Guttural Secrete / Artistic Creation With Cranial Stumps / 2004 / CD

von msoada, 02.05.07.

  1. msoada

    msoada Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    21.09.15
    Beiträge:
    4.498
    Ort:
    Belgrad
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    5.984
    Erstellt: 02.05.07   #1
    Guttural Secrete- Artistic Creation with Cranial Stumps

    [​IMG]



    Genre: Brutal Death Metal
    HP: www.gutturalsecrete.com
    Myspace: www.myspace.com/gutturalsecrete
    Label: Unmatched Brutality ( http://www.unmatchedbrutality.com/ )


    1. Slit into Succulunce (4:23)
    2. Ejaculating Obesity (4:53)
    3. Incestuous Refiguration (3:54)
    4. Visected in Vaginal Bile (3:16)

    Spielzeit: 16:26 Minuten

    Nach der Demo (2003) erblicken Guttural Secrete mit ihrer CD "Artistic Creation with Cranial Stumps" wieder das Licht in der "Metal- Welt". "Metal- Welt" ist ein, für so ein Release viel zu weitreichender Begriff! Treffender wäre: das Licht der "äußerst brutalen Metal-Welt".

    Als die Band nach dem Intro, wo warscheinlich jemandem gerade das Leben auf äußerst brutale Art und Weise genommen wurde, mit "Slit into Succulunce" einsetzt, wird schnell klar, dass sie nicht hier sind um Frieden zu verbreiten. Sie bolzen, hämmern, stampfen und grooven sich durch die 4 Songs, so wie man es als geneigter Brutal Death Metal Hörer erwartet, und das auf höchstem Niveau.

    Die Vocals, wie gewohnt unverständlich, brillieren in ihrer, nicht gerade einzigartigen, aber dennoch beeindruckenden Art und Weise. Es wird gegrowlt und ab und zu auch mal geschrien. Leute die hier vielleicht cleanen Gesang vermuten sind auf der falschen Fährte. Die Vocals wurden wohl mit einigen Effekten nachbearbeitet, um sie noch abartiger klingen zu lassen!

    Die Drums werden fast die kompletten 16 Minuten durchgängig bearbeitet. Von Blast Beats, bis hin zu Snare gedräsche ist alles dabei. Auch die groovigen Rhytmen passen sich sehr gut den Riffs an und unterlegen diese gut. Ob sie nun sonderlich technisch sind, oder nicht, kann ich als Gitarrist nicht beurteilen. ;)

    Die Gitarrenriifs sind nicht allzu technisch, dafür aber präzise und durchsetzungsfähig. Hier und da wurden mal einige Pinch Harmonics eingestreut, was ein gewisses Mass an Abwechslung mit sich bringt. Vorallem gefallen mir die groovigen Parts sehr!

    Mit den Lyrics habe ich mich nicht wirklich auseinander gesetzt, warum auch? Das sie nicht über Blumenwiese, Weltverbesserungspolemik, oder in sonstige literarische hochanspruchsvolle Gefilde vordringen, dürfte bei Bands aus diesem Genre klar sein.;)


    Klar war, dass die Erwartungen nach diesem Appetitanreger an das erste Full-length Album "The Reek of Pubescent Dispoilment" sehr hoch gewesen sein dürften. Guttural Secrete setzten mit " Artistic Creation with Cranial Stumps" eine kurze, aber kräftige Duftmarke an der einige Bands vor Neid erblassen sollten!


    Anspieltipps:
    Slit into Succulunce, Visected in Vaginal Bile ( Wobei man die gut 16 Minuten ruhig mal opfern sollte, um auch die anderen beiden Tracks zu würdigen!)

    9/10
     
  2. disillusion

    disillusion Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    05.12.03
    Zuletzt hier:
    31.01.16
    Beiträge:
    1.308
    Ort:
    Gleisdorf
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    605
    Erstellt: 08.05.07   #2
    Ich wußte gar nicht, dass du auch auf Brutal Death stehst... Deine Rezension klingt auf jeden Fall sehr vielversprechend - obwohl: eine Spielzeit von 16 Minuten ist ja für eine EP in diesem Bereich ja fast zu lang.
     
