gitarre riecht nach lötfett

.s

.s

.hfu
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
19.03.21
Mitglied seit
12.03.06
Beiträge
16.256
Kekse
47.561
heyda,
habe seit kurzem ein "problem" bemerkt, und ich weiß nicht wie schlimm es ist.
wenn ich länger als eine halbe h spiele (zumindest habe ich erst dann gemerkt) riecht es komisch aus meiner gitarre. ich dachte erst dass es der gewachste humbucker ist - da ich noch nie einen solchen hatte, dachte ich das muss so sein, bis ich heute genauer nachgeschaut habe und es kommt aus dem oberem e-fach meiner jazzmaster. aus dem unterem ist es nur leicht zu vernemen (beides unter einem pickguard). es erinnert an den geruch von lötfett.

ich habe als ich die gitarre im januar diesem jahres neue tonabnehmer reingelötet (von david barfuss). nicht dass ich da irgendwas falsch gemacht habe - obwohl sich alles normal anhört beim spielen und ich von einem fachkundlichem e-techniker beihilfe hatte.

wollte nur vorsichtshalber mal nachfragen, ob das auf dauer schlimm ist oder eher nur unangenehm:(
nicht dass mit nach und nach die gitarre verschmort und irgenwann ganz aussteigt...:redface:
wisst ihr was das sein kann?


edit: unter dem pickguard ist nichts auffälliges zu erkennen.
 
Holzauge

Holzauge

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.03.21
Mitglied seit
22.02.09
Beiträge
163
Kekse
560
Ort
Lüneburg
Hallo,
der Geruch ist nur da wenn Du auf der Gitarre spielst? Sonst nicht?
Schmoren o.Ä. kann in der Gitarre normalerweise nichts, da selbst bei Kurzschlüssen
an den Übelsten Stellen ja keine Stromquelle da ist, die etwas verschmoren könnte.
Außer Du verwendest Aktive PU´s.
Vielleicht das Instrument auch mal an einem anderen Amp benutzen. Eventuell liegt an
der Eingangsbuchse ja eine Gleichspannung an?

Andreas
 
Primut

Primut

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.04.21
Mitglied seit
12.11.07
Beiträge
1.590
Kekse
7.286
Ort
Berlin
Schade, den Geruch kannst du ja nicht posten. :D:D

Eigentlich hätte ich auch den Pickup vermutet, aber vielleicht hat auch jemand beim Poti mal mit Kontaktspray nachgeholfen.

Auf jeden Fall kein Grund zur Unruhe. ;)
 
.s

.s

.hfu
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
19.03.21
Mitglied seit
12.03.06
Beiträge
16.256
Kekse
47.561
ich spiele passive und wenn ich sie trocken spiele, sprich ohne amp (und kabel) rieche ich nix. mit kontaktspray habe ich auch nichts gemacht - ich bin ja erstbesitzer :rolleyes:

den geruch kann man sich echt wie lötfett vorstellen, welches gerade vom heissem lötkolben getroffen wurde.

warum sollte an der eingangsbuchse eines normalen microcubes eine gleichspannung anliegen? :redface:

aber wenn nichts schlimmes wie ein elektrischer schock oder gar der tod passieren kann, bin ich erstmal beruhigt. kann es dennoch passieren, dass die gitarre irgendwann keinen ton mehr von sich gibt? wär blöd mitten im gig :redface:
 
Primut

Primut

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.04.21
Mitglied seit
12.11.07
Beiträge
1.590
Kekse
7.286
Ort
Berlin
...ich spiele passive und wenn ich sie trocken spiele, sprich ohne amp (und kabel) rieche ich nix....
Beim verstärktem Spiel plötzlich Lötfett zu riechen ist eigentlich ein Fehler, den es so nicht gibt und den ich daher nicht nachvollziehen kann. Sollte daher zu denken geben. :screwy:

warum sollte an der eingangsbuchse eines normalen microcubes eine gleichspannung anliegen? :redface:
Warum sollte eine Gitarre seltsame Gerüche abgeben? Wäre zumindest ein nachvollziehbarer Versuch einer mögliche Fehlererklärung.

aber wenn nichts schlimmes wie ein elektrischer schock oder gar der tod passieren kann, bin ich erstmal beruhigt. kann es dennoch passieren, dass die gitarre irgendwann keinen ton mehr von sich gibt? wär blöd mitten im gig :redface:
So lange keine Ursachen wofür auch immer feststehen, lassen sich auch keine Prognosen erstellen. ;)
 
Holzauge

Holzauge

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.03.21
Mitglied seit
22.02.09
Beiträge
163
Kekse
560
Ort
Lüneburg
Hallo,
warum sollte an der eingangsbuchse eines normalen microcubes eine gleichspannung anliegen? :redface:

:redface:

Wenn der defekt vielleicht am Amp liegt und sich auf die Gitarre auswirkt???
An der Gitarre kann es ja nicht liegen, da das Problem ohne Amp nicht auftritt.
Steck doch einfach mal das Gitarrenkabel in den Verstärker und halt ein Spannungsmesser ran.
Falls da irgend eine Gleichspannung anliegt=Fehler am Amp

Grüße
Andreas
 
paddlepunk

paddlepunk

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.05.20
Mitglied seit
03.01.08
Beiträge
1.019
Kekse
3.894
Ort
Kuhardt
*witzpostan*
ganz klarer fall... dein techniker hat dir ne lötfett-dufspraytautomatik in die git verbaut ;) schlieslich is das dass oh de schannell für einen elektriker (kenn ich von meinem opa)
*/witzpostaus*
*dernächstewitzpostan*
viell. spielst du einfach zu heiss ;) da schmort dir eben die git ;)
*/auchdieserwitzaus*

so jetz ma spaß beiseite ;)
wo genau stinkts nochmal? am e-fach, naja da wird ja üblicherweise gelötet... folglich wird sich da auch das flussmittel verstecken (welches ja auch in handelsüblichem zinn drin ist)
so... weiter
lötzinn ist unter anderem kolophonium... was eig sowas wie getrocknetes harz dar stellt.
wo wird kolophonium noch verwendet? zum einreiben vom geigenbogen (spielst du geige?) in lacken...
ausserdem soll es sich in wasser lösen lassen...
schwitzt du? in dein e-fach rein?
sind irgendwelche anderen lacke, oder so an deiner gitarre (oder in ihr verarbeitet)
oder kommt das aus den saiten, un hast mal (wie ich letztens) ausprobiert mit nem geigenbogen zu spielen?
oder oder oder...
was mich eher wundert ist, dass du das nicht schon vorher riechst, weil eig riecht das recht intensiv...
ich hoff ich hab dich weiter gebracht (geholfen wohl eher weniger^^)
lg holger
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben