Guter Rockamp im Preisbereich von 500-600 Euro gesucht, viele Optionen vorhanden

von janky, 08.12.07.

  1. janky

    janky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.06
    Zuletzt hier:
    28.02.10
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 08.12.07   #1
    Guten Tag,

    werde mir Weihnachten wohl (endlich) einen neuen Amp kaufen. War im Laufe des letzten halben Jahres auch schon heftig antesten (u.a. zweimal mit nem Kumpel im Musicstore).
    Bin nun ein recht guter Gitarrist (seit 10 Jahren Konzertgitarrenunterricht) und brauche einfach nen richtig ordentlichen Vintageamp zum Altwerden.
    Genieße recht gute Beratung durch meinen örtlichen Händler, der mir auch schon einige Amps empfohlen hat.
    Der Amp soll halteben den typischen Rocksound der 70er produzieren, außerdem ordentlich clean können sowie sehr gut bluesen. Aufgrund der nun genannten Bands wie Led Zeppelin, AC/DC, Queen, Aerosmith,... die bekanntermaßen bis auf Queen (VOX AC30) Marshall-Amps benutzten, muss das ganze sich jetzt nicht auf puren Marshallsound belaufen, da ich den Sounds der Bands nunmal nicht genau reproduzieren will, es soll nur in eine solche Richtung gehen (Zerrgrad usw.).
    Brauche also nen wunderschönen Crunchsound sowie nen recht guten Cleansound.
    Vor allem aber muss der Amp auch zuhause (primär!!!) gut klingen, sei es clean oder verzerrt. In der Band kann ich auch ein bisschen Dreck im Sound haben, das is okay. Bei den Proben geht es eh sehr leise zu (momentan nur n paar kleine Blues bis Hardrock-Jams). Deshalb bevorzuge ich einen Röhrenamp (habe mich sehr breit informiert, aber ich möchte gerne ne schöne Röhre haben, Modelling und Transistor war nicht so meins (bitte keine Grundsatzdiskussion, aber für klassische Rocktöne finde ICH ne Röhre besser, vor allem die Dynamik und die Ansprache) mit einer geringen Wattzahl.


    In der engeren Auswahl stehen nun:
    Peavey Classic 30 (guter Clean, gute Zerre)
    Laney VC 30 (superber Clean, wie AC30, ebenfalls die Zerre, jedoch noch nie lauter gespielt-->Zerrverhalten in guter Lautstärke???)
    VOX AC15 (schön puristisch, ebenfalls 1a Clean (leicht zu spitz, aber man hat ja den Tone Cut), habe den jedoch noch nicht verzerrt gespielt (werde das bald nachholen), recht geringer Headroom, für seine Wattzahl jedoch sehr laut)
    Peavey Windsor Studio (interessante Features, leider noch nicht im Handel und noch nicht antestbereit)
    Fender Blues Junior (toller "Fender"-Clean, auch recht guter Zerre, wobei mir im Zerrverhalten der Pro Junior deutlich besser gefallen hat (irgendwie britischer)
    Hughes and Kettner Edition Tube 20th Anniversary (LEIDER noch nicht angespielt, was ich über ihn gelesen habe macht ihn jedoch SEHR interessant)


    Natürlich liegt die Entscheidung im Endeffekt bei mir, nur ihr könntet mir weitere Empfehlungen geben bzw. mir bei meine Wahl helfen. Preislich orientiert sich das ganze halteben an 5-600 Euro...


    Vielen Dank schonmal,

    janky ;-)
     
  2. Sinister

    Sinister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.03
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    503
    Ort:
    bei Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    253
    Erstellt: 08.12.07   #2
    Hatte den VC30 ja ne ganze Weile (siehe auch Review) und der weilt jetzt bei User X?X. Das Zerrverhalten wird bei höhere Lautstärke meiner Meinung nach noch wesentlich besser, weiß aber auch nicht so richtig worauf du hinaus willst....
    Den gäbe es ja auch noch in der 15W Variante. Ich denke ich würde bei einem Preisrahmen bis 600€ den AC15, Classic30 und VC15 im Laden direkt nebeneinander stellen und spielen, und mich dann entscheiden.
     
  3. Steve

    Steve Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    3.09.13
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 08.12.07   #3
    Ich kann leider zu den vorgeschlagenen Amps nichts sagen, da du aber der H&K Tube erwähnt hast kann ich dir auch den neuen H&K Statesman dringend zum anspielen empfehlen.
    Der hat ein sehr guten Clean Sound (fetter und wuchtiger wie ein Fender Clean Sound, trotzdem mit viel Attack) und einen sehr schönen Crunch-Sound. Allerdings liegt der Preis bei über 700€ (eBay). Vorallem der regelbare Hallanteil in den beiden Kanälen hat mich überzeugt (hatte auhc den Tube angespielt). Mit dem EQ lassen sich eine Menge Rocksounds abdecken. Zwar ist kein HiGain möglich (was du ja auch nicht willst) aber je nach Output geht schon einiges, ich würde sagen etwas mehr wie beim Peavey Classic.

    Den Statesman DUAL gibts auch bald mit EL34 (bis jetzt zwar nur als Top, aber ich dachte auch bald als Combo) was ja eher nach Marshall klingen soll.
    Vielleicht kannst du damit etwas anfangen.

    Grüße
    Alex
     
  4. VIA

    VIA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    19.11.16
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    105
    Erstellt: 08.12.07   #4
    schau mal ob du den peavey delta blues angespielt bekommst, der dürfte dir auch gefallen!
    ansonsten find ich von den aufgelisteten den peavey classic am besten (hab die letzten 3 allerdings nicht gespielt)
     
  5. comanche

    comanche Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    1.170
    Erstellt: 30.12.07   #5
    Ich hab' einen Delta Blues (Tweed, 1x15") zu verkaufen. Falls Interesse besteht, einfach melden. Ansonsten werde ich den Amp wohl in ca. 1 Woche in der Bucht anbieten.

    Gruß,
    Andreas
     
  6. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 30.12.07   #6
    Ich würde auch sagen, teste mal den Classic 30 und den Laney gegeneinander. Die sind doch klanglich schon sehr unterschiedlich (IMO), da musst du einfach wissen welcher dir gefällt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping