Hammond-Suzuki XK-3C

  • Ersteller Orgelfan
  • Erstellt am
Orgelfan

Orgelfan

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.21
Registriert
23.03.09
Beiträge
38
Kekse
0
Ort
Steinhagen
Hallo, ich bin neu hier in diesem Forum und dies ist mein erster post!

ich besitze seit Ende Januar 2009 die XK-3C (hatte vorher A-100, M-102, XB-2, XK-3)
und möchte fragen, ob jemand ähnliche Erfahrungen mit der Tastatur hat (soll lt.
Hammond-Suzuki die gleiche Tastatur wie bei der New B-3 sein außer den
mechanischen Tastenkontakten).

Nach einigen Tagen bemerkte ich beim Drücken der Taste C4 ein metallisches
Klick-Geräusch (nur bei nicht zu hoher Lautstärke zu hören). Innerhalb weniger
Tage war dieses "Klicken" (nicht Key-Click) auch bei den Tasten D1, F1, F2 und C6
zu hören (also nur bei den weißen Tasten).

Als Ursache vermute ich mal die Rückholfeder der Tasten.

Ein Anruf bei Hammond-Suzuki (Herrn Kok) hat mir keine zufriedenstellende
Lösung gebracht "Reparatur sei nicht möglich, ich solle das Instrument oft benutzen
und die Tasten oft bewegen, dann würde sich das mit der Zeit geben (also muß
das Keyboard eingespielt werden - wie eine Auto, das eingefahren weden muß-).

Ich habe solchen Unsinn noch nie gehört.

Das Klickgeräusch tritt nur beim ersten Drücken der Tasten auf; werden die betreffenden Tasten schnell
nacheinander gedrückt (z.B. staccato), ist das Geräusch nicht zu hören. Sofern die Tasten nach ca. 1-2 Minuten wieder
gedrückt werden, ist das metallische Klicken wieder da,


Hat jemand Erfahrungen mit diesem Problem und kann mir helfen?

Vielen Dank im voraus

Orgelfan
 
Zuletzt bearbeitet:
stoennes

stoennes

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.08.20
Registriert
07.10.04
Beiträge
502
Kekse
137
So ein mechanisches Klicken hatte ich bei meinem XK3 System (ohne C) auf mehreren Tasten auch, aber nur auf dem Manual der XK3 selbst, nicht auf dem Untermanual. Es ging mit der Zeit auch nicht weg.

Eine technische Lösung habe ich dafür allerdings nicht.
Ich habe es gelöst, indem ich das XK-System ver- und eine Nord C1 gekauft habe!:D
 
Orgelfan

Orgelfan

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.21
Registriert
23.03.09
Beiträge
38
Kekse
0
Ort
Steinhagen
Hallo und guten Tag,

vielen herzlichen Dank für die schnelle Anwort. Auch bei mir betrifft das mechanische Geräusch nur
das Orgelkeyboard selbst und nicht das Untermanual XLK-3.

Zumindest stehe ich mit dem Problem nicht allein da; das tröstet mich ein wenig.
Sofern ich Neuigkeiten hinsichtlich der Lösung des Problems habe, melde ich mich wieder.

Gruß

Orgelfan
 
pauly

pauly

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.04.21
Registriert
14.10.03
Beiträge
667
Kekse
1.229
Ort
LImburg
Hallo Orgelfan, hallo Stoennes,

das gleiche war auch bei mir (XK-3 und XLK-3) nur bei der Orgel selbst.
Auserdem waren mir die Ansprechzeiten zu direkt (0,00001mm oder so), so dass ich wenn ich nur die Finger leicht auf den Tasten liegen hatte schon Töne erzeugt habe.

Heute, wo ich eine original A100 mein Eigen nenne und das Ansprechverhalten und den Klang kenne, bin ich froh, dass ich auf die C1 umgestiegen bin.

Pauly
 
Orgelfan

Orgelfan

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.21
Registriert
23.03.09
Beiträge
38
Kekse
0
Ort
Steinhagen
Danke Pauly und stoennes für die ehrlichen Antworten.

Ich sollte vielleicht auch über einen Wechsel zu Nord C1 nachdenken, denn Hammond-Suzuki
ist nicht gleich HAMMOND !!! Und die Kaufpreise für Hammond-Instrumente sind einfach zu hoch
für die Qualität, die man dort bekommt (selbst das Holzgehäuse, was nach der Klangqualität
nachrangig ist, hat bei Neuinstrumenten schon einige Macken).

Die Hammond-Suzuki Instrumente möchte ich hiermit nicht kritisieren, aber der Name HAMMOND
verpflichtet nun einmal zur Qualität und Authenzität und die Preise für die Produkte sind bestimmt
nicht gerechtfertigt.

Es können noch soviele Hammond-Clones auf dieser Welt existieren, sie sind immer nur
annähernd oder nahe am Original, aber nie erreicht und damit müssen wir Musiker leben und
dies akzeptieren oder nicht.

Danke Euch allen, jetzt ist der Frust herausgelassen.

Euer Orgelfan
 
hattrick

hattrick

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.11.20
Registriert
22.12.04
Beiträge
427
Kekse
274
Danke Pauly und stoennes für die ehrlichen Antworten.

Ich sollte vielleicht auch über einen Wechsel zu Nord C1 nachdenken, denn Hammond-Suzuki
ist nicht gleich HAMMOND !!! Und die Kaufpreise für Hammond-Instrumente sind einfach zu hoch
für die Qualität, die man dort bekommt (selbst das Holzgehäuse, was nach der Klangqualität
nachrangig ist, hat bei Neuinstrumenten schon einige Macken).

Die Hammond-Suzuki Instrumente möchte ich hiermit nicht kritisieren, aber der Name HAMMOND
verpflichtet nun einmal zur Qualität und Authenzität und die Preise für die Produkte sind bestimmt
nicht gerechtfertigt.





Es können noch soviele Hammond-Clones auf dieser Welt existieren, sie sind immer nur
annähernd oder nahe am Original, aber nie erreicht und damit müssen wir Musiker leben und
dies akzeptieren oder nicht.

Danke Euch allen, jetzt ist der Frust herausgelassen.

Euer Orgelfan

hallo zusammen

so, nun muss ich aber mal eine lanze FÜR hammond suzuki brechen (nein, ich bin mit dieser firma in keinster weise irgendwie verbunden, ausser dass ich deren instrumente gerne spiele):

ich habe das xk system (zuerst mit der xk-3; seit es sie gibt mit der xk-3c) und ich bin höchst zufrieden!! die geräte sind alle sehr gut verarbeitet und halten meines erachtens eine menge aus! vielleicht liegte es daran, dass ich meine xk-3en aus den usa importiert habe :D ... (natürlich nicht, da ich davon ausgehe, dass in japan für den gesamten markt dieselben geräte produziert werden). gerade das untermanual und der ständer sind schweineteuer bzw. zu teuer (wenn man sie in europa kauft), aber immerhin hat man dann ein system, dass 100% funktioniert, gut aussieht etc. . vom klang her ist die xk-3c für mich das abolut beste, SOFERN man mit diesen teilen ECHTE LESLIES befeuert. über qualitätsunterschiede der leslie-simulationen mag ich gar nicht diskutieren, denn das kommt für mich eh überhaupt nicht in frage. zu guter letzt brauch ich einfach echte zugriegel; mit allem anderen kann und will ich mich nicht zurecht finden. im übrigen ist es doch lustig: bei alten hammonds (welche zweifellos DEN sound hergeben) freut man sich an deren individuellen macken und stilisiert sie zu qualitätsmerkmalen hoch; bei neuen geräten hingegen sind wir überempfindlich (gebs ja zu, geht mir genauso!!!).

eigentlich gibts nur einen weg, um den für sich selber besten clone herauszufinden:

jeden verfügbaren vor ein echtes Leslie spannen, augen zu und spielen... alles andere ergibt sich von selbst.


grüsse aus der schweiz

hattrick
 
andi85

andi85

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
25.03.21
Registriert
20.07.05
Beiträge
6.144
Kekse
7.489
Ort
MUC
Als europäischer bzw. deutscher Käufer kauft man bei Hammond-Suzuki auch sehr guten Service mit - zumindest waren meine Erfahrungen mit Setzingen, Naila und dem Vertrieb in den Niederlanden erstklassig.
 
Orgelfan

Orgelfan

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.21
Registriert
23.03.09
Beiträge
38
Kekse
0
Ort
Steinhagen
hallo zusammen

so, nun muss ich aber mal eine lanze FÜR hammond suzuki brechen (nein, ich bin mit dieser firma in keinster weise irgendwie verbunden, ausser dass ich deren instrumente gerne spiele):

ich habe das xk system (zuerst mit der xk-3; seit es sie gibt mit der xk-3c) und ich bin höchst zufrieden!! die geräte sind alle sehr gut verarbeitet und halten meines erachtens eine menge aus! vielleicht liegte es daran, dass ich meine xk-3en aus den usa importiert habe :D ... (natürlich nicht, da ich davon ausgehe, dass in japan für den gesamten markt dieselben geräte produziert werden). gerade das untermanual und der ständer sind schweineteuer bzw. zu teuer (wenn man sie in europa kauft), aber immerhin hat man dann ein system, dass 100% funktioniert, gut aussieht etc. . vom klang her ist die xk-3c für mich das abolut beste, SOFERN man mit diesen teilen ECHTE LESLIES befeuert. über qualitätsunterschiede der leslie-simulationen mag ich gar nicht diskutieren, denn das kommt für mich eh überhaupt nicht in frage. zu guter letzt brauch ich einfach echte zugriegel; mit allem anderen kann und will ich mich nicht zurecht finden. im übrigen ist es doch lustig: bei alten hammonds (welche zweifellos DEN sound hergeben) freut man sich an deren individuellen macken und stilisiert sie zu qualitätsmerkmalen hoch; bei neuen geräten hingegen sind wir überempfindlich (gebs ja zu, geht mir genauso!!!).

eigentlich gibts nur einen weg, um den für sich selber besten clone herauszufinden:

jeden verfügbaren vor ein echtes Leslie spannen, augen zu und spielen... alles andere ergibt sich von selbst.


grüsse aus der schweiz

hattrick
 
Zuletzt bearbeitet:
O

oldsong2

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.09.14
Registriert
12.01.09
Beiträge
12
Kekse
0
Hallo alle miteinander!
Besitze auch seit Februar das XK-3 system.
Was ich noch zum Beitrag von Orgelfan hinzufügen möchte:Das einzige mit dem ich nicht so ganz glücklich war sind die Werkseistellungen,da ist vieles noch nach eigenem Gusto zu verbessern zB.Keyclick,
Percussion und Vibrato.Übrigens gibt es demnächst auch einen Ständer im B3 Look - nicht ganz billig sieht aber nach meinem Empfinden super aus.

Grüsse an alle aus Hessen
 
Orgelfan

Orgelfan

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.21
Registriert
23.03.09
Beiträge
38
Kekse
0
Ort
Steinhagen
Hallo oldsong2,

handelt es sich bei der Neuanschafftung um eine Hammond XK-3 oder XK-3C.
Sofern es sich um letztere handelt, würde mich die Serien-Nr. interessieren (steht
hinten auf einem label neben dem Netzschalter).

Vielen herzlichen Dank im voraus.

Mit besten Grüßen

Orgelfan
 
O

oldsong2

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.09.14
Registriert
12.01.09
Beiträge
12
Kekse
0
Hallo Orgelfan!

Es handelt sich um eine XK3-c .
Die Seriennummer lautet: 08041251
Konnte hoffentlich weiterhelfen

Grüsse
 
Orgelfan

Orgelfan

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.21
Registriert
23.03.09
Beiträge
38
Kekse
0
Ort
Steinhagen
Hallo und guten Tag Oldsong2!

Vielen Dank für die Information; hat mir geholfen.

Grüße aus Steinhagen

Orgelfan
 
R

Reinhard_B

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.05.16
Registriert
21.06.10
Beiträge
23
Kekse
0
Hallo Hammondfreunde! Bin hier neu in diesem Forum.
Um mich gleich mal vorzustellen,bin der Reini aus Österreich ,nähe Wien und bin Hobbymusiker auf Tyrosbasis und bin gerade vor der Entscheidung mir das Hammondset XK-3c.XLK zu Erwerben,oder viellicht doch eher auf die Clavia C2 auszuweichen?
Würde von div.Insidern gerne Tipps entgegennehmen mit einem großen Dankeschön im voraus.

Lg Reini:great:
 
Manned

Manned

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.02.21
Registriert
15.11.04
Beiträge
861
Kekse
1.185
Ort
mitten in Franken
Hallo Reini,

tja, was soll man Dir raten? Ich probier es mal:
Ich hatte beide - die XK-3C und die C1 (leider nicht die C2). Mittlerweile habe ich sie beide wieder hergegeben und spiele auf der Bühne 2 Nord Electro 3 (1x 73, 1x 61) Den 61er über den Ventilator (Top Leslie Simulation) als Orgel, den 73er hauptsächlich für Piano-/E-Pianosounds. Der Vorteil dieser Kombination für mich: deutlich leichter und auch sehr flexibel, da ich auf dem 61er zwar überwiegend die Hammondsounds spiele, aber eben auch mal ein paar selbst gesampelte Bläser oder Streicher etc.

Die XK-3C ist klanglich schon sehr gut und bis auf das Chorusvibrato (trotz Regelmöglichkeit für meinen Geschmack zu viel Amplitudenmodulation) schon nahe am Original - die Zerre ist mit der einbauten Röhre sehr gut, die Ansprache der Tastatur fast schon zu schnell! Die C2 (Unterschied zur C1 ist imho eher marginal) hat natürlich den Vorteil, zwei Manuale zu bieten. Klanglich ist sie kaum schlechter als die XK-3C, die interne Lesliesim. ist nach meinem Dafürhalten trotz Verbesserung gegenüber der C1 noch immer nicht mit dem Ventilator zu vergleichen - sie liegt in etwa auf dem Niveau der XK-3C ist aber klanglich etwas anders ausgelegt (größerer virtueller Mikrofonabstand. Chorusvibrato ist besser als an der XK-3C, trotzdem aber immer noch weit weg vom Scanner der Originale. An die Taster anstelle der Zugriegel kann man sich gewöhnen, besser sind aber die Zugriegel schon!
Hast Du eigentlich schon an die Studiologic Numa-Organ gedacht? Die kommt im Juli auf den Markt und soll, was man so so hört und liest ganz große Klasse sein. Mit einem Strassenpreis von ca. 1750.- liegt sie deutlich unter der XK-3C und der C2. Du solltest Dir mal in YouTube mal ein paar Klangbeispiele anhören. Natürlich muß man aber warten, bis man das teil selbst mal anspielen kann!

So - ich hoffe, ich habe dich mit meinen Ausführungen nicht allzu sehr verwirrt!
 
R

Reinhard_B

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.05.16
Registriert
21.06.10
Beiträge
23
Kekse
0
Danke dir für deinen ausführlichen Bericht.
War auf Messe 2010 und habe dort auch die Numa Organ mit Joe de Francesco miterlebt.
Sicher nicht schlecht, aber da war auch der Joe de im Rampenlicht und nicht die Numa Organ.
Aber auch an deine Clavia.Nord Electro 3/73 wäre auch eine Option.Habe sie auch gespielt ist toll.
Vor allem Gewicht und Variabel betr.Sound.
Aber ich will mir jetzt was Standhaftes zulegen vor allem für Daheim.
Habe Ty1,3 und jetzt kommt schon wieder der Tyros4 etc.dies mache ich nicht mehr mit.
Deshalb zu Hammond xk-3c,xlk. Natürlich wäre in meinem Fall die B3 der Hammer,aber lassen wir mal
die Kirche im Dorf etc.etc. Danke für jeden Rat.

Lg Reini:)
 
Manned

Manned

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.02.21
Registriert
15.11.04
Beiträge
861
Kekse
1.185
Ort
mitten in Franken
... wenn´s für zuhause sein soll, warum denkst Du dann nicht mal über ein Original nach? Für den Preis einer XK-3c bekommst Du allemal eine gut erhaltene M100 oder M3 - evtl. sogar samt Leslie. Da hättest Du dann wirklich das, was Du suchst.
Frag doch einfach mal beim Michael Ansorge (www.hamtech.de) nach. Ich denke, der würde dir die Orgel vielleicht auch nach Österreich liefern ! Michael ist ein absolut seriöser Hammondfreak mit unglaublich viel Liebe zu den Instrumenten!
 
hattrick

hattrick

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.11.20
Registriert
22.12.04
Beiträge
427
Kekse
274
Hi Reinhard

XK-3C mit XL-K und Leslie 3300 = Hammer :D:D:D, ich sags immer wieder.... Habe noch immer nichts besseres gehört (ausser dem Original, natürlich). Wo wohnst du in Austria? Kannst gern testen kommen zu mir in die Schweiz.

Gruss
Hattrick
 
R

Reinhard_B

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.05.16
Registriert
21.06.10
Beiträge
23
Kekse
0
Hallo Hattrick & Manne!
Danke für Eure Infos. Zu Hattrick Einladung in die Schweiz ist zu Danken jedoch bin ich genau im Osten nähe Wien zu Hause.Aber ich bin noch im Überlegen ob Electro 3/61 & 3/73 zusammen als Alternative ?
Sicher steht da nicht Hammond vorne weg.Aber kann man auch nicht vergleichen (Verschiedene Soundvariationen).:gruebel:

Auch dir Manne dankeschön für Hinweise etc. Bin für jede Info Dankbar.
Wünsche alles Gute.
Lg Reini:D
 
R

Reinhard_B

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.05.16
Registriert
21.06.10
Beiträge
23
Kekse
0
... wenn´s für zuhause sein soll, warum denkst Du dann nicht mal über ein Original nach? Für den Preis einer XK-3c bekommst Du allemal eine gut erhaltene M100 oder M3 - evtl. sogar samt Leslie. Da hättest Du dann wirklich das, was Du suchst.
Frag doch einfach mal beim Michael Ansorge (www.hamtech.de) nach. Ich denke, der würde dir die Orgel vielleicht auch nach Österreich liefern ! Michael ist ein absolut seriöser Hammondfreak mit unglaublich viel Liebe zu den Instrumenten!

Hallo Manned!
Habe mich bis heute noch nicht ganz recht Entschieden ob Xk-3c,Xlk in kombination. Aber in der Zwischenzeit habe ich mehrmals die roten Nord vor allem Electro 3/73 gespielt und war sehr angetan von dem Gerät. Aber kommt da nicht bald wieder der Electro4 oder wie es heissen soll?Wäre vielleicht noch bis Weihnachten abzuwarten oder?
Aber das ist halt das electronische Zeitalter.
Vielleicht kannst mir Tipps geben? DANKESCHÖN!

Lg Reini
 
Manned

Manned

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.02.21
Registriert
15.11.04
Beiträge
861
Kekse
1.185
Ort
mitten in Franken
Hallo Reini,

...da muß ich doch mal in meine Glaskugel schauen - aber die sagt mir gar nix! Im Ernst: ich weiß nicht, ob Clavia in absehbarer Zeit den E3 neu auflegt oder nicht. Aber danach solltest Du Dich auch nicht richten. Wenn dir der E3 taugt, dann hol ihn Dir - er klingt auch nicht schlechter, wenn irgendwann mal der E4 am Markt ist. Wenn Du immer auf das neueste Instrument warten willst, wirst Du nie zu einem Instrument kommen! Hast Du Dir eigentlich schon mal die Fatar Numa-Organ angehört (in Youtube). Die habe ich mir bestellt- zusätzlich zu meinem NE3 76 und bin schon recht gespannt...!! Also, mein Tip: wenn´s neben der Orgel auch noch gute Pianos, E-Pianos und Samples sein sollen, dann greif zum NE3 - wenn´s Orgel mit Hammondsound in Reinkultur sein soll, dann Fatar Numa-Organ !
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben