gt-6 sucht verstärkung

von KillerKeks, 08.07.04.

  1. KillerKeks

    KillerKeks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    20.01.08
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 08.07.04   #1
    tach zusammen,
    ich bitte um rat bei folgendem problem:
    bin seit geraumer zeit froher besitzer eines gt-6. ich spiele es live und auch im proberaum meist direkt über das mischpult bzw. die proberaumanlage. allerdings hätte ich doch gerne noch n bissel druck aus dem rücken. gelegentlich habe ich zu diesem zweck einen peavy allround verstärker (1x12", 65W) genutzt (bass, keyboard, zur not auch mal ein mikro). jetzt such ich halt noch n bißchen was größeres.
    das gt-6 wollte ich gern als vorverstärker benutzen, von daher überlegungen in richtung vollröhrenendstufe+box, leider jenseits meiner preisvorstellungen.
    nächster schritt nen combo mit 2x12". allerdings wirds auch hier schnell schwierig (*blick in richtung geldaufbewahrungsmittel*).
    kennt sich jemand mit "allround-amps" aus? gibts vielleicht 2x12" lösungen?
    an sich bin ich mit dem peavy ganz zufrieden, allerdings hätt' ich halt gern n bissel mehr bewegung im rücken.
    für ra(d)t - und lösungsvorschläge, bzw. erfahrungsberichte wär ich ganz dankbar (der rest vom publikum vielleicht auch, respekt dem akrobateur).
    grüße
    killerkeks
     
  2. slalomsims

    slalomsims Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    4.11.16
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.453
    Erstellt: 09.07.04   #2
    Das gt-6 hab ich mal mit nem Kumpel ausprobiert. Weiß aber nich, ob dir folgendes weiterhilft.
    Also zuersteinmal mit nem alten Valvestate Combo. Cleankanal eingestellt und OD/Distortion mit gt-6. War ok.
    gt-6 eingeschliffen, war auch ok, hat aber nur was gedauert.
    Mit Marshall 20/20 wars (natürlich) am besten, jedoch lohnt sich das meiner Meinung nach nicht.
    Eine optimale Preis-Leistungslösung hab ich nich.
    Is auch eher als Anregung gedacht.
    Vielleicht einfach mal ne Combo clean einstellen und ausprobieren.
    Am besten mit 3 Band Eq. Dann bekommst du aus ziemlich jedem Teil nen halbwegs guten Cleansound.
     
  3. Christoph

    Christoph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    H-Haus
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 09.07.04   #3
    die besten ergebnisse erreich ich wenn ich nur die endstufe eines amp benuetze...also in den return damit.
     
  4. KillerKeks

    KillerKeks Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    20.01.08
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 09.07.04   #4
    danke erstmal für die antworten.
    die sache mit dem return und dem cleanen kanal sind mir schon klar. das ding is halt, dass du nur die endstufe brauchst, warum also den ganzen anderen kram drumrum mitkaufen? :)
    ich hätt' halt gedacht, dass vielleicht jemand ne günstige lösung kennt.
    hat vielleicht eine/r von euch erfahrung mit den billigen behringer amps? können die den sound so sehr kaputt machen?
     
  5. Pete

    Pete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    854
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    253
    Erstellt: 09.07.04   #5
    Die Kette klingt halt leider nur so gut, wie das schwächste Glied.
    Und wenn in dem Behringer irgendein Schrott-Lautsprecher verbaut wäre, würde das halt den Sound ruinieren.
    Ich würd an deiner Stelle nach nem gebrauchten Röhrencombo von Laney schauen.
    Die gibts bei ebay manchmal zum Schnäppchentarif.
    Und drücken sollten die genug.
     
Die Seite wird geladen...

mapping