Handheld-Mics für Moderation gesucht!

von webchiller, 03.12.07.

  1. webchiller

    webchiller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    14.09.11
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.12.07   #1
    Morgen!
    Nachdem ich von einem unserer Schülersprecher letztens gebeten wurde, mich mal für die SMV wegen zwei Funkmikros zu informieren, tue ich das auch gleich mal:

    Verwendungszweck: Moderation (voraussichtlich kein Gesang u.Ä.)
    Ort: sowohl drinnen als auch draußen
    Anzahl: zwei
    Preisspanne: insgesamt ca. 600 €
    Sonstiges: An-/Ausschalter sollte vorhanden sein.

    Ich hoffe jetzt mal, dass das an Angaben reicht, falls ich etwas vergessen habe, einfach melden.
    Habe mich selbst auch mal umgesehen und ich denke mal, dass das Beyerdynamic Opus 560 MK II nicht schlecht wäre, allerdings hab' ich keine Ahnung, ob man da jetzt noch ein zweites Mikro "anschließen" kann, oder ob das Mic schlicht und einfach nur für das Moderieren zu groß bemessen ist. :confused:
    Herzlichen Dank im Voraus!
    webchiller
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 03.12.07   #2
    Du kannst an einigermaßen professionelle Funksysteme nur ein Device/Mikro anschließen.
    Es gibt günstige Dual-Systeme (von AKG) - da werden zwei Handsender mitgeliefert welche parallel zu betreiben sind.
    Das von dir verlinkte System gehört in die Kategorie "professionell". Es besitzt den von mir sehr geschätzten TGX-60 Mikrofonkopf. Sehr durchsetzungsfähig und sehr feedbacksicher.

    Trotzdem bevorzuge ich für Sprachanwendungen Systeme mit Kondensatorköpfen. Es ist oftmals so, dass bei Moderation die Systeme von ungeübten Sprechern benutzt werden, welche oft -zig Zentimeter vom Mikrofon wegstehen und das Ding gar nicht an die Lippen nehmen wollen. Da hat ein Kondensatormikrofon etwas mehr Vorteile als wie bei einem System mit dynamischem Kopf. Am besten wär halt ein Headset.
    Die Kondensatorsysteme sind halt etwas teurer. Wir haben dieses Jahr noch ein günstiges Kondensatorsystem dazugekauft. Das hier:
    http://www.musik-service.de/Funk-Mikrofon-Shure-PGX-SM-86-Set-prx395744234de.aspx
    Ich weiß jetzt allerdings nicht, warum das auf "out" steht. Das geht zwar auch mit einigem Abstand noch ganz gut ist aber nicht so feedbacksicher wie der TGX-60 Kopf von beyerdynamic.

    Aber grundprinzipiell ist das Opus 560 keine schlechte Wahl und kommt schon sehr nahe an ein Kondensatorsystem heran.
     
  3. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.650
    Zustimmungen:
    816
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 03.12.07   #3
    Von Shure gibt es auch ein billiges Doppelsystem. Das tut es in dem Fall wohl auch. Und soweit ich weiß, müßte man den Kopf beizeiten auch gegen die SM86 Kapsel tauschen können. Aber das weiß der Jürgen von Shure hier besser. Notfalls mal anmailen.
     
  4. webchiller

    webchiller Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    14.09.11
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.12.07   #4
    Erstmal danke für die schnellen Antworten!
    Hab' ich mir schon gedacht, dass das Mikro überdimensioniert ist. In dem Fall muss es nicht mal feedbacksicher sein, da keine Monitore existieren.
    Das Teil scheint wirklich gut genug zu sein, gibt's da irgendwelche Erfahrungsberichte dazu? Insgesamt stellt die SMV nicht soo hohe Ansprüche, immerhin haben die ein Behringer Eurorack...:o
    Greetz, webchiller
     
  5. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.650
    Zustimmungen:
    816
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 03.12.07   #5
    Auch ohne Monitore kann es leicht mal zu Rückkopplungen kommen!
     
  6. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    361
    Kekse:
    8.591
    Erstellt: 05.12.07   #6
    Servus,

    als Einstiegsfunke ist das PG System voll in Ordnung. Einfach zu bedienen - und man kann durch die innen liegenden Antennen auch nichts falsch machen.

    Als Mikrofonkapsel bieten wir da eben nur die PG58 Kapsel an. Aber es ist überhaupt kein Problem eine andere Kapsle drauf zu machen ... wenn man das von vorne herein vor hat, dann sollte man mal überlegen, ob eine PGX Strecke nicht gleich günstiger kommt - bzw. kaum teurer.
    Beste Grüße
     
Die Seite wird geladen...

mapping