grobe Leslie-Übersicht - was meinst Ihr dazu?

von m-brose, 05.05.05.

?

haltet Ihr meine bisherigen Versuche einer Leslie-Übersicht hilfreich für Neulinge?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 15.05.05
  1. ja, ist ok so

    13 Stimme(n)
    100,0%
  2. gefällt mir nicht so

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. ich würde es anders machen, und zwar so: ...

    0 Stimme(n)
    0,0%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. m-brose

    m-brose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.230
    Erstellt: 05.05.05   #1
    Hallo Hammond- und Lesliefreaks!

    Haltet Ihr mein bisheriges Übersicht-Geschreibsel über Leslies für brauchbar und für Neulinge hilfreich oder sollte ich es lieber lassen? Bin für jedwede Kritik offen.

    Schönen Gruß Martin
     
  2. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 05.05.05   #2
    Nein, sehr geile Idee! Nur eine Bitte: Ich werde die ersten beiden Teile jetzt mergen - und schreib du bitte einfach in dem Thread dann weiter.

    Für die FAQ wird am Schluss sämtliche "Plauderei" in der Kopie entfernt...

    Jens
     
  3. m-brose

    m-brose Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.230
    Erstellt: 05.05.05   #3
    @Jens:

    Ok, wird so gemacht. Ich werde die Liste so nach und nach erweitern, allerdings werde ich mich wohl auf die gängigsten Modelle beschränken. Bilder kann ich natürlich nach und nach auch noch hinzufügen. Ausserdem habe ich überlegt, ans Ende eine linklist mit den meiner Meinung nach wichtigsten bzw. nützlichsten Hammond/Leslie-URL's zu stellen.

    Schönen Gruß Martin
     
  4. skymaster

    skymaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    197
    Ort:
    Südostoberbayern
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    126
    Erstellt: 06.05.05   #4
    Hallo Martin!

    Super Idee, bitte weitermachen :great:


    Grüsse,
    skymaster
     
  5. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 06.05.05   #5
    Wirklich prima Idee die Leslie Modelle im Vergleich darzustellen.
    Eine Hammond Link Seite hab ich schon laenger auf meiner HP:
    http://home.arcor.de/richardon/richy2001/hammond/links.htm
    Schwerpunkt der Links ist mehr der technische Aspekt. Schaltplaene, Funktionsweise,Wartung ...
    Fuer Modifikationen der T Modelle ist die tonewheel Seite unschlagbar:
    http://www.tonewheel.de/hammond/

    :-)
    http://www.keyboardpartner.de/hammond/advertising.htm
    sowas gibts auch auf meiner Seite
    http://home.arcor.de/richardon/richy2001/hammond/galerie/drb1.htm
    :-)
     
  6. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.206
    Erstellt: 06.05.05   #6
    Ist 'ne feine Sache. Vielleicht noch mit fetten Überschriften und/oder Inhaltsverzeichnis, damit man sich gleich zurechtfindet.
     
  7. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 06.05.05   #7
    BTW:
    Soll Orgler gegeben haben, die verzweifelt in ihrem Bastelmaterial nach dem Karton mit den Maedels gesucht haben ! Tja die waren im Preis leider net mit dabei.
    @Jay, danke fuer den Hinweis, werd die Seite mal ueberarbeiten.
     
  8. Armin-Orgler

    Armin-Orgler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.05
    Zuletzt hier:
    27.11.15
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Oberschwaben
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 06.05.05   #8
    @ richy

    Hey Man,

    weisst du vielleicht zufällig auch noch ein paar Links mit schönen Bildchen und Beschreibungen (am Besten auf deutsch), wie ein Fender Rhodes funktioniert und wie man es so einstellt, dass alle Tasten wenigstens ungefähr gleichmässig klingen? Vor allem klingt mein Mark I noch viel zu weich und harmlos.
    Hatte mal ein heruntergespieltes Mark II, das klang irgendwie etwas aggressiver, hat mir eigentlich besser gefallen.

    Ihr wisst ja, ordentlich röhren muss das, die Gitarreros meinen sonst, sie seien die einzigsten Götter auf dieser Welt...:)

    Grüßle

    Armin
     
  9. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.206
    Erstellt: 06.05.05   #9
    Ähm, das war eher an m-brose gerichtet. Aber wenn du die Übersicht auch verbesserst, will ich dem nicht im Wege stehen. :great:
     
  10. Everest2002

    Everest2002 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 06.05.05   #10
    bitte nicht böse sein für diese blöde frage ABER:

    so ein LESLIE hat doch ein horn was siich dreht ,ich weiß,nun wie entstehen genau diese schönen schwingenen töne (physikalsich gesehn usw..)

    danke für die infos und:

    [​IMG]
    <<<----- diese Leslies diese dreh hörner auch..


    EDIT:
    es es auch möglich ein normales keyboard/synthesizer an so ein cabinet dran zu machen oder geht es nur mit hammond orgeln :confused:
     
  11. Manned

    Manned Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    809
    Ort:
    mitten in Franken
    Zustimmungen:
    146
    Kekse:
    1.160
    Erstellt: 07.05.05   #11
    Die Schwingungen - es handelt sich sowohl um eine Amplituden als auch um eine Frequenzmodulation - beruhen auf dem Dopplereffekt. Der Physiker Christian Doppler entdeckte mitte des 19. Jahrhunderts dieses Phänomen, das übrigens für Licht genauso wie für Schall gilt.
    Wenn ein Polizeiauto mit Sirene an Dir vorbeifährt hast Du genau den gleichen (Doppler-) effekt. Der Ton der Sirene erscheint höher solange der Wagen sich zu Dir hin bewegt und wird tiefer, wenn er sich weg bewegt. Dieses Phänomen beruht auf einer Stauchung bzw. Streckung der Schallwellen je nach relativer Bewegung der Schallquelle zum Schallempfängers (also der Ohren). Beim Leslie handelt es sich um eine kreisförmige Bewegung der Schallquelle(n). Durch die Raumreflexionen entsteht aber ein sehr ähnlicher Effekt wie bei Polizeiauto.

    Das ganze funktioniert natürlich mit jeder Art von Schallquelle - bzw. mit nahezu jedem Instrument. Es gibt einige Beispiele, wo Gitarren über Leslie aufgenommen wurden. Mir fällt da z.B. "July Morning" von Uria Heep ein.

    Ich hoffe, das hilft Dir.

    Manne
     
  12. Everest2002

    Everest2002 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 07.05.05   #12
    hallo danke für die infos
    interessant..es gibt ja leslie simulatoren aber eine echte leslie klingt am besten.

    mhh könmnte man da auch ein normales keyboard anschließen.am besten könnte jemand mir mal das steckfeld fotograpfieren,danke

    möchte mir eine holen
     
  13. Manned

    Manned Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    809
    Ort:
    mitten in Franken
    Zustimmungen:
    146
    Kekse:
    1.160
    Erstellt: 07.05.05   #13
    ...was willst Du da groß fotografieren ?

    Leslie-clones (Allsound, Dynacord, Hohner, Fender, Elka, Echolette, Motion-Sound und viele andere) haben in aller Regel einen Klinkeneingang mit Line-Pegel. Hier kannst Du jedes Keyboard, jeden PC, jedes Mixer-Ausgangssignal anschließen. Die Originale haben je nach Typ einen speziellen 6-poligen (122/147), 9-Poligen (760/770 usw.) oder 11-poligen (alle neueren Typen) und können im Normalfall nicht mit normalem Linepegel betrieben werden. Sie wurden speziell für den Betrieb mit eigens dafür vorbereiteten Hammond- (aber auch Wurlitzer-/Conn-) Orgeln konstruiert.
    Zum Linebetrieb braucht man neben dem mehrpoligem Verbindungskabel einen speziellen sogenannten Preamp (jeweils aber speziell auf die jeweilige Leslieserie abgestimmt) der dann einen Klinken (Line-) Eingang bietet und der das Leslie auch mit Strom versorgt. Außerdem kann nur darüber auch die Lesliespeed gesteuert werden (Fusschalter).
    Die Teile kosten je nach Art zwischen 200 und 300 Euro !

    Den richtigen, allseits bekannten Sound (kombiniert mit einer großen Zuverlässigkeit) bieten eigentlich nur die original Leslies.(Für Details guck einfach mal in Links weiter oben) Für den Betrieb mit einem Keyboard sollte aber auch ein Clone ausreichen, der zudem um einiges transport- und anschlussfreundlicher ist.

    Manne
     
  14. Everest2002

    Everest2002 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 07.05.05   #14
    aha danke für die tipps und sorry fpr die dumme frage von mir
     
Die Seite wird geladen...

mapping