Guitalele oder kleine Akkustik?

von The Dust, 03.06.07.

  1. The Dust

    The Dust Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.07
    Zuletzt hier:
    9.04.09
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.07   #1
    Suche eine leichte, kleine 6-saitige A-Gitarre die günstig sein soll.(0-60€) Brauche keinen guten Sound, soll mir halt nur für das Üben zwischendurch dienen und mich beim Urlaub begleiten. Aber die Bespielbarkeit sollte schon aktzeptabel sein. Jetzt gibs ja dieses Guitalelen (wobei es eigentlich nur ein bekanntes und erfolgreiches Modell gibt,nämlich die Jamaha GL-1) und kleine Akkustik-Gitarren mit den Größen zb. 3/4(wie funktionieren diese Maße überhaupt? Gibt es auch 1/4 oder 5/4 ?). Was ist jetzt der Unterschied im Sound, Preis und Bespielbarkeit zwischen diesen zwei Typen?

    Bin Anfänger und spiele erst seit 3 Wochen E-Gitarre. Könnte mir die geringere Größe dieser Gitarren Probleme bereiten?
     
  2. History

    History HCA-Gitarrengeschichte HCA

    Im Board seit:
    08.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.439
    Zustimmungen:
    166
    Kekse:
    13.896
    Erstellt: 03.06.07   #2
    Hallo Dust,

    hier gibts schon ein paar Threads über "Parlor"-Gitarren.
    kleine Zusammenfassung:
    Die haben eben einen kleineren Korpus, der Hals trifft am 12. statt am 14. Bund auf den Body, i.d.R. nur 18 statt 21 Bünde. Sind natürlich für Anfänger geeignet.
     
  3. The Dust

    The Dust Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.07
    Zuletzt hier:
    9.04.09
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.06.07   #3
    Also das Gesuche über diese Parlor-Gitarren hat mich jetzt nicht sehr viel weiter gebracht. Meine Frage ist immer noch offen.
    Allerdings ist die Jamaha GL-1 bis jetzt mein Favourit.
    Ist diese Gitarre in Gitarrenläden eigentlich häufig anzutreffen oder eher nicht?
     
  4. Vauge

    Vauge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.04
    Zuletzt hier:
    13.11.09
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Bremerhaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    99
    Erstellt: 06.06.07   #4
    Ob du Schwierigkeiten mit so einem kleinen Instrument hast kommt nur auf die Breite des Griffbrettes an. Bedenke, daß bei so einer kurzen Mensur auch die Bünde gleich schmaler sind. Wie bei normal großen Gitarren in den höheren Lagen.

    Ansonsten ist so eine Guitarlele genauso bespielbar wie jede Gitarre. Üblich sind die allerdings nicht. Ich kenne niemanden der so ein Gerät hat, und habe auch noch nie eins in irgendeinem Laden gesehen. Das spricht aber nicht gegen das Instrument.

    Bei den großen Musikversandhändlern ist das Risiko ja auch gleich Null wenn du sie bestellst. Rücknahme ist dort ja garantiert.

    Ach ja, was die anderen Maße angeht: Das kleinste mir bekannte sind 1/2 Gitarren. In den Läden findet man aber meist nur 3/4 und/oder 7/8 Gitarren. Oder eben bei den Western die unterschiedlichen Bauformen - siehe Parlour.
     
  5. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 06.06.07   #5
    Ich hab ne GL-1, die ist ok. Klingt halt ukulelig, hat aber 6 Saiten.

    Als billige Reisegitarre find ich aber ne Hohner Porty (Stahl oder Nylon) irgendwie netter. Die hat nicht so ne kleine Mensur. Die hab ich auch und die ist ok.
     
Die Seite wird geladen...

mapping