[Gitarre] PRS Vela Semi Hollow


Murxel
Murxel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.22
Registriert
25.01.16
Beiträge
282
Kekse
7.365
Ort
Freiburg
Aloha zusammen,

zu besonderen Anlässen darf man sich ja was gönnen bzw. sich belohnen. Das mach ich natürlich auch und belohne mich dann sehr gerne mit einer Gitarre.
Nachdem ich mir zum 10 jährigen Dienstjubiläum diese nette Schätzchen Gibson Les Paul Standard 2015 gegönnt habe stand letztes Jahr (2021) wiederum ein Dienstjubiläum an und die damit verbunden Prämie muss ja auch irgendwie sinnvoll angelegt werden. Und nachdem ich eine Weile um mehrer Gitarren im Web herumgeschlichen bin und noch den Gutschein aus dem Rewiew-Gewinnspiel hatte habe ich einfach auf "bestellen" geklickt und n diese neue Spielgefährtin geordert. Meine Erfahrungen mit ihr möchte euch nun nach ca. einem Jahr meine Eindrücke hier in Form eines Reviews servieren.

Amuse Gueule

Die Vela ist Teil der der S2 Serie von PRS. Diese Serie rangiert zwischen den SE-Modellen aus Korea und den Core-Modellen aus den USA. Diese Modelle werden auch in den USA gebaut, die Specs und der optische Blingbling sind aber im Vergleich zur Core-Serie ein wenig abgespeckt. Die Hardware kommt aus Korea und es gibt statt einem Koffer ein Gigbag -so zumindest bei den Modellen die es sowohl in Core / S2 / SE Ausführung gibt.
Die Velas gab es meines Wissens bisher nicht in den Core und SE Ausführungen sondern nur als S2 Version. Die "normale" Vela gibt es seit 2015 - 2019 wurde die Semihollow-Variante vorgestellt.

IMG_0869.jpeg

Das Menü heute: Die Vela Semi Hollow, serviert auf einem Sofa.

Vorspeise

Die Vela besteht aus einem Body aus Mahagoni. Der obere Korpusteil ist wieder Name schon sagt "halbhohl" - eine grosse Tonkammer mit einem einzelnen f-hole wurde hier eingearbeitet.
Der Hals ist ebenfalls aus Mahagoni und trägt ein Rosewood-Griffbrett, an der Kopfplatte werkeln PRS Locking Mechaniken. Soweit, so PRS.

Untypisch für PRS sind jedoch die folgenden Specs:
- der Body zeigt ganz klar die Verwandtschaft zur anderen Modellen von Onkel Paul, ist jedoch etwas asymetrisch verschoben (Offset-Shape)
- die Elektrik ist via Schlagbrett a la Strat von vorne in den Korpus montiert; das gibts / gab es bislang nur bei der EG-Serie, der S2 Studio und den Silver Sky Modellen
- die Kopfplatte ist im gleichen Farbton wie der Korpus lackiert (matching Hedstock) und dann auch noch in eher untypischen PRS-Farben...zumindest die Serie der meine Vela angehört
- die Tonabnehmerbestückung besteht aus einem DS1-Humbucker mit Coil-Split-Option und einem D-Type Singlecoil. Dein Humbucker gabs mal in der Starla, den Singlecoil in der S2 Studio..sonst habe ich die noch nirgends gesehen.
- kein Tremolo, kein Wraparound, keine Bridge-Stopbar-Konstruktion sondern eine Bückenkonstruktion mit deutlichen Anleihen an eine Telecaster-Toploader-Bridge halten die Saiten

Die PRS-Homepage preist die Vela als "vintage inspired" an....und da ist was dran. Die Konstruktion, Optik und die Tonabnehmer sprechen da eine Retrosprache die durch die Lackierung in "Frost Green Metallic" meiner Ansicht nach noch unterstützt wird. Die Metallic-Lackierungen werden aktuell nicht mehr angeboten und wurden durch etwas "normalere" Farboptionen ersetzt. Es existiert auch eine Satin-Variante die etwas billiger ist.
Die Vela kommt in einem schicken und praktischen Gigbag. Beachtenswert ist hier zB der praktische Haken in der Tasche an dem sich das bag aufhängen lässt. Klever gelöst!

IMG_0870.jpeg

I am Forrest Gum...äh Frost Green. Detail dieser unglaublich coolen Metallic-Lackierung

Hauptgang

Bevor ich die Gitarre angespielt und angestöpselt habe sind mir beim auspacken direkt zwei Sachen aufgefallen. Zum einen das Gewicht - die Vela ist wahnsinnig leicht, was sicher auch an der Semi-Hollow-Bauweise liegt. Mit 2.78 kg (an der Kofferwage) ist sie die leichteste Gitarre in meinen Stall, das ist mir sehr sympathisch und fällt mir jedesmal wieder auf wenn ich sie in de Hand nehme. Und zum anderen die Lackierung - das Frost Green Metallic mit dem die gesamte Gitarre (inkl Halsrückseite) bis auf das Griffbrett überzogen ist sieht unglaublich cool aus. Alleine diesen Glitzereffekt anzuschauen finde ich schon cool. Das erinnert mich immer an eine Ausstellung von Jeff Koons die ich vor ca. 10 Jahren mal besucht habe und dabei den Drang verspürt habe diese metallic-glitzernden Luftballon-Figuren anzufallen um diese glatten Flächen zu spüren was natürlich nicht erlaubt war. Und ich war brav uns habs gelassen.

Die Vela darf ich anfassen und sie fühlt sich super an - da pappt auch nix an der Halsrückseite...sehr smooth. Sie ist prima ausbalanciert und liegt wunderbar auf dem Schoss.
PRS-Typisch spielt sich die Gitarre super (was man in der Preisklasse auch erwarten darf), die Verarbeitung ist ebenso tadellos. Wenn man jetzt mega-pingelig rumnölen wollte könnte ich auf eine minikleine Lacknase am Headstock hinweisen...das fällt aber kaum auf stört mich auch überhaupt nicht.

Die Tonabnehmer sind eher gemässigte Gesellen - der Humbucker ist laut Messgerät mit 7,08 kOhm, der Singlecoil mit 6,77 kOhm unterwegs.

Zuerst hatte ich sie am Mesa Transatlantic 15 (mein Liebling für Clean Sounds) gespielt - mit einem Schuss Reverb tönt die Vela so dermassen cool das ich kaum aufhören konnte zu spielen. Der Neck-Tonabnehmer trumpft mit einem fetten Singlecoil-Sound auf, dick und cremig und mit weniger "Kratz" und "Möök" wie der Neck-Singlecoil der Strat (Soundbeschreibungen...schwer in Worte zu fassen). Die Mittelstellung hat beim Strumming einen fast westerngitarrenmässigen Klang und der Bridge-Humbucker bietet perlige Cleansounds mit Höhen die nicht weh tun. Sogar die Splitsounds -auf die ich in der Regel nicht so stehe - gefallen mir. Hier geht es - bedingt durch die Brückenkonstruktion - in die Tele-Ecke, das gefällt.

Am Marshall JVM 215 lädt die Vela im "crunch orange" mit dem Singlecoil zum Bluesen ein, der Humbucker beisst in herrlich angeranzt-australischer Manier. Im "crunch red" feuert er ein tadelloses Old-School-Rockbrett ab, sogar in High-Gain-Gefilden ("OD green") macht die Vela eine gute Figur. Für Metal wird sich wohl niemand so eine Gitarre zulegen- wenn ich heftiger spiele greif ich eher zur grossen Schwester (Custom 24) oder eine anderen Gitarre die mehr "fett" untenrum liefert.

IMG_0872.jpeg

die Vela und die grosse Schwester, 2003er Custom 24. (ohne Dellen, das ist ne doofe Reflexion)

Dessert

Ich habe das Review absichtlich erst nach einer Weile geschrieben damit die "Honeymoon-Phase" die Eindrücke nicht zu arg beeinflusst. Aber wie ihr vielleicht herausgelesen habt: ich finde die Vela richtig geil. PRS ist mit der Vela eine retro-inspirierte und dennoch flexible Gitarre gelungen die vom Design her eigenständig ist -aber dennoch das Familienerbe PRS trägt. Mir gefällt sie am besten in clean-crunch-midgain-Gefilden und sie spielt sich wie Butter. Ist die Vela vielleicht die PRS für Tele- oder Gretsch-Player?
Wie arg sie sich sich von der solid-Vela unterscheidet kann ich leider nicht sagen, ich denke das die solid-version aber in ganz ähnliche Kerben schlägt. Ein Antesten empfehle ich auf jeden Fall.

Digestiv

Vielen Dank fürs Lesen an dieser Stelle - und wenn ich demnächst wieder Zeit habe nerve ich euch mit der nächsten Belohnungs-Gitarre :evil: ...da hat sich in den letzten Jahren doch das ein oder andere Teil angesammelt. Ergänzungen, Feedback, Korrekturen sind willkommen!
cheers
m.
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
  • Interessant
Reaktionen: 14 Benutzer
Mr.513
Mr.513
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.22
Registriert
27.09.12
Beiträge
6.803
Kekse
190.481
Ort
im lkrs hildesheim
Richtig ist, dass es die Vela nur als S2 gibt, aber es gab auch sehr außergewöhliche limited Runs wie die S2 Vela Vernon Reid. Und als Private Stock kann man sie sich zweifellos auch bauen lassen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Murxel
Murxel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.22
Registriert
25.01.16
Beiträge
282
Kekse
7.365
Ort
Freiburg
Danke für die Kekse und die Ergänzung @Mr.513 !
 
DH-42
DH-42
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.10.22
Registriert
20.03.17
Beiträge
1.417
Kekse
9.370
Ort
Stuttgart
Der Pickup am Hals sieht eher wie ein Mini Humbucker aus.

Ansonsten: Wirklich coole Gitarre. Ich hab auch schon über sie nachgedacht. Danke für den Review.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Murxel
Murxel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.22
Registriert
25.01.16
Beiträge
282
Kekse
7.365
Ort
Freiburg
Der Hals-PU erinnert mich optisch sehr an den
Gretsch Dynasonic-Singlecoil. Ich muss gestehen dass ich an den Schrauben aber noch nicht rumgedreht habe da mir der Sound ja aktuell sehr gut gefällt :)
Er hat auf jeden Fall das typische Singlecoil-Brummen - das ist aber recht moderat.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Stratspieler
Stratspieler
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
05.10.22
Registriert
04.03.09
Beiträge
7.328
Kekse
71.639
Ort
Ländleshauptstadt
Cool! :great:

Erinnert mich an die S2 Vela, die ich mal hatte.
 
SlowGin
SlowGin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.22
Registriert
06.08.10
Beiträge
1.383
Kekse
13.674
Ort
Kreis Heinsberg / Niederrhein
Ich wollte auch erst die Vela. Die Pickups fand und finde ich auch ziemlich gut.

Allerdings hatte ich im direkten Vergleich auch die zufällig gerade verfügbare S2 Studio in den Händen.
Eigentlich war ich schon sehr auf die Semi-Hollow fixiert, aber es ist dann doch die Studio geworden. Habe ich nicht bereut.

Aber diese Vela hat schon was.

Die Studio schaut dann so aus:

C1ACCA48-36E9-4FF8-9268-27295AC76AEF.jpeg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
RED-DC5
RED-DC5
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.10.22
Registriert
11.06.16
Beiträge
1.864
Kekse
10.106
Ort
Hessen
@Murxel , sieht sehr gut aus deine Vela,
besitze selbst eine CE24 von 1996.
 
Murxel
Murxel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.22
Registriert
25.01.16
Beiträge
282
Kekse
7.365
Ort
Freiburg
Hallo zusammen, danke für das Feedback.
@Stratspieler : schönes Vela-Review! Wäre witzig gewesen die beiden Gitarren zu vergleichen. Warum hast du deine weggegeben?
@SlowGin : die Studio fand ich auch sehr interessant - habe mich dann aber für die Vela entschieden da ich etwas wollte was sich mehr von meiner HSS-Strat unterscheidet. Sieht jedenfalls sehr schick aus!
 
Mr.513
Mr.513
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.22
Registriert
27.09.12
Beiträge
6.803
Kekse
190.481
Ort
im lkrs hildesheim
Vela PS:

Screenshot_20220222-211621_Chrome.jpg
 
  • Gefällt mir
  • Wow
Reaktionen: 5 Benutzer
RED-DC5
RED-DC5
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.10.22
Registriert
11.06.16
Beiträge
1.864
Kekse
10.106
Ort
Hessen
@Mr.513 , die ist ja mega. Session-Olli würde sagen voll Porno Decke
 
Stratspieler
Stratspieler
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
05.10.22
Registriert
04.03.09
Beiträge
7.328
Kekse
71.639
Ort
Ländleshauptstadt
@Stratspieler : schönes Vela-Review! Wäre witzig gewesen die beiden Gitarren zu vergleichen. Warum hast du deine weggegeben?

Ich wage es gar nicht zu schreiben und es ist bitte auch nur mein subjektiver Eindruck: Ihr Ton war mir zu steril, zu nichtssagend. Im Review schrieb ich's: Meine Vela kam wie aus einem Guß, vollkommen perfekt, ohne jedes Wenn und Aber. Dieses für mich (!) Unnahbare, Kühle setzte sich auch im Tone fort. Nicht, dass ich eine Gitarre suche, an der und an dessem Tone ich was rummäkeln muss oder will, bitte das nicht falsch verstehen. Aber meine Vela hatte für mich einfach weder Seele noch Schmutz im Ton, noch irgendwas. Ganz anders hingegen nur zum Beispiel meine Strats oder als relativer Neuerwerb meine Ibanez AGS73FM-VLS, deren Tone auf Anhieb für mich passt.

Ein ehemaliger Mitgitarrist brachte es vor vielen Jahren mal auf den Punkt: "Das Ding muss nicht aussehen, es muss klingen!" Damals habe ich das nie geglaubt. :gruebel:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Murxel
Murxel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.22
Registriert
25.01.16
Beiträge
282
Kekse
7.365
Ort
Freiburg
Das kann ich gut verstehen. Entweder ein Instrument packt und inspiriert dich - oder eben nicht. Als ich die hochgelobte und gefeierte AZ Serie von Ibanez mal angetestet hatte ging's mir ähnlich: kalt, steril, irgendwie nix halbes und nix ganzes. Nicht meine Welt - auch wenns qualitativ hochwertige Klampfen sind.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben