartige Sounds gehen !

    Im laden habe ich alle Finish's mal gesehen, Eine Gold wollte ich schon immer mal :-D
     
  4. dongle

    dongle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.09
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    1.993
    Ort:
    Münchens Westen
    Zustimmungen:
    388
    Kekse:
    4.096
    Erstellt: 22.01.16   #4
    Sehr geil!
    Danke fürs Review und auf alle Fälle viel Spaß damit!!
     
  5. zero--cool

    zero--cool Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.07
    Zuletzt hier:
    22.04.17
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Zymmern
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    664
    Erstellt: 22.01.16   #5

    Vielen Dank ! Wollte schon immer mal eins Schreiben, vielleicht folgt ja noch eins von der Gibson Les Paul 50's Tribute !
     
  6. musiker01

    musiker01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.07
    Zuletzt hier:
    25.08.18
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    165
    Kekse:
    2.857
    Erstellt: 23.01.16   #6
    Schöne Gitarre!

    Aber auch nette völlig "underrated" Gitarrenamps! Kann mich heute noch Ärgern, das ich damals meinen AVT 150 verkauft habe :(
     
  7. zero--cool

    zero--cool Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.07
    Zuletzt hier:
    22.04.17
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Zymmern
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    664
    Erstellt: 23.01.16   #7
    Vielen Dank ! Ja, das stimmt tatsächlich ! Ich habe vor gut 16 Jahren den AVT 50H für 190€ auf eBay erstanden. Ein wenig später die passende AVT 4x12 A Tribute Box neu gekauft.. eine absolut Top Kombi ! Danach wollte ich schon immer mal den AVT 150H haben, durch Zufall habe ich ihn bei ebaykleinanzeigen entdeckt. Im Original Karton noch foliertI von einem ganz netten Herrn aus Berlin für 220€ ! Da man ihn ein bissl weiter aufdrehen muss damit er klingt, nutze ich ihn in Kombi mit einer 1936 2x12 lead !
     
  8. pehajope

    pehajope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.14
    Zuletzt hier:
    9.09.18
    Beiträge:
    1.051
    Ort:
    Hamburg-Barmbek
    Zustimmungen:
    540
    Kekse:
    1.236
    Erstellt: 22.09.17   #8
    Ich krame den Fred jetzt mal raus, da ich wenig zum Gewicht einer Futura 2014 in Erfahrung bringen konnte.
    Zwar nicht goldfarben.
    Meine Futura wiegt mit der Kächenwaage (ziemlich genau) ca.4,4kg.

    Ich lese immer wieder dass dies Serie gechambert ist/sein soll und dadurch weniger Gewicht hat. Gab es da auch noch die ohne Käselöcher?

    Ansonsten bin ich mit demTE völlig überein was den Klang und die Vielfältigkeit der Soundeinstellungen angeht.

    Mich stört das Gewicht in keinster Weise da ich nur im Sitzen spiele.
     
  9. pehajope

    pehajope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.14
    Zuletzt hier:
    9.09.18
    Beiträge:
    1.051
    Ort:
    Hamburg-Barmbek
    Zustimmungen:
    540
    Kekse:
    1.236
    Erstellt: 23.09.17   #9
    Meine Andfrage ist hier wohl unpassend, obwohl es um daszwar nicht farblich gleiche Modell geht.

    Mods, bitte verschiebt es in den zugehörigen Fred. Ich weiß immoo nicht wo ich die Anfrage reinpacken könnte. "Danke"
     
Die Seite wird geladen...

mapping