H&K Grandmeister 40 recorded Umgebungsgeräusche mit Redbox

  • Ersteller Rockadoodle
  • Erstellt am
Rockadoodle

Rockadoodle

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.05.21
Registriert
26.05.06
Beiträge
99
Kekse
29
Hallo Gemeinde,

Ich verwende den erwähnten Grandmeister 40 mit einem Harley Benton G212 Vertical mit 2xV30 Speakern und habe ein Problem:

Ich habe beim Recorden über die eingebaute Redbox das Problem, dass das gleichzeitig angeschlossene Cabinet Umgebungsgeräusche auffängt, anscheinend an den Amp zurücksendet und dieses Signal über die Redbox zusätzlich zum eigentlichen Gitarrensignal an das Audio Interface gesendet und in der DAW dann logischerweise aufgenommen wird. Zuerst ist mir das als dumpfes Hintergrundwummern in der Aufnahme aufgefallen. Das waren die, über die Monitore abgespielten, Drums, besonders auffällig die Toms.
Nach herumprobieren habe ich dann entdeckt, dass, wenn ich mit dem Finger auf das Cab tippe/klopfe, das Geräusch am Lautesten ist. Heißt für mich, die Speaker nehmen Umgebungsgeräusche auf und die gelangen verkehrt in den Amp. Das das überhaupt möglich ist, hat mich sehr gewundert.

Hat hierzu vielleicht jemand Ideen bzw Lösungsvorschläge?
Der H&K Kundenservice hat sich schon länger nicht mehr bei mir gemeldet.

Schöne Grüße
 
Dr Dulle

Dr Dulle

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
16.06.14
Beiträge
5.378
Kekse
15.277
Ort
Berlin Wedding
Die Box gar nicht anschliessen ......
 
Rockadoodle

Rockadoodle

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.05.21
Registriert
26.05.06
Beiträge
99
Kekse
29
Anscheinend hab ich meine Frage falsch formuliert.
Ist das normal? Falls nicht, was könnte das Problem sein?
 
S

Sekl

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.06.21
Registriert
09.10.15
Beiträge
51
Kekse
0
Hallo, ich hatte mal einen Tubemeister 40. Diese Problem ist bei der Nutzung der Redbox nicht aufgetreten - es sollte eigentlich nicht normal sein.
Die Idee von Dr Dulle ist doch gut. Lass die Box weg und schau, ob es immer noch Hintergrundgeräusche gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
countrytele

countrytele

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
29.09.10
Beiträge
149
Kekse
415
Ort
Köln
Hallo, ich halte das Verhalten für durchaus nachvollziehbar und normal. Die Redbox weglassen, halte ich für keine gute Alternative. Da müsste man ja mit dem Mikro aufnehmen und die Hintergrundgeräusche würde eher steigen. Der Grandmaster hat doch auch eine Power-Soak mit der man den Speaker ganz ausschalten oder zumindest auf 1 Watt stellen kann. In der DAW kannst du Hintergrundgeräusche (Brummen) über ein VST-Plugin reduzieren, das Plugin nennt sich "HUM Removal". Das eigentliche Problem ist, dass die Redbox fest verbaut ist. Wenn man sie bewegen könnte, könnte man sie so platzieren, dass es zu weniger Hintergrundgeräuschen kommt.

LG Hubert
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
SuizidKorken

SuizidKorken

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.06.21
Registriert
15.10.08
Beiträge
337
Kekse
954
Ort
Cham
Wenn die Röhren mikrophonisch sind, nehmen diese Umgebungsgeräusche im Extremfall auf. Tausch mal die V1 aus, die ist häufig kritisch, und sorgt für beschriebenes Problem.

