Habe Tabs, Frage: welche Skala ist das?

von Ridden_Lightning, 01.01.08.

  1. Ridden_Lightning

    Ridden_Lightning Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.05
    Zuletzt hier:
    3.05.10
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.01.08   #1
    Hallo!!

    Also folgendes:

    Ich habe bald einen Auftritt mit meiner Schulband und wir spielen den Song "If Everyone Cared" von der Band Nickelback.
    Nun ist da ja schon ein Solo drin, was nun wirklich billig ist. Wir würden da gerne noch ein weiteres Solo selbst einfügen wollen, um es interessanter zu machen.

    Ich möchte jetzt gerne die Skala / Penta rausfinden, um dann das zweite Solo darauf aufbauen zu können.

    Ich hätte jetzt gedacht es wäre die B-Moll Skala??:confused: sicherlich falsch, aber naja^^

    Wäre sehr dankbar für Hilfe!

    -----------------------------

    Achso: Könnte mir vielleicht jemand noch sagen, welche Skalen meistens für solche Rocknummern benutzt werden? Würde gerne selbst noch einen Song mit Solo schreiben, für diesen Auftritt.
     

    Anhänge:

    • solo.JPG
      Dateigröße:
      23,6 KB
      Aufrufe:
      88
  2. s!d

    s!d Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    1.724
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 01.01.08   #2
    Servus!
    Für das Solo kannst du bedenkenlos die H-Moll-Pentatonik nehmen; die Töne D,A,E und F# für die Begleitung sind auch Töne der Hmoll-Penta.
    Einfach ein bisschen die SuFu quälen, es gibt einige Threads in denen die erklärt wird wie du am besten damit umgehst! :great:

    Grüße und ein frohes neues!

    PS: Allgemein kannst du dich wenn du gerne ein Solo schreiben willst an die Pentatoniken halten!
     
  3. Ridden_Lightning

    Ridden_Lightning Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.05
    Zuletzt hier:
    3.05.10
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.01.08   #3
    Danke für deinen Beitrag!

    Ich hab nochmal geguckt, bei der Hmoll penta fehlt doch e, wenn ich mich nicht irre?

    Hab mal paar Tonleitern durchgeguckt und bin jetzt auf die D-Dur Tonleiter gestoßen. Sämtliche Akkorde und Noten bei dem Song fallen da rein.

    Nehm ich die dann eher??
     
  4. s!d

    s!d Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    1.724
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 01.01.08   #4
    Hey!

    1. Das "E" findest du im 7ten Bund auf der A-Saite :)

    2. Mit D-Dur hast du recht! Ich aber auch mit H-Moll :p H-Moll ist die Terzparallele von D-Dur.

    Sprich: Ein Lied in H-Moll kannst du (klar!) mit der H-Moll-Penta begleiten; genauso gut kannst du auch ein Lied in D-Dur mit der gleichen Penta begleiten!
    Das gilt natürlich für jede Tonart (zB. C-Dur=A-moll ; G-Dur/E-Moll usw)

    Gruß
     
  5. Ridden_Lightning

    Ridden_Lightning Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.05
    Zuletzt hier:
    3.05.10
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.01.08   #5
    zu 1: hmm irgendwie habe ich dann was falsch verstanden. ich dachte der 4. und 7. ton der hmoll tonleiter wird weggelassen, dann hat man die hmoll-penta? demnach wäre "e" ja der 4. ton... weil die tonleiter ist doch "h-cis-d-e-fis-g-a" oder?

    oh man, ich seh nicht mehr durch :D
     
  6. s!d

    s!d Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    1.724
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 01.01.08   #6
    Uh okay :)

    Mit der Tonleiter kann ich dir nicht wirklich helfen, sry; aber ich kann dir sagen welche Töne in der H-Moll-Pentatonik vorkommen:

    H, D, E, F#, A

    Demnach müsstest du (wegen deiner Tonleiter-Frage) den 2ten und 6ten Ton jeweils wegnehmen damit du die Pentatonik hast! :) Ich lasse mich aber auch gern eines besseren belehren!

    Hast du denn die Pentatonik bzw die verschiedenen Pattern zur Hand?
     
  7. BenChnobli

    BenChnobli Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.09.06
    Beiträge:
    13.217
    Zustimmungen:
    2.445
    Kekse:
    70.523
    Erstellt: 01.01.08   #7
    Unsere Pentatonik wird gebildet, indem wir 5 Quinten aufeinander schichten. Dem Quintenzirkel folgend, ergibt sich für D-Dur also: D A E H Fis. Das sind unsere Töne, aus der die Penta zusammen gesetzt wird.

