Gitarrenaufnahme wirkt zu distanziert

  • Ersteller Metalworker
  • Erstellt am
Metalworker
Metalworker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.03.13
Registriert
01.01.05
Beiträge
156
Kekse
0
Ort
Salzburg
Hallo miteinander,

Habe ein Problem beim Recording von Gitarren. Ich bekomme nicht den Sound hin, den ich mir wünsche.
Die Aufnahme wirkt immer sehr distanziert und "hohl.
Aufgenommen wird die Gitarre bei uns im Proberaum mit einem Shure SM57 bzw. manchmal auch mit einem Sennheiser E906. Jedoch ist egal, wie das Mikro aufgestellt wird immer der Raumanteil viel zu hoch, sodass der gute Sound extremst in den Hintergrund gestellt wird.
Ich habe schon probiert die Box mitsamt dem Mikro abzuhängen um den Raumanteil zu reduzieren, jedoch hat das nur bedingt was gebracht. Es ist immer noch viel zu viel vom Raum auf der Abnahme. Welche möglichkeiten hätte ich das zu minimieren?
Ich kann nächste Woche noch mal schauen, ob ich noch Samples machen kann, wenn ich Zeit habe.


Mfg David
 
T
TMike
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.15
Registriert
28.06.04
Beiträge
364
Kekse
20
moin...man hat mir mal erklärt, das man das mikro so nah wie möglich zum center des lautsprecher stellen soll. Und wenn man dann immer noch nicht gewünschten sound hat, sollte man alles am verstärker einstellen. Z.b. Die höhen mehr rein nehmen. Da heisst es dann probieren.

Gruss mike
 
W
wary
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.04.21
Registriert
30.10.03
Beiträge
5.594
Kekse
22.802
Gitarrenaufnahme wirkt zu distanziert

Mensch... dann geh doch einfach mal ein Bier mit ihr trinken. Vielleicht wird sie dann lockerer. :)


Das trotz des abhängens mit einer dicken Decke der Raumanteil immer noch zu hoch ist, kann ich mir kaum vorstellen. Hast Du mal einen Soundschnipsel?
 
Preci55ion
Preci55ion
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.13
Registriert
20.01.09
Beiträge
1.347
Kekse
3.842
Vielleicht den Reverb Regler am Amp auf Null setzen:D

Kann mir das beim besten Willen nicht vorstellen, dass der Raumanteil bei einer typischen Mikrofonie nahe am Lautsprecher so präsent ist.
 
Metalworker
Metalworker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.03.13
Registriert
01.01.05
Beiträge
156
Kekse
0
Ort
Salzburg
Kann leider erst Mitte nächster Woche weder in den Proberaum und dann werde ich mal schauen, ob ich kurz was aufnehmen kann.
Hat jemand von euch zufällig eine Seite wo allgemeine Tipps zur Mikrofonierung bzw. zur Aufstellung von Mikrofonen gegeben werden. Interessant wäre auch eine Seite mit verschiedenen rohen Aufnahmen, sodass man enmal einen Anhaltspunkt hätte wo man anfangen soll, oder wie es klingen sollte

Gruss David
 
m4d3raIn
m4d3raIn
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.04.21
Registriert
28.07.09
Beiträge
308
Kekse
280
http://video.google.com/videoplay?docid=3176975091479283638#
super video zum thema...

generell solltest du drauf achten das mikro ungefähr 10-15 cm vom lautsprecher entfehrnt stehen hast... vl verwechselst du den raumanteil mit iwas anderem z.b. dem nahbesprechungseffekt?

vl drehst du den verstärker auch zu laut auf? (n 100w verstärker muss man nich mit voller lautstärke abnehmen ;) matscht dann auch weniger...=) )

kannst du mal sagen was du spielst?
peavey 6505 hat ja z.b. n resonanz regler...
 
Metalworker
Metalworker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.03.13
Registriert
01.01.05
Beiträge
156
Kekse
0
Ort
Salzburg
Hallo,

Danke erstmal an alle. 10-15 cm erscheinen mir aber schon reichlich viel.
Wenn ich mir das Video von m4d3rain ansehe ist der Abstand auch nicht so groß, besser gesagt, sie sind direkt an der Box
Ich spele einen Engl Powerball, wobei das Master immer knapp unter einem Drittel steht, was noch eine relativ angenehme Lautstärke ist.
Mit dem SM57 hab ichs jetzt schonmal soweit hinbekommen, dass es sich passabel anhört, jedoch mit dem E906 hab ich noch meine Proble. Auch wenn ich es direkt in die Mitte des Speakers richte, kling es immer noch sehr komisch.
Achja Stilrichtung wären Rocksachen, ala Backyard Babies, Social Distortion usw. D.h., dass der Sound nicht in die extreme Schiene rutschen sollte, jedoch aber auch nicht zu lasch klingen sollte
 
m4d3raIn
m4d3raIn
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.04.21
Registriert
28.07.09
Beiträge
308
Kekse
280
ja die sind so nah an der box weil da ja noch die bespannung dazwischen ist...also bei nem normalen cabinet...