Zudem pass auf, dass Audio-Kabel geschirmt sind und sich möglichst nicht kreuzen. In Extremfällen sorgt die Induktion zwischen den Kabel für ein Übersprechen der Signale.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Bass_Zicke

Bass_Zicke

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
12.01.08
Beiträge
6.551
Kekse
39.551
Ort
Limburg an der lahn
...... ein lautsprecher ist im grunde auch ein microfon , genauso , wie ein mic auch ein lautsprecher ist .

ka , was du da jetzt genau gestöpselt hast , aber wenn das lautsprechersignal über widerstände verkleinert wird und dann quasi mit line pegel weiterverwendet wird , kann es passieren , das der angeschlossene lautsprecher als mic mitspielt .

..... das kann sogar zu sehr nervenden rückkopplungen werden ( und die ursache muß man erstmal finden *lach ) , wenn die lautstärke groß genug ist .

also entweder den lautsprecher durch was passendes ersetzen , oder das signal ev am send des loops abzapfen .
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Rockadoodle

Rockadoodle

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.05.21
Registriert
26.05.06
Beiträge
99
Kekse
29
Hallo, ich hatte mal einen Tubemeister 40. Diese Problem ist bei der Nutzung der Redbox nicht aufgetreten - es sollte eigentlich nicht normal sein...
Danke, das hilft mir schon sehr weiter, also sollte der Signalweg von Speaker Richtung RedBox nicht möglich sein. Würde mich auch sehr wundern, denn ich bin bestimmt nicht der Einzige, der beim Recorden gerne über sein Cab spielt.
Hallo, ich halte das Verhalten für durchaus nachvollziehbar und normal. Die Redbox weglassen, halte ich für keine gute Alternative. Da müsste man ja mit dem Mikro aufnehmen und die Hintergrundgeräusche würde eher steigen. Der Grandmaster hat doch auch eine Power-Soak mit der man den Speaker ganz ausschalten oder zumindest auf 1 Watt stellen kann. In der DAW kannst du Hintergrundgeräusche (Brummen) über ein VST-Plugin reduzieren, das Plugin nennt sich "HUM Removal". Das eigentliche Problem ist, dass die Redbox fest verbaut ist. Wenn man sie bewegen könnte, könnte man sie so platzieren, dass es zu weniger Hintergrundgeräuschen kommt.

LG Hubert
Danke für die Antwort. Aber das zielt am eigentlichen Problem vorbei.
Wenn die Röhren mikrophonisch sind, nehmen diese Umgebungsgeräusche im Extremfall auf. Tausch mal die V1 aus, die ist häufig kritisch, und sorgt für beschriebenes Problem.

Zudem pass auf, dass Audio-Kabel geschirmt sind und sich möglichst nicht kreuzen. In Extremfällen sorgt die Induktion zwischen den Kabel für ein Übersprechen der Signale.
Die Röhren sollten in diesem Szenario eigentlich nicht im Signalweg liegen, aber ich behalte es im Hinterkopf.

Das mit den beieinanderliegenden Kabeln werde ich prüfen, gute Idee, danke.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

...... ein lautsprecher ist im grunde auch ein microfon , genauso , wie ein mic auch ein lautsprecher ist ..
Bestätigt meine Annahme, danke dir.
 
Dr Dulle

Dr Dulle

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
16.06.14
Beiträge
5.378
Kekse
15.277
Ort
Berlin Wedding
Die Röhren sollten in diesem Szenario eigentlich nicht im Signalweg liegen, aber ich behalte es im Hinterkopf.
Hä wieso denn das ....?
V1 ist die 1. Preamp Röhre und was sollte denn im Signalweg liegen wenn keine Preamp Röhre ?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
BeWo

BeWo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
28.08.19
Beiträge
618
Kekse
2.787
Ich löse sowas im Ausschlussverfahren.
Box weg, Amp in nen anderen Raum, andere Kabel, anderer Stromkreis, Mehrfachstecker weg, anderer Stromkreis, anderes Interface, anderer PC ... oder gleich zu nem Freund der auch aufnehmen kann usw.
Das erste was ich bei elektrischen Geräten mit Störgeräuschen denke ist: Strom, HF, NF, Magnetfelder ... hab da beruflich oft mit zu tun und schon die wildesten Sachen erlebt "die nicht sein können".
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben