Griffbrett schleifen - wie?

von DjMG, 28.08.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. DjMG

    DjMG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.08
    Zuletzt hier:
    12.01.17
    Beiträge:
    270
    Ort:
    Linz, AUT
    Kekse:
    841
    Erstellt: 28.08.10   #1
    Hallo Bastler!

    Aufgrund einiger Unschönheiten an den Griffbretträndern (in hohen Lagen) meiner Vintage V100 (näheres dazu im baldigen Review), möchte ich dort selbst ein bisschen nachbessern.
    Wie das Problem aussieht, könnt ihr am Foto erkennen.
    2010-08-28 09.45.20.jpg


    Ich habe nun also vor, hier mit etwas Schleifpapier nachzuarbeiten.
    Welches könnt ihr dafür empfehlen? Hat jemand Erfahrung mit solch' einem Vorhaben?

    Danke für eure Tipps!
    LG Uli
     
  2. Holzauge

    Holzauge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.09
    Zuletzt hier:
    18.09.20
    Beiträge:
    158
    Ort:
    Lüneburg
    Kekse:
    570
    Erstellt: 28.08.10   #2
    Hall DjMG,
    Ich habe bei meiner uralt-Ibanez die Kanten mit einem kleinen Schleifklotz
    und 600er Wasserschleifpapier (trocken benutzt)gut bearbeiten können.
    Ich musste aber nur einen kleinen Grat entfernen und dass nur an vier
    Stellen.
    Falls Du etwas mehr Material abheben musst kannst Du ja auch vorher mit 400er
    Wasserschleifpapier vorarbeiten.

    Andreas
     
  3. DjMG

    DjMG Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.08
    Zuletzt hier:
    12.01.17
    Beiträge:
    270
    Ort:
    Linz, AUT
    Kekse:
    841
    Erstellt: 28.08.10   #3
    Hi!

    Habe deinen Tipp "zu spät" gelesen, und einfach mal mit handwerklicher Intuition gearbeitet.
    Herausgekommen ist genau dein Rat :D

    Ich hab mit 400er das gröbste beseitigt, und dann mit 600er (auch trocken) fein-justiert.
    Sieht super aus! Hätte mir kein so gutes Ergebnis erwartet.
    Danach das Griffbrett mit einem feuchten Tuch gut abwischen, trocknen lassen und in meinem Falle,
    reichlich Lemon-Oil einziehen lassen (das Griffbrett war vorher auch schon recht trocken), das Holz hat es direkt aufgesogen.
    Danach das Öl verreiben. Toll. Spielt sich wieder wie Butter!

    lg Uli
     
Die Seite wird geladen...

mapping