  3. msoada

    msoada Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    21.09.15
    Beiträge:
    4.498
    Ort:
    Belgrad
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    5.984
    Erstellt: 08.05.07   #3
    www.lastfm.de/user/msoada

    ich hör sehr viel verschiedene Musik unteranderem auch grind-/Brutal Death, aber auch halt progressive, Rock usw.... ich will mir einfach keine Grenzen setzen.

    Ja, ich wusste auch nicht, wie ich die Scheibe betiteln sollte! EP? LP? Irgendwas dazwischen. :)
     
  4. disillusion

    disillusion Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    05.12.03
    Zuletzt hier:
    31.01.16
    Beiträge:
    1.308
    Ort:
    Gleisdorf
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    605
    Erstellt: 10.05.07   #4
    :D Das war gar nicht so streng gemeint, ich wollte nur ausdrücken, dass diese Länge für manche Bands schon fast ein komplettes Album wäre (Torsofuck, u. ä.)...
     
  5. msoada

    msoada Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    21.09.15
    Beiträge:
    4.498
    Ort:
    Belgrad
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    5.984
    Erstellt: 11.05.07   #5
    :D
    Hab ich schon verstanden, keine Angst. :)

    Sonst kennt die Platte keiner?
     
  6. TGCD

    TGCD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.06
    Zuletzt hier:
    7.08.10
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    128
    Erstellt: 12.05.07   #6
    Werde bei Gelegenheit mal reinhören. Ist zwar nicht mein favorisiertes Genre, aber zwischendurch kann solche Musik unheimlich Spaß machen. Kann ja nicht NUR Doom sein...
     
  7. msoada

    msoada Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    21.09.15
    Beiträge:
    4.498
    Ort:
    Belgrad
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    5.984
    Erstellt: 12.05.07   #7
    :D:D ...
     
  8. TGCD

    TGCD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.06
    Zuletzt hier:
    7.08.10
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    128
    Erstellt: 13.05.07   #8
    Grins nicht so doof :p
     
  9. msoada

    msoada Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    21.09.15
    Beiträge:
    4.498
    Ort:
    Belgrad
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    5.984
    Erstellt: 13.05.07   #9
    Nein, ich finde es bewundernswert, dass du dich auch andere Gefilden öffnen willst, weil... mit verlaub gesagt haben Guttural Secrete nicht all zu viel mit Agalloch zu tun. :D
     
  10. TGCD

    TGCD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.06
    Zuletzt hier:
    7.08.10
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    128
    Erstellt: 14.05.07   #10
    Naja... ich bin ganz gerne im Death Bereich untwergs... Vital Remains oder so zeugs geb ich mir eigentlich ganz gerne... und ne gute Dosis Brutal Death hat noch niemandem geschadet ;)
     
  11. Vortex

    Vortex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.06
    Zuletzt hier:
    20.12.07
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Vlotho
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    99
    Erstellt: 02.06.07   #11
    JA Guttural Secrete sind wirklcih oberste Schublade in Brutal Death. Ich glaub ich werd mir die Ep mal zulegen, hab bis jetzt nur das Album von denen
     
  12. msoada

    msoada Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    21.09.15
    Beiträge:
    4.498
    Ort:
    Belgrad
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    5.984
    Erstellt: 03.06.07   #12
    Ja, das sind sie. ;)

    Das Album find ich auch verdammt geil. Was ich vorallem gut finde, ist dass sie dieses eine Akkustische Stück drin haben, dieses Instrumental. Irgendwie hat sowas aufm Brutal Deatm Album doch was ganz besonderes und bringt Abwechslung.
     
  13. Vortex

    Vortex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.06
    Zuletzt hier:
    20.12.07
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Vlotho
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    99
    Erstellt: 03.06.07   #13
    Jup Sinners Bleed haben sowas ähnliches ja auch gemacht wobei die Technical Death machen ... sehr zu empfehlen!
     
Die Seite wird geladen...