Händleraussage: Roland Keyboards weit hinter Yamaha ??

von n.n., 29.05.06.

  1. n.n.

    n.n. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    8.02.14
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.05.06   #1
    Hallo,

    habe mich jetzt schon länger durch das Forum geklickt, aber noch keine Antwort auf meine Frage gefunden:
    Ich möchte mir zusätzlich zu meinem E-Piano noch ein Keyboard anschaffen. Spiele seit einem Jahr Klavier, davon 1/2 Jahr mit Unterricht.
    Für das Keyboard möchte ich maximal 500,- EUR ausgeben. Ich schwanke momentan zwischen folgenden Modellen:

    Yamaha PSR-295 (270 EUR),
    Yamaha PSR-E403 (280 EUR),
    Yamaha PSR-450 (400 EUR)
    Roland EXR-3s (420 EUR)
    Roland E-09 (430 EUR).

    Die entscheidende Frage für mich ist, bei welchem Hersteller ich mehr für´s Geld bekomme. Auf zuviel Schnickschnack wie Lernfunktion etc. lege ich keinen Wert, aber das Gerät muss einen guten Klang in Verbindung mit einer ausgereiften Begleitautomatik haben. Auch die Verarbeitung sollte stimmen.

    Ich würde mich freuen, wenn ich auch allgemeine herstellerbezogene Meinungen erhalten könnte. Heute hat mir nämlich ein Händler (PF) erzählt, dass für Roland langsam der Zug davonfährt bzw. schon abgefahren ist, weil Yamaha in dem Preissegment wesentlich mehr Innovationen bietet und generell ein besseres Portfolio hat. Stimmt das Eurer Ansicht nach??
     
  2. Feel the Blues!

    Feel the Blues! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    15.12.13
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 29.05.06   #2
    Schau dir mal das Roland GW-7 an...
    PS: Der Hänlder erzählt nur quatsch...Roland hat, finde ich, ein sehr gutes Preisleistungsverhältnis...(Das GW-7 kostet, ebenso wie das Juno-D nur 500 Euronen!)
     
  3. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 29.05.06   #3
    Wechsel den Händler.
     
  4. n.n.

    n.n. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    8.02.14
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.05.06   #4
    Vielen Dank für die ersten Antworten!

    Kann das Roland GW-7 denn mit dem E-09 gleichgesetzt werden? Und warum sind diese Yamaha vorzuziehen?

    Gruß, Thomas
     
  5. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 29.05.06   #5
    Diese Sorte Händler :screwy: ist nicht neu: https://www.musiker-board.de/vb/showpost.php?p=1171427&postcount=26
     
  6. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 29.05.06   #6
    Die sind Yamaha nicht unbedingt vorzuziehen, sondern die haben eine andere Bedienlogik, die Sounds klingen anders - aber alles unterm Strich nicht schlechter oder besser als Yamaha. Eine andere Handschrift. Welche dir besser gefällt, das solltest du ausprobieren.
     
  7. balu

    balu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    17.12.14
    Beiträge:
    186
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    158
    Erstellt: 29.05.06   #7
    Roland Keyboards haben zwar meist ein paar Sounds und Spielereien weniger ,die sind aber entsprechend ausgereift. Die Begleitautomatik und die Styles sind fast durchweg brauchbar ,wie bei allen anderen auch gibts natürlich auch Ausnahmen .Die Qualität der Instrumente ist sehr hoch. Ich hatte anfang der neunziger ein E-35 damals zu 2500 DM,das Teil ist immer noch Top OK ohne jedwede Reparatur .Der E-86 damals für 4500 DM läuft ebenfalls problemlos .Die Sounds sind auch heute noch voll einsetzbar,wenn man nicht gerade viele Synthieklänge benötigt .Styles zum draufladen gibt es en masse und in guter Qualität in alle Musikrichtungen. Überflüssiger Schnickschnack ist an diesen Teilen nicht zu finden .Für meine Ohren ist Roland immer noch vorn dabei .In der Preislage lässts auf jedenfall die Yamahas rein klanglich und Qalitätsmässig hinter sich .Gut wär natürlich wenn du vor dem Kaufen beide nebeneinander anspielen könntest ,denn beim Klang entscheidet der persönliche Geschmack und der kann recht verschieden ausfallen :)
     
  8. JKnoxMC

    JKnoxMC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    17.11.10
    Beiträge:
    128
    Ort:
    Glinde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    48
    Erstellt: 30.05.06   #8
    Ersteinmal kann ich mich alles Vorschreibern anschließen...

    Ich denke wenn man Yamaha und Roland vergleicht, kann man sagen, dass Yamaha mehr in Richtung Entertainer geht, Roland eher in Richtung Stageequipment...so denke ich zumindest darüber...

    Aber wie bereits erwähnt, du solltest beides ausprobieren. Die Frage ist auch, ob du interne Boxen am Keyboard haben willst oder nicht. Wenn ja, dann ist das GW-7 quatsch, da es keine besitzt... (oder sehe ich das falsch?)...
    Aber das E-09 macht auf jeden Fall auch Spaß. Einfach beides ausprobieren und das bei einem anderen Händler...

    Grüße

    Simon
     
  9. n.n.

    n.n. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    8.02.14
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.05.06   #9
    Vielen Dank für Eure Antworten!

    Habe mir gestern das Roland EXR-3s gekauft (390,- incl. Keyboardständer und sehr guter Beratung). Ist das Vorgängermodell vom E-09, hat jedoch noch USB und XG/GS-Kompatibilität. Diese hat man am E-09 wohl zugunsten der orientalischen Sounds, die ich nicht brauche, weggespart.
    Ich konnte beide nebeneinander hören und habe keinen klanglichen Unterschied festgestellt, allenfalls ein minimal druckvollerer Klang durch die etwas bessere Verstärkung beim E-09. War mir aber die 50,- Aufpreis gegenüber dem EXR-3s nicht wert, zumal mir dort die USB-Anschlussmöglichkeit fehlt.

    Nach einem ersten und ausgiebigen Anspielen gestern abend kann ich nur sagen, dass das Teil einen riesen Spaß macht und ich den Kauf bisher noch nicht bereut habe.

    Viele Grüße,
    Thomas
     
  10. JKnoxMC

    JKnoxMC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    17.11.10
    Beiträge:
    128
    Ort:
    Glinde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    48
    Erstellt: 31.05.06   #10
    Herzlichen Glückwunsch zum neuen Keyboard...

    kannst du das EXR-3s denn auch weiterwmpfehlen, da ich noch ein Zweikeyboard suche? Kannst du eventuell mal was aufnehmen und mir schicken, damit ich mich vom Klang selber überzeugen kann?
    Über PN schicke ich dir dann meine email...
    vielen Dank

    Grüße
    Simon
     
  11. Feel the Blues!

    Feel the Blues! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    15.12.13
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 31.05.06   #11
    Da schließe ich mich an, falls es keine umstände macht...;)
    Ich schick dir au mal meine email.
    Danke schonmal!

    mfg,
    Jan
     
  12. n.n.

    n.n. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    8.02.14
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.06.06   #12
    Ich kann das Gerät weiterempfehlen, sofern man kein Diskettenlaufwerk benötigt, wie es im EXR-5s enthalten ist.

    Das mit dem Aufnehmen kann ich mal versuchen (hab ich bisher noch nie gemacht). Ich denke dass ich Euch nächste Wo. mal was schicken kann, weil ich über Pfingsten ein paar Tage weg bin. Ersatzweise kann man aber auch auf der Roland-Website einige Klangbeispiele anhören...

    Grüße,
    Thomas
     
Die Seite wird geladen...

mapping