    D-Dur und h-Moll ist genau die gleiche Tonleiter, also auch genau die gleiche Penta, bei der die Töne G und C# raus fallen, was dann im Falle von D-Dur die Töne 4 und 7, im Falle von h-Moll die Töne 2 und 6 sind.
    Code:
    D-Dur :   D   E   F#  G   A   H   C#   D
    H-Moll:                       H   C#   D   E   F#  G   A   H
                          weg         weg              weg
    Penta :   D   E   F#      A   H        D   E   F#      A   H
    Hoffe, das hilft :)

    Gruss, Ben
     
  8. s!d

    s!d Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    1.724
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 01.01.08   #8
    Sehr schön zusammengefasst. Und ich habs auch noch richtig erklärt... bin gerade ein bischen stolz ;)

    Danke für deine Unterstützung!
     
  9. foxy-s

    foxy-s Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.06
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    448
    Ort:
    MUC
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    151
    Erstellt: 01.01.08   #9
    Hallo
    wenn du das mit der Tonleiter dem Voicing schon herausgefunden hast

    dann wo ist das Problem ..denke die Antwort findest doch selbst .

    Oder nimm die Gitt und spiel dazu ..das hört man doch

    Sri Sri
     
  10. s!d

    s!d Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    1.724
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 01.01.08   #10
    Super Beitrag... hat ihm bestimmt weitergeholfen... :confused:
     
  11. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.149
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 02.01.08   #11
    Das Solo läuft über die Akkorde f#-moll, D, A, E. Die zugehörige Tonart ist f#-moll. Also f#-moll Penta nehmen oder erweitert zur kompletten f#-moll-Leiter.
     
  12. s!d

    s!d Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    1.724
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 02.01.08   #12
    Hey Hans!

    Das Gleiche hatte ich mir auch erst gedacht; aber die Töne liegen ja auch in der H-Moll-Pentatonik. Wo war mein Denkfehler?

    Danke und Gruß!
     
  13. jimmypage_Rocks

    jimmypage_Rocks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    761
    Ort:
    ~Karlsruhe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.697
    Erstellt: 02.01.08   #13
    nein, die töne lägen in der h-moll-tonleiter (äolisch), nicht in der moll-pentatonik. im prinzip könnte man es auch mit h-moll interpretieren. allerdings sind die begleitakkorde von nöten, damit man eine entsprechende tonart und somit die skala ermitteln kann.
    und in diesem fall ist es fis-moll bzw a-dur.
     
  14. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.149
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 02.01.08   #14
    Im Prinzip geht's schon - allerdings bekommt hier der Anfänger Probleme beim Improvisieren. Denn die H-Moll-Penta enthält ein D, das über dem Grundakkord f-moll die Mollsexte b6 bildet. Das wär an sich nicht schlimm, da das D ja auch in der kompletten f-moll-Leiter drin ist. Jedoch fehlt der Hm-Penta die klangstabilisiernde Quinte C#, zu der die b6 sich gerne auflöst.

    Erschwerend kommt hinzu, dass der Penta-Ton direkt unter dem D ein H ist. Der bildet über Fm die Quarte, welche ebenfalls zur direkten Auflösung strebt. Unterm Strich hat man damit ein recht fragiles Penta-Material, bei dem man sich schon recht genau überlegen muss, mit welchen Intervallen und Auflösungen man arbeitet, damit es nicht falsch und unmelodisch klingt.

    Zumal ja mit dem C# (Quinte von F-Moll) im Originalsolo schon ein Klang im Ohr verankert wurde, den man gerade in diesem Song nicht zwingend mit instabilen Intervallen aufbrechen sollte.
     
  15. Ridden_Lightning

    Ridden_Lightning Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.05
    Zuletzt hier:
    3.05.10
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.01.08   #15
    Alles klar Mozart!

    Hab dann mal gleich 'ne nächste Frage: Wo lern ich das, damit ich dich auch verstehe :D

    Naja, du rätst mir also die fis-moll penta bzw tonleiter zu nehmen, damit es an sich rein und melodisch klingt und nicht den charakter des vorhandenen liedes verfälscht...?
    Kannst du mir denn auch Tipps geben für das Solo, du redest da ja von "Auflösungen" und cis als Anker usw. ich kann mir da jetzt recht wenig drunter vorstellen :confused:

    Trotzdem schon mal vielen, vielen Dank für euer Hilfe :)
     
  16. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.149
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 02.01.08   #16
    Erstmal die Theorie wieder vergessen. Deine Tonleiter hast Du ja nun. Jetzt: Spielen, kleine Melodien finden, ausprobieren. Und nimm Dir am besten vor, dass Deine "Velängerung" nicht länger ist als 2 x Akkorddurchlauf (also 2 x Original, 2 x Du). Zum Üben und Ausprobieren spielst Du natürlich öfter, logisch.

    1. Passt ein ellenlanges Solo nicht zum Song (finde ich) und 2. wirst Du dadurch gezwungen, einen konkreten Zeitraum möglichst gut zu gestalten, statt Dich am Ende in endlosen Frickeleien zu verlieren. Versuch, den Song und seine Stimmung zu "bedienen" - also nicht rumshredden und rumfudeln, sondern einfach und klar wirkt hier am besten.
     
Die Seite wird geladen...

mapping