Halsrohling aus Eiche - Meinungen, Infos (ggfs. Erfahrungen) ?

murle1

murle1

RBC-Guitars
HCA
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
13.05.08
Beiträge
6.344
Kekse
50.555
Ort
Minden/Westf.
Hallo,
wer einige Beiträge von mir gelesen und Bilder gesehen hat, dem ist nicht entgangen, das ich sehr viel mit Hölzern "arbeite", die eher selten bis gar nicht von anderen Herstellern verwendet werden oder wurden. Wie z.B. das Lacewood (Perlholz). Nun aber, im Rahmen unserer Bemühungen Halsrohlinge auf CNC hier in D. fräsen zu lassen, bisher machte das eine kleine Tischlerei in Spanien, wurden viele Versuche mit und an günstigen Hölzern gemacht. Bis nun endlich, nach mehr als einem Jahr es so läuft wie wir es wollten. Bei diesen Probefräsungen wurde Holz verwendet, welches in der Tischlerei verfügbar war und ist: Deutsche Eiche! Zwei der Stücke sind gut brauchbar, und ich überlege, daraus einen Hals zu fertigen, und es zu probieren. Sogar das Gewicht ist nicht zu groß. Meine Frage: Hat schon Jemand hier im Forum einmal einen solchen gesehen, oder davon gehört? Meine Suche bisher war negativ.
Ich habe ein Bild angehängt von der Halsrückseite des angefeuchteten Eiche-Rohlings. Und Bilder von einem Perlholzhals, falls Fragen aufkommen, wie das aussieht. Über Infos, oder sogar Erfahrungen, wäre ich dankbar!
Rainer
Eiche.jpg DSCF0463-2000.jpg DSCF0476-2000.jpg Eiche.jpg DSCF0463-2000.jpg DSCF0476-2000.jpg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 5 Benutzer
Sele

Sele

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
03.08.04
Beiträge
7.503
Kekse
29.145
Ort
Schleswig-Holstein
Infos und Erfahrungen habe ich nicht, aber Feedback: Der Perholzhals sieht super aus :)!
 
gidarr

gidarr

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
08.01.11
Beiträge
6.126
Kekse
76.425
Ort
Ostalb
Die polnische Firma Stradi bevorzugt einheimische Hölzer: "neck - one piece, woods: selected lightweight european oak, maple, thermo-stabilized American cherry, black limba".
Warum Mooreiche so beliebt ist, erschliesst sich mir nicht ganz, hier eine von Patrick James Eggle.
Eine Gitarre aus alten Whiskeyfässern, gebaut von Big D Guitars und eine Selbstgebaute, deren Hals aus einem alten Garderobenständer entstand.
Eine Gitarre, die aus einem alten, von einem Feuer geschädigten Baum gebaut wurde.
Bei Hälsen von Zigarrenkistengitarren ist Eiche (unterschiedlicher Arten) sehr verbreitet, ein paar Beispiele:
http://www.cigarboxguitar.de/41629.html
https://www.treadstoneguitars.com/type/cigar-box-guitar/
https://www.jagshouse.com/cbg/cigar_box_guitar_necks.html
http://www.wiresandwood.ca/cigarboxguitars.html
http://youngcustomsguitars.com/double-d-cigar-box-guitars.html
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
F

FerdinandB

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.21
Registriert
07.10.05
Beiträge
256
Kekse
982
Hey, ich hatte mal einen Hals mit der Kombination Eiche/Zwetschge/Eiche gebaut. Dazu kam ein Nussbaum Griffbrett. Hat super geklungen. Allerdings war das glaube ich erst der zweite Hals den ich gebaut hatte und der war dank mangelnder Erfahrung im Halsbau nicht besonders gut bespielbar. Irgendwann werde ich das aber nochmal mit Eiche probieren. Ich denke einen Versuch ist es auf jeden Fall wert.
 
D

dr.barn

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.21
Registriert
13.04.19
Beiträge
70
Kekse
81
Ort
Geldern
Ich habe mich gerade gestern gefragt, warum Eiche so gut wie keine Anwendung findet. Ich weiss nicht , ob es stimmt, was mein Vater mir damals über Eiche und Esche gesagt hat. Beide sollen ähnlich hart sein, aber Esche einen gleichmässigeren Wuchs haben und gerader., Während Esche eine geschlossenere Oberfläche hat, ist die Eiche offenporig. Ich denke dies ist der springende Punkt. m Jugendstil hat man Eiche hat z.b. schwarz gebeizt und kalk in die Poren gerieben, so bei einem Designer Schreibtisch.
Heute gibt es Füller und andere Lacke, so dass eigentlich das Handikap der Offenporigkeit nicht mehr ins Gewicht fällt und wenn sie gut gewachsen ist eigentlich für den Gitarrenbau verwendbar sein müsste. Für den Korpus ist Sumpfeiche bestimmt eine Alternative. Da Esche früher für Axt- oder Hammerstiele verwendet wurde, weil sie hart ist und geraderen Wuchs hat, müsste sie für einen Hals tauglich sein. Somit müsste Eiche mit gutem Wuchs einen Versuch Wert sein.
Ich habe früher alte Hölzer für Möbel verbaut. Aussteuerbetten wurden aus Obsthölzern , wie Pflaume, Kirsche, Birne, aber auch Eiche gebaut. Ich habe nie grossartig Risse in diesen Hölzern gefunden. Was ich sagen will ist, dass ein Hals aus Eiche aus dem Seitenteil eines alten Gründerbettes aus ca.140 Jahre altem Holz auch weitere 100 Jahre gerade und Rissfrei bleiben müsste. Abgelagert ist es mit Sicherheit :D
Zwetschge oder Pfaume ist mir nur selten in die hände Gefallen, aber auch hier war der Zustand immer einwandfrei,nur halt nicht ganz so hart, wie Eiche.
Alte abgelagerte Kirsche hat mehr Farbe als neue und ist etwas härter. Ein wirklich wunderschönes und gutes Holz.
 
galaxis

galaxis

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
08.12.17
Beiträge
369
Kekse
28.950
Ort
Bochum
Ja, ich habe mal einen Hals aus Eiche gebaut. Bis auf die etwas grobporige Holzeigenschaft habe ich keinerlei Nachteile feststellen können. Beizen geht auch gut. Also mir fällt da jetzt nix negatives zu ein.
 
micharockz

micharockz

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
29.10.06
Beiträge
2.857
Kekse
15.563
Ort
Varel
Ich war schneller ;). Schönen ersten Mai :hat:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
D

dr.barn

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.21
Registriert
13.04.19
Beiträge
70
Kekse
81
Ort
Geldern
ach so und eiche dunkelt ordentlich nach - ich habe sie mit NaOH behandelt, wenn ich bei alten Möbeln etwas ersetzen musste.
Ich denke das hat man bei der Devils choice auch gemacht. Das Hydroxid bringt beim exothermen Lösungsvorgang das Wasser zum Kochen und in diesen Dämpfen kann man das Holz schonend dunkeln lassen.
Heisst ja auch Raucheiche.
Sieht sehr schön aus - und zumindest manche moderne Lacke haben UV- Schutz, so dass der Ton nicht weiter nachdunkelt. Bei NC Lack bin ich mir da nicht sicher.
Die Inlays in Eiche auf dem Hellen Ahorn kommt toll zur Geltung - wirklich schneinegeil.
 
Goldschmied

Goldschmied

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.07.19
Registriert
04.05.17
Beiträge
8
Kekse
0
Man kann Eiche auch ganz einfach mit Salmiakgeist räuchern. Dadurch wird das Holz innerhalb von 24h schokobraun. Das kommt mmn richtig gut. Ich selbst hab schon ein Eiche Griffbrett geräuchert und verbaut. Ich wüsste nichts was gegen einen Hals komplett aus eiche spricht.

IMG_20190305_204013.jpg


Gruß Flo
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
murle1

murle1

RBC-Guitars
HCA
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
13.05.08
Beiträge
6.344
Kekse
50.555
Ort
Minden/Westf.
Das sind ja schon einmal einige nette Infos!!
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben