Große speaker+hochtöner für Gitarren -Boxen ?

von Test the Best, 28.05.05.

  1. Test the Best

    Test the Best Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.03
    Zuletzt hier:
    24.06.08
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 28.05.05   #1
    ich wollte fragen, warum man bei gitarren-boxen keine 15 +" speaker und einen hochtöner (horn ) verwendet?
    was ich mal gehört habe klang überzeugend. ich denke gerade im metal bereich ist doch ein fetter bass + Höhen sehr gewünscht :confused:
    man findet aber kaum solche boxen... meistens sind es eben die 12" ( die natürlich gut klingen ! )
    Gibt es da überhaupt keine nachfrage, oder warum hat kaum ein hersteller solche boxen im programm ?

    TesT
     
  2. Brick Stone

    Brick Stone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    332
    Erstellt: 28.05.05   #2
    Wenn 12" Lautsprecher gut klingen, warum sollte man diese dann durch Lautsprecher anderer Größe ersetzen, die dann nur den Klang eines 12" Lautsprechers nachahmen würden?
    Ein 12" Lautsprecher ist wahrscheinlich auch deswegen so optimal für die Gitarre, da seine "Vorzüge" im selben Frequenzbereich wie in dem der Gitarre liegen.
    Mit einem 15" Lautspreche könnte man Probleme mit der Reaktionszeit und/oder dem Bassisten bekommen.
    Zudem kosten ein 15" + Hochtöner mehr als ein 12" Lautsprecher.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. Test the Best

    Test the Best Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.03
    Zuletzt hier:
    24.06.08
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 28.05.05   #3
    weil (vielleicht) ein 15" speaker und ein hochtöner besser klinget außerdem sollen sie den klang auch nicht "nachahmen". es soll einfach anderst / besser klingen ( für manche, ist ja geschmackssache ).
    was ich gehört habe klang super, weiß aber auch nicht was es für ein amp war, ist mir einfach nur aufgefallen...

    TesT
     
  4. Rick

    Rick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Beiträge:
    1.015
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    826
    Erstellt: 28.05.05   #4
    es gibt schon 15"er - zB: von fender für die alten bassmann etc.
    allerdings ist es mehr eine frage der reaktion - ein 15er ist langsamer und insofern für bass besser geeignet.

    außerdem musst du nur mal eine RICHTIG GUTE 4x12 (mit basskammer) hören, dann schwindet der wunsch nach 15". :D (siehe signatur sevenT5)
     
  5. Schweri

    Schweri Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.04
    Zuletzt hier:
    9.01.14
    Beiträge:
    235
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    77
    Erstellt: 28.05.05   #5
    Oder du kaufst einfach die 2x12" + 15" Box von Randall, guckst du hier und hier

    Es gab sogar eine 2x15" Box in 4x12er Maß, der war aber extra für den Warhead, gibts inzwischen glaub ich nicht mehr
     
  6. Brick Stone

    Brick Stone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    332
    Erstellt: 28.05.05   #6
    @Rick
    War der Fender Bassman nicht ursprünglich als Bass Verstärker gedacht?
     
  7. 36 cRaZyFiSt

    36 cRaZyFiSt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    5.978
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    5.448
    Erstellt: 28.05.05   #7
    wie meint ihr das mit "zu langsam"? :confused:
     
  8. sw_

    sw_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.05
    Zuletzt hier:
    21.04.10
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    20
    Erstellt: 28.05.05   #8
    warum solls das nicht geben - ich sach da nur Pink Floyd
     
  9. Brick Stone

    Brick Stone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    332
    Erstellt: 28.05.05   #9
    Durch die größere Membran hat man eine größere Auslenkung als bei einem kleineren Lautsprecher.
    Eine größere Auslenkung benötigt mehr mehr Zeit.
    Wenn man nun ganz schnell hintereinander 2 Töne spielen würde, würden durch die langsame Auslenkung die 2 Töne nur noch als ein "Brei" wahrgenommen werden.

    Zwar kann man dies nicht Pauschalisieren, da es sicherlich auch "schnelle" 15" Lautsprecher gibt. Nur tritt dieses Phänomen Bautart bedingt eher bei größeren Lautsprechern auf.
     
  10. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 28.05.05   #10

    UNser Instrument ist (mind.) Gitarre, Amp und Boxen (Lautsprecher).

    Jedes dieser Elemente traegt entscheidend zu dem von uns gewohnten Sound bei, und der besteht eben aus dem verbogenen Frequenzgang den die "normalen" GItarrenboxen liefern.

    Neben der 4*12er Box hat sich da der 1*12er und 2*12er Combo durchgesetzt, und fuer gewisse Bereiche (speziell COuntry) sind 4*10er sehr begehrt.


    Eine E-Gitarre ueber ein Full-Rangesystem hoert sich dann in unseren Ohren meist schrecklich an, schon der JC120 ist vielen zu neutral (und der hat noch nichtmal einen Hochtoener).




    Erlaubt ist natuerlich was gefaellt, und mit anderen Boxen erhaelt man eben auch andere Sounds.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  11. luminescere

    luminescere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.12
    Zuletzt hier:
    24.02.13
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.12   #11
    Geiles Zitat :D
     
  12. Transistorkiller

    Transistorkiller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.08
    Zuletzt hier:
    25.08.14
    Beiträge:
    1.464
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    277
    Kekse:
    3.026
    Erstellt: 23.04.12   #12
    Ich bin momentan auch am Experimentieren mit Alternativgrößen und hab mehrere Basslautsprecher parallel mit einer 4x12er Gitarrenbox ausprobiert. Mein Favorit war eine 4x10er Bassbox mit Tweeter von Yamaha. Allerdings klang die einzeln nicht so dolle...
     
  13. auraldaze

    auraldaze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.10
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    61
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.12   #13
    Das ist aber alles eine Frage der Gewoehnung, nicht? Mein erster Amp war ein Cube 30 mit Fullrange-Speaker (und JC120 model) und fuer mich war das jahrelang "Normalsound". Als ich das erste Mal ueber ein Vollroehrentop und eine 412er gespielt habe dachte ich nur "das klingt aber sch***", weil ungewohnt dumpf.

    Wie sich das im Bandgefuege verhaelt ist natuerlich eine andere Sache.
     
  14. paulj

    paulj Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.11
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    91
    Ort:
    Würzburg
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    77
    Erstellt: 23.04.12   #14
    Der Punkt bei Hochtönern ist hier zusätzlich das Material. Gitarrenlautsprecher haben eine extrem harte Pappe, und gewinnen dadurch eine Art Eigenverzerrung.
    Sie klingen hart und direkt, nicht so weich wie z.B. PA Lautsprecher.

    15"er, wie bereits gesagt, bringen zum einen weniger Höhen --->4khz, zum anderen sind sie noch mehr träge. Sie brauchen aufgrund der größeren Fläche und dem daraus folgenden höheren Luftwiderstand mehr Schwingungen zum einschwingen. Bei guten PA 18"ern sind das circa 3-5 Schwingungen.
    Als nächstes hast du folgendes Problem: Die Hochtöner bringen aufgrund der Fläche weit weniger "Druck" wie 12"er. Da aber die 15"er für den Bass deutlich zwischen 2-3khz betont sind, und bei 4khz-5khz schon im -6db Bereich ankommen wird dir einiges an druckvoller Brilanz für die Gitarre fehlen.
    Nach unten gewinnst du übrigens auch nur knapp 20hz. Die Resonanzfrequenz, also die Frequenz bei der die Töne matschig werden liegt bei bei 15"ern bei 50hz, bei 12" bei ungefähr 70hz.

    Schau dir auch einfach mal auf der Seite von z.B. Eminence Frequenzkurven von verschiedenen Lautsprechern an.

    Natürlich könntest du auch spezielle PA-Lautsprecher nehmen, die haben oft "bessere" Frequenzkurven, jedooch ist zu beachte dass das Ziel von Instrumentenlautsprechern und Beschallungen stark auseinander geht. Wie bereits erwähnt haben Gitarrenlautsprecher ein gewisses Eigenleben. Ihr Zweck ist schließlich nicht die Gitarre möglichst natürlich klingen zu lassen, und dann so das sie jeder überall gleich gut hören kann wie bei einer Pa, sondern viel eher das Instrument gut für den eigenen Geschmack klingen lassen sollen.

    Aber hau rein, schnapp dir jede an die du mal rankommst ohne einen Haufen Geld rauszuhauen, schließ sie an und probier es aus.
    Ich liebe solche Experimente :D
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  15. xXCyXx

    xXCyXx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.09
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    228
    Erstellt: 23.04.12   #15
    Ich würd jetzt auch einfach mal behaupten, dass sich Höchtöner garantiert grässlich anhören werden, da sie die hohen Frequenzen erbarmungslos wiedergeben. Schonmal Musik übern Gitarrenlautsprecher laufen lassen? - Das Ergebnis ist ein völlig dumpfer Klang, bei der Gitarre ja so gewollt weil vor allem die Verzerrung extrem hohe Frequenzen erzeugt die dann abgeschnitten werden müssen - die Aufgabe der 12'' Lautsprecher. Ein 8'' Lautsprecher klingt schon unangenehm Harsch, will garnicht wissen wie sich das Resultat mit Hochtönern anhört.
     
  16. paulj

    paulj Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.11
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    91
    Ort:
    Würzburg
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    77
    Erstellt: 23.04.12   #16
    Definitiv richtig so. Ein Gitarrenlautsprecher arbeitet bis 6khz oder 7khz. In der Musik geht es aber mindestens bis 18khz.
    Zum Beispiel liegt das "S" in der Stimme bei etwa 13khz, Schlagzeugbecken sind auch zu Teilen drüber.
    Folglich 10khz "weniger" Frequenzen ---> Es klingt dumpf. In machen Amateur-Audioprogrammen für den PC gibt es EQs mit denen man so was auch mal durchspielen kann.

    Da ich zurzeit in meiner Zweitwohnung keinen Amp habe nehme ich manchmal die Stereo Anlage als Ersatz. Ich senke einfach alles ab 6khz ab, ziehe 3-4 khz ein bisschen hoch, so um 3db, und schon hört sich das ganze wenigstens ein bisschen mehr nach Gitarre an. Not macht erfinderisch :rolleyes:

    Und ja ich freue mich tierisch drauf endlich wieder einen Amp in den Ohren und Händen zu haben:rock:
     
  17. organic

    organic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.12
    Zuletzt hier:
    11.03.13
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    143
    Kekse:
    1.153
    Erstellt: 24.04.12   #17
    Vor vielen Jahren habe ich mal für Unterhaltungsmusik einen
    Matamp GT-120 + 4 x 12" Matampcabinet + Hochtöner mit 2 Hörner
    gespielt. (Gitarre Fender Stratocaster SSS)
    Im Cleanbereich klang das sehr ausgewogen. Aber sobald ich die
    Kombination mit Verzerrung gespielt habe, musste ich den
    Hochtöner vorher abkoppeln. Klang wie von "xXCyXx" beschrieben.
     
  18. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.541
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    3.279
    Kekse:
    42.984
    Erstellt: 24.04.12   #18
    Willst Du Albert Collin's Sound nacheifern (Stichwort "Icepick")? Für normal gestimmte Gitarren mag das Clean noch in Ordnung gehen aber verzerrt hört sich das furchtbar schneidend und scharf an. Sofern Du über ein noch ungeschädigtest Hörvermögen verfügst drehst Du vermutlich sofort ab weil das wirklich in den Ohren weh tut. Für Down- oder Nashville Tuning mags eventuell passen aber glaub mir, wenn das wirklich so der BRinger wäre dann gäbe es das bereits.... Allerdings mus ich sagen das erlaubt ist was gefällt, wenn Dir der Sound taugt (auch wenn sich die Hörer in den ersten Reihen vor Schmerzen krümmen) sei es Dir nicht verboten es auszuprobieren...
     
  19. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 24.04.12   #19
    Der Thread ist ja schon ein wenig älter, aber das gesagte gilt immer noch.

    Ja, es ist eine Sache der Gewöhnung und das manche Amps mit Fullrangespeaker arbeiten, dürfte daran liegen das es Modeller sind.
     
Die Seite wird geladen...

mapping