Guitar Hero spielen als Fingerübung?

von müsli, 28.10.09.

Sponsored by
pedaltrain
  1. müsli

    müsli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.06
    Zuletzt hier:
    26.03.18
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.10.09   #1
    Servus

    War gestern bei zwei Freunden Guitar Hero spielen und habe bemerkt das es doch nach einiger Zeit recht anstrengend wurde, etwa so wie chromatische Übungen auf einer Saite.

    Habt ihr Erfahrungen damit, dass Guitar Hero eure Fingerbeweglichkeit verbessert hat bzw vl habt ich noch andere "alterntive" Übungen, die man ohne Gitarre machen kann?

    Gruß
    Müsli
     
  2. Bassi2k

    Bassi2k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.09
    Zuletzt hier:
    10.06.13
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Raum Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.10.09   #2
    ich denke mal nur dass es "Schnelligkeit" auf Dauer bringt (wenn überhaupt)... je nach anspruch des zu spielenden Stückes... jedoch keine "Sauberkeit" die tasten sind alle riesengroß und beim Anschlagen aufpassen muss man auch nicht ;)

    Ich würd's eher als Lockerungsübung sehen :) (auch wenn ich sagen muss, dass man doch nach ein paar std. dauerhaften spielens der meinung ist, dass es anstrengt ;))
    da schnapp ich mir lieber zwischendurch meine Gitarre und zupf ein wenig unplugged...
     
  3. müsli

    müsli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.06
    Zuletzt hier:
    26.03.18
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.10.09   #3
    Ja klar an Präzision bringts nix (hat ja im Prinzip nix mit richtigem Gitarrespielen zu tun)...aber wenn man jetzt pro Knopf jeweils einen Finger verwendet (so wie bei den 1234 Übungen) is es denk ich eine gute Übung zum Fingerspreizen.
     
  4. vanderhank

    vanderhank Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.08
    Zuletzt hier:
    24.09.18
    Beiträge:
    1.097
    Ort:
    Dem Raul seine frühere Stadt
    Zustimmungen:
    1.151
    Kekse:
    33.705
    Erstellt: 28.10.09   #4
    Ist diese Frage hier eigentlich Dein Ernst? Wenn Du meinst, dass Guitar Hero Deine Fingerfertigkeit verbessern kann, dann probier es doch einfach aus und erstelle keinen Thread, der so überflüssig ist, wie ein Kropf.

    Du kannst das Fingerspreizen auch üben, indem Du den ganzen Tag lang den anderen eine lange Nase zeigst.
     
  5. TheMystery

    TheMystery Gitarren - MOD Moderator

    Im Board seit:
    05.02.09
    Beiträge:
    7.714
    Zustimmungen:
    1.838
    Kekse:
    60.001
    Erstellt: 28.10.09   #5
    Es bringt aber leider auch nicht viel für die Synchronität der rechten und der linken Hand, denn anders als bei Technikübungen kann man die Taste bei GH ja meist schon lange vor dem gewünschten Ton (Anschlag) drücken...

    Gruss
    TheMystery
     
  6. Kr3w85

    Kr3w85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.09
    Zuletzt hier:
    22.02.12
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Halberstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    321
    Erstellt: 28.10.09   #6
    kurz und knapp....nimm einfach deine richtige gitarre!
     
  7. XenoTron

    XenoTron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.06
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    1.655
    Ort:
    Dillenburg/Hessen
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    5.577
    Erstellt: 28.10.09   #7
    ^this
    Ich halte Guitar Hero spielen für Spass und sonst nix.
    Wenn du Gitarre üben willst nimm auch ne richtige :)
     
  8. ESP Custom

    ESP Custom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.08
    Zuletzt hier:
    30.01.10
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    291
    Erstellt: 28.10.09   #8
    Ich bohre immer in der Nase wenn ich keine Gitarre zur Hand habe, immer abwechselnd, das bringt echt voll die Kontrolle und voll die Geschwindigkeit, zudcem ist es noch günstiger als GH.

    Kurz vorm Winter bereite ich mich auch auf das fahren mit Winterreifen vor indem ich nen paar Runden Mario Cart spiele, sollte echt zur Pflicht werden.


    LG Micha

    Soll jetzt nicht böse rüberkommen, aber ich bin halt nen kleiner Sarkast
     
  9. Bassi2k

    Bassi2k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.09
    Zuletzt hier:
    10.06.13
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Raum Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.10.09   #9
    Kewl du machst das auch!? Wobei Mario Cart... mh... ich bin doch eher OldSql... NFS 1...
     
  10. Strat-Caster

    Strat-Caster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.09
    Zuletzt hier:
    30.10.09
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.10.09   #10
    Guitar Hero und Rockband sind beide nicht schlecht da man den rhythmus halten muss klar kann man zwar kurz davor oder danach anschlagen allerdings ist man trotzdem gezwungen den selben rhythmus zu halten. Aber gegen das spielen mit Metronom kommt natürlich nichts an :)
     
  11. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    3.06.18
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    143
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 29.10.09   #11
    Schnelligkeit ist ein Abfallprodukt von Präzision! [​IMG]

    Andersrum funktionierts nicht.
    Deinem Körper fehlt die Gesamtkoordination. Er kann dann zwar sehr schnell die Finger auf den Button bringen, sobald er aber präzise arbeiten muss ist er wieder bei 0.
    Das was die Geschwindigkeit beim Gitarrespielen ausmacht sind nicht die Muskeln in den Fingern, sondern die effiziente Koordination selbiger.
    Genauso wie dir Gewichtheben nichts für tanzen bringt, bringt dir Guitar Hero nichts für Gitarre.

    Denn...

    ...es ist ein Spiel.
    Es wurde als Spiel entwickelt, sollte das sein und ist es auch.
    Es macht Spaß (auch mir, sogar sehr viel), aber es hilft NICHT der Gitarreneigenen Koordination.
    Über Rhythmus, Takt halten etc. kann man durchaus mal reden.
    Aber Guitar Hero hat (wesentlich!) mehr mit Bongospielen oder Whack-a-Mole zu tun als mit Gitarrespielen.
    Im Grunde sinds identische Spiele in unterschiedlichen Maßstäben.
    Und von den beiden "Sport"arten würde auch niemand behaupten sie helfen einem beim greifen, oder?
     
  12. felix_st.reverb

    felix_st.reverb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.07
    Zuletzt hier:
    17.07.11
    Beiträge:
    1.090
    Ort:
    Hundsangen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.181
    Erstellt: 29.10.09   #12
    Ohne mir jetzt die Nerven zu zerfetzen und alles durchzulesen, poste ich einfach meine Erfahrung:

    Ich habe es früher häufig gespielt, kann es auch anhand meiner Gitarristischen Fähigkeiten erstaunlich gut, aber dennoch konnte ich keine Veränderung/Verbesserung meines Spiels vermerken.
    Da ich auch intensiv GH mehrere Tage hintereinander gespielt habe, wage ich zu behaupten dass nur marginale bis keine Verbindungen zum ''echten'' Gitarrenspiel vorhanden sind.
    Ich hab es bei einem Freund gespielt, ich werfe mein Geld andersweitig aus dem Fenster. ;)

    Gruß Felix
     
  13. doesofskaipod

    doesofskaipod Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.06
    Zuletzt hier:
    5.08.18
    Beiträge:
    959
    Ort:
    Alsfeld
    Zustimmungen:
    162
    Kekse:
    3.235
    Erstellt: 29.10.09   #13
    Dito! Zum Beispiel für richtige Gitarren oder Zubehör… :D blödes G.A.S. :rolleyes:
     
  14. Acruto

    Acruto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.09
    Zuletzt hier:
    14.12.14
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 31.10.09   #14
    Durch Guitar Hero bin ich zum "Gitarristen" geworden. Das erstmal vorneweg :D!
    Ich denke zum einem ist das Spiel wirklich eine gute Abwechslung zum normalen Gitarren spielen, da man so wenigstens ein paar minimalste "musikalische Erfolge" feiern kann.
    Natürlich ist das von den Techniken her was vollkommen anderes. Während man zu ca. 98% jeden falsch gespielten Ton bei einer echten Gitarre hört, hört man im Spiel nur ein kurzes ätzendes Geräusch, und weiter gehts...

    Sweeping, Tapping, Shredding usw. kannste damit nicht wirklich gut weiterentwickeln.
    Aber um sein Rhythmus zu verbessern ist das Game denk ich mal wirklich nicht schlecht geeignet. Ich persönlich denke das es mir in der Richtung geholfen hat. Was möglicherweise auch noch eine Sache ist, ist die Ausdauer. Im Game gehen manche lieder echt an die schmerzgrenze wenns um Schnelligkeit und Ausdauer geht. Bei einer echten Giatrre kommt nun auch noch das Gewicht im warsten Sinne des Wortes zum tragen ;). Aber wie gesagt, halte ich Guitar Hero für ein Ryhthmus und Ausdauer verbesserndes Spiel. :)
     
  15. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.419
    Zustimmungen:
    1.430
    Kekse:
    53.014
    Erstellt: 31.10.09   #15
    So ein Quark :mad: Für solche Themen gibt's doch sicher ein Forum für Kinderspielzeug und besorgte Eltern.
     
  16. vanderhank

    vanderhank Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.08
    Zuletzt hier:
    24.09.18
    Beiträge:
    1.097
    Ort:
    Dem Raul seine frühere Stadt
    Zustimmungen:
    1.151
    Kekse:
    33.705
    Erstellt: 31.10.09   #16
    Hä? Du kannst also keine minimalen musikalischen musikalischen Erfolge auf einer richtigen Gitarre feiern und nimmst stattdessen ein Spielzeug zur Motivation?

    Da hast Du aber noch einen verdammt langen Weg vor Dir...

    Gruß
    Hank
     
Die Seite wird geladen...

mapping