Harfe in Stereo aufnehmen - Mikro?

  • Ersteller harfe4you
  • Erstellt am
harfe4you

harfe4you

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.08.12
Mitglied seit
16.04.09
Beiträge
20
Kekse
55
Ort
NRW
Hallo,

ich spiele seit ca. 3 Monaten mit großer Freude und just-for-fun irische (Haken)Harfe, klingt schon ganz gut. ;)

Aus Spaß an der Freude nehme ich immer mal wieder Ton auf (meistens mit einem Diktiergerät mit Geknacke und Gerausche :eek: )

Nun besitze ich seit gestern ein Mini-Kondensator-Mikrofon (kein Profigerät, ca.80 Euro NP), bin jetzt aber vollkommen überfragt, wie/wo ich das Teil am besten bei der Harfe platzieren soll.

Ein 1. Versuch war, dass das Mikro im Resonanzkörper hing.

Aber ist das richtig?

Bin dankbar für ein paar Tipps :great:
 
Dark Seven

Dark Seven

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.18
Mitglied seit
02.12.06
Beiträge
1.832
Kekse
2.416
Hi!

Könntest Du mal ein Bild einer irischen Hakenharfe posten und markieren, wo der Resonanzkörper ist? Nicht, dass ich nicht bei Google gesucht hätte, aber so richtig schlau werde ich dadurch nicht...

Ich würde ein Mikrofon nicht in einem Resonanzkörper positionieren, eher davor. Wenn ich wüsste, wie solch eine Harfe aussieht und wo sie ihren Resonanzkörper hat, würde ich noch mehr sagen...
Eine Saite klingt übrigens an jeder Stelle unterschiedlich. Nah am Aufhängepunkt ist der Klang sehr kalt, scharf und attackreich. In der Mitte hingegen muss man mit einem wärmeren Ton rechnen.

Ich würde raten, einfach zu probieren, und ggf. ein weiteres Mikrofon anzuschaffen. Mit einem kann man keine Stereoaufnahmen machen. ;) Wenn Du mit einem zweiten Mikro experimentieren möchtest, informiere Dich vorher über Phasen eines Tons und Interferenzen.

MfG
 
harfe4you

harfe4you

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.08.12
Mitglied seit
16.04.09
Beiträge
20
Kekse
55
Ort
NRW
Hier ist zum Beispiel ein Foto von einer Harfe
Rechts der Bauch ist der Resonanzkörper.
Von hinten sind da Öffnungen drin (auch um die Saiten auswechseln zu können).

Wieso brauche ich ein 2. Mikro? :eek:

Das Teil wurde mir als Stereo-Mikrofon verkauft:
Stereo (gleichförmig gerichtet x 2); Nierencharakteristik
 
Dark Seven

Dark Seven

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.18
Mitglied seit
02.12.06
Beiträge
1.832
Kekse
2.416
Hier ist zum Beispiel ein Foto von einer Harfe
Rechts der Bauch ist der Resonanzkörper.
Von hinten sind da Öffnungen drin (auch um die Saiten auswechseln zu können).

Wieso brauche ich ein 2. Mikro? :eek:

Das Teil wurde mir als Stereo-Mikrofon verkauft:
Stereo (gleichförmig gerichtet x 2); Nierencharakteristik

Oh, entschuldige bitte! Ein Stereomikrofon ist natürlich etwas anderes.
Stereomikrofone werden so gebaut, dass sie einen Ton (oder auch mehrere) so aufnehmen, wie der Mensch es hören würde, als stünde er am Platz des Mikrofons. Das heißt, Stereomikrofone werden dem menschlichen Gehör nachempfunden.

Bei einer Harfe würde ich ähnlich wie bei einem Flügel vorgehen. Ein Mikrofon sollte auf die tiefen und eins auf die hohen Saiten gerichtet sein. Anschließend kann man mit der Höhe esperimentieren.

Vielleicht hat aber auch noch jemand eine bessere Idee...

MfG
 
Jakob

Jakob

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.09.19
Mitglied seit
16.06.06
Beiträge
2.643
Kekse
9.526
Ort
Wien
Ich würde ein mittelding zwischen von vorne und von der Seite versuchen.
also so pi mal daumen 45° zur Saitenebene.

Weiters: versuche eine Akustisch stelle für die Harfe zu finden. Also nicht in der Ecke oder direkt an der Wand. Damit handelst du dir primär negative Reflexionen ein. (nicht das Reflexionen a priori schlecht sind)
Weiters würde ich das Mic min. 1 bis 2 Meter weg stellen vom Instrument. Einfach, weil der Klang dadurch an Natürlichkeit gewinnt.

Lg Melody
 
IMN

IMN

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.12.19
Mitglied seit
07.04.05
Beiträge
680
Kekse
248
Eine Harfe hat ja bekanntlich sehr viele Saiten. Aus diesem Grund würde ich das Mikro nicht direkt davor platzieren, da ich mir vorstellen kann, dass man so nen unausgeglichenen Sound bekommt.
An deiner Stelle würde ich einfach mal probiern, das Mikro als Raummikro zu verwenden. Dazu platzierst du die Harfe am Besten in der Ecke eines Raums, der eine angenehme Akustik aufweist. Dann fängst du an herumzuexperimentieren - mal das Mikro näher, mal weiter weg, mal von unten, mal von oben... es wird hier kein Rezept geben, bei so Sachen zählt: Ausprobieren.
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben