Guter Blues-Amp

von Stevie, 15.01.05.

  1. Stevie

    Stevie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    16.05.12
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.05   #1
    Ich suche nen vernünftigen amp ( nen combo sollte es sein) mit dem man Blues spielen kann. Der sollte so wie Mark Knopfler, Stevie Ray Vaughan, Clapton und Hendrix klingen. Ich habe schon an einen Peavey 30 Watt oder an einen Fender Amp ( Hot Rod) gedacht, doch sollte er möglichst schon so laut sein, dass der nicht umbedingt abgenommen werden muss.
    Ist der Peavey eigentlich sehr auf Fender getrimmt?
    Preisklasse bis 600€

    Stevie
     
  2. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 15.01.05   #2
    Der Peavey is'n zwischending aus Fender und Marshall, wobei eher zu marshall hin gehend. Er is trotzdem gut für Blues geeignet (und Classic Rock) ohne nen Zerrer davor. Der Fender klingt eher weich und für letzteres leider nicht mehr so geeignet. Aber da du auch Hendrix und Clapton spielen willst wäre der Peavey wohl besser.
     
  3. Timmae

    Timmae Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.04
    Zuletzt hier:
    1.09.05
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Bad La
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.05   #3
    Hi!

    Der Fender Hot Rod Deluxe ist schon sehr gut für Blues. Mir persönlich gefällt jedoch die Verzerrung überhaupt nicht, der Clean Kanal dagegen ist wirklich perfekt!

    Also wenn deine Richtung so eher in Hendrix und Clapton geht, ist ein Marshall sinnvoller denk ich. Ich bin zurzeit am überlegen meinen Marshall JCM 800 4210 (50 W Combo) zu verkaufen, weil ich einfach mehr Zerre benötige und mir zu fein bin ein Bodentreter zu kaufen. Ich hab nachträglich ein Celestion Vintage 30 eingebaut. Röhren sind alle neu. Falls du Interesse hast (oder jemand anderes :D ), PM. Dann fällt mir die Entscheidung einfacher ob ich ihn abgebe oder nicht.

    MfG
     
  4. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 15.01.05   #4
    Für Hendrix würde ich einen alten Marshall empfehlen. Den krisse aber wahrscheinlich nicht für 600 Euro. Wichtig ist hier nur (genauso wie bei Stevie Ray), dass du das Ding richtig aufdrehst.
    Für Stevie Ray ist Fender das Richtige. Vielleicht noch n TubeScreamer davorballern. Und voll aufdrehen.
    Mark Knopfer ist auch n Fender Typ.
    Bei Clapton bin ich mir nicht sicher. Den kenn ich nicht gut genug.

    Ich würde einfach einen Vollröhrenfender empfehlen mit wenig Watt, damit du die Endstufe gut ausreizen kannst, ohne deinen Ohren übermässig zu schaden.
     
  5. Masterfoo

    Masterfoo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.03
    Zuletzt hier:
    14.01.07
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    68
    Erstellt: 15.01.05   #5
    mesa Boogies sind auch gut dafür
     
  6. JamesHetfield

    JamesHetfield Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    607
    Ort:
    Damme; Niedersachsen bei Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    68
    Erstellt: 15.01.05   #6
    Schonmal nen Mesa (neu) für 600 gesehen?:screwy:
     
  7. LostLover

    LostLover Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 15.01.05   #7
    Clapton hat in den 60ern Marshall-Amps (JTM45 und später die 100 Watter) gespielt, mit Greenback-Speakern und "alles auf 10". In den frühen 80ern MusicMan und später Soldano.

    Hendrix hatte auch Marshalls (100 und 200 Watt, afaik), aber JBL-Speaker und wesentlich cleaner eingestellt, die Zerre kam aus der Fuzzbox. Knopfler hat in seinen frühen Jahren MusicMan Combos gespielt und später Soldano mit Electro-Voice-Speakern, 4x12" Cabinets.

    Stevie hat, soweit ich weiss, bei Aufnahmen immer so an die 15 verschiedene Fender und Marshall-Amps mit 30 oder 40 verschiedenen 10er, 12er und 15er Speakern gleichzeitig laufen lassen. Die Zerre kam aus dem Tubescreamer. Und live kenn ich ihn z.B. mit SuperAmp 4x10 Combo.

    Ich denke mal: das kriegt man nicht in einem Amp. No Way. Weiter kann man im Equipment kaum auseinander sein. Aber für die Grundidee: clean und laut plus etwas Zerre bei Bedarf ist der Fender HotRod mit einem guten Zerrpedal eine gute Wahl.

    Ein GeheimTipp für's Pedal: Danelectro Wasabi AO1. Ein sauguter Overdrive mit zuschaltbarem Booster und einigen anderen hochinteressanten Gimmicks für wenig Geld. Ist für das, was Dir vorschwebt, sehr gut geeignet. Auf jeden Fall nehm ich ihn für diese Mucke sehr gern.

    Geheimtipp für den Amp: Ein Sovtek Mig 50 ist bei Ebay für unter 300Euro zu kriegen. Das ist eine leicht modifizierte Kopie vom Marshall JTM-45. Solide gebaut, Vollröhre mit 6L6, kein Master, kein Hall. Klingt richtig gut und ist schweinelaut. Nix für Angsthasen. 'ne gute 2x12" Box mit Greenbacks oder Vintage30 dran und das war's. Damit hebst Du dich auf jeden Fall vom FenderAmp+Strat-Einheits-Blues-Brei ab und bist trotzdem klanglich dicht an deinen Helden dran.
     
  8. Dr.Oktylizer

    Dr.Oktylizer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.04
    Zuletzt hier:
    7.02.11
    Beiträge:
    656
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    246
    Erstellt: 15.01.05   #8
    Einen genrauchten ENGL Screamer oder Thunder. Gibt in der VR Combo Ecke momentan meiner meinung nach kaum was besseres für Blues.
     
  9. Vogel

    Vogel Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.04
    Zuletzt hier:
    7.05.05
    Beiträge:
    801
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    84
    Erstellt: 16.01.05   #9
    clapton hat auch fender, außer bei seinen früheren geschichten marshall.
    ich wür schon nen fender empfehlen für blues, vielleicht nen gebrauchten (deluxe reverb), oder halt den hot rod.
     
  10. kettecobain

    kettecobain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Gotha
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    1.416
    Erstellt: 16.01.05   #10
    Such Mal nen gebrauchten Fender Blues Deluxe und nen Tube Screamer und nen Fuzz (für Hendrix) und schon gehts ab!!! müsste auch preislich hinhauen!
     
  11. Hotroddeville

    Hotroddeville Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    1.534
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.015
    Erstellt: 16.01.05   #11
    Keine Frage ein Hotrod ist wirklich erste klasse. (Vor allem ein deville :D) Ich habe zwar nur einen deluxe ABER: Ich würde dir den Hot Rod Deluxe Blonde empfehlen da dieser 1. Geiler aussieht 2. Einen Jensen Gold Edition Speaker hat 3. "Blaue" Grovve Tubes" 4. Und weil er halt noch ein tick besser klingt!

    Ich habe auch noch nen Roland Blues Cube Cube erstklassiges Ding. einer der besten Transen der Welt ist mit einer der besten clean und blues amps!
    Leider gibt's den noch kaum. :(
     
  12. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 16.01.05   #12
    wir haben in der band einen schwarzen und einen blonden hrd und die klinegn einfach klasse. benutze jedoch hauptsächlich den clean channel mit nem bd-2 und nem ds-2 davor.
    von blues bis hardrock alles dabei.
    die ampzerre ist jedoch auch hervorragend für blues geeignet
     
  13. Jogi`s Rockfabrik

    Jogi`s Rockfabrik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    26.08.08
    Beiträge:
    1.590
    Ort:
    ich befinde mich auf der Suche nach einem neuen So
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    767
    Erstellt: 17.01.05   #13
    Ich meine, dass die neuen Hot Rods sogar etwas mehr Zerre bekommen haben. Clean ist das Teil fast unschlagbar, zumindest in diesem Preissegment. Echte Qualität für im Grunde genommen wenig Geld.
     
  14. miguelos

    miguelos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    5.07.12
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.01.05   #14
    Ich empfehle dir auch mal den Peavey Classic 50 zu testen! Supersound und entgegen dem was so gesagt wird, die zerre reicht auf jeden fall aus! ich hab den angetestet und mich sofort verliebt und mir gestern für 530 euro einen geholt!
     
Die Seite wird geladen...

mapping