Gitarre hingefallen - was nun?

von SouL, 04.05.07.

  1. SouL

    SouL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    17.05.12
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    109
    Erstellt: 04.05.07   #1
    Also wie der Titel schon sagt. Meinem Kumpel is nach der Probe meine Gitarre aus der Hand gefallen und an der Kante (wo kabel reingesteckt wird) is jetzt lack und Holz abgeschlagen. Hab ne MH 400 in dunklem Ton und natürlich sieht man das helle Holz jetzt. Die gitarre verdammt teuer und ich will die uaf keinen fall so lassen. Gibt es erstens irgendeine Möglichkeit das neue Lackieren zu lassen und zweitens dann über die Versicherung laufen lassen? hab aber die Gitarre nicht extra versichert!

    Wäre sehr dankbar über eine Antwort
    Grüße
     
  2. Bit

    Bit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.06
    Zuletzt hier:
    11.03.09
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    334
    Erstellt: 04.05.07   #2
    Vielleicht über die private Haftpflichtversicherung deines Freundes?
     
  3. ralek

    ralek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.06
    Zuletzt hier:
    18.05.16
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    621
    Erstellt: 04.05.07   #3
    Theoretisch sollte dafür die Haftpflicht Deines Kumpels einspringen, dafür ist sie ja da. Ich hatte vor ein paar Jahren mal nen ganz ähnlichen Fall, da hat n Kumpel von mir auch meine damalige Akustik umgehauen. Allerdings hatte da der Hals ne Macke. Bin dann ab zum Musikhaus, hab mir da nen Wisch ausstellen lassen, dass die Gitarre so nicht mehr spielbar ist und was ein adäquater Ersatz kosten würde und diesen Wisch hat mein Kumpel dann zusammen mit ner Fallbeschreibung bei seiner Versicherung eingereicht. Die haben mir dann allerdings nur den Zeitwert ersetzt.
    Da bei Dir allerdings scheinbar "nur" ein optischer Makel vorhanden ist, weiß ich nicht wie die Versicherung darauf reagiert, aber versuchen würd ich's auf jeden Fall mal... verlieren kannste nix.

    Und wenn Du wegen dem Wisch eh beim Gitarrenbauer bist, kannste ja auch gleich mal nach der Reparatur fragen..
     
  4. SouL

    SouL Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    17.05.12
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    109
    Erstellt: 04.05.07   #4
    ah vielen dank =)
     
  5. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 04.05.07   #5
    Also reparieren kann man es auf jeden Fall, so dass es fast unsichtbar ist. Der Gitarrenbauer hilft Dir weiter.
     
  6. optimusprime

    optimusprime Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    28.11.13
    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    332
    Erstellt: 04.05.07   #6
    aufheben!!!:D

    nein im ernst, im laufe der zeit kommen halt kratzer oder ähnliches in die gitarre. am anfang hab ich mir auch immer vorwürfe gemacht, aber mit der zeit bekommt sie, wenn du viel gigst, sowieso einiges ab. um sehr sie kratzer, dings und dongs, risse davon träge - umso mehr isses DEINE gitarre!

    stay tuned ;)
     
  7. Shakma

    Shakma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.07
    Zuletzt hier:
    9.01.10
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.05.07   #7
    Also wenn das mit der versicherung nicht klappt und dir ein gitarrenbauer zu teuer ist kanndu du die macke dauch mit Füllspachtel auffüllen, abschleißen und dann die macke neu lackieren. das ist auf jeden fall besser als das holt zu sehen und auf der bühne fällts eh kaum auf
     
  8. Gammelpeter

    Gammelpeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    2.593
    Ort:
    Freiburg/Stuttgart/Konstanz
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    4.278
    Erstellt: 05.05.07   #8
    lass doch die doofe Macke drin. Solang es nicht so extrem ist dass dein Jack locker wird oder ausbricht störts doch nicht weiter. Wie gesagt, es wird nicht der einzige Makel bleiben und verleiht der Gitarre vll sogar einen gewissen Charme. Gitarren sind Arbeitsgeräte. Das sieht man ihnen nach einigen Jahren meist auch an.
     
  9. SouL

    SouL Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    17.05.12
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    109
    Erstellt: 05.05.07   #9
    ja kann ich ja verstehen, aber die Macke fällt schon auf (besonders mir :D). also mich störts irgendwie, dass der schöne dunkle lack unten auf einmal ne weiße Macke hat. Würd ich ne helle gitarre spielen wäre mir vermutlich acuh egal, weils eben n gewissen charme hat, aber bei der LTD störts =). kann auch nicht beschreiben wieso :screwy:
     
  10. Aufkleber27

    Aufkleber27 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.07
    Zuletzt hier:
    8.08.11
    Beiträge:
    1.045
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    720
    Erstellt: 05.05.07   #10
    kansch du mal en Bild davon machen? Dann kann man sich des vllt besser vorstelln wie groß die Macke ist und so
     
  11. optimusprime

    optimusprime Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    28.11.13
    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    332
    Erstellt: 07.05.07   #11
    wenn es wirklich bis aufs holz ist MUSST du den kratzer aber zumindest irgendwie provisorisch ausbessern. die feuchtigkeit wird deiner gitarre sonst sicher mal zusetzen.
    welche farbe hat die gitarre? transparent oder deckend?

    http://cgi.ebay.de/LACKSTIFT-IHRER-...1QQihZ008QQcategoryZ28641QQrdZ1QQcmdZViewItem

    hier könntest du billig zu einem lack kommen. hab ich auch schon mal verwendet, allerdings bei einer deckend lackierten gitarre. wenn du dich bemühst bekommst du es so hin das man es überhaupt nicht mehr sieht. hab ich zb schon mal bei einer gibson sg machen dürfen.
    wenn es transparent ist siehst du dann zumindest von der weite nichts.
    dann isses zwar "good from far - but far from good" aber das holz ist zumindest geschützt und das gröbste abgedeckt.

    lg
     
  12. unr34l

    unr34l Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.06
    Zuletzt hier:
    3.07.13
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 07.05.07   #12
    den joke wollte ich gerade reißen^^
     
  13. teahupoo

    teahupoo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.07
    Zuletzt hier:
    19.03.08
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Rottweil
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.05.07   #13
    ich würde die macke drin lassen, kratzer und lackabplatzer geben der gitarre einen charakter und sieht mehr nach vintage aus XD manche leute zahlen für son design ne menge geld=)
     
  14. b.

    b. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.04
    Zuletzt hier:
    5.04.08
    Beiträge:
    474
    Ort:
    nähe hh
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    32
    Erstellt: 07.05.07   #14
    da du eine see thru lackierung hast, wird es so gut wie unmöglich sein, dass so auszubessern, dass es verschwindet.. und bevor du da irgendwas machst, lass es so - sieht nicht nur authentischer aus, sondern einfach besser, also eine semiprofessionell aufgebesserte lackmacke..

    btw: achte besser auf den umgang mit deiner gitarre, wenn du da eigen bist..
     
  15. brummbrumm

    brummbrumm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.06
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    210
    Erstellt: 07.05.07   #15

    Tut mir leid für Ot aber:o
    es gefällt ihn nicht.
    1. Ich kenne niemanden, der Geld für abgeplatztes Holz an Gitarren bezahlt.
    2. würde Soul hier ein Thema eröffnen, in den er um Hilfe bittet, wie er den Schaden beseitigen kann und sich eindeutig schon am Anfang dazu äußert, dass er Ihn keinesfalls so belassen will wenn ihn die "Macke" gefallen würde ?

    ich denke nicht. immer wenn solche Themen auftauchen, muss man sich nciht 20 mal dazu äußern, dass das der Gitarre doch Charakter verleihe. Schön und gut, aber manchmal ist es eben nicht gefragt.
     
  16. Blinky87

    Blinky87 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    1.211
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    4.338
    Erstellt: 07.05.07   #16
    Außerdem würd ich ne LTD MH 400 nicht grad als "vintage" bezeichnen... ;)

    Und da kann ich den Threadersteller auch gut verstehen. Es gibt Gitarren, da können einem Lackabplatzer echt scheißegal sein - bei ner Strat und ähnlichen klassischen Formen gehört das IMO schon fast dazu, bzw. es sieht kultiger aus, aber so ne LTD Superstrat ist halt schon irgendwie ein Schmuckstück, was auch auch makellos und gepflegt aussehen sollte.
     
  17. GuitaRomi

    GuitaRomi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.07
    Zuletzt hier:
    15.01.16
    Beiträge:
    192
    Ort:
    Fürth
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    738
    Erstellt: 07.05.07   #17
    Hi,
    mir ist vor ein paar Jahren genau das gleiche passiert, ich hatte meine damals heiß ersehnte Ibanez RG 321 (die mit dem alten finish, ist ja doch schon etwas her:D) gerade 3 tage, hatte noch nicht einmal meiner Mutter das Geld dafür zurückgezahlt, warscheinlich sogar noch die Folie auf den PU's, und bei der ersten Probe haut mir mein Bandkollege die Klampfe um und es ist ein 1 x 1 cm großer Lackabplatzer drin. Sowas tut einem natürlich schon im ersten Moment weh, ich bin völlig ausgerastet
     
  18. GuitaRomi

    GuitaRomi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.07
    Zuletzt hier:
    15.01.16
    Beiträge:
    192
    Ort:
    Fürth
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    738
    Erstellt: 07.05.07   #18
    :mad: mal wieder nur der halbe Post zu sehen!!!

    ...ch bin völlig ausgerastet:twisted:, auch wenn ichs heute mit Humor sehen würde. (Nicht bei meinen Aktuellen Gitarren :twisted:)
    Jedenfalls ist die Geschichte danach so ausgegangen, dass ich die besagte Stelle, habe beim Gitarrenbauer mit schwarzem Lack ausfüllen lassen, was im Endeffekt echt beschissen aussah, da ich MATTLACK hatte, aber der Gitarrenbauer nur Klarlack. -.-
    Folglich hat er da bissl rumgepanscht, und zum Schluss sah sie noch schlimmer aus als zuvor, weil er meinte er sollte einfach den Rest des Bodies ein bisschen dem Klarlack anpassen, was er durch Schmirgeln bewerkstelligte, und natürlich nicht den gewünschten Effekt hatte. Außerdem wurde ich danach noch nicht mal gefragt:mad:.
    Aber wenn du einen deckenden Klarlack hast, müsste das aber ohne weiteres gehen.
    Man sollte einfach aufpassen, wem man seine Klampfe in die Hände drückt...
    Weniger ist manchmal eben doch mehr.
    Die "Reperatur" wurde von der Versicherung meines Bandkollegen ohne Weiteres getragen.

    Fakt ist, du solltest den Abplatzer auf jeden Fall aus 2 Gründen wenigstens Versiegeln:
    1: Feuchtigkeit kann ins Holz geraten ==> uncool
    2: Die Risse könnten sich fortsetzen, die Macke wird größer==> ebenfalls uncool

    Ich geh mal davon aus, dass die Versicherung das trägt, so ne kleine Machenschaft kostet nicht die Welt, bei mir hats ca 40 euro gekostet.

    Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen.

    mfg Romi

    EDIT: habe grade nach deiner Gitarre gegooglet, die Klampfe ist ein Traum=)
    an dem See-Thru finish würd ich wirklch nicht groß rumwerkeln, einfach klarlack druff.
    Falls du das doch willst, dann sprich dich mit dem Gitarrenbauer ordentlich ab, und löcher ihn mit Fragen ob das auch wirklich so hinhaut, wie du es dir vorstellst...
     
  19. Gammelpeter

    Gammelpeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    2.593
    Ort:
    Freiburg/Stuttgart/Konstanz
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    4.278
    Erstellt: 08.05.07   #19
    Also das "Feuchtigkeitsproblem" halte ich für schlicht und ergreifend nicht existent. Ich hab in meiner RG auch nen Abplatzer, bei dem auch n Stück Holz rausgebrochen ist. Ich habs einfach so gelassen. Geschadet hats bisher nicht. Und das ist jetzt schon seit ca. 5 Jahren so. Sicherlich schadet ein Versiegeln mit Klarlack nicht, was ich in diesem Fall auch als die vernünftigste Variante ansehe. Aber so feucht sind doch die meisten Räume nicht dass es dem Holz merklich zusetzen würde. Ach ja, und größer sind die Risse bei mir auch nicht geworden. Von alleine passiert das i.d.R. nicht.
    Aber ich weiß schon warum hier alle so Panik schieben. Gitarristen sind in ihre Gitarren so verliebt wie Mercedes-fahrer in ihre Autos.
     
  20. optimusprime

    optimusprime Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    28.11.13
    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    332
    Erstellt: 08.05.07   #20
    naja, vielleicht ist nicht jedermanns proberaum so feucht, aber zwischen backstagebereich und bühne können teilweise sicher schnell 20-30 grad celsius unterschied herrschen. richtisch, dann entsteht kondenswasser und dann hast du den salat:)
     
Die Seite wird geladen...

mapping