und der typ zeit das nur ja am beispiel eines ausgebauten(?) Lautsprechers.

also wenn du viel näher als 10cm gehst bekommst du n nahbesprechungseffekt...kannst ja gern mal probieren ;)

also ich hab selbst auch n e906...finde das für sämtliche rock/metal richtungen sehr geeignet...hat jedoch einen gewöhnungsbedürftigen sehr rauhen fast zu klaren sound. Hast du dir mal die drei verschiedenen Einstellungen angeschaut? Ist glaub iwas mit High Pass, Low Pass-Filtern^^ also da kann man für rock auch einstellungen ändern...

würde ja in der richtung eine eher mittige abnahme bevorzugen...eventuell eine kombination beider mikros...
sm57 auf mitte nach oben geneigt...und e906 mit high pass eher in richtung kalotte... das sollte n guten rocksound ergeben!
 
Vendo
Vendo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.14
Registriert
16.07.06
Beiträge
3.823
Kekse
9.184
Ort
Kiel
Ich würde niemandem empfehlen, der nicht mal mit einem Mikro mikrofonieren kann, noch ein 2tes dazuzunehmen. Einfach ein SM57 und gut ist. Direkt auf Center richten und so weit zur Seite schieben, bis das Fizzeln weg ist. Amp ordentlich aufdrehen nicht vergessen.

Hast du nicht mal ein Sample für uns?

MfG
 
m4d3raIn
m4d3raIn
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.04.21
Registriert
28.07.09
Beiträge
308
Kekse
280
hm ja ok ;) hast ja recht :p
versteh nur nie was an ner normalen mikrofonierung so schwer ist...früher die toningenieure hattens viel schwerer... da wurden die gitarren vom klang nur von der mikrofonierung beeinflusst :O
 
Vendo
Vendo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.14
Registriert
16.07.06
Beiträge
3.823
Kekse
9.184
Ort
Kiel
Was daran so schwer ist? Deine Aufnahmen will ich mal gerne hören bitte :) ... Heutzutage wird die Gitarrenaufnahme immernoch z.T. nur von der Mikrofonierung beeinflusst. Andy Sneap z.B. benutzt meistens nur 1 Mikro, kein EQ gar nichts....oder auch Lasse Lammert hier ausm Forum.

MfG
 
m4d3raIn
m4d3raIn
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.04.21
Registriert
28.07.09
Beiträge
308
Kekse
280
achja wie man vl merkt ist der kram weder großartig gemixt noch fertig aufgenommen ;)

bei den gitarren sind 5 spuren pro aufnahme am werk...^^
 
Vendo
Vendo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.14
Registriert
16.07.06
Beiträge
3.823
Kekse
9.184
Ort
Kiel
Deswegen sag ich ja: Wenn mans mit einem Mikro nicht kann, sollte man erst recht nicht mit 2 und mehr anfangen :)

MfG
 
Metalworker
Metalworker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.03.13
Registriert
01.01.05
Beiträge
156
Kekse
0
Ort
Salzburg
Hallo miteinander. Bin morgen kurz im Proberaum, da kann ich mal eine kurze Aufnahme machen und hier reinstellen. Es ist komisch. Wie gesagt, mit dem SM 57 krieg ich ja den Sound hin, den ich will. Nur mit dem E906 will es nicht so recht klappen. Ich stell morgen oder übermorgen mal ne Aufnahme rein. Ich probier mal die ganzen Tipps aus, die ihr mir gegeben habt. Hoffentlich wird das dann was.

Mfg David
 
m4d3raIn
m4d3raIn
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.04.21
Registriert
28.07.09
Beiträge
308
Kekse
280
also...mir ist das auch schonmal passiert...
hast du das e906 vl falschrum?
 
Metalworker
Metalworker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.03.13
Registriert
01.01.05
Beiträge
156
Kekse
0
Ort
Salzburg
Nein nein:). ich kann zwar nicht besonders gut aufnehmen, aber das weiß ich schon, dass das Mikro mit der richtigen Seite zum Speaker stehen muss
 
m4d3raIn
m4d3raIn
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.04.21
Registriert
28.07.09
Beiträge
308
Kekse
280
ich wollte damit auch nich sagen, dass du nix kannst...sondern nur, dass das bei dem mikro leicht passieren kann^^
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben