fender blues jr III welcher speaker/röhren? (eure empfehlungen)

von Veeti, 08.03.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Veeti

    Veeti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.04
    Zuletzt hier:
    6.08.18
    Beiträge:
    2.088
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    119
    Erstellt: 08.03.17   #1
    hy leute,
    habe mir einen fender blues junior III zugelegt... und bin jetzt am modifizieren und suchen nach den besten speaker und röhren für ihn...

    clean sollte es ein warmer fender vintage clean sound sein
    crunch sollte es in john mayer / stevie ray vaughan sounds gehen
    desweiteren stelle ich mir die frage ob ich live mit den 15 watt gegen einen rock n roll schlagzeuger ankomme...?!

    bitte um eure erfahrungen und empfehlungen
    danke!
     
  2. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.577
    Zustimmungen:
    1.101
    Kekse:
    31.074
    Erstellt: 08.03.17   #2
    Hi veeti!

    Ich find´dass der BJ III schon "ab Werk" prima klingt!
    Gib´dem originalen Speaker doch erstmal ´ne Chance ;)

    Das gleiche gilt für die Röhren - wenn sie´s "tun", würd´ich sie einfach erstmal drin lassen, und in der Praxis schauen ob dir irgendwas fehlt - und ob andere Röhren da helfen würden...

    Was die Lautstärke in der Band angeht - das hängt ganz von eurer Band ab...
    Laut UND Clean wird jedenfalls schwierig ;)

    Andererseits - ich hab´meinen BJ am Sonntag auf einer Session mit Schlagzeug, Bass und 2-3 anderen Gitarristen gespielt, und Master und Volume standen nur bei ca. 12 Uhr...

    cheers - 68.
     
  3. Veeti

    Veeti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.04
    Zuletzt hier:
    6.08.18
    Beiträge:
    2.088
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    119
    Erstellt: 08.03.17   #3
    ich tune gerne meine möglichkeiten um meinen sound näher zu kommen... und ich ich bin mit meinen stock speaker und röhren nicht so wirklich zufrieden. ich habe den red limited edition blues junior III das heißt eminence wizard speaker - röhren sind die grove tubes (die mir noch nie bei einen verstärker gefallen haben)

    beim ersten anspielen ist mir aufgefallen das der amp sehr bassarm klingt... aber er ist gebraucht vielleicht sind irgendwelche röhren auch nicht mehr so frisch...?!
    --- Beiträge zusammengefasst, 08.03.17 ---
    lese gerade einen post von dir, wo du den g12h30 empfiehlst?! hast ihn selbst im bjr?
    --- Beiträge zusammengefasst, 08.03.17 ---
    und bei 12 uhr warst mit beiden regler noch clean? ich habe schon auch ein paar balladen in der band wo ich mit slapback oder chorus clean spiele... ist halt die frage ob das dann geht...
    die nächste frage ist wenn ich den ganzen abend (ca 3 std) auf vollgas spiele wird er dann zu heiß oder verabschieden sich die röhren? oder hält er was aus?
     
  4. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.577
    Zustimmungen:
    1.101
    Kekse:
    31.074
    Erstellt: 08.03.17   #4
    Hi veeti!

    Ah, Ok...

    Den Speaker kenne ich nicht - ich dachte an den "normalen" (Fender/Eminence "Lightning Bolt"), der mMn von sich aus ziemlich voll + rund klingt, ohne dabei zu wenig Höhen zu haben.

    Der G12H30 ist ein toller Speaker, sehr stabil mit vollem Bass und klaren Höhen - und sehr LAUT.
    Sicher ein gute Wahl, wenn man mehr (cleane) Lautstärke erreichen will!
    Da ich meinen BJ meist Zuhause spiele, hab´ ich in meinem extra einen möglichst "schwachen" Speaker ;)

    Bei 12 Uhr ist das noch ziemlich clean wenn man soft spielt, und ein gaaanz kleines bisschen schmutzig, wenn heftiger spielt. Mit einem G12H30 wird das aber schon ganz schön laut!

    Klar, wenn man 3 Stunden Vollgas gibt, verändert sich der Sound schon - die Dynamik lässt etwas nach und der Sound wird etwas "verwaschener" - aber in meinem BJ haben sich noch nie irgendwelche Röhren "verabschiedet" ;)

    LG - 68.
     
  5. Stratspieler

    Stratspieler Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.03.09
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    5.724
    Ort:
    Ländleshauptstadt
    Zustimmungen:
    2.536
    Kekse:
    38.724
    Erstellt: 08.03.17   #5
    Das könnte an den Netzteilelkos liegen. Wenn die relativ taub sind (wie alt ist der Amp bzw. vor allem, wie alt sind die darin verbauten Elkos?), dann gehören die ausgetauscht und dann kommt auch der Bass bässer. ;)

    Röhren? Klar: ein neuer Satz JJ EL84 tut dem Amp immer gut! Dazu ein Überprüfen der Lötungen an den Fassungen der Röhren...

    @bluesfreak ,

    wie war das doch gleich wieder mit der Gebetsmühle bzw. mit den Textbausteinen? :D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Veeti

    Veeti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.04
    Zuletzt hier:
    6.08.18
    Beiträge:
    2.088
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    119
    Erstellt: 08.03.17   #6
    also ich habe auch einen fender super sonic 22 und dort habe ich einen v30 und einen wgs retro 30 drinnen damit der crunchkanal halbwegs nach was klingt.... wäre vielleicht so ein speaker auch was für den bjr III?

    wie klingt er verzerrt mit den g12h30 hast zufällig ein beispiel?

    live habe ich sowieso das problem das ich ihn clean einstellen muss und verzerrt/crunch dann über ein pedal abrufen muss, weil ich kann ja nicht pro song jedesmal die settings am amp ändern...!?

    ich hab ja eigentlich die 15w auch deswegen gekauft um live einen guten sound zu erreichen um endlich mal auch etwas endstufenröhren sound zu erreichen....
    live spiele ich sonst mit den 22w vom super sonic auf ca lautstärke 4-4.5 von 10.... entspricht das weniger als 15w?

    das wäre aber schade, denn der sound sollte schon stabil und sauber bleiben... ich könnte ihn in der pause abdrehen zum abkühlen... aber ansonsten müsste er schon durchhalten...

    was mir auch noch auffällt er braucht immer ca 10 sek bis er da ist nach dem aufdrehen, ist das normal?

    danke!
     
  7. Stratspieler

    Stratspieler Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.03.09
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    5.724
    Ort:
    Ländleshauptstadt
    Zustimmungen:
    2.536
    Kekse:
    38.724
    Erstellt: 08.03.17   #7
    Hm, also mit einem SS22 quasi als Referenz, da fürchte ich, dass der BJ nicht gut abschneiden wird. Das sind zwei zu unterschiedliche Kaliber. Ich für meinen Teil fand den BJ zu topfig; er ist einfach ein relativ kleiner Amp (habe die Kiste ja mal gemoddet, siehe Sig).

    "Clean" (also Headroom) und "Life" beißen sich beim BJ irgendwie doch etwas. Der BJ ist eher was für den Clean-Crunch-Übergang zum Crunch, den er vergleichsweise sehr gut meistert. Für Life ist das manchmal problematisch, mit dem Amp clean zu spielen. Ob da ein Speakertausch hilft? Ich befürchte, nicht. Da aber ist eher @68goldtop dein Ansprechpartner!

    Bzgl. der 15 Watt: Das ist eine Leistungsangabe. Ich sage immer: die Wärmeleistung, die man dem Speaker zuführen kann, ohne dass er durchkokelt... ;)
    Das hat mit der Lautstärke nichts zu tun.

    10 Sekunden Verspätung? Hm, das klingt nach einem Tech. :gruebel:
     
  8. Veeti

    Veeti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.04
    Zuletzt hier:
    6.08.18
    Beiträge:
    2.088
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    119
    Erstellt: 08.03.17   #8
    übers alter kann ich leider nix sagen, ich hab ihn ersteigert es sind optisch wie 1A aus also es wurde sicher nicht viel damit gemacht. ich schätze er ist von 2015...
    jj ist nicht meine erste wahl bei röhren meistens zu schwach und dumpf im sound... denke mehr an tad sovtek gold lion oder so...

    der super sonic 22 soll keine referenz sein es war nur der letzte amp mit den ich live gespielt habe wo ich auch noch die einstellungen der lautstärke kenne...

    ich bin auch am überlegen ob ich beim nächsten gig nicht meine marshall mx 212 am BJR III anhänge... da sind 2 v30 speaker drinnen und das würde ja auch einen bassschub geben...!?

    keinen deinen beitrag zum mod nicht finden?

    ich werds mal genau zählen aber gleich ist er nicht da so wie andere amps.... aber vielleicht liegt das auch an den nicht vorhanden standbye schalter?
     
  9. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    12.869
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.296
    Kekse:
    23.351
    Erstellt: 08.03.17   #9
    Moin,

    der Eminence Wizard ist so ziemlich der lauteste Lautsprecher aufm Gitarrenmarkt. Wenn Dir die Kiste lautstärketechnisch nicht reicht, helfen dann nur noch mehr Wizards.
    Die Lautsprecher sind übrigens dem G12H30 nachempfunden.

    Grundsätzlich kannst mal testen, ne andere Box an die Kiste zu hängen - vielleicht klappts ja klanglich.

    Zur Leistung: das ist entgegen der breiten Meinung oft ein schlechtes Merkmal, um gefühlte Lautstärke anzugeben.
    Der eine Amp mit 50 Watt klingt leiser als der andere mit 20.
    Außerdem ist die Wattzahl, die vom Hersteller angegeben wird, immer ne seeehr grobe Sache.
    Ein Fireball60 z.B. läuft auf 35 Watt.

    Insofern kann man nie vergleichen, wie sich der SuperSonic mit Master auf Position X im Vergleich zum BJ Master auf Position Y schlägt.


    Versuchs erstmal mit den Röhren, und dann würde ich erst mal testen obs lautstärketechnisch so klappt.
    Vielleicht kann man die Kiste klanglich noch etwas weg vom Gekreische abbringen wenn man den Wizard durch nen Combogeeigneteren Lautsprecher tauscht.
     
  10. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.577
    Zustimmungen:
    1.101
    Kekse:
    31.074
    Erstellt: 08.03.17   #10
    Hi!

    Haha - schau an ;)
    Dann brauchst du das mit dem G12H30 ja gar nicht erst ausprobieren :great:

    Hast du den BJ denn überhaupt schon mit deiner Band gespielt?
    Falls nicht, würde ich das zuerst mal machen - und dann schauen/hören ob dir irgendetwas fehlt.

    Meine Meinung - der BJ ist gut, weil er gut klingt, recht klein, leicht + unkompliziert ist, UND weil man ihn recht ordentlich aufdrehen kann ohne dass allen Umstehenden gleich die Ohren schmerzen.
    Wenn man jetzt anfängt 2x12"-Boxen durch die Gegend zu tragen um einen großen Amp zu "imitieren" - und dabei gleich sämtliche Vorteile des BJ abstellt - dann ist das (mMn) irgendwie Quatsch, bzw. dann wäre vielleicht doch ein größerer Amp die bessere Wahl ;)
    Ein Fender Hotrod Deluxe bietet z.B. ungefähr alles was ein Bj nicht so gut bietet, und kostet auf dem Gebrauchtmarkt ungefähr dasselbe...

    cheers - 68.
     
  11. Stratspieler

    Stratspieler Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.03.09
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    5.724
    Ort:
    Ländleshauptstadt
    Zustimmungen:
    2.536
    Kekse:
    38.724
    Erstellt: 08.03.17   #11
    Siehe Sig.

    Die Dir nur herzlich wenig nützen, wenn sie im BD in der Endstufe so beansprucht werden, so dass Du mit den Dingern nur relativ kurze Zeit dran Freude hast... Da sind die JJ noch vielleicht diejenigen, da am härtesten im Nehmen sind... ;)
     
  12. Veeti

    Veeti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.04
    Zuletzt hier:
    6.08.18
    Beiträge:
    2.088
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    119
    Erstellt: 08.03.17   #12
    kurzes zwischen fazit:
    heute habe ich nochmal einen etwas ausführlicheren test gemacht... also an bässe fehlt es nicht, im gegenteil er wummert ordentlich fast leider schon zu undefiniert im bassbereich :( hoffe das da neue röhren abhilfe schaffen...
    desweiteren - der eminence wizard MUSS raus - ich habe jetzt den vergleich gemacht mit meiner 212 v30 box - die zerre klingt bei den v30 glatter und komprimierter - hingegen beim wizard kratzig und lauter... die frage ist nur wie lch live am besten tue - in größeren clubs werde ich den BJR III über die 212 v30 betreiben... aber bei kleinen gigs sollte dann ein v30 oder wgs retro direkt ins gehäuse des BJR rein oder?
    blöd ist nur das ich bei der 212 die 4-5kg vom speaker im BJR gehäuse auch mitschleppen muss :( weil jedesmal vorher ausbauen...?!
    --- Beiträge zusammengefasst, 08.03.17 ---
    warum sollen die tad röhren nicht durchhalten? gerade die gelten ja als sehr stabil und auch im bassbereich... alternative überlege ich mir jetzt die Ei EL84 / 6BQ5... kosten zwar etwas aber sollen einen guten sound produzieren....
     
  13. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    12.869
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.296
    Kekse:
    23.351
    Erstellt: 08.03.17   #13
    Der V30 ist nicht unbedingt Bassarm, der hat aber recht tighte Bässe.
    Ich weiß aber nicht, ob Du mit den britischen Lautsprechern gut beraten bist...
     
  14. Veeti

    Veeti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.04
    Zuletzt hier:
    6.08.18
    Beiträge:
    2.088
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    119
    Erstellt: 08.03.17   #14
    zu du einschaltproblem...er beaucht einige sekunden bis er einen ton von sich gibt! jedoch wenn ich ihn abdrehe und dann wieder aufdrehe ist er schneller da wenn auch nicht gleich... ist das normal? kann sein das er erst warm werden muss?
    --- Beiträge zusammengefasst, 08.03.17 ---
    warum soll der v30 nix sein? der wizarrd ist auf keinen fall mein freund.... brian setzer hat zb im bassman auch 2 v30....
     
  15. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    12.869
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.296
    Kekse:
    23.351
    Erstellt: 08.03.17   #15
    Ganz normal!
    Der ist nicht soo anders als der Wizard, das ist Detailarbeit.
    Veegiss nicht, dass die Box den Klang auch stark beeinflusst.
     
  16. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    8.661
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.255
    Kekse:
    47.922
    Erstellt: 08.03.17   #16
    Die Instabilität im Bass kann durch neue Röhren evtl etwas verbessert aber nicht behoben werden. Um den BJr im Bass stabiler zu bekommen muss man:
    1. die Siebung im Netzteil verbessern (erster Elko auf 100uF, zweiter 47uF)
    2. den PI durch eine ECC81 etwas "entzerren"
    3. den Bias runterbringen damit die Röhren nicht dauernd auf 120% laufen
    4 den AÜ durch ein etwas dickeres Exemplar ersetzten
    Ein V30 macht sich im übrigen nicht schlecht in einem BJr da er da dann endlich in einer Umgebung arbeiten kann die ihn nicht dazu zwingt als nervige Mittenfräse aufzutreten

    BTW: Statt der EI könntest Du auch 7189 nehmen....https://www.btb-elektronik.de/artikel/528032
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. Smoke165

    Smoke165 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.09
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    3.401
    Zustimmungen:
    1.458
    Kekse:
    8.079
    Erstellt: 08.03.17   #17
    Das mit dem Aufdrehen versreh ich jetzt nicht ganz. Dass der Amp direkt nach dem Einschalten etwas brauch, ist normal. Röhren habe eine Heizung (das schöne glühende in den Dingern), die dafür sorgt, dass in der Röhre genug Temperatur herrscht die dann wiederum dazu beiträgt, dass in der Röhre der Strom überhaupt fließt. Schaltest du den Amp aus kaltem Zustand heraus an, dauerts entsprechend einen Moment, bis die Röhren überhaupt auf Betriebstemperatur sind. Vorher fließt kein Strom -> Amp ist still.
     
  18. Veeti

    Veeti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.04
    Zuletzt hier:
    6.08.18
    Beiträge:
    2.088
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    119
    Erstellt: 08.03.17   #18
    danke für die infos! werde das zum teil meinen techniker dann weiterleiten. zu
    2. eine bestimmte röhre die du empfiehlst? PI ist v3?
    3. was ist eine optimale bias die nicht zu kalt ist? der clean sound soll ja warm bleiben...
    4. AÜ?
    warum gerade die 7189?
    --- Beiträge zusammengefasst, 08.03.17 ---
    das kenne ich so nicht denn zb beim super sonic 22 ist der amp gleich da wenn ich ihn einschalte vielleicht 2-3 sec... aber beim BJR ist es wirklich so das man gute 10 sek warten muss bis er einen ton von sich gibt...
    --- Beiträge zusammengefasst, 08.03.17 ---
    tad empfiehlt diese hier... hat wer erfahrung mit denen? http://www.tubeampdoctor.com/de/sho...es_SELECTED/EL84_STR_TAD_PREMIUM_Matched_2821
     
  19. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    8.661
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.255
    Kekse:
    47.922
    Erstellt: 08.03.17   #19
    Zu 1.Als PI kann ich Dir die EH ECC81 LPS empfehlen (die mit dem großen System)
    2. zum Bias gibt's keinen "Geheimtipp", ich nehm da die üblichen 75% Pmax und justiere dann nach Gehör, wenn Dein Techniker was taugt weiß er was er tun muss, ich wünsche ihm nur viel Spaß beim Einbau der Bias Regelung, das ist beim BJr nicht so simpel...
    3. AÜ = Ausgangsübertrager => entweder den To-22 von BillM oder ein Hammond 1750H..der Hammond 1750F ist näher am Serienübertrager aber auch eine Aufwertung
    4. 7189 sind von ihren Specs her eher in der Lage die harschen Bedingungen in einem BJr zu überleben....
     
  20. Smoke165

    Smoke165 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.09
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    3.401
    Zustimmungen:
    1.458
    Kekse:
    8.079
    Erstellt: 08.03.17   #20
    @Veeti Röhren brauchen Temperaur, sonst kommt nüschts. Keine Ahnung wie das der Super Sonic macht, aber bei mir brauch jeder Amp locker seine 10 Sek, bis die Röhren warm sind und nennenswert Ton kommt. Das gilt auch für meinen Valvestate, und der hat nur eine einzige Röhre im OD Channel. Im OD Channel brauchs n bisschen bis was kommt, der Clean (ohne iwelche Röhren) ist sofort da.
    Ich rede vom Szenario: Amp kalt, und dann Power und Standby beide anschalten. Wenn du Power anschaltest, 'ne Weile wartest, und dann erst den Standby kippst, sollte gleich was kommen, weil die Röhrem beim kippen des Powerschalters ja schon aufwärmen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping