[Gitarre] - Gibson SG Standard Bj. 95

von Defiler, 02.10.06.

  1. Defiler

    Defiler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    5.12.10
    Beiträge:
    673
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    226
    Erstellt: 02.10.06   #1
    Viele werdens mittlerweile schon mitbekommen haben, der User Defiler hat eine neue Gitarre und dass ist die Gibson SG Standard die er sich letzten Freitag geholt hat. Damit ging also auch ein Traum für ihn in erfüllung nachdem er Wochenlang wie ein Blöder geschufftet hat. Nun dachte er sich er sollte ein Review zu der Gitarre schreiben.

    Inhalt:
    1. Kaufgrund + Story
    2. Daten
    3. Sound
    4. Positives und Negatives
    5. Für die Zukunft

    1. Kaufgrund
    Da unser Defiler ja schon einige Zeit ein großer Fan der SG Gitarren ist lag es wohl nahe das er sich diesmal wieder eine kaufte (im März 2005 war es die Epiphone SG G400). Das war also auch schon lange beschlossene Sache und darüber musste er nicht erst großartig nachdenken. Dennoch gabs folgende Konkurrenten: LTD MH-400; Ibanez JS100 und die Epiphone Explorer Gothic. die Explorer ging sang und klanglos unter zwischen den gewaltigen Metalsounds der LTD und den rockigen Sounds der Satriani Signature. Die MH400 war aber wieder schnell ausm Renne da Defiler kein Metalbrett wollte, da er sich dem Metal immer abgeneigter fühlte (Jaja mein Gott...The Who is einfach besser :D). Die Satriani blieb im Rennen, aber nicht lange da sich herausstellte das es eine JS100 war und nicht wie er dachte die JS1000 gebraucht für 800...Tja Traum zerplatzt, Namen machen Leute...auch bei Gitarren.
    Somit stand die Entscheidung fest, die Gibson SG wirds.

    Nachdem er dann am Freitag vor 2 Wochen den Gitarrenladen seines Vertrauens besuchte, aufgrund eines Tips des Azubis mit dem er in ICQ Kontakt hat, wollte er sich die Gitarre des Monats Oktober anschauen: SG Std in Schwarz.

    Dann meinte aber ein Angesteller er habe etwas für unsern Defi...was ganz was feines...

    Da zeigte er ihm dann die SG. In einem wunderbar häßlichen Koffer lag da also die Gitarre vor Defiler, die ihm später Orgasmusähnliche Gefühle bereiten würde. Anfangs glaubte er die Gitarre sei Baujahr 85. Später stellte sich aber heraus das es nur ein versehen war und die Gitarre 95 gebaut wurde. Macht nichts, 950 € für den ausgesprochen guten Zustand sind Ok.

    Tatsache war das die Gitarre nicht nur Unsern Defiler interessierte sondern auch 4-5 andere. Lange Rede kurzer Sinn: Er lies sie von seinem Kumpel mit 100 € anzahlen da er bedauernswerterweise sein Gehalt noch nicht hatte.

    Schließlich bekam er dann letzten Mittwoch sein Gehalt und marschierte Freitag in den Laden und holte sie sich. Der freundliche Verkäufer gewährte ihm dann noch 15 € Rabatt und er machte sich auf den Heimweg, der ihm seltsamerweise sehr sehr Lang vorkam.

    2. Daten

    Die SG wurde 1995 in Kalamazoo\USA gefertigt.
    Der Korpus besteht aus 2-teiligem Mahagoni und weißt seines Alters entsprechend wirklich 0 Kratzer, Dellen oder sonstwas auf. Bridge und Tailpiece arbeiten beide tadellos. Bis auf die tatsache das sich die Bridge etwas Richtung Hals neigt. Das liegt an der alten Gibsonbauweise, die aber egtl. bei der SG Standard seit Jahren nichtmehr angwendet wird....bei meiner aber scheinbar doch noch. Jedenfalls besteht diese Bauweise im wesentlichen darin das kleine M3 Gewindeschrauben die ca. 10cm lang sind in den Korpus reingedreht werden. Danach werden die Rädchen draufgedreht und dann kommt die ABR-1 Bridge drauf. Das hat egtl. nur den Vorteil das bei dieser Konstruktion die Schwingungen ohne eine 3. Umleitung in den Korpus übertragen werden (Die 3. Umleitung wäre der Bolzen der bei den neuen SGs vorher reingeschraubt wird, da werden dann die besagten Gewindeschrauben reingebohrt usw.) Leider haben sich die Gewindeschrauben über die Jahre verbogen, weswegen sich die Bridge richtung Hals neigt, da sie dem Saitenzug folgt. Dies kommt aber nicht selten vor und ist bei älteren Gibsongitarren normal (Bei den Les Pauls aber nicht so ausgeprägt, da die Ahorndecke ja stärker ist als das Mahagoniholz der SG). Im Gitarrenladen hat man sie mir dann wieder zurechtgebogen, da momentan keine auf Lager waren (Einzlen kann man sie auch nicht bei Gibson kaufen, nur im Set mit der Bridge welches aber 60 € kostet).

    Ebenso aus Mahahoni ist der Hals der wirklich schön in der Hand liegt mit seinem D Profil. Das Griffbrett ist aus Ebenholz mit einem leicht angegilbten Binding welches aber Aufgrund des Alters an den Bundstäbchen ganz kleine Risse aufweist. Diese sind aber normal und auch nur wirklich sehr klein. Der schuldige hier ist das Material welches mit der Zeit sich etwas zusammenzieht und eben an den Bundstäbchen ein wenig zu reissen beginnt, da sich hier die schwächste Stelle des Bindings befindet. Dies passiert ab ca. 5 Jahren und dem ganzen kann man mit einer regelmäßigen Behandlung von Griffbrett Öl entgegenwirken. Die Bespielbarkeit ist, wer hätte es gedacht, einfach TOP. Ich hab bisher keine andere Gitarre gespielt die eine so gute Bespielbarkeit hatte. Die niedrige Saitenlage ist da wohl nicht so ganz unschuldig.

    Die Kopfplatte ist ebenso in einem sehr guten Zustand, bis auf das 2 kleine Dellen an der Oberkante zu sehen/fühlen sind.
    Außerdem zieren die Kopfplatte noch die Gibson Deluxe Mechaniken welche nach 11 Jahren immernoch gut ihren Dienst verrichten. Die Köpfe haben einen wunderbaren Vintagefarbton. So solls sein :great:. Der Sattel, mittlerweile auch dem Alter entsprechend gefärbt, tut ebenso nach wie vor seine Dienste und ist in einem 1a Zustand.

    Die Elektronik der Gitarre arbeitet auch wunderbar. Die Tonabnehmer (498T an der Bridge und der 490R am Hals) funktionieren beide einwandfrei. Die Potis lassen sich wunderbar sauber drehen ohne Dabei zu knistern. Heut hat sich allerdings ein Poti etwas gelockert den ich aber wieder festgezogen habe :D.

    Im großen und ganzen ist die Gitarre für ihre 11 Jahre Sehr gut erhalten, fast schon neuwertig. Sie stammt scheinbar von einem Sammler der daheim ne Wand voller Gitarren hat.

    3. Sound

    Clean:
    Der Halstonabnehmer(490R) klingt ziemlich perkussiv, was mir persönlich recht gut gefällt. Das ganze lässt sich mit einem herunterdrehen des Volume Potis etwas zähmen. In Verbindung mit dem Tone Potis lassen sich schöne Bluessounds erzeugen wie ich finde.

    Der Bridgetonabnehmer klingt meiner Meinung nach etwas dünn und ein wenig drahtig. Das lässt sich aber mit dem Tone Poti wieder ausgleichen. Zusammen klingen die Tonabnehmer ziemlich rung und ergeben einen schönen sauberen Cleansound der in Verbindung.

    Verzerrt:
    Im Verzerrten Modus klingt der 498T an der Bridge recht fett und ein wenig grobkörnig an. Besonders Powerchords hören sich wie ich finde schön fett an und wie ich finde "mal anders". Im großen und ganzen ist er eben ein Rock-PU der auch durch aus mal "Metaln" kann :)
    Leadsounds singen zwar, klingen aber leider etwas zu grob und nicht ganz so sahnig wie ich da gern hätte. Deswegen werd ich ihn evtl. gegen nen Iommi Signature PU austauschen. Soll aber nicht heißen das er nicht gut ist, ist eben geschmacksache soetwas..
    Mit drehem am volpoti lässt er sich zähmen und klingt so weicher und sanfter. Vor allem schöne The Who sounds kann man so erzeugen. Pete lässt grüßen. Geht man mit dem Gain am Amp ein wenig runter klingt die Gitarre schön crunchig und wenn man nochmehr regelt schön bluesig. Leider sind mir da die mittel ein wenig begrenzt da ich den MG30 habe ...Ihr werdets verstehen :D Regelt man den Poti weiter runter, ca. auf 2 bekommt man einen schön leicht angezerrten und schwebenden Cleansound. Dies kann man natürlich auch mit dem drehen des Volpotis variieren.

    Der Halstonabnehmer (490R) klingt normal etwas dumpf, normal dumpf würde ich sagen. Dank eines heruntergeregelten Volpotis kann man ihm schöne, leicht angezerrte Bluessounds entlocken.

    4. Positives und Negatives

    Also erstmal muss ich sagen das die Gitarre für mich zuviele höhen hat. Dagegen kann man aber die PUs etwas runterschrauben und den Tone Poti runterdrehen, dann ist alles wieder gut :great:. Das wäre im grunde das schlimmste an ihr...Bis auf noch eben die Sache mit der Bridge. Ich vermute das ich deswegen auch bei den hohen Saiten fast kein Sustain habe. Der Sache werd ich halt mal nachgehen müssen. Ist aber nur bei meiner so, andere Standards sind wahre Sustainmaschinen :D

    Was ich hier vll erwähnen sollte ist das die SG entgegen aller behauptungen nicht Kopflastig ist. Klar, Kopflastiger als andere Gitarren auf jedenfall. Dafür bekommt man den Luxus das man ohne Probleme an die höheren Bünde kommt. Gibson hat bei den SGs da die perfekte Balance gefunden finde ich.

    Im großen und ganzen eine sehr gute Gitarre die ihr Geld wirklich Wert ist. Sie wird ja nicht umsonst von größen wie Tony Iommi, Angus Young und Pete Townshened gespielt :D

    5. Für die Zukunft:

    Was Gibson uns noch so für SGs anbieten wird (siehe ja jetz SG GT, Goddess, Menace, New Century) bin ich mal gespannt. Ich denke aber das die SG Standard kaum vom Markt vertrieben werden kann. Eher werden die neuen Modelle die Gibson aufm Markt schmeißt sang und klanglos untergehen.

    Ich werd zumindest weiterhin SG Fan bleiben. :)

    Vielen Dank fürs lesen - mfg Defi

    PS: Hier noch ein paar Bilder
     
  2. Mr. Brownstone

    Mr. Brownstone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.06
    Zuletzt hier:
    30.08.07
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Rottal (Bayern)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 03.10.06   #2
    So weit ich weiß, wurde das Gibson Werk in Kalamazoo 1984 geschlossen. Welche Seriennummer hat denn deine SG?
     
  3. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    4.886
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    682
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 03.10.06   #3
    Schönes Review in einem fürs Internet bemekenswerten Schreibstil, das ist lobenswert.
    Schade, dass die Gitarre noch ihre Schwachstellen hat, aber das wirst du schon noch in den Griff bekommen. Hast du die Gitarre denn auch mal an einem hochwertigen Amp spielen können? Ein MG ist ihr wohl nicht ganz würdig und vielleicht kommen daher auch die zu vielen Höhen oder das Dumpfe des Halstonabnehmers. Ich wette. mit einem hochwertigen Amp bewertest du die Gitarre noch mal ganz anders vom Sound her.
     
  4. Krehlst

    Krehlst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    19.11.16
    Beiträge:
    2.058
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    7.465
    Erstellt: 03.10.06   #4
    echt feines review und natürlich auch gute bilder.
    ich hoffe, du wirst ne menge spaß mit der kleinen großen haben. aber wie ich dich so einschätze, wird das kein problem werden...
     
  5. Defiler

    Defiler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    5.12.10
    Beiträge:
    673
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    226
    Erstellt: 03.10.06   #5
    Richtig, aber dann hieße das ja das die SG in Bozeman gefertigt wurde, und dort sellt Gibson laut eigenen Angaben nur akkustische Gitarren her
     
  6. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 03.10.06   #6
    Da sind ein paar kleine Fehler drin: erstens mal kommt die Gitarre wie schon angemerkt nicht aus Kalamazoo, dann hat der Hals ein C Profil und das Griffbrett ist Rosewood. Die Bindingfehler sind so'n typischer Gibson-Fuckup. KA warum die die Bunsstäbchen nicht ordentlich abschneiden können, andere Hersteller kriegen das hin so daß auch nach 50 Jahren das Binding nicht reisst. Meine SG hat das auch.
    Also ich möchte Dir wirklich nicht die Freude verderben, aber ein Schnäppchen ist eine gebrauchte SG mit Mängeln für 950 nicht. Da könnte man schon verlangen, daß der Laden die Sache mit der Bridge ordentlich beseitigt. Die Sache mit dem Sustain wird dadurch aber auch nicht besser werden fürchte ich.
    Zu viele Höhen und dumpf schliesst sich aber irgendwo aus - zumindest an ein und dem selben Amp. ;)
     
  7. Defiler

    Defiler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    5.12.10
    Beiträge:
    673
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    226
    Erstellt: 03.10.06   #7
    Argh stimmt nicht Ebenholz...Rosewood ist das, richtig. Und Halsprofil...haste recht, hat sich eben so danach angefühlt. Danke für die Hinweise.
     
  8. Mr. Brownstone

    Mr. Brownstone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.06
    Zuletzt hier:
    30.08.07
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Rottal (Bayern)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 03.10.06   #8
    Die Seriennummern, bei denen die letzten drei Ziffern eine Zahl über 499 ergeben, kommen aus Nashville, darunter kommen sie (nach 89) aus Bozeman, Montana. Meine V kommt aus Montana, meine LP aus Nashville. In Bozeman, Montana werden angeblich nur Akustiks hergestellt. Die Gibson Typen sind schon seltsam drauf. Jetzt haben die manchmal 9-stellige Seriennummern.

    Gibson Seriennummern (offizielle Gibson Site)
     
  9. Pitti

    Pitti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.930
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    82
    Kekse:
    2.931
    Erstellt: 03.10.06   #9
    Jo das mit den 9-stelligen Nummern ist wirklcih sone sache. :D Meine SG Standard hat auch ne 9-stellige. Aber die Gibson Typis wollen das nicht mal auf die Seite schreiben das es auch 9 stellige gibt. Das finde ich ziemlich sinnlos. Hatte deswegen schonmal ne Mail an Gibson geschrieben.
     
  10. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    4.886
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    682
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 03.10.06   #10
    Ich schrieb auch "oder" und nicht "und".
    Schöne Bilder von der SG übrigens! Rot sieht einfach geil aus.
     
  11. Defiler

    Defiler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    5.12.10
    Beiträge:
    673
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    226
    Erstellt: 03.10.06   #11
    Jep, tut es allerdings. Wobei ebony ja auch was hat. Bin beiden Farben nicht abgeneigt :D
     
  12. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 03.10.06   #12
    jo, das habe ich mir allerdings (im stillen) auch schon gedacht...

    - 68.
     
  13. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 03.10.06   #13
    +1 :great:
    Deswegen kam ja auch von mir der Einwurf im letzten Thread die klampfe umzutauschen, da er ja anscheinend doch nicht 100%ig zufrieden ist. Der Händler wird sicher mehr als 1 schwarze SG Standard da haben und da wäre die Auswahl für ein gutes Model größer. Fall's die nix sind kann er ja noch immer seine rote behalten. So würde ich es zumindest machen - aber wenn Defiler zufrieden ist, hab ich nix gesagt.

    Gruß
     
  14. _redwing_

    _redwing_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.06
    Zuletzt hier:
    30.12.09
    Beiträge:
    1.348
    Ort:
    Beilngries
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.838
    Erstellt: 03.10.06   #14
    gutes review, hab ich gern gelesen, als SG fan ;)
     
  15. Defiler

    Defiler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    5.12.10
    Beiträge:
    673
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    226
    Erstellt: 03.10.06   #15
    Ich geh wegen all meiner Sorgen und nöte morgen zum Händler mit der SG. Neben dem wenigen Sustain kommen noch Stimmungsprobleme dazu. Vermutlich is die Bridge die Wurzel allen übels..im großen und ganzen bin ich aber zufrieden.
     
  16. SG Rocker

    SG Rocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.05
    Zuletzt hier:
    2.11.07
    Beiträge:
    869
    Ort:
    Hohenahar
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    463
    Erstellt: 03.10.06   #16
    Also Bub bei aller Liebe aber das hört sich nicht nach einer gescheiten SG an, lass dich nicht blenden, es gibt hier und da mal Reinfälle, ich spiele ne Special seit 2 1/2 Jahren und das ist die günstigste SG, dort hab ich Sustain bis zum Abwinken, besonders mit dem Hals PU der singt echt um die Wette!
     
  17. Dr.Sollo

    Dr.Sollo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    25.10.14
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    196
    Erstellt: 04.10.06   #17
    Gutes Review, Du ... :-)

    Eine Sache fehlt noch:

    Die Unterschiede zur Epi SG, so im direkten Vergleich Bespielbarkeit, Klang, Verarbeitung, etc ...

    Also setz Dich doch bitte nochmal hin :-)
     
  18. Defiler

    Defiler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    5.12.10
    Beiträge:
    673
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    226
    Erstellt: 04.10.06   #18
    Ausm SG User Thread:

    Eine gute Nachricht freunde:

    Hab die Sg heut innen Laden gebracht und da hat man mir also Recht gegeben mit meinem Problem (Sustain, stimmung etc).

    Jetz baut man mir die Bridgesockel ein, die ja ohnehin hätten drin sein müssen (Fehler von Gibson) und feilt hier und da am Sattel und an den Bundstäbchen rum. Dann sollte wieder alles ok sein. Kosten tut mich das ganze nichts.

    :)

    Ich hab extra auf die Unterschiede verzichtet zwischen meiner Epi und der Gibson, das hätte den Rahmen gesprengt :D
     
  19. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 04.10.06   #19
    Bridgesockel? Meinst du die Hülsen die in den Korpus eingeschlagen werden? Haben die die einfach vergessen?
     
  20. Defiler

    Defiler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    5.12.10
    Beiträge:
    673
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    226
    Erstellt: 04.10.06   #20
    Ka, die sind aufjedenfall nicht drin. vermutlich hattense grad keine mehr da hamse einfach das alte System verbaut.
     
Die Seite wird geladen...

mapping