Grundbrummen an Gitarre, mangelnde Erdung?

von Lum, 05.04.06.

  1. Lum

    Lum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.694
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    17.788
    Erstellt: 05.04.06   #1
    Moin,

    ich musste nun leider an meiner neuen RBC-Gitarre feststellen, dass diese ziemlich brummt und knackt, wenn man sie nicht anfasst, das Volumepoti aber aufgedreht hat -.-. Es schwindet wenn ich IRGENDETWAS metallisches an ihr anfasse (Brücke, Poti, Saiten, Buchse).
    Wenn ich also nichts berühre und nur über die nicht gegriffenen Saiten fahre, knackt es (da das brummen kurz weggeht und wiederkommt)
    Das ist bei allen Tonabnehmerstellungen der Fall.

    Jetzt hab ich gedacht, dass das Erdungskabel an der Buchse nicht gescheit drinsitzt und hab's neu verlötet, hat nichts gebracht.

    Kann mir jemand helfen? (Hoss, Ray, Onkel, LoneLobo?) Ich möcht nur ungern komplett neue Potis da reinklatschen.


    Gruß
    Der gefrustete Lum :(
     
  2. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    11.666
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 05.04.06   #2
    Wenn du dich mit mir zufrieden gibst helf ich dir auch...;)


    Überprüfe mal die gesamte Masseführung, da kann auch irgendwo ne kalte Lötstelle sein oder da ist ein Kabel abgebrochen.
    D.h. Pu´s, Poti´s, schalter und die Brücke alle zusammen auf Masse legen und dann an den äußeren Ring der Klinkenbuchse.

    Dann sollte das erledigt sein.
     
  3. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 05.04.06   #3
    Das ist an sich korrekt, heisst, dass deine Saitenerdung angeschlossen ist.

    http://www.kraushaar-gitarren.de/tipps/Brummer.htm

    untere Hälfte
     
  4. Lum

    Lum Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.694
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    17.788
    Erstellt: 05.04.06   #4
    Der Artikel ist schonmal nicht schlecht, allerdings war das Brummen immernoch da, als ich die Brücke mit dem äusseren Erdungsring der Klinkenbuchse verbunden hab.

    @Bierschinken
    Ich hab zumindest alle mal hintereinander an die Erdungdran (Also alle Potis und die Brücke) brummen war aber immnoch da. An den PUs denk ich liegt es nicht, da es bei jeder Stellung des 5-wege-schalters vorkommt... :(
     
  5. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 05.04.06   #5
    Dann ist es womöglich einfach ein Grundbrummen, das du nur durch Abschirmung wegbekommst. Wie gesagt, Saitenerdung passt, sonst würde das Brummen nicht weggehen beim Hinlangen.

    Geh mal mit der Gitarre weit weg von allem, was fies einstreuen könnte (Dimmer, Monitore etc.). Wenns dann weniger wird oder aufhört, dann liegts definitiv an der Abschirmung.
     
  6. Lum

    Lum Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.694
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    17.788
    Erstellt: 05.04.06   #6
    Ändert nichts...
     
  7. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 05.04.06   #7
    Fällt mir irgendwie gerade dazu ein:
    Was ich da interessant finde ist, dass wenn ich mit meiner Armbanduhr zu nahe an die Tonbabnehmer komme, diese das Ticken der Uhr sehr stark verstärken :D
    Gut, wenn man spielt hört man es nicht, und man muss die Uhr wirklich nah an die Pickups ranhalten.
    Und was noch komischeres: Wenn ich auf meiner ollen Strat Kopie mit Carbon Plektren spiele, dann erhalte ich eine Art brummendes bzw. summendes Geräusch wenn das Plektrum eine Saite berührt. Auf anderen Pleks reagiert sie da nicht :D
     
  8. Lum

    Lum Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.694
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    17.788
    Erstellt: 05.04.06   #8
    Kenn ich, aber an dem Zeug liegt es (leider) bei mir nicht..
     
  9. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 05.04.06   #9
    Meinte ich auch nicht ;)
    Aber ist mir wegen dem Thema Erdung irgendwie gerade eingefallen, besonders die Plekgeschichte. Das hatte mich wirklich verwundert, dass einige Pleks Geräusche produzieren.
     
  10. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    11.666
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 05.04.06   #10
    Alle Lötstellen überprüft?

    Da iss bestimmt ne kalte bei...ansonsten leg mal probeweise ne dicke schicht Alufolie in deinem E-Fach aus und leg das mal auf Masse.
     
  11. Lum

    Lum Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.694
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    17.788
    Erstellt: 05.04.06   #11
    Meinst die Lötstellen zur Erdung? Die sind ja irrelevant wenn ich den Poti / Hardwareteil auf Erde "überbrücke" (Mit nem temporären Extrakabel meinsch)
    Das hatte keine Auswirkung.. lediglich wenn ich den 5-weg-schalter geerdet hab, hat der Humbucker etwas weniger gebrummt (SC auch glaub ich) aber das brummen reduziert sich lange nicht so sehr, wie wenn man den Finger auf nen Poti/Brücke/Saiten/Mechaniken legt...

    Ich hab hier mal noch Bilder online gestellt. Ist auf die Schnelle gecodet deswegen nicht sonderlich schick : LINK
     
  12. Lum

    Lum Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.694
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    17.788
    Erstellt: 14.04.06   #12
    Sodele kleiner Zwischenbericht:

    Ich habe die Gitarre vor kurzem zum Gitarrenbauer (Rainer Buchmann) geschickt, dieser hat sie nun komplett neu verlötet, Isolationspaste und Aluminiumfolie ausgelegt (So ganz verstanden hab ich das nicht, aber ich denke, er weiß was er tut *g*), Korpus/Hals poliert und neue Saiten aufgezogen.

    Nun hat er mir gesagt, dass nun nurnoch die SC's brummen (im Verzerrten halt), würde mir aber anbieten die Tonabnehmer zu tauschen. Im Moment befinden sich hochwertige Tom Anderson Pickups drinne, S-S-H (Also Bridge is der HB)
    Habe aber leider keine Ahnung (wegen mangelnder Erfahrung), welche Tonabnehmer sich da anbieten würden (Hat da einer von euch ne Idee) und würde deswegen wohl lieber die Gitarre so lassen, wie sie ist. Muss ich eben beide Singlecoils (Zwischenposition im 5-weg-switch also 2. stellung von links) nehmen, dann ist es ebenfalls brummfrei.
    Finde den Support bisher einfach klasse.
    Wenn einer von euch einen guten Ratschlag hat, immer her damit.

    Danke jedenfalls für alle, die mir bisher hier geholfen haben :-)

    Gruß
    Lum
     
  13. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.809
    Zustimmungen:
    1.308
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 14.04.06   #13
    Der Restbrumm der SC's ist wohl sehr schwer zu bekämpfen. Da sie konstruktionsbedingt dazu neigen sich alle verstärkbaren Frequenzen aus der Luft zu fangen, hatte Orville Gibson ja auch aus lauter Verzweiflung den Humbucker (Brummkompensator) erfunden.
    Ich hab mich bei meiner SSH Gitarre damit arrangiert, zumal es, wie du auch schon bemerkt hast, sowohl von der Kombination der PU's (Stellung des 5fach Schalters) als auch vom ggfls. nachgeschalteten Effekt abhängt. Imho ist der Brumm-Effekt im Übrigen bei Kopfhörerbetrieb besser zu hören als über Amp, daher kann ich damit leben.
    Rein von den mechanischen Möglichkeiten könnte man die SC's auch gegen HB's im SC-Format austauschen. Ist aber recht teuer und klingt dann halt auch anders.
     
  14. Lum

    Lum Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.694
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    17.788
    Erstellt: 14.04.06   #14
    Es würde mich allerdings (GEnauso wie den Rest der Wartung) nichts kosten, weiß allerdings nicht, ob ich mir dadurch nicht den Klang der Gitarre "vermiese" (Denn sie klingt sehr geil :-) ). Ich glaub ich lass sie lieber so.
     
  15. Lum

    Lum Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.694
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    17.788
    Erstellt: 14.04.06   #15
    Jetzt hat er mir angeboten nen SD Hot Rail an den Neck reinzuklatschen (Ist splittbar), meinte es würde gut passen (Bis auf die Optik wegen der Klingen)..

    Die Qual der Wahl :(
     
  16. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    11.666
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 14.04.06   #16
    Ich mag den HOt Rail, der ist schon nich schlecht, was du tust bleibt letztlich dir überlassen...
     
  17. Lum

    Lum Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.694
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    17.788
    Erstellt: 14.04.06   #17
    Ich lass wahrscheinlich die Gitarre einfach so, ich kann ja im Moment schon die SC's zu HB boosten, brummt halt ein bissl aber inner Zwischenstellung ist Ruhe.
    Wenn ich ne Gitarre für härtere Gangarten brauche, nehm ich halt die Ibanez oder den selbstbau, man sollte Gitarren nicht auf Musikrichtungen anpassen glaub ich :-)

    Ende des Jahres kommt spätestens eh ne neue, die RBC war eher ein Glücksgriff zwischendurch *schmunzelt*, wobei ich im Moment echt keine neue brauche.. werde wenn Nachfrage kommen, auch ein Review zur RBC-Gitarre machen und auch den Customshop vom Rainer etwas näher beschreiben und auf den Service eingehen.
     
  18. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 14.04.06   #18
    Wenn dir der Klang eigentlich gefällt, lass sie lieber so. Oder tausche halt testweise.

    PS: ein Hotrails ist wohl ziemlich anders als deine Tom Anderson SCs. ;)

    Ob sie dir gesplittet zusagen (dann brummen sie aber, wenn man sie alleine spielt,auch wieder), kannst du nur ausprobieren.

    @500/1: Seth Lover, nicht Orville Gibson. Der war da schon fast 40 jahre tot ;)
     
  19. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.809
    Zustimmungen:
    1.308
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 14.04.06   #19
    @Ray
    :o ich hatte irgendwie den Namen Gibson gespeichert, danke für die Richtigstellung! :o
     
  20. big bAAt

    big bAAt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    17.04.10
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.04.06   #20
    ich schreib mein problem mal einfach hier rein ich denke es lohnt sich net deswegen ein neuen theard zu eröffenen, also
    ich hab auch n konstantes brummen und habe jetzt die masselötstelle am poti neu gelötet da sie net sehr gut aussah und es ist besser geworden aber das rauschen sollte ja weggehen wenn man die saiten berührt, das passiert aber net und ich weiss net wo von wo aus man das 2. ende der erdung sieht( gibson sg) kann da jemand helfen, bzw was muss ich aufschrauben um den anschluss an der bridge zu sehen?

    gruss big baat
     
Die Seite wird geladen...

mapping