Halsstab einbauen - kleine Frage...

von ...timur°°°, 18.02.04.

  1. ...timur°°°

    ...timur°°° Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    27.09.09
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    753
    Erstellt: 18.02.04   #1
    Hi,
    Ich baue mir gerade zum ersten Mal eine eigene Gitarre zusammen und bin gerade beim Einbau des Halsspannstabs ("Truss Rod"). Es besteht aus zwei geraden Stangen (einer viereckigen unten und einer runden oben), die an beiden Enden mit gegenläufigen Gewinden miteinander verbunden sind. An einem der Enden befindet sich die Einstellschraube, mit der man die ganze Konstruktion in die eine oder in die andere Richtung verbiegen kann.

    Ich habe jetzt im Hals eine passende Rinne für diesen Stab gefräst. Nun ist meine Frage: Wie baue ich ihn korrekt ein? Muß ich ihn einfach reinlegen und das Griffbrett drüberleimen? Oder muß man ihn an einem Ende einkleben? oder an beiden Enden? Oder gar der ganzen Länge nach einkleben?
     
  2. Death Jester

    Death Jester Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    1.265
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 18.02.04   #2
    soweit ich weiß wird die rill auf der ganzen länge mit kautschuk zugeklebt (schlagt mich wenn ich irre)
     
  3. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 18.02.04   #3
    an einem ende wird der stab im hals verankert und dann der Kanal mit einem holzstreifen, der an die stabwölbung angepasst ist, verschlossen. danach das griffbrett draufleimen.
     
  4. Death Jester

    Death Jester Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    1.265
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 18.02.04   #4
    oh mist da hab ich was total durcheinander gebracht :?
    der stab muss sich ja drehen können *sich selbst schlägt
     
  5. ...timur°°°

    ...timur°°° Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    27.09.09
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    753
    Erstellt: 18.02.04   #5
    Es gibt aber keine Stabwölbung, der Stab ist perfekt gerade (solange man ihn nicht verdreht). Und es ist auch nichts da, womit man ihn verankern könnte, die Unterseite ist glatt und gerade.
    Was tun?
     
  6. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 18.02.04   #6
    hmmm

    wie das wohl mit diesen zweiwege-kompressionsstäben ist?:er_what:

    ka, schreib doch mal ne e-mail an martin koch:

    martin.koch@buildyourguitar.com
     
  7. KingKeule

    KingKeule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    17.04.12
    Beiträge:
    776
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    230
    Erstellt: 18.02.04   #7
    N'abend. es müsste vorn an der einstellschraube eine platte am einstellstab sein, die du im holzverankern musst. diese verankerung sollte nach möglichkeit plan aúf der oberseite des halses aufliegen. dann einfach griffbrett drüberleimen. aber vorsichtig, dass kein leim in die rinne läuft. es besteht keine gefahr, dass er dass griffbrett wegdrückt, da ein doppelstab system in die andere richtung wirkt.
     
  8. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 18.02.04   #8
    Ein Doppelstab-Zweiweg-System muss normalerweise nicht verankert werden, oft werden aber die Gewindeblöcke in Sanitärsilikon gebettet. Besonders unkompliziert sind Doppelstab-Trussrods, die bereits in nem U-Profil montiert sind (gibts z.B. bei Rockinger). Dann muss man nur noch ne 10er Nut fräsen, den Stab (bzw. das U-Profil mit den Stäben drin) reinklopfen, das Griffbrett draufleimen - fertig. Kann kein Leim reinlaufen, ist absolut easy zu montieren - sehr zu empfehlen.
     
  9. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 18.02.04   #9
Die Seite wird geladen...

mapping