Gresco Tone-Cube?

von jago, 18.08.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. jago

    jago Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.04
    Zuletzt hier:
    10.06.18
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Ahrensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.16   #1
    Hallo in die Runde,
    ich habe in einer Aufräum-Aktion bei mir einen sogenannten "Tone-Cube" der Firma Gresco gefunden den ich mal in den 80ern geschenkt bekommen habe, jedoch noch nie ausprobiert hab (weil ich nicht ganz schnalle wie der angelötet wird) Das Ding galt mal als sehr nützlicher Ton-Kondensator-Baustein mit dem man gut die Mitten reduzieren konnte. Die beigefügte Erklärung zu dem Teil habe ich im Internet gefunden, komme damit aber irgendwie nicht klar. Ich würde den ja gern mal ausprobieren in meiner Gibson-Schaltung.
    Wer kann mir helfen? Und in jedem Fall wäre es natürlich toll wenn mir jemand (der das Teil kennt) sagen kann ob dieser "Tone-Cube" wirklich was bringt, oder ob das vertane Zeit ist sich damit zu beschäftigen. Toll wäre, wenn dieser Kondensator-Klotz in Verbindung mit einem Tonregler einen ähnlichen (stufenlosen) Effekt bringen würde wie der VARITONE Drehschalter der in der GIBSON "Lucille" drin ist.

    Auf Eure Antworten bin ich gespannt.

    Jago
     

    Anhänge:

  2. Frittentheke

    Frittentheke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.11
    Zuletzt hier:
    12.08.18
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    500
    Erstellt: 20.08.16   #2
    Hallo,

    ich kenne die Klangeigenschaften des Teils nicht, habe mir aber gerade den Schaltplan angesehen.

    So wie das verstehe muss bei einer LP muss das ganze so verdrahtet werden, dass Du 2 Mastervolumepotis und 1 Mastertonpoti- und 1 Tonecubetonpoti hast.

    Dazu sind die originalen Kondensatoren auszulöten.

    Alle Potigehäuse sind auf Masse zu legen.

    Die Tonpotis sind wie in Figure #4 untere Zeile zu verdrahten (blaues und schwarzes Kabel). Der beiden Tonpotis laufen dann gegen Masse.

    Das rote Kabel muss dann jeweils am mittleren Kontakt der beiden Volumenpotis angelötet werden. Diese sind ebenfalls mit der Buchse zum Klinkenstecker verbunden. Bzw. Du musst mal schauen wie das bei Deiner Gitarre verdrahtet ist – ob der Toggle Switch vor oder nach dem Volumepoti kommt. In aller Regel sitzt er davor.

    Grüße
     
  3. jago

    jago Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.04
    Zuletzt hier:
    10.06.18
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Ahrensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.08.16   #3
    Hallo "Frittentheke" (sehr ungewöhnlicher Nickname :-))
    so wie Du es schreibst habe ich das auch rausgelesen, nur wäre interessant wenn jemand aus diesem Forum diesen "Tone-Cube" kennt und mir sagen könnte ob der wirklich die Bastelei wert ist.
    Ich habe keine Les Paul sondern eine Hollowbody-Klampfe (mit Les Paul Schaltung und da ist das Auswechseln (durch die F-Löcher) schon ´ne ziemliche Fummelei.

    Aber trotzdem vielen Dank für Deine Hilfe.

    Jago
     
Die Seite wird geladen...

